1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software Rasterizer im Test: Wenn…
  6. Thema

"Vor gut 20 Jahren "

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: ElTentakel 05.01.21 - 15:53

    nate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die erste GPU die so genannt wurde war die Geforce 256. Erst Shader
    > machen
    > > einen 3D Beschleuniger zu einer GPU.
    >
    > Damit widersprichst du dir selbst, denn die GeForce 256 hatte *keine*
    > programmierbaren Shader.
    >
    > Was aber stimmt, ist dass nVidia mit der GeForce 256 den (völlig
    > willkürlichen) Begriff "GPU" eingeführt hat. ATI hat seine Chips eine Weile
    > später "VPU" (Visual Processing Unit) genannt, den Begriff aber später
    > wieder verworfen.

    Menno - dass passiert wenn man schnell mal nen Kommentar dazwischen quetscht wo keine Zeit ist - natürlich konnte die Geforce nur T&L - aber immerhin. Die Radeon Karten dagegen hatten von Anfang an Shader, aber kamen leider quasi nie in Spielen vor, da sie das nötige DirectX Level nicht erreichten.

  2. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: kayozz 05.01.21 - 15:57

    > Dieses Spiel?

    Ja, genau das.

    > Das war mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine unlizensierte Kopie.

    War auch mein Gedanke, nur rückblickend für die damalige Zeit eine recht aufwändige Kopie. Die sah in etwa so aus

  3. Re: "Vor gut 20 Jahren "

    Autor: superdachs 05.01.21 - 16:08

    Also ROTT war mit Sicherheit auf keiner legalen Windows 95 CD drauf. Nicht nur dass MS sowas auf keinen Fall beigelegt hätte sondern auch weil es schlicht indiziert war.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Softwareentwickler (m/w/d)
    Jobware GmbH, Paderborn
  2. SAP FI/CO Inhouse Consultant (m/w/d) im Bereich International Systems and Solution Group (ISG)
    GLOBUS SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG, St. Wendel
  3. Software Entwickler (w/m/d)
    softEnergy GmbH, Rostock
  4. Senior IT Projektmanager (w/m/d)
    Bechtle GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aus dem Verlag: Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar
Aus dem Verlag
Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar

Das Highend-Modell nutzt eine Radeon RX 6800 XT , beim Xtreme-Rechner wird ein 16-Core-Ryzen mit einer Geforce RTX 3080 Ti kombiniert.

  1. Arbeitsspeicher Corsair gibt Ausblick auf DDR5-RAM
  2. Kaputte Technik Die Maus im Aprikosenbaum
  3. Serene Screen Tüftler baut winziges Screensaver-Aquarium mit Rock Pi X

Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Scorpion Capital Quantumscape zeigt unter Druck noch mehr Schwächen
  2. 2030 BMW will Festkörperakku in Autos verbauen
  3. Festkörperakku VW investiert weitere 100 Millionen Dollar in Quantumscape

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner