Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Foxconn stellt 100.000…

hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: Unix_Linux 19.07.14 - 18:16

    so ist das mit apple und co.

    die fabriken pumpen die konsumware, der kleine chinese muss darunter leiden.

    wer mal eine dokumentation über die "weltwerkbank shenzen" gesehen hat, dem wird nur noch übel.

    aber wir wollen es halt so. leider kann ich nicht behaupten, dass ich grossartig was dagegen tun kann, ausser darauf aufmerksam zu machen.

    die menschliche zivilisation ist halt so. einfach weitermachen, bis es knallt...ich hoffe nur ich muss den knall nicht miterleben.

  2. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: gaym0r 19.07.14 - 18:59

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die fabriken pumpen die konsumware, der kleine chinese muss darunter
    > leiden.

    Es werden 110.000 Jobs geschaffen.

  3. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: Unix_Linux 19.07.14 - 20:05

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die fabriken pumpen die konsumware, der kleine chinese muss darunter
    > > leiden.
    >
    > Es werden 110.000 Jobs geschaffen.

    bei dem man so wenig verdient, das es für brot und wasser reicht. betteln gehen ist einfacher und effizienter.

    ein job, mit dessen ausübung ich nicht menschenwürdig leben leben kann, ist für mich kein job.

  4. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: Anonymer Nutzer 19.07.14 - 21:48

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unix_Linux schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > die fabriken pumpen die konsumware, der kleine chinese muss darunter
    > > > leiden.
    > >
    > > Es werden 110.000 Jobs geschaffen.
    >
    > bei dem man so wenig verdient, das es für brot und wasser reicht. betteln
    > gehen ist einfacher und effizienter.
    >
    > ein job, mit dessen ausübung ich nicht menschenwürdig leben leben kann, ist
    > für mich kein job.

    Ja,die 100.000 Arbeiter wissen nur im Gegensatz zu dir tatsächlich was Existenz-Ängste sind.
    Das hier ist für dich wahrscheinlich würdevoll, zumindest bis die erste
    Listeriose nicht mit teuren Antibiotika behandelt werden kann.

  5. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: Tigerf 20.07.14 - 08:48

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > bei dem man so wenig verdient, das es für brot und wasser reicht. betteln
    > gehen ist einfacher und effizienter.

    Woher weisst Du das?

    Offensichtlich hältst Du Dich für schlauer als die vielen Arbeiter dort.
    Warum, glaubst Du, wird Foxconn überrannt von Arbeitssuchendenden? Diese Leute leben nicht in der "Goldenen Milliarde", so wie wir.

    Dass Foxconn/Apple die Arbeitsbedingungen verbessern muss steht auf einem anderen Blatt. Zumal Apple die höchste Marge in der ganzen Branche hat.

  6. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: miauwww 20.07.14 - 09:20

    > Offensichtlich hältst Du Dich für schlauer als die vielen Arbeiter dort.
    > Warum, glaubst Du, wird Foxconn überrannt von Arbeitssuchendenden?

    Weil die Leute keine Wahl haben. Wie bei uns auch viele, zB im Leiharbeitsbereich.

  7. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: exxo 20.07.14 - 11:14

    Die leute bekommen die Unterkunft gestellt, natürlich verdienen sie dann weniger. Mal davon abgesehen das es auch hier bis in die 1970er nicht so viel anders war. China macht eine Transformation vom Argrar zum Industriestaat, die nicht untypisch ist. Lest mal bitte was über die industrielle Revolution im Westen, das sind die gleichen Geschichten wie in China.

    Also wo liegt das Problem?

  8. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: theFiend 20.07.14 - 13:01

    Ich finds immer wieder geil, wie der Wohlstandsbonze hier dem Chinesen empfielt doch besser zu verhungern als Arbeit zu haben... stimmt das ist natürlich VIEL besser als ein Hungerlohn...

    Wenn ich mir den grauenhaften, naiven Müll hier durchlese, wäre es durchaus besser hier auch mal alle sozialen Sicherungssysteme abzuschaffen. Das würde einigen wohl doch mal wieder die Realitäten vor Augen führen...

  9. Re: hoch lebe die konsumgesellschaft. genug china arbeiter vorausgesetzt.

    Autor: Tigerf 20.07.14 - 13:51

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Offensichtlich hältst Du Dich für schlauer als die vielen Arbeiter dort.
    >
    > > Warum, glaubst Du, wird Foxconn überrannt von Arbeitssuchendenden?
    >
    > Weil die Leute keine Wahl haben. Wie bei uns auch viele, zB im
    > Leiharbeitsbereich.

    Meine Rede. Ohne Foxconn würden sie vermutlich noch schlechter dastehen.

    Dieses "betteln gehen ist einfacher und effizienter" ist menschenverachtend.

    Dass im Agrar-China massenhaft Leute verhungert sind und unter noch extremeren Bedingungen leben mussten (z.T. noch müssen) ignorieren die meissten hier.

  10. Richtig

    Autor: Tigerf 20.07.14 - 13:54

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finds immer wieder geil, wie der Wohlstandsbonze hier dem Chinesen
    > empfielt doch besser zu verhungern als Arbeit zu haben... stimmt das ist
    > natürlich VIEL besser als ein Hungerlohn...
    >
    > Wenn ich mir den grauenhaften, naiven Müll hier durchlese, wäre es durchaus
    > besser hier auch mal alle sozialen Sicherungssysteme abzuschaffen. Das
    > würde einigen wohl doch mal wieder die Realitäten vor Augen führen...

    Schon eine Reise nach Asien würde helfen. Die meissten hier reden wie der Fisch vom Fahrrad.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Herrenberg
  2. awinia gmbh, Freiburg
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. Vodafone GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. 98,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50