1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smarte Lautsprecher: Amazon sieht…

Er hat zwar recht,

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Er hat zwar recht,

    Autor: b1n0ry 08.06.17 - 13:09

    wenn sich Apple jedoch auf auf die Assistenzgeschichte konzentrieren würde, könnte es schnell eng für Amazon werden.
    Ich bin überhaupt kein Fan von Apple aber eins muss man denen lassen. Entweder machen die es richtig oder gar nicht.
    Apple hat eine riesige (App-) Entwicklergemeinde, die auch Qualität liefern kann.
    Wenn ich mir im Gegensatz dazu die unzähligen, mit einem Stern bewerteten Quiz- und Furz-Skills bei Alexa anschaue, wird mir echt übel. Und seit Release hat sich da qualitativ nichts getan.
    Wenn Siri also durch Apps erweiterbar werden würde, wäre Apple mit ihrer Kiste ganz schnell ganz weit vorne. Und was sie nicht wissen/nicht machen können, das kaufen die sich eben dazu. Genug Geld haben sie ja.
    Ich habe auch einen Echo aber ehrlich gesagt habe ich es nur noch zum Wecken und zum Licht Ein- und Ausschalten über Hue degradiert. Musik höre ich damit auch kaum, da mir immer wieder die selben Lieder vorgeschlagen werden und Lieder, die ich explizit hören möchte nicht gefunden oder verstanden werden.
    Music Unlimited habe ich deswegen auch gekündigt. Was bringen mir die Millionen Songs, wenn Alexa die Hälfte der Künstler akustisch nicht versteht.
    Hier kann Apple ihrem Musikdienst natürlich auch etwas bieten.

    Mal schauen, wie sich Google schlägt. Da ich bereits unzählige Google Dienste und Android nutze, und Google hier natürlich auf unendliches Wissen aus dem Internet zurückgreifen kann, ist Google Home für mich am interessantesten.

  2. Re: Er hat zwar recht,

    Autor: Dwalinn 08.06.17 - 15:31

    Also 350¤ ist wirklich nicht gerade günstig da überlegen sich viele ob es nicht 60¤ für einen Dot auch tun wenn Alexa auch erstmal auf viele verschiedene Geräte kommt gibt es auch eine große Auswahl für jeden Geschmack.... in der Software ist Alexa schon noch ziemlich eingeschränkt aber das ist nichts unlösbares.

    Und das mit unlimited kann ich nicht nachvollziehen bei mir findet er alles ziemlich gut man muss nur die Reihenfolge beachten.... die Playlisten sind wirklich Mau dafür gibt es aber die "Radio" Funktion...

    Was mich stört ist das er bei "Alexa, spiele Future World von Halloween" mir immer die Softe Variante abspielt und nicht die Originale.... das hat 3 Wochen geklappt dann habe ich einmal die Softe Variante am PC gehört und seit dem geht das nicht >.<

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  2. 4,99€
  3. 21€
  4. 6,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme