Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smarte Lampen: Ikeas Trådfri wird…

Farbe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Farbe

    Autor: fortwienix 11.08.17 - 10:31

    Moin, Ich find das system von IKEA eigentlich klasse. Was mich noch davon abhält zuzschlagen ist, das ich nur das "normale" weiße Licht zur Verfügung habe. Ein RGB Farbwechsel wäre jetzt DAS zuschlag Argument für mich.
    Hoffentlich kommt da noch was.

  2. Re: Farbe

    Autor: Schnuecks 11.08.17 - 10:56

    Genau das hält mich leider auch noch ab, aber sowie die was mit Farbe und E14 Fassung haben, könnte das was werden. Ich mach ja vieles mit beim Preis für so Gadgets aber bei der E14 Kerze von Philips für fast 60 Euro das Stück hört der Spaß halt auf.

  3. Re: Farbe

    Autor: oliw 11.08.17 - 11:05

    Ich hatte es mir auch eine Weile wegen den Farben überlegt dann aber doch das Ikea-System gekauft. Die Lampen (nicht alle) bieten 3 verschiedene Weißtöne - für meine Anwendung reicht das da der eine Weißton schon sehr ins Gelb/Orange geht. Das ist abends recht gemütlich.

  4. Re: Farbe

    Autor: demokrit 11.08.17 - 11:47

    Laut 9to5mac kommen Farbleuchtmittel im Oktober. Dürfte also nicht mehr so lange dauern :)

  5. Re: Farbe

    Autor: fortwienix 11.08.17 - 12:55

    Oh, das hört sich ja gut an... es wird spannend im Oktober :)

  6. Re: Farbe

    Autor: oleurgast 08.09.17 - 01:02

    Bei Ikea-Wallau gibts die farbigen Leuchtmittel schon. E27 mit 600lm als Set mit der Fernbedienung 35¤. Habe ich mir am 4.9.17 gekauft. Der Funkdimmer ist der gleiche wie bei den Weißspektrum-Leuchtmitteln. Statt der Farbtemperatur stellt man mit den Seitwärtstasten die Farbe ein, scrollt quasi durch den Farbkreis. Funktioniert wunderbar.
    Es sind 4 LED-Typen verbaut; Warmweiß, Rot, Blau und Grün. Wobei mir das Grün eher Gelbgrün vorkommt. Bei Ansteuerung über einen RaspBee in Gruppe fallen die Farben auch leicht anders aus. Ich würde also Hue Colour und Tradfri Colour nicht in einem Raum mischen.
    Das Weiß ist sehr gut. Ungedimmt sind die Farben etwas blaß/pastellmäßig. Ist bei Hue aber auch so. Ist auch logisch - damit das Leuchtmittel richtg hell wird, müssen die weißen LED aktiv sein. Die Leuchtmittel sind Wohn- und nicht Effektbeleuchtung.

    Ich habe die Birne bereits auseinander genommen. Leider ist bei dieser die Elektronik vergossen. Anders als bei den Whitespektrum kann man also nicht einfach das Funkmodul ausbauen, um eigene Projekte zu realisieren (z.B. Steuerung eines RGBW-Lightstrips).

    Ebenso neu im IKEA Wallau: Tradfri GU10 Warmweiß. Bisher gabs nur Weißspektrum für 14,99. Die rein Warmweißen kosten weniger als die Hälfte: 6,99. Weißspektrum ist m.E. eher für Aufenthaltsräume (Wohnzimmer, Eßzimmer, Schlafzimmer, Badezimmer nur bei Badewanne) interessant. Für Flure, Waschküche etc, wo ich überwiegend GU10-Dreifachstrahler verwende, kommen mir die preiswerten GU10 Warmweißen gerade recht. Das macht die vollständige Umrüstung des Hauses erheblich preiswerter.
    Hier ist die Elektronik nicht vergossen, man kann also das Modul einfach für Selbstbauprojekte gewinnen.

    Insgesamt also eine geniale Erweiterung des Portfolios. Jetzt fehlen nur noch E14 Warmweiß und Lightstrip-Controller (letztere sind für WW/CW-Strips sogar erhältlich, aber nur im Pack mit Float und für 30V).

    Da man die beiden Leuchtmittel noch nicht online findet, kann man leider auch den Lagerbestand abfragen

  7. Re: Farbe

    Autor: oleurgast 15.10.17 - 20:14

    Onlineshop listet jetzt auch E27 Farbe (Set mit Fernbedienung 35¤), GU10 Warmweiß und E14 Warmweiß.
    Ikea hat für April 18 auch Tradfri Steckdosen angekündigt.
    Farbige E14 stehen noch aus.
    Lightstrips will Ikea auf absehbare Zeit nicht ins Programm aufnehmen (obwohl Tradfi whitespectrum Lightstrip-Controller 24V ja verfügbar sind - beim Float 30*30... leider ist der Controller nicht einzeln zu bekommen - muss man wohl selber basteln)

  8. Tradfri RGBW Lightstrip-Controller DIY

    Autor: oleurgast 17.10.17 - 02:02

    Trotz vergossen Gehäuses lässt sich die Tradfri RGBW zerlegen und das Zigbee-Modul ausbauen. Das Modul sieht etwas anders aus als von den warmweißen und Weißspektrum Leuchtmitteln bekannt und von heise vorgestellt. Es ist auf einer Huckepack-Platine auf der Netzteilplatine.
    Auf der Huckepackplatine ist das Zigbee-Modul verlötet. Ich habe es daher auf der Huckepack-Platine belassen.

    Die Steckverbindung zwischen Huckepackplatine und Netzteilplatine ist beschriftet, für die Stromversorgung wichtig sind die nebeneinander liegenden Anschlüsse GND und 3.3V; die braucht man für die Versorgung des Zigbee-Moduls (z.B. aus einem Stepdownwandler 12->3.3V, um die 3,3V aus der Versorgungsspannung des Strips zu gewinnen) . Die anderen Anschlüsse sind wohl für die Versorgung der LED - braucht man hier also nicht.

    Auf der Huckepackplatine sind RGW und B neben Lötpads des eigentlichen Zigbee-Moduls aufgedruckt. hier habe ich je einen Draht angelötet, der zu einem LogicLevel n-MosFET Gate führt. Source auf GND und Drain jeweils an die entsprechende Farbe des Lightstrips. +12 an die gemeinsame Anode des Lightstrips.

    Voila; fertig ist der RGBW-Zigbee Lightstrip-Controller.
    Die Bauteile:
    Ikea Tradfri E27 Colourset 35¤ (mit Fernbedienung)
    IRLB8721 LogicLevel MosFETs (á47 Cent)
    12v->3,3v Stepdownwandler (1¤)
    ein bisschen Draht, Lötzinn, ggf. Stecke/Steckkontakte und Gehäuse

    Im ausgeschaltetem Zustand leuchten bei mir ganz schwach die blauen LED. Kann sein, das ich unsauber gelötet habe, muss ich die Tage mal mit ner Lupe prüfen.

    Natürlich ist der Controller nicht ganz billig - aber geeignet für preiswerte (und vor allem lange) RGBW-Strips.

    Noch interessanter könnte für den einen oder anderen mein gestriger Aufbau sein: Das GU10 Warmweiß Tradfri-Modul als 1-Chanel Lightstrip-Controller. Gleiche Vorgehensweise, halt mit nur einem LogicLevel MosFET. Das kostet weniger als 9¤ an Material und erlaubt es, einen einfarbigen Strip einzubinden. Hat auch auf Anhieb funktioniert. Der Irlb8721 ist für bis zu 30V ausgelegt. Es gibt aber auch MosFETs mit höheren Soannungen. Man könnte also ggf sehr günstig Zigbee in vorhandenen Lichtpanelen nachrüsten.

    Einen ww/cw-Controller habe ich noch nicht aufgebaut, da ich meine Weißspektrum Leuchtmittel alle im Einsatz habe.

    Bedenkt man, dass Tradfri inzwischen hue-kompatible ist, wundere ich mich, dass nicht schon viel mehr Bastlet sich mit DIY-Lightstripcontrollern beschäftigen.

  9. Re: Tradfri RGBW Lightstrip-Controller DIY

    Autor: oleurgast 24.02.18 - 06:10

    Komplette Anleitung zum Selbstbau von Lightstrip-Controllern aus Tradfri Leuchtmitteln (einfarbig, weißspektrum oder bunt, je nach verwendeter Birne)
    http://www.urban.tk/zigbee_lightstrip-controller.pdf

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  3. OSRAM GmbH, Paderborn
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 19,99€
  3. (-13%) 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. HMD Global: Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One
    HMD Global
    Drei neue Nokia-Smartphones laufen mit Android One

    MWC 2018 HMD Global setzt bei Android-Smartphones alles auf Android One. Android One ist ein unverändertes Android, das besonders zügig mit Updates versorgt werden soll. Drei neue Modelle bringt das Unternehmen in Kürze auf den Markt.

  2. Nokia 1 im Hands On: Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro
    Nokia 1 im Hands On
    Android-Go-Smartphone mit Xpress-On-Covern kostet 100 Euro

    MWC 2018 HMD Global bringt die beliebten Xpress-On-Cover zurück. Das Android-Go-Smartphone Nokia 1 hat auswechselbare Hüllen - der Käufer kann das 100-Euro-Gerät optisch anpassen.

  3. Nokia 8110 4G im Hands On: Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück
    Nokia 8110 4G im Hands On
    Das legendäre Matrix-Handy kehrt zurück

    MWC 2018 HMD Global lässt einen weiteren Klassiker aus dem Handy-Zeitalter wieder aufleben: Das Handy aus dem Film Matrix - das Nokia 8110. Das Handy in Bananenform mit Schiebemechanismus unterstützt aktuelle Mobilfunktechnik und wiederholt nicht die Fehler vom Nokia 3310.


  1. 22:11

  2. 20:17

  3. 19:48

  4. 18:00

  5. 17:15

  6. 16:41

  7. 15:30

  8. 15:00