Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn…

eGPU für Machine Learning

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eGPU für Machine Learning

    Autor: bsautermeister 12.06.18 - 12:38

    Ich hab mir vor wenigen Monaten auch diese eGPU (jedoch mit kleinerem Netzteil) und eine GTX1070Ti gegönnt, jedoch weniger für's Gaming, sondern eher für Machine Learning mit TensorFlow unter Linux. Falls sich noch jemand dafür interessiert, dem könnte folgende Post auf meinem Blog interessieren:

    How to setup an eGPU on Ubuntu for TensorFlow:
    http://bsautermeister.blogspot.com/2018/04/how-to-setup-egpu-on-ubuntu-for.html

    Benchmarking Tensorflow Performance on eGPU:
    http://bsautermeister.blogspot.com/2018/04/benchmarking-tensorflow-performance-on.html

  2. Re: eGPU für Machine Learning

    Autor: foho 12.06.18 - 13:37

    mal ne ernstgemeinte frage:
    was machen die ganzen leute die sich für Tensorflow und co interssieren eigentlich damit?
    gibts da was praktisches das man zuhause machen kann?
    hat es einen realen nutzen oder geht es nur um das "rumbasteln"?

  3. Re: eGPU für Machine Learning

    Autor: AlexanderSchäfer 12.06.18 - 14:00

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mal ne ernstgemeinte frage:
    > was machen die ganzen leute die sich für Tensorflow und co interssieren
    > eigentlich damit?
    > gibts da was praktisches das man zuhause machen kann?
    > hat es einen realen nutzen oder geht es nur um das "rumbasteln"?

    Klar kann man TF auch privat verwenden. Der Nutzen hängt aber natürlich immer von den eigenen Interessen hab (z.B. Vorhersage von Sportereignisse, Smart Home). Beruflich nutze ich TF und Keras aktuell um die Prognose von lokalen Absatzzahlen zu verbessern (LSTM Net).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 288€
  2. 579€
  3. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

  1. Ducati-Chef: Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
    Ducati-Chef
    Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch

    Ducatis Chef Claudio Domenicali sieht die Zukunft von Ducati in Elektromotorrädern. Das Unternehmen entwickle ein serienmäßiges Elektromotorrad. Kurz zuvor hatte Harley Davidson sein erstes Elektromotorrad gezeigt.

  2. Volkswagen: Elektrifizierung wird Preise für Kleinwagen erhöhen
    Volkswagen
    Elektrifizierung wird Preise für Kleinwagen erhöhen

    Günstige Kleinwagen wird es nach Ansicht von Volkswagen in Zukunft möglicherweise nicht mehr geben. Das heutige Preisniveau sei nicht zu halten, wenn Autos mit Elektromotoren ausgestattet würden.

  3. HTTPS: Let's Encrypt schaltet alte Validierungsmethode ab
    HTTPS
    Let's Encrypt schaltet alte Validierungsmethode ab

    Let's Encrypt wird in Kürze die Domain-Validierungsmethode TLS-SNI-01 aufgrund von Sicherheitsbedenken nicht mehr anbieten. Für Nutzer älterer Versionen der Certbot-Software wird das zum Problem - beispielsweise für Debian-Anwender.


  1. 08:27

  2. 08:03

  3. 07:37

  4. 07:24

  5. 11:46

  6. 11:08

  7. 10:43

  8. 15:39