1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smarte Lautsprecher im…
  6. The…

Früher waren Lautsprecher passiv

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Früher waren Lautsprecher passiv

    Autor: BlindSeer 27.11.20 - 13:10

    Versuche mal Music von Neuroticfish oder Qntal zu wünschen... Da frage ich immer noch lieber nach expliziten Liedern und gehe dann über weitere Musik von dem Künstler abspielen...

  2. Re: Früher waren Lautsprecher passiv

    Autor: BlindSeer 27.11.20 - 13:11

    eigentlich war der Show als Küchenradio und für Chefkoch Rezepte gedacht. Leider ist der Chefkochskill dermaßen unterirdisch das Küchenradio, Einkaufsliste und Nachrichtensender bleiben... Dazu noch die Trädfri Lampen steuern...

  3. Re: Früher waren Lautsprecher passiv

    Autor: Tuxraxer007 27.11.20 - 13:29

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest ist mir noch niemand begegnet, der sich wirklich hinsetzt und mit
    > geschlossenen Augen seine Lieblingsmusik auf einem dieser Lautsprecher
    > anhört. Dafür ist die Qualität meiner Meinung nach auch nicht gegeben.
    Musik ist bei mir eh nur eine Hintergrundbeschallung und da reichen die Echo's bei uns in der Wohnung allemal für aus.
    Im Wohnzimmer stehen zwei Echo3, die haben genug Dampf, den Raum in einem ordentlichen Pegel zu beschallten, sogar im Bassbereich, was mich bei der Größe am meisten wundert.

    Wenn ich wirklich mal Musik in Ruhe und guter Qualität hören will, nutze ich einen ordentlichen Kopfhörer. Aber davon mal abgesehen, von CD's und Co hab ich mich längst berabschiedet, Streammingdienste sind meine Wahl und in Kombi Spotify mit Amazons Echo ist das eine bequeme Sache.

  4. Re: Früher waren Lautsprecher passiv

    Autor: Bouncy 27.11.20 - 13:32

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eigentlich war der Show als Küchenradio und für Chefkoch Rezepte gedacht.
    > Leider ist der Chefkochskill dermaßen unterirdisch
    Jep. KptnCook zeigt wie man Show optimal nutzt. Leider aber mit anderen Problemen, vor allem keine freie Rezeptwahl. Eine Mischung aus den beiden wäre perfekt...

  5. Re: Früher waren Lautsprecher passiv

    Autor: BlindSeer 27.11.20 - 15:17

    mir würde es reichen, wenn ich ein Rezept vom Browser/Tablet direkt an den Show schicken könnte, oder im Account speichern könnte, um es dann im Show aufzurufen. So ist der Bildschirm leider kaum genutzt.

  6. Re: Früher waren Lautsprecher passiv

    Autor: most 27.11.20 - 15:29

    Hehe, die Erkennung ist aber schon viel früher ausgestiegen und umständlich ist es ja auch

    "Alexa, frage MyMedia, spiele Dire Straits" oder so ähnlich. Die Idee dahinter ist toll, die 5¤ pro Jahr allemal wert, aber vermutlich ist Amazon gar nicht so sehr daran interessiert, dass da Drittanbieter und Kunden Zugriff auf eigene Musik nutzen.

  7. Re: Früher waren Lautsprecher passiv

    Autor: pool 27.11.20 - 17:10

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Music von Qntal

    Gleich erstmal Por Mau Tens angemacht <3
    :)

  8. Re: Früher waren Lautsprecher passiv

    Autor: BlindSeer 27.11.20 - 17:23

    Mit dem Lied bin ich anno dazumal auf Qntal gekommen :D

  9. Re: Früher waren Lautsprecher passiv

    Autor: derKlaus 28.11.20 - 14:49

    Ich nutze Echo Dots und noch einen Squeezebox Server mit drei Squeezeboxen zusätzlich zum AV-Receiver. Echos und Squeezen zur Beschallung in Küche Schlafzimmer und Badezimmer, AV-Receiver m Wohnzimmer, wenn Musik gehört wird oder Ferngesehen wird. In dem Fall mit auch einigermaßen guten Lautsprechern von T&A. Es gibt ja Musik, die nicht bei Spotify und Co zu hören ist,, und vom subjektiven positiven Hörerlebnis ist eine hochwertige Schallplattenpressung eh von nichts zu schlagen.
    Aktive Lautsprecher (auch qualitativ hochwertige) gibts aber auch schon länger, wenn ich da an Nubert d3nke, die einige gute Ativlautsprecher im Angebot haben.

  10. Re: Früher gab es das auch

    Autor: M.P. 30.11.20 - 09:23

    Naja, ich bin da etwas zwiegespalten. POP-Musik über DAB+ gehört klingt immer noch ganz gut, aber Sprache oder Klassik ist ein Graus - selbst wenn man einen guten Kopfhörer zum Abhören nutzt. Zischlaute werden überbetont, Klavier klingt echt komisch ... das mag aber an der sehr hohen Kompression bei DAB+ liegen 70 kBit/s ist wohl doch arg wenig Bandbreite ...

    Mit dem 5.1 DSP des Surround-Receivers bin ich auch noch etwas auf Kriegsfuß: Je nach Sender ist die Filmmusik im Vergleich zu den Dialogen viel zu laut. Aber da klingt z. B. ein Klassik-Konzert wiederum verblüffend transparent ....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Test Manager (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Germany - Erlangen
  2. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  3. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  4. Projektleiterin / Projektleiter für die Bauwerkserneuerung der Ingenieurbauwerke U-Bahn (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  3. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de