1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smarte Lautsprecher: Amazons Alexa…

Wie jedes Jahr zu Weihnachten (auch schon am 25.12.2019 Probleme)...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie jedes Jahr zu Weihnachten (auch schon am 25.12.2019 Probleme)...

    Autor: heikoh 26.12.19 - 23:19

    Ich war dieses Jahr schon vorbereitet und hatte damit gerechnet, dass es wieder zu Störungen bei Alexa kommt. Naja, vielmehr hatte ich die Sorge, dass es wieder Probleme gibt...
    Und es hat sich wieder bewahrheitet.
    War letztes Jahr auch schon, vermutlich weil so viele "geschenkte" neue Echos eingebunden und dann auch intensiv ausprobiert werden. Das schaffen die Server dann nicht mehr so richtig.

    Die Probleme gingen aus meiner Sicht auch schon am 25.12.2019 vormittags los, da hatte Alexa alle meinen lokalen Hue-Geräte vergessen (ich emuliere alle meine SmartHome-Geräte über HA Bridge, daran angekoppelt ist fhem). Und wollte sie auch nicht mehr neu anlernen.
    Hat sich dann auch von alleine wieder gelöst...

    Deshalb habe ich dieses Jahr auch einfach gar nichts gemacht, keine Fehlersuche, und wie immer ging es dann plötzlich wieder.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.12.19 23:26 durch heikoh.

  2. Re: Wie jedes Jahr zu Weihnachten (auch schon am 25.12.2019 Probleme)...

    Autor: Dirk0375 27.12.19 - 05:42

    Na, toll, hätte man die Echo Nutzer nicht vorher aufklären können, dass zu Weihnachten Störungen auftreten?
    Ich bin gestern am 16.12.2019 wahnsinnig geworden.
    Plötzlich reagierte mein Echo plus 2 Generation nicht mehr auf meine Philips Hue Lampen.
    Habe versucht die Lampen zu reseten, sie bekamen aber keine Verbindung zum Echo plus der als hub fungierte.
    Danach habe ich den Echo plus 2 Generation auf Werkseinsteklung zurück gesetzt, aber immer noch keine Verbindung zu den Philips Hue Lampen.
    Da hatte ich die Schnauze voll hab meinen Echo wieder eingepackt sowie die Philips Hue Lampen, war alles natürlich ein Weihnachtsgeschenk, habe eine Retoure bei Amazon draus gemacht und bin zum nächsten Hermes Shop an die Tanke und habe alles zurück zu Amazon geschickt.
    Und heute lese ich hier, es liegt am Server.
    Kann Amazon nicht selber darauf reagieren und seinen Kunden Bescheid geben, dass es eine Störung gibt?
    Ich bin bestimmt nicht der einzige der jetzt alles zurück geschickt hat.
    Habe mir jetzt von Philips die Hue Bridge und Lampen bestellt, über den hub vom Echo möchte ich das ganze nicht mehr bedienen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. CRM Analyst (m/w/d) Europe
    Birkenstock Group B.V. & Co. KG, München
  3. Softwareentwickler / Frontend-Entwickler - Angular (m/w/d)
    in-GmbH, Konstanz
  4. (Junior) Cloud Compliance Engineer (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 569,99€
  3. 419,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde unbewohnbar wird
Globale Erwärmung XXL
Wenn die Erde unbewohnbar wird

In spätestens fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen, der die Erde überhitzen oder sogar verschlucken wird. Wohin könnte eine menschliche Zivilisation dann ausweichen?
Von Miroslav Stimac

  1. SpaceX Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten
  2. Astronomie Video zeigt Einsturz von Arecibo
  3. Astronomie Arecibo wird abgerissen

Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    40 Jahre Chaos Computer Club: Herz, Seele und Stimme der Nerds
    40 Jahre Chaos Computer Club
    Herz, Seele und Stimme der Nerds

    Nicht einfach die x-te CCC-Doku, sondern mehr: Heute startet "Alles ist eins. Außer der 0." im Kino. Im Zentrum steht Mitgründer Wau Holland.
    Eine Rezension von Daniel Pook

    1. Coronapandemie CCC warnt vor Gefahren durch Impfnachweise
    2. Wochenrückblick Durch die Hintertür
    3. Chaos Computer Club Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte