1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software-Entwicklung: Wenn alle…

Problem was ich habe

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem was ich habe

    Autor: Kaiser Ming 10.09.20 - 13:27

    wenn die Verkaufsabteilung unbedingt Sachen eingebaut haben will die weder sinnvoll noch zukunftsfähig sind. Ala Kunde X möchte das so haben.

  2. Re: Problem was ich habe

    Autor: Dino13 10.09.20 - 13:29

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn die Verkaufsabteilung unbedingt Sachen eingebaut haben will die weder
    > sinnvoll noch zukunftsfähig sind. Ala Kunde X möchte das so haben.

    Was Sinnvoll ist oder nicht ist liegt nicht unbedingt immer in der Einschätzung der Software Entwickler.
    Und ja wenn es der Kunde haben möchte dann ist es auch wichtig.

  3. Re: Problem was ich habe

    Autor: led02 10.09.20 - 13:39

    An der Stelle ist dann gute (Projekt-)Dokumentation hilfreich: "Wir haben am 31.02. mit dem Kunden besprochen, dass eine Drucken-Funktion nicht benötigt wird. Entsprechend ist die Architektur wie am 03.03. besprochen nicht darauf ausgelegt. Wenn der Kunde das nun undbedingt doch will, dann erhöht das die Kosten um 55%, da wir die Arbeit der letzten sechs Monate neu machen müssen."

    Wenn es tatsächlich aber nur darauf hinaus läuft, warum der jetzt direkt neben dem "Speichern"-Button noch einen "Abspeichern"-Button haben will, dann bekommt er ihn halt. ;)

  4. Re: Problem was ich habe

    Autor: Kaiser Ming 10.09.20 - 13:51

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn die Verkaufsabteilung unbedingt Sachen eingebaut haben will die
    > weder
    > > sinnvoll noch zukunftsfähig sind. Ala Kunde X möchte das so haben.
    >
    > Was Sinnvoll ist oder nicht ist liegt nicht unbedingt immer in der
    > Einschätzung der Software Entwickler.

    gehen wir mal davon aus es ist so und dann?

    > Und ja wenn es der Kunde haben möchte dann ist es auch wichtig.

    Nicht automatisch, zum einen was für einen Kunden sinnvoll ist kann für alle anderen Kunden evtl schlecht sein und b) der Kunde sieht manchmal nur sein aktuelles Problem , das könnte aber auf Dauer möglicherweise eher schädlich sein fürs Programm.

  5. Re: Problem was ich habe

    Autor: Kaiser Ming 10.09.20 - 13:54

    led02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An der Stelle ist dann gute (Projekt-)Dokumentation hilfreich: "Wir haben
    > am 31.02. mit dem Kunden besprochen, dass eine Drucken-Funktion nicht
    > benötigt wird. Entsprechend ist die Architektur wie am 03.03. besprochen
    > nicht darauf ausgelegt. Wenn der Kunde das nun undbedingt doch will, dann
    > erhöht das die Kosten um 55%, da wir die Arbeit der letzten sechs Monate
    > neu machen müssen."

    Ja über die Kosten zu gehen schafft einem einiges vom Hals, aber auch nicht alles.
    Mein Problem ist eher das sich die Verkaufsabteilung für den Kundenwunsch stark macht, da wirds dann schon schwieriger.

    >
    > Wenn es tatsächlich aber nur darauf hinaus läuft, warum der jetzt direkt
    > neben dem "Speichern"-Button noch einen "Abspeichern"-Button haben will,
    > dann bekommt er ihn halt. ;)

    Klar

  6. Re: Problem was ich habe

    Autor: Dino13 10.09.20 - 14:01

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dino13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kaiser Ming schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > wenn die Verkaufsabteilung unbedingt Sachen eingebaut haben will die
    > > weder
    > > > sinnvoll noch zukunftsfähig sind. Ala Kunde X möchte das so haben.
    > >
    > > Was Sinnvoll ist oder nicht ist liegt nicht unbedingt immer in der
    > > Einschätzung der Software Entwickler.
    >
    > gehen wir mal davon aus es ist so und dann?
    >
    > > Und ja wenn es der Kunde haben möchte dann ist es auch wichtig.
    >
    > Nicht automatisch, zum einen was für einen Kunden sinnvoll ist kann für
    > alle anderen Kunden evtl schlecht sein und b) der Kunde sieht manchmal nur
    > sein aktuelles Problem , das könnte aber auf Dauer möglicherweise eher
    > schädlich sein fürs Programm.

    Die Aufgabe eines Software Entwicklers ist es Lösungen zu finden auch für Sachen die er nicht Sinnvoll findet. Warum ist das nur so schwer anzunehmen?
    Am Ende muss des Tages muss man sich auch überlegen wie viel ein Kunde einem Wert ist. Davon hängt es auch ab welches Feature letztlich dazu kommt oder nicht.

  7. Re: Problem was ich habe

    Autor: Xennor 10.09.20 - 14:02

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn die Verkaufsabteilung unbedingt Sachen eingebaut haben will die weder
    > sinnvoll noch zukunftsfähig sind. Ala Kunde X möchte das so haben.

    Das ist auch mein Problem, wenn die Entwickler sich darum Gedanken machen.
    Auf höherer Ebene wird (mit dem Kunden) entschieden, was umgesetzt werden soll.
    Das einzige, was ich darauf vom Entwickler hören möchte ist, was ggf. technisch zu Problemen führen kann und wie hoch der Aufwand ungefähr ist.

  8. Re: Problem was ich habe

    Autor: Schattenwerk 10.09.20 - 14:04

    Gegenfrage: Wenn der Kunde X es haben will und braucht, wieso soll es dann nicht sinnvoll sein? Also für den Kunden? Der Kunde, der dafür bezahlt?

    Wenn 100% aller Kunden möchten, dass im hinteren Mittelsitz eines Autos ein Scheißhaus ist, dann sollte sich der Autobauer X überlegen diesen Kundenwunsch als "nicht sinnvoll" abzutun. Immer entscheidet der Kunde, wie er ein Produkt haben will.

    Natürlich nun übertrieben und ich verstehe auch, wo du vermutlich drauf hinaus willst. Man muss sich aber hüten die Wünsche des Kunden als "nicht sinnvoll" abzustempeln.

  9. Re: Problem was ich habe

    Autor: led02 10.09.20 - 14:09

    Kaiser Ming schrieb:
    > Ja über die Kosten zu gehen schafft einem einiges vom Hals, aber auch nicht
    > alles.
    > Mein Problem ist eher das sich die Verkaufsabteilung für den Kundenwunsch
    > stark macht, da wirds dann schon schwieriger.

    Dann muss man an der Stelle auf jeden Fall genug Ressourcen beantragen. Ich kenne auch diese unglaublich frustrierende Situation, wenn man Dinge tun muss, die man selbst eigentlich nicht tun möchte. Vor allem, wenn es drei Monate entwicklungsaufwand bedeuten, nur um dem Kunden klar zu machen, dass er das wirklich nicht braucht. Wenn ich selbstständig unterwegs bin, habe ich für solche Fälle dann meinen "Sondertarif", den der Kunde bisher dann auch immer akzeptiert hat. *shrug*

  10. Re: Problem was ich habe

    Autor: Kaiser Ming 10.09.20 - 14:21

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegenfrage: Wenn der Kunde X es haben will und braucht, wieso soll es dann
    > nicht sinnvoll sein? Also für den Kunden? Der Kunde, der dafür bezahlt?

    zum einen was für einen Kunden sinnvoll ist kann für alle anderen Kunden evtl schlecht sein und b) der Kunde sieht manchmal nur sein aktuelles Problem , das könnte aber auf Dauer möglicherweise eher schädlich sein fürs Programm, eine universellere Lösung könnte besser sein als so eine Spezialmotte im Programm die man dann immer mitschleppt, ...


    > Natürlich nun übertrieben und ich verstehe auch, wo du vermutlich drauf
    > hinaus willst. Man muss sich aber hüten die Wünsche des Kunden als "nicht
    > sinnvoll" abzustempeln.

    mach natürlich auch keiner, aber weisst ja wies gemeint ist

  11. Re: Problem was ich habe

    Autor: Dino13 10.09.20 - 14:26

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zum einen was für einen Kunden sinnvoll ist kann für alle anderen Kunden
    > evtl schlecht sein und b) der Kunde sieht manchmal nur sein aktuelles
    > Problem , das könnte aber auf Dauer möglicherweise eher schädlich sein fürs
    > Programm, eine universellere Lösung könnte besser sein als so eine
    > Spezialmotte im Programm die man dann immer mitschleppt, ...

    Und darüber redet man nicht miteinander oder wie? Und schätzt den Umfang ab wie viel eine Spezial und wie viel eine Universallösung kostet?
    Zumal wir da zu einem Punkt kommen denn ich auch bei mir immer wieder sehe, es werden Universallösungen gebaut für eine eventuelle Zukunft die in den meisten Fällen nicht eintrit. Keep it simple sollte immer noch die Devise sein. Wenn man die Speziallösung sauber macht kann man immer noch sie später erweitern.

  12. Re: Problem was ich habe

    Autor: Kaiser Ming 10.09.20 - 14:31

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > zum einen was für einen Kunden sinnvoll ist kann für alle anderen Kunden
    > > evtl schlecht sein und b) der Kunde sieht manchmal nur sein aktuelles
    > > Problem , das könnte aber auf Dauer möglicherweise eher schädlich sein
    > fürs
    > > Programm, eine universellere Lösung könnte besser sein als so eine
    > > Spezialmotte im Programm die man dann immer mitschleppt, ...
    >
    > Und darüber redet man nicht miteinander oder wie? Und schätzt den Umfang ab
    > wie viel eine Spezial und wie viel eine Universallösung kostet?
    > Zumal wir da zu einem Punkt kommen denn ich auch bei mir immer wieder sehe,
    > es werden Universallösungen gebaut für eine eventuelle Zukunft die in den
    > meisten Fällen nicht eintrit. Keep it simple sollte immer noch die Devise
    > sein. Wenn man die Speziallösung sauber macht kann man immer noch sie
    > später erweitern.

    Ich gebe dir soweit Recht, nicht immer ist eine Universallösung die beste, grad wenn es fraglich ist ob da weiterprogrammiert wird. Ja das muss man als Programmierer abwägen.

  13. Re: Problem was ich habe

    Autor: Dino13 10.09.20 - 14:35

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gebe dir soweit Recht, nicht immer ist eine Universallösung die beste,
    > grad wenn es fraglich ist ob da weiterprogrammiert wird. Ja das muss man
    > als Programmierer abwägen.
    Und das ist nicht immer leicht, denn all zu gerne lässt man sich zu universellen und auch kürzeren (Codezeilen) Lösungen hinreißen die dann die Komplexität enorm steigern. Das beste Beispiel dafür sind die Artikel wie man zB if else Statements beim programmieren umgehen kann. Da werden zum Teil X viele Klassen erstellt. Lesen können es halt später nicht mehr so viele und der Entwickler selbst muss dann auch selbst schauen was er da genau veranstaltet hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.20 14:43 durch Dino13.

  14. Re: Problem was ich habe

    Autor: .02 Cents 10.09.20 - 14:37

    Achtung: Kunde droht mit Auftrag ...

    Ich arbeite in Umsetzungsprojekten beim Endkunden, und nicht in der Entwicklung von Standard-Software - das ist sicher ein Unterschied. Ich kenne die Situation von der anderen Seite, da verkauft der Vertrieb Features, die so nicht einmal auf der Roadmap für die Entwicklung stehen. Ich soll dann als Projekt sicher stellen, dass das trotzdem umgesetzt wird, wie vom Verkäufer versprochen (der schon lange seinen Bonus ausgegeben hat...). Der Druck wird halt weiter gegeben, und wenn das im Vertrag steht, dann muss eben Herstellerseitig entweder gekeult werden, oder man muss sich mit den Konventionalstrafen auseinandersetzen, auch wenn nur die böse Verkaufsabteilung Schuld an allem ist ...

  15. Re: Problem was ich habe

    Autor: JohnD 10.09.20 - 15:15

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegenfrage: Wenn der Kunde X es haben will und braucht, wieso soll es dann
    > nicht sinnvoll sein? Also für den Kunden? Der Kunde, der dafür bezahlt?
    >
    > Wenn 100% aller Kunden möchten, dass im hinteren Mittelsitz eines Autos ein
    > Scheißhaus ist, dann sollte sich der Autobauer X überlegen diesen
    > Kundenwunsch als "nicht sinnvoll" abzutun. Immer entscheidet der Kunde, wie
    > er ein Produkt haben will.
    >
    > Natürlich nun übertrieben und ich verstehe auch, wo du vermutlich drauf
    > hinaus willst. Man muss sich aber hüten die Wünsche des Kunden als "nicht
    > sinnvoll" abzustempeln.
    Wenn der Kunde tatsächlich der einzige Anwender ist und dafür bezahlt ist mir völlig wumpe ob das sinnvoll ist was er will.

    In der Regel hat ein Produkt aber etliche Kunden und dann sitzt einem die Sales/Service Abteilung im Nacken und will komplett sinnlose Features für irgendeinen ach so wichtigen Kunden X haben, bei denen sofort klar ist , dass Kunde Y und Z dann zurecht anrufen und fragen was die bösen Entwickler denn wieder geraucht haben.

  16. Re: Problem was ich habe

    Autor: led02 10.09.20 - 15:22

    JohnD schrieb:
    > In der Regel hat ein Produkt aber etliche Kunden und dann sitzt einem die
    > Sales/Service Abteilung im Nacken und will komplett sinnlose Features für
    > irgendeinen ach so wichtigen Kunden X haben, bei denen sofort klar ist ,
    > dass Kunde Y und Z dann zurecht anrufen und fragen was die bösen Entwickler
    > denn wieder geraucht haben.

    Wenn die "Sales/Service Abteilung" tatsächlich solche Versprechen macht, ohne sich vorher zumindest über den notwendigen/abzurechnenden Aufwand bei den Entwicklern zu informieren,
    ist doch ganz klar, wo das Kommunikationsproblem liegt.

  17. Re: Problem was ich habe

    Autor: zampata 10.09.20 - 19:14

    Xennor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn die Verkaufsabteilung unbedingt Sachen eingebaut haben will die
    > weder
    > > sinnvoll noch zukunftsfähig sind. Ala Kunde X möchte das so haben.
    >
    > Das ist auch mein Problem, wenn die Entwickler sich darum Gedanken machen.
    > Auf höherer Ebene wird (mit dem Kunden) entschieden, was umgesetzt werden
    > soll.
    > Das einzige, was ich darauf vom Entwickler hören möchte ist, was ggf.
    > technisch zu Problemen führen kann und wie hoch der Aufwand ungefähr ist.

    Da gibts oft Wünsche ala " Wir legen einen neuen Account an und verknüpfen den mit".
    Dass es aber keinerlei Beziehung zwischen den beiden gibt und keine Regel existieren kann den "richtigen" zu finden wird dann oft übersehen.
    Manche Wünsche gehen halt einfach nicht. Dann ist es auch wurscht wie sehr es gewollt ist. Irgendwo müssen Abstriche gemacht werden.

    (Ist jetzt nur ein Beispiel und ignorieren wir den Fall wenn es doch eine Rechenvorschrift gäbe)

  18. Re: Problem was ich habe

    Autor: burzum 10.09.20 - 22:11

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Aufgabe eines Software Entwicklers ist es Lösungen zu finden auch für
    > Sachen die er nicht Sinnvoll findet. Warum ist das nur so schwer
    > anzunehmen?

    Herzlichen Glückwunsch, sie haben einen stumpfen Mitarbeiter!

    Ich würde niemanden ins Team holen wollen der stumpf macht was man ihm hinwirft ohne dabei sei Hirn zu benutzen, gerade als Entwickler. Ich will das Entwickler anzweifeln warum sie etwas tun, pro aktiv sind und vielleicht sogar mit einem *besseren* Vorschlag aufwarten können.

    In einer richtig großen Bude als Junior oder in altmodisch geführten Betrieben mit krass strikter Hierarchie mag "Stumpf ist Trumpf" akzeptabel sein, arbeiten wollen würde ich da nicht.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  19. Re: Problem was ich habe

    Autor: BLi8819 10.09.20 - 22:54

    > Da gibts oft Wünsche ala " Wir legen einen neuen Account an und verknüpfen den mit".
    Dass es aber keinerlei Beziehung zwischen den beiden gibt und keine Regel existieren kann den "richtigen" zu finden wird dann oft übersehen.
    Das ist eher ein Hinweis, dass die Anforderung nicht richtig kommuniziert oder verstanden wurde.

  20. Re: Problem was ich habe

    Autor: Dino13 11.09.20 - 00:50

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dino13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Aufgabe eines Software Entwicklers ist es Lösungen zu finden auch
    > für
    > > Sachen die er nicht Sinnvoll findet. Warum ist das nur so schwer
    > > anzunehmen?
    >
    > Herzlichen Glückwunsch, sie haben einen stumpfen Mitarbeiter!
    >
    > Ich würde niemanden ins Team holen wollen der stumpf macht was man ihm
    > hinwirft ohne dabei sei Hirn zu benutzen, gerade als Entwickler. Ich will
    > das Entwickler anzweifeln warum sie etwas tun, pro aktiv sind und
    > vielleicht sogar mit einem *besseren* Vorschlag aufwarten können.
    >
    > In einer richtig großen Bude als Junior oder in altmodisch geführten
    > Betrieben mit krass strikter Hierarchie mag "Stumpf ist Trumpf" akzeptabel
    > sein, arbeiten wollen würde ich da nicht.

    Ja klar lasst uns immer und über alles diskutieren bis wir uns mit der Lösung auch wirklich alle wohl fühlen. Dabei ignorieren wir einfach die Software Architekten und die Projektleiter.
    Wie gesagt ein Entwickler sollte in der Lage sein auch Software zu Entwickeln die er nicht unbedingt für Sinnvoll erachtet. Das ist aber weit weg von einem stumpfen Programmierer.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  3. Hays AG, Rottweil
  4. Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen, Berlin-Pankow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe Festplatten und SSDs günstiger, Apple generalüberholt reduziert)
  2. 166,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Asus ROG Strix B450-F Gaming-Mainboard für 98,95€)
  4. 69,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de