Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Mobilfunk hängt das…

Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

    Autor: M.P. 15.05.19 - 08:58

    Gerade in Mehrgenerationenhäusern gibt es dann auch nur noch einen Internet-Vertrag (und den dazugehörigen Internet-Anschluss), den von den erwachsenen Kindern bis zu deren Großeltern alle nutzen ...

    Wahrscheinlich gibt es dort nur noch Festnetz-Telefonie, weil Internet-Verträge ohne Telefonie in der Regel nicht signifikant preiswerter sind, als Kombi-Verträge.
    Bei der Neukunden-Rabattierung in den Anfangsmonaten werden sie sogar zumeist deutlich schlechter gestellt ...

  2. Re: Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

    Autor: kellemann 15.05.19 - 09:11

    Wirklich abbestellen kann man das meistens ja nicht, aber gerade die jüngere Generation in meinem Bekanntenkreis, die haben halt einfach kein Festnetz Telefon mehr stehen. Dementsprechend wird die Nummer auch gar nicht genutzt.

  3. Re: Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

    Autor: M.P. 15.05.19 - 09:24

    Spätestens beim Umzug in die eigene Wohnung will man aber ggfs. doch Festnetz-Internet ohne die Volumen-Beschränkungen der Mobil-Tarife.

    Da sich der Verzicht auf die Festnetz-Telefonie bei der üblichen Tarifgestaltung praktisch nicht auszahlt, könnte ich mir vorstellen dass viele dann doch einen Kombi-Vertrag nehmen. Ob an den Router dann immer ein Festnetz-Telefon angeschlossen wird ist aber zweifelhaft ...

    Auf der anderen Seite könnte es sich natürlich auch lohnen, z.B. nach einem Freifunk-Access-Point in der Nachbarschaft zu schauen - wenn die Ansprüche nicht zu hoch sind, kann man dann ggfs. auf Festnetz-Internet verzichten ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.19 09:25 durch M.P..

  4. Re: Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

    Autor: privsec 15.05.19 - 09:26

    Man bekommt doch heute fast immer mit dem Internetanschluss eine Festnetzflat kostenlos dazu, weil eh inzwischen alles Voip ist. Was will man da abbestellen?

    Ich telefoniere weder viel noch sonderlich gerne aber wenn, bevorzuge ich tatsächlich noch Festnetz, einfach weil die Sprachqualität besser ist. Keine Ahnung ob die Komprimierung besser ist oder ob die reinen Telefone bessere Lautsprechen oder was auch immer nutzen aber länger über Handy, besonders Handy-Lautsprecher telefonieren, finde ich nervig. Da hilft auch ein 1000¤ Handy nicht.

  5. Re: Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

    Autor: M.P. 15.05.19 - 09:43

    Wir haben auch Festnetz - sogar Unitymedia mit "Telefon-Komfort", was 2 Gespräche gleichzeitig ermöglicht...
    Da ist aber auch manchmal die Gesprächsqualität mies ... kann natürlich an der Gegenseite liegen ...

  6. Re: Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

    Autor: treysis 15.05.19 - 09:46

    privsec schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man bekommt doch heute fast immer mit dem Internetanschluss eine
    > Festnetzflat kostenlos dazu, weil eh inzwischen alles Voip ist. Was will
    > man da abbestellen?
    >
    > Ich telefoniere weder viel noch sonderlich gerne aber wenn, bevorzuge ich
    > tatsächlich noch Festnetz, einfach weil die Sprachqualität besser ist.
    > Keine Ahnung ob die Komprimierung besser ist oder ob die reinen Telefone
    > bessere Lautsprechen oder was auch immer nutzen aber länger über Handy,
    > besonders Handy-Lautsprecher telefonieren, finde ich nervig. Da hilft auch
    > ein 1000¤ Handy nicht.

    Echt? Die meisten Festnetz-VoIP-Anschlüsse unterstützen kein HD-Voice, und falls doch, ist beim Übergang in ein Netz eines anderen Anbieters meist Schluss. Und zw. Fest- und Mobilnetz ist es noch komplizierter. Und die allermeisten Smartphones (die für 1.000 EUR sowieso) können HD-Voice.

    Bei mir gäbe es den Festnetzanschluss kostenlos dazu. Aber dann müsste ich ja ein Festnetztelefon am Strom hängen haben. Das bringt mir gar nix, daher habe ich die Option gar nicht erst gebucht. Hätte ich schlechten Empfang zu Hause, würde ich WiFi-Calling nutzen.

  7. Re: Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

    Autor: M.P. 15.05.19 - 10:02

    Unitymedia tut noch ein Übriges, um ihren Festnetzanschluss zu vermiesen:
    Telefonate ins Mobilnetz sind nicht durch die Flat abgedeckt, sondern im Gegentel auch sauteuer

    Regulär 18,9 ct/min,

    Bei Abschluss der "Spar Mobil" Option für 3,99 ¤ / Monat reduziert sich der Minutenpreis auf 9,9 ct ...

    Mein Schwager hat meiner Schwiegermutter auch den Festnetzanschluss ausgeredet. Nun muss ich meine Frau erziehen, dass sie ihre Mutter nicht über die Festnetztelefone, sondern mit dem Smartphone anruft ... sonst kostet ein durchaus übliches 30-Minuten-Telefonat über 16 km Luftlinie schlanke 5,67 ¤ .... mehr als der Sprit für einen Kurzbesuch bei ihrer Mutter kosten würde ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.19 10:07 durch M.P..

  8. Re: Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

    Autor: nightmar17 15.05.19 - 10:06

    In unserem Tarif ist Festnetz noch enthalten, aber die Rufnummern sind halt tot.
    Wir haben halt kein Festnetztelefon mehr. Wüsste auch nicht wozu ich eins bräuchte. Jeder der mich anrufen will, hat ja meine Handynummer.

  9. Re: Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

    Autor: privsec 15.05.19 - 10:21

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > privsec schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man bekommt doch heute fast immer mit dem Internetanschluss eine
    > > Festnetzflat kostenlos dazu, weil eh inzwischen alles Voip ist. Was will
    > > man da abbestellen?
    > >
    > > Ich telefoniere weder viel noch sonderlich gerne aber wenn, bevorzuge
    > ich
    > > tatsächlich noch Festnetz, einfach weil die Sprachqualität besser ist.
    > > Keine Ahnung ob die Komprimierung besser ist oder ob die reinen Telefone
    > > bessere Lautsprechen oder was auch immer nutzen aber länger über Handy,
    > > besonders Handy-Lautsprecher telefonieren, finde ich nervig. Da hilft
    > auch
    > > ein 1000¤ Handy nicht.
    >
    > Echt? Die meisten Festnetz-VoIP-Anschlüsse unterstützen kein HD-Voice, und
    > falls doch, ist beim Übergang in ein Netz eines anderen Anbieters meist
    > Schluss. Und zw. Fest- und Mobilnetz ist es noch komplizierter. Und die
    > allermeisten Smartphones (die für 1.000 EUR sowieso) können HD-Voice.
    >
    > Bei mir gäbe es den Festnetzanschluss kostenlos dazu. Aber dann müsste ich
    > ja ein Festnetztelefon am Strom hängen haben. Das bringt mir gar nix, daher
    > habe ich die Option gar nicht erst gebucht. Hätte ich schlechten Empfang zu
    > Hause, würde ich WiFi-Calling nutzen.

    Tja weiß auch nicht.

    Internet habe ich über Vodafone Kabelinternet mit kostenlos enthaltener Testnetzflat bei einer 200Mbit Leitung. Ein Gigaset mit der Fritzbox am Dect verbunden. Handy ist ein iPhone 7 Plus über Congstar (D1 Netz).

    Ich finde die Sprachqualität über Festnetz trotz allem noch deutlich besser und verständlicher als über Handy. Und sobald man die Lautsprecher nutzt, finde, scheppert das über Handy immer schnell. Auch bei früheren Handys schon.

  10. Re: Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

    Autor: theq86 15.05.19 - 10:41

    Solange sich die Kosten für "Festnetz"-Gespräche ins Mobilfunknetz noch auf dem Preisniveau befinden wie jetzt werde ich es niemals nutzen.

    Weiß nicht wie es woanders ist, aber ich bin bei 1&1 und die kassieren 20ct. pro Minute in Mobilfunknetze.

    Handy -> Festnetz => Flat
    Handy -> Alle Handynetze => Flat
    Festnetz -> Festnetz => Flat

    Aber Festnetz -> Alle Handynetze => Nicht Flat?

    Weder ist das zeitgemäß noch nachvollziehbar.

  11. Re: Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

    Autor: ChrisE 15.05.19 - 11:00

    Im Prinzip gibts noch alles. Leute, die nur einen Analoganschluss haben (der ab der Vermittlungsstelle auch VoIP ist), Leute die Internet+Telefon haben und Leute die das Telefon bei Internet+Telefon nicht nutzen oder gar welche die sich einen reinen Internetanschluss haben.

    Kein Wunder, dass die Telefonnummern immer länger werden, wenn bei den Leuten überall 3 oder mehr Rufnummern rumliegen und nicht genutzt werden.
    Ne Freundin hat ne kleine Wohnung, wohnt alleine und hat drei Rufnummern? Wozu, warum? Gut, warum ist klar: Weils der Anbieter nur so anbietet...

  12. Re: Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

    Autor: Peter Brülls 15.05.19 - 11:08

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da sich der Verzicht auf die Festnetz-Telefonie bei der üblichen
    > Tarifgestaltung praktisch nicht auszahlt, könnte ich mir vorstellen dass
    > viele dann doch einen Kombi-Vertrag nehmen. Ob an den Router dann immer ein
    > Festnetz-Telefon angeschlossen wird ist aber zweifelhaft ...

    Eben. Wobei ich alter Ü50 Festnetz bevorzuge und auch immer diese Nummer als erste anrufe.


    Meine Reihenfolge ist da

    1. Ist anrufen wichtig genug? Oder geht eMails/msg/Nachrichten? (WhatsApp läuft auf einem Quarantgänehandy, ist nur für eine Sport- und eine Schulklassenelterngruppe.)

    2. Ist es so wichtig, dass ich jemand unterwegs stören muss? Wenn nein, dann Festnetz.
    Da schließe ich natürlich von mir auf andere, ich habe keine Lust, auf der Arbeit irgendwelchen Krams zu bekommen der gut auf dem AB hätte landen können.

    3. Handy

  13. Re: Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

    Autor: dEEkAy 15.05.19 - 13:17

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade in Mehrgenerationenhäusern gibt es dann auch nur noch einen
    > Internet-Vertrag (und den dazugehörigen Internet-Anschluss), den von den
    > erwachsenen Kindern bis zu deren Großeltern alle nutzen ...
    >
    > Wahrscheinlich gibt es dort nur noch Festnetz-Telefonie, weil
    > Internet-Verträge ohne Telefonie in der Regel nicht signifikant preiswerter
    > sind, als Kombi-Verträge.
    > Bei der Neukunden-Rabattierung in den Anfangsmonaten werden sie sogar
    > zumeist deutlich schlechter gestellt ...


    Hab zuhause einen Kabelanschluss von Vodafone. Internet und Phone hängen untrennbar zusammen. Ich habe also einen Festnetz-Telefonanschluss von dem ich dir keiner der drei Festnetznummern nennen könnte weil ich sie weder gespeichert noch eingeprägt habe. Ich habe noch nicht mal ein Festnetztelefon (nachdem das vorher nicht benutzte abgeraucht ist).

  14. Re: Viele bestellen ihren Festnetzanschluss ab...

    Autor: Toleg 16.05.19 - 08:34

    theq86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange sich die Kosten für "Festnetz"-Gespräche ins Mobilfunknetz noch auf
    > dem Preisniveau befinden wie jetzt werde ich es niemals nutzen.
    >
    > Weiß nicht wie es woanders ist, aber ich bin bei 1&1 und die kassieren
    > 20ct. pro Minute in Mobilfunknetze.

    Bei o2-DSL ist Handy-Flat immer dabei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. Bureau Veritas Certification Germany GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
      WD Blue SN500 ausprobiert
      Die flotte günstige Blaue

      Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
      Von Marc Sauter

      1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
      2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
      3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

      1. Musikstreaming: Apple wirft Spotify falsche Angaben vor
        Musikstreaming
        Apple wirft Spotify falsche Angaben vor

        Im Streit mit Spotify über Provisionen im App Store hat der US-Konzern Apple die Vorwürfe zurückgewiesen. Der Streamingdienst habe überhöhte Zahlen genannt.

      2. Steam: Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden
        Steam
        Valve will Ubuntu-Unterstützung beenden

        Die Steam-Plattform wird offenbar auf künftigen Versionen von Ubuntu nicht mehr durch Valve unterstützt. Der Grund dafür ist wohl das Ende des 32-Bit-Supports. Die Ubuntu-Entwickler entdecken derweil selbst die Probleme ihrer Idee.

      3. Samsung: Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro
        Samsung
        Galaxy S10 5G kostet 1.200 Euro

        Samsungs 5G-Smartphone ist in Deutschland verfügbar: Das Gerät ist bei der Telekom bereits erhältlich, in Kürze soll auch Vodafone folgen. Das Modell hat ein größeres Display, mehr Kameras und einen größeren Akku als das Galaxy S10+.


      1. 15:35

      2. 15:19

      3. 14:54

      4. 14:30

      5. 14:00

      6. 12:05

      7. 11:56

      8. 11:50