1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smarte Lautsprecher: News-Angebote…

Wieso sollten hier Medienhäuser mitmachen¿

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso sollten hier Medienhäuser mitmachen¿

    Autor: leed 16.04.18 - 09:38

    Den ganzen Tag lang weinen die Verlage, es gäbe zu wenig einnahmen. Google klaue ihre Inhalte, Google ignoriert ihre Inhalte, Nutzer schliessen zu wenige Abos ab, es seien zu viele mit Ad-Blocker unterwegs usw.

    Da wundert es mich nicht, dass kein Interesse daran besteht, völlig kostenlos für Alexa speziell News aufzubereiten. Es wundert mich auch nicht, dass die die es doch tun, versuchen dies als Kanal missbrauchen, um ihre Abos zu verkaufen.

  2. Re: Wieso sollten hier Medienhäuser mitmachen¿

    Autor: Me.MyBase 16.04.18 - 09:44

    Wenn sich die Medienhäuser weiter den Weg in die Bedeutungslosigkeit gehen wollen, machen sie es so genau richtig.

  3. Re: Wieso sollten hier Medienhäuser mitmachen¿

    Autor: Oktavian 16.04.18 - 10:57

    > Da wundert es mich nicht, dass kein Interesse daran besteht, völlig
    > kostenlos für Alexa speziell News aufzubereiten.

    Na der Kanal ist eben auch neu. SPON wurde ja als negativ-Beispiel genannt. Die Journalisten sind gewohnt Text zur Verfügung zu stellen (Webseite, Magazin) oder Filme (Webseite, Fernsehen). Die Bereitstellung von gesprochenem Text für Alexa ist erst mal ein neues Feld, das ist noch ungewohnt. Gerade solche Anrisse, die zum Weiterlesen verführen sollen, funktionieren eben bei Alexa nicht. Hier haben die Verlage noch zu lernen.

    > Es wundert mich auch
    > nicht, dass die die es doch tun, versuchen dies als Kanal missbrauchen, um
    > ihre Abos zu verkaufen.

    Das ist kein Missbrauch, sondern ganz natürlich. Und dies ist auch die einzig sinnvolle Monetarisierung.

  4. Weil sie wollen

    Autor: Bouncy 16.04.18 - 11:05

    Müssen sie ja nicht, es zwingt sie doch niemand, einen Skill anzubieten. Sie können es schlicht sein lassen, dann gibt es eben keine Nachrichten über Alexa. Aber wenn sie einen Skill haben, dann muß der perfekt funktionieren, alles andere geht nach Hinten los. Also warum einen schlechten Skill anbieten? Imho geht sowas schlicht nicht, Erwartungen schüren und dann nicht erfüllen bedeutet zurecht negative Bewertungen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  2. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum
  3. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52