1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatch: Die Apple Watch wird ein…

Das ist der Unterschied

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist der Unterschied

    Autor: BiGfReAk 10.03.15 - 08:29

    Android oder andere Geräte kommen auf den Markt und bieten eine Basis, aber oft fehlt es an guter Software oder Hardware.
    Apple wirft etwas auf den Markt und es kann etwas! Es hat jetzt schon vermutlich mehr brauchbare Anwendungen als Android und die Uhr ist noch nicht mal draußen.
    Ich bin sicherlich kein Apple Fan und hatte bisher nur Android Geräte, aber das muss man Apple lassen. Wenn die etwas machen, dann machen sie es richtig. Android macht seine Sache immer nur halb .... ist aber leider typisch für die Unix und Open Source Welt.

  2. Re: Das ist der Unterschied

    Autor: chuck 10.03.15 - 08:42

    Dann bewegst du dich vielleicht in der falschen Welt.

  3. Re: Das ist der Unterschied

    Autor: laroe 10.03.15 - 08:50

    Dir ist bekannt, dass sowohl OS X als auch iOS auf Unix basieren?

  4. Re: Das ist der Unterschied

    Autor: BiGfReAk 10.03.15 - 08:55

    Ausnahmen bestätigen die Regel.

  5. Re: Das ist der Unterschied

    Autor: Chantalle47 10.03.15 - 09:02

    laroe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dir ist bekannt, dass sowohl OS X als auch iOS auf Unix basieren?

    Zu 0,xx% noch? Klasse Beispiel. :p

    Ich find Apple auch nicht brüllermäßig gut. Aber wenn sie was machen, machen Sie es richtig. Kein so halbgares Zeug wie Android. Ist einfach so und der Tatsache muss man als Android Nutzer eben ins Auge blicken. ^^

  6. Re: Das ist der Unterschied

    Autor: miauwww 10.03.15 - 09:06

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android oder andere Geräte kommen auf den Markt und bieten eine Basis, aber
    > oft fehlt es an guter Software oder Hardware.
    > Apple wirft etwas auf den Markt und es kann etwas! Es hat jetzt schon
    > vermutlich mehr brauchbare Anwendungen als Android und die Uhr ist noch
    > nicht mal draußen.

    So, was kann sie denn mehr als andere? Es sind doch alles nur Spielereien, ob Android oder Apple.

  7. Re: Das ist der Unterschied

    Autor: Dwalinn 10.03.15 - 10:07

    Ein 40.000¤ Mercedes bringt mich genauso ans Ziel wie ein 10.000 Honda. Die frage ist, ist der Komfort, Geschwindigkeit usw einem der Aufpreis wert? Die Konkurrenz kostet nur ca. 200¤ allerdings hätte ich echt gerne mal einen schönen vergleich der LG G Watch, Moto 360 und Apple Watch zum vergleich (als schöne Tabelle damit man gleich einen überblick hat)

  8. Re: Das ist der Unterschied

    Autor: Quantumsuicide 10.03.15 - 10:38

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich find Apple auch nicht brüllermäßig gut. Aber wenn sie was machen,
    > machen Sie es richtig. Kein so halbgares Zeug wie Android. Ist einfach so
    > und der Tatsache muss man als Android Nutzer eben ins Auge blicken. ^^

    stimmt... ne Smartwacht die jetzt (fast) alles kann was Android-Watches seit 2 Jahren können - nur mit noch weniger Laufzeit und teurer (sowie Design wieder mal 1:1 kopiert - diesmal von Sony Smartwatch)
    ein Macbook das seinen Namen nicht wert ist, weils eher ein Konkurent zum Asus Transformer und Konsorten ist
    3 Jahre nachdem alle normalen Handyhersteller vernünftige Displays verbaun zu bestimmen, dass doch über 5+" sinnvoller ist als der 4" Crap - leider halt noch mit iOS

    ne Nutzerschicht die schreibt "wir kreativen brauchen Apple"

    hast mich überzeugt... ich wechsel alles auf Apple

  9. Re: Das ist der Unterschied

    Autor: helgebruhn 10.03.15 - 11:25

    Quantumsuicide schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chantalle47 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich find Apple auch nicht brüllermäßig gut. Aber wenn sie was machen,
    > > machen Sie es richtig. Kein so halbgares Zeug wie Android. Ist einfach
    > so
    > > und der Tatsache muss man als Android Nutzer eben ins Auge blicken. ^^
    >
    > stimmt... ne Smartwacht die jetzt (fast) alles kann was Android-Watches
    > seit 2 Jahren können - nur mit noch weniger Laufzeit und teurer (sowie
    > Design wieder mal 1:1 kopiert - diesmal von Sony Smartwatch)

    Naja, also die mir bekannten Android-Smartwatches könne vielleicht 10-20% dessen, was die Applewatch kann, das kann man kaum vergleichen. Das Problem bei ANdroid ist aber eher die Fragmentierung. Ich kenne massig FÄlle persönlich oder auch in Foren, dass die SMartwatch X mit dem ANdroidgerät/-Hersteller Y super funktioniert, bei Hersteller Z aber nur rudimentär oder im schlimmsten Fall gar nicht. Liegt natürlich auch daran, dass fast jeder Hersteller ne andere Verion des Betriebssystems hat. Da gibt's leider Wildwuchs ohne Ende, das Problem gibt's bei Apple nicht.

    Und die Laufzeit ist nicht geringer als bei den meisten ANdroidgeräten. Viel länger als 1 Tag halten die wenigsten, hängt aber überall natürlich vom NUtzerverhalten ab. Wer an seiner Smartwatch dauerhaft rumspielt, muß IMMER täglich laden, wer sie nur ab und zu nutzt paar Tage, das gilt auch bei Apple.

    > ein Macbook das seinen Namen nicht wert ist, weils eher ein Konkurent zum
    > Asus Transformer und Konsorten ist
    > 3 Jahre nachdem alle normalen Handyhersteller vernünftige Displays verbaun
    > zu bestimmen, dass doch über 5+" sinnvoller ist als der 4" Crap - leider
    > halt noch mit iOS

    Mal die Verkaufszahen angeschaut ? Komischerweise gehen die bei jeder neuen Generation durch die Decke und die Konkurrenz bekommt vor Neid gelbe Gesichter.

    Man kann es drehen und wenden wie man will, haten oder auch nicht, der Erolg gibt Apple nunmal Recht. Ich persönlich möchte meine Applegeräte auch nicht mehr missen, das neue Netbook ist aber nichts für mich, will auch mal zocken können oder HD-Videos bearbeiten usw.

  10. Re: Das ist der Unterschied

    Autor: Quantumsuicide 10.03.15 - 12:32

    helgebruhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann es drehen und wenden wie man will, haten oder auch nicht, der
    > Erolg gibt Apple nunmal Recht. Ich persönlich möchte meine Applegeräte auch
    > nicht mehr missen, das neue Netbook ist aber nichts für mich, will auch mal
    > zocken können oder HD-Videos bearbeiten usw.

    hab nie was andres geschrieben... kannst hier im Forum suchen wie du willst, jedesmal wenn einer prophezeit hat, dass der Apple-Kurs fallen wird hab ich das Gegenteil geschrieben
    es stehn jeden Tag mehr Dumme auf als ins Bett gehn, Apple wird noch weiter wachsen und gedeihen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  4. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 2,49€
  3. (-28%) 17,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03