1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatch: Apple soll…

LTE als Standard statt dünneres Gehäuse

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LTE als Standard statt dünneres Gehäuse

    Autor: TonyStark4 02.09.21 - 10:37

    Ich wette Apple würde an fast jeden iOS User eine Uhr verkaufen, wenn:
    - Die neue Apple Watch SE LTE und Always-On-Display als Standard hätte
    - Die neue Apple Watch LTE und Saphirglas als Standard hätte

    Die Uhr ist einfach zu teuer, wenn man LTE und damit einen wirklichen Mehrwert (Apple Pay ohne Handy oder Sport) schaffen möchte.

  2. Re: LTE als Standard statt dünneres Gehäuse

    Autor: Nitaco 02.09.21 - 10:42

    Ich finde auch, dass LTE als Standard super wäre. Aber sowohl Apple Pay, als auch Sport ist ohne Mobilfunkverbindung richtig gut möglich. Apple Pay läuft über NFC - da brauchst du kein Internet und Sport läuft auch via GPS komplett autark. Wenn man natürlich Drittanbieter Apps nutzen möchte, ist LTE oder das Handy als Zusatz unerlässlich. Aber ohne LTE komme ich trotzdem mit meiner 4er sehr gut klar. Auch, da jetzt Spotify die Offline Funktion unterstützt.

  3. Re: LTE als Standard statt dünneres Gehäuse

    Autor: notuf 02.09.21 - 10:42

    TonyStark4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wette Apple würde an fast jeden iOS User eine Uhr verkaufen, wenn:
    > - Die neue Apple Watch SE LTE und Always-On-Display als Standard hätte
    > - Die neue Apple Watch LTE und Saphirglas als Standard hätte
    >
    > Die Uhr ist einfach zu teuer, wenn man LTE und damit einen wirklichen
    > Mehrwert (Apple Pay ohne Handy oder Sport) schaffen möchte.

    Apple will Geld verdienen. Viel Geld. Es geht nicht darum, die Nutzer günstig zufrieden zu stellen.

  4. Re: LTE als Standard statt dünneres Gehäuse

    Autor: Lufegrt 02.09.21 - 10:58

    Man verdient Geld in den Nutzer zufrieden sind. Man das die Leute das noch immer nicht verstehen.

    In diesem Beispiel funktioniert jeder usecase auch ohne let. Ltd hat keinen Mehrwert in den Szenarien. Und man darf nicht vergessen nicht jeder Nutzer hat Bock einen Vertrag für Seine Apple Watch abzuschließen…


    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TonyStark4 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich wette Apple würde an fast jeden iOS User eine Uhr verkaufen, wenn:
    > > - Die neue Apple Watch SE LTE und Always-On-Display als Standard hätte
    > > - Die neue Apple Watch LTE und Saphirglas als Standard hätte
    > >
    > > Die Uhr ist einfach zu teuer, wenn man LTE und damit einen wirklichen
    > > Mehrwert (Apple Pay ohne Handy oder Sport) schaffen möchte.
    >
    > Apple will Geld verdienen. Viel Geld. Es geht nicht darum, die Nutzer
    > günstig zufrieden zu stellen.

  5. Re: LTE als Standard statt dünneres Gehäuse

    Autor: unbuntu 02.09.21 - 11:30

    Lufegrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man verdient Geld in den Nutzer zufrieden sind. Man das die Leute das noch
    > immer nicht verstehen.

    Das ist halt das, was Apple am besten kann. Leuten ein Gefühl zu geben, dass sie zufrieden sind. Und wenn es ein Gerät ist, das doppelt so teuer ist und weniger kann. Sieht man ja wie die Kunden das dann von sich aus sogar verteidigen und so auf andere übertragen. Marketing macht halt viel aus.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  6. immer diese sinnlose Diskussion um Preise

    Autor: jo-1 02.09.21 - 13:46

    Lufegrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man verdient Geld in den Nutzer zufrieden sind. Man das die Leute das noch
    > immer nicht verstehen.
    >

    Es kauft ganz offensichtlich niemand die Produkte weil alle unzufrieden sind ;-)

    *Ironie aus

    Preis ist die letzte Metrik, die ich persönlich anwende nachdem ich alle anderen Dinge geprüft habe.

    Bisher fand ich kein Apple Produkte auch nur im mindesten zu teuer - meist verkaufe ich nach Jahren intensiver Nutzung meine Geräte für sehr gutes Geld - zuletzt ein kaupttst MBP für fast 900¤

    Wenn die neue Watch kommt werde ich meine Edelstahl Series 4 sicher für 180..250 EUR los bekommen - mint condition und top Zustand der Batterie.

  7. Re: LTE als Standard statt dünneres Gehäuse

    Autor: Trollversteher 02.09.21 - 14:26

    >Das ist halt das, was Apple am besten kann. Leuten ein Gefühl zu geben, dass sie zufrieden sind. Und wenn es ein Gerät ist, das doppelt so teuer ist und weniger kann. Sieht man ja wie die Kunden das dann von sich aus sogar verteidigen und so auf andere übertragen. Marketing macht halt viel aus.

    Au Backe, dass dieser alte Hater-Sektierer-Mist immer noch munter nachgeplappert wird - die Vorstellung, dass jemand tatsächlich mit einem Produkt von Apple zufrieden sein könnte, ist offenbar nicht mit diesem quasi-religösen Denken notorischer Apple-Hater vereinbar - Nein, wenn ein Nutzer eines Apple Produktes damit zufrieden ist, dann wurde er halt durch magische Marketing-Hynose-Strahlen manipuliert - dass er möglicherweise diverse Produkte ausprobiert hat und bei Apple gelandet ist, weil er dort etwas gefunden hat, was am Besten zu seinen Ansprüchen passt - NEIN!!!111! das darf einfach nicht sein, das würde ja den Mythos der "Apple Sekte" , in der alle durch geheime Psycho-Marketing-Strahlen zum Kauf genötigt, und durch fern-Lobotomie des kritischen Denkens beraubt wurden, kauputt machen eins1111drölf11!!1!

  8. Re: LTE als Standard statt dünneres Gehäuse

    Autor: HHBadger 03.09.21 - 09:43

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lufegrt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man verdient Geld in den Nutzer zufrieden sind. Man das die Leute das
    > noch
    > > immer nicht verstehen.
    >
    > Das ist halt das, was Apple am besten kann. Leuten ein Gefühl zu geben,
    > dass sie zufrieden sind. Und wenn es ein Gerät ist, das doppelt so teuer
    > ist und weniger kann. Sieht man ja wie die Kunden das dann von sich aus
    > sogar verteidigen und so auf andere übertragen. Marketing macht halt viel
    > aus.

    Mal eine Frage, was kann den Apple jetzt wirklich weniger, ich vermute mal das damit ein Iphone gemeint ist?
    Ich habe keine Apple Produkte und möchte auch nicht unbedingt welche, aber mein Eindruck war bis jetzt das sie immer hochwertige Produkte hergestellt haben, die im großen und ganzen runder laufen als bei den Mitbewerbern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systementwickler (m/w/d)
    Mobile Trend GmbH, Flensburg
  2. Cloud Administrator AWS (d/m/w)
    Gutenberg Rechenzentrum GmbH & Co. KG, Hannover
  3. Referent (m/w/d) für IT und Informationssicherheit
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Dortmund
  4. Softwareentwickler/in für SAP-ABAP/UI5 (m/w/d)
    Compiricus AG, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Chromebook 14 Zoll FHD Touch-Display 4GB 64GB eMMC für 219€, Lenovo IdeaPad Flex 5i...
  2. 479€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Team Group Cardea Zero Z440 1TB PCIe-4.0-SSD für 152,90€, Dicota Skin Base Notebookhülle...
  4. Rabatte auf Monitore, Tablets, Notebooks uvm.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Foxconn Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt
  2. E-Kleinstwagen Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader
  3. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich

Crucial MX500 mit 4 TByte im Test: Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung
Crucial MX500 mit 4 TByte im Test
Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung

Die MX500 ist ein SSD-Klassiker, den Crucial für das 4-TByte-Modell komplett umgebaut hat. Uns gefallen jedoch nicht alle Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Crucial P5 Plus (SSD) im Test Spät und spitze
  2. X6 Portable Crucials externe SSD wird viel flotter

Fairphone 4 im Test: Innen modular, außen schickes Smartphone
Fairphone 4 im Test
Innen modular, außen schickes Smartphone

Das vierte Fairphone sieht kaum aus wie ein modulares Smartphone - aber auch hier lassen sich wieder viele Bauteile leicht tauschen. Die Qualität ist so gut wie nie zuvor.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Preise und Fotos zum Fairphone 4 geleakt
  2. Smartphone Verkauf des Fairphone 3 wird eingestellt
  3. Green IT Fairphone macht wieder Gewinn