Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Mobilfunk hängt das…

Mobilfunkvertrag günstiger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mobilfunkvertrag günstiger

    Autor: ChrisE 15.05.19 - 10:35

    Unterm Strich ists telefonieren über Mobilfunk günstiger.
    - Ein Mitarbeiter in der Firma braucht ein Handy/Smartphone. Also bekommt er das. Aber da er das schon hat braucht er nicht auch noch ein Festnetztelefon. Stattdessen wird das Mobilfunkgerät in die TK-Anlage eingebunden, sprich wenn jemand auf der Festnetznummer anruft klingelt das Smartphone (und evtl. noch Skype am PC).
    - In der Standard-Flatrate vom privaten Festnetzanschluss ist zwar deutschlandweit kostenlos telefonieren drin, aber nur zum Festnetz. Vom Mobilfunk ist auch der Anruf zu einem anderem Mobilfunkteilnehmer "kostenlos". Da gewöhnt man sich schnell dran, einfach immer vom Smartphone aus anzurufen.

    Und dann ist in der Statistik ja noch nicht mal drin wie viel über die Messenger telefoniert wird. Wird auch nicht all zu wenig sein.

  2. Re: Mobilfunkvertrag günstiger

    Autor: Faksimile 15.05.19 - 13:48

    Mobil nach mobil ist nicht in jedem Vertrag als flat. Teilweise nur innerhalb des Providereigenen Netzes, teilweise garnicht. Und die "Universalverträge" sind oftmal so teuer, dass sie locker den Aufwand des festen Internet erreichen. Und auf diesen möchte ich z.B nicht verzichten.

  3. Re: Mobilfunkvertrag günstiger

    Autor: treysis 15.05.19 - 17:49

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mobil nach mobil ist nicht in jedem Vertrag als flat. Teilweise nur
    > innerhalb des Providereigenen Netzes, teilweise garnicht. Und die
    > "Universalverträge" sind oftmal so teuer, dass sie locker den Aufwand des
    > festen Internet erreichen. Und auf diesen möchte ich z.B nicht verzichten.

    Festes Internet bleibt ja. Nur Festnetz-Telefon schwindet. Und ne Allnet-Flat gibt's für <10 Euro pro Monat. Das entspricht ca. 53 Minuten bis zum Break-Even.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  3. HHK Datentechnik GmbH, Braunschweig
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27