1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › South Park Staffel 19…

Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

    Autor: Pwnie2012 14.12.15 - 14:33

    Ich finde, dass die Staffel die aktuelle Campus Kultur amerikanischer Universitäten sehr gut gefasst hat. Tausende rumheulender Crybullies, die so tun, als bräuchten Erwachsene "Safe Spaces", um anderen Meinungen aus zu weichen.
    Das generelle Problem von P.C., Zensur etc. natürlich auch.
    Ich glaube dieses mal war es den Autoren wirklich sehr wichtig, dass die Message rüber kommt, denn in den Episoden war es diesmal nicht wirklich so unterschwellig, wie es in früheren Staffeln war. Diesesmal wurde einem fast ins Gesicht gebrüllt, wo das Problem liegt. (Reality am Galgen...)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.15 14:35 durch Pwnie2012.

  2. Re: Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

    Autor: frostbitten king 14.12.15 - 15:19

    Jep, etwas was mir bei der golem Moderation schon länger(unangenehm) auffällt :(.

  3. Re: Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

    Autor: Pwnie2012 14.12.15 - 15:35

    Generell kommt mir es so vor, als würde die deutsche Presse einfach den mist nachlabern, den die Amis vormachen.

  4. Re: Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

    Autor: SchmuseTigger 14.12.15 - 18:23

    Verstehe ich nicht. Also was soll die Presse da nachlabern? Der Author fand das aus mehreren Gründen toll, hab das Begründet und dann einen Link zum anschauen gebracht.

    Das hat jetzt recht wenig bis nichts mit Nachplappern zu tun. Die Themen die da angesprochen werden, kommen von Southpark. Das die aus den USA und US Probleme ansprechen schreibt er ja. Das man sich in den USA auskennen muss bei bestimmten Sachen und die Sprache gut verstehen muss ebenfalls. Also steht im Artikel.

    Was genau plappert er denn jetzt nach?

  5. Re: Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

    Autor: AlphaStatus 14.12.15 - 18:45

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde, dass die Staffel die aktuelle Campus Kultur amerikanischer
    > Universitäten sehr gut gefasst hat. Tausende rumheulender Crybullies, die
    > so tun, als bräuchten Erwachsene "Safe Spaces", um anderen Meinungen aus zu
    > weichen.
    > Das generelle Problem von P.C., Zensur etc. natürlich auch.
    > Ich glaube dieses mal war es den Autoren wirklich sehr wichtig, dass die
    > Message rüber kommt, denn in den Episoden war es diesmal nicht wirklich so
    > unterschwellig, wie es in früheren Staffeln war. Diesesmal wurde einem fast
    > ins Gesicht gebrüllt, wo das Problem liegt. (Reality am Galgen...)

    Und während die rum heulen bezahlen sie 40-80 tausend dollar für einen Bachelor in einem Bullshit Studiengang der sie maximal dazu befähigt das Hartz4 Formular auszufüllen. Die zweite Enttäuschung kommt dann wenn sie feststellen, dass es in den USA kein Hartz4 gibt.

  6. Re: Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

    Autor: Pwnie2012 14.12.15 - 21:08

    Naja, manche schaffen es ja, mit einem Genderstudies PhD zum professionellem Opfer zu werden... Oder zum diversity officer...

  7. Re: Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

    Autor: AlphaStatus 14.12.15 - 21:49

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, manche schaffen es ja, mit einem Genderstudies PhD zum
    > professionellem Opfer zu werden... Oder zum diversity officer...

    Und dann rum heulen wenn sie in der "Schuldenfalle" stecken, da das böse System ihnen über $100.000 an Student loans (bei PhD ist es entsprechend mehr) aufgedrückt hat, das sie nie abbezahlen können es sei denn ein Human Ressources Department schafft eine absurd überflüssige Stelle worunter der Rest der Belegschaft dann zu leiden hat.

    Manche Studiengänge sind schlichtweg aufgepimpte Hobbies. Lieber etwas generelles studieren womit man "harte" Qualifikationen erwirbt, BWL, VWL, Jura, Medizin, Informatik, Ingenieurwesen, Chemie, Physik, Mathematik usw., spezialisieren kann man sich noch nachher und gegebenenfalls im Master.

    Genau den Fehler war ich dabei zu begehen, habe dann noch rechtzeitig gewechselt sonst wärs demnächst auch zum Arbeitsamt gegangen.

  8. Re: Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

    Autor: Pwnie2012 14.12.15 - 22:37

    Mkr ging es nicht um diesen Artikel. Eher um das standard nacgelaber, wie es auch bei heise vorzufinden ist: alle gamer hassen Frauen, Linux ist Frauen feindlich, links Torvalds ist auch ganz misogyn. So kram. Mir kommt einfach zu wenig kritisches hinterfragen der Meldungen. Gerade wenn es um sarkeesian und Sarah sharp ging.

  9. Re: Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

    Autor: AlphaStatus 14.12.15 - 23:59

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mkr ging es nicht um diesen Artikel. Eher um das standard nacgelaber, wie
    > es auch bei heise vorzufinden ist: alle gamer hassen Frauen, Linux ist
    > Frauen feindlich, links Torvalds ist auch ganz misogyn. So kram. Mir kommt
    > einfach zu wenig kritisches hinterfragen der Meldungen. Gerade wenn es um
    > sarkeesian und Sarah sharp ging.

    Ich kenne diese Leute nicht mal, also abgesehen von Torvalds, sind diese Leute in irgendeiner Weise relevant?

  10. Re: Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

    Autor: janoP 15.12.15 - 10:53

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mkr ging es nicht um diesen Artikel. Eher um das standard nacgelaber, wie
    > es auch bei heise vorzufinden ist: alle gamer hassen Frauen, Linux ist
    > Frauen feindlich, links Torvalds ist auch ganz misogyn. So kram. Mir kommt
    > einfach zu wenig kritisches hinterfragen der Meldungen. Gerade wenn es um
    > sarkeesian und Sarah sharp ging.
    Soweit ich mich erinnern kann, wurde bei diesen Themen immer im Konjunktiv geschrieben.

  11. Re: Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

    Autor: Pwnie2012 15.12.15 - 11:31

    Moment an nehmen sie die tech ibdustrie MIT wahnwitzigen code of conducts auseinander, halten japanische spielehereteller aus der westlichen Hemisphäre und damonisieren jeden männlichen, weißen Spieler in den amerikanischen Medien.

  12. Re: Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

    Autor: AlphaStatus 15.12.15 - 11:56

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moment an nehmen sie die tech ibdustrie MIT wahnwitzigen code of conducts
    > auseinander, halten japanische spielehereteller aus der westlichen
    > Hemisphäre und damonisieren jeden männlichen, weißen Spieler in den
    > amerikanischen Medien.

    Wow, denen muss echt langweilig sein. Deren Probleme hätte ich gerne.

  13. Re: Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

    Autor: frostbitten king 15.12.15 - 12:36

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mkr ging es nicht um diesen Artikel. Eher um das standard nacgelaber, wie
    > es auch bei heise vorzufinden ist: alle gamer hassen Frauen, Linux ist
    > Frauen feindlich, links Torvalds ist auch ganz misogyn. So kram. Mir kommt
    > einfach zu wenig kritisches hinterfragen der Meldungen. Gerade wenn es um
    > sarkeesian und Sarah sharp ging.
    Oh Dear. Von diesen Geschichten kann ich Bände lang abkotzen. Dieses Gesülze..
    Mittlerweile ist bei Slashdot so wie bei Golem der Freitag der Trolltag wo die Kiddies früher von der Schule nach Hause kommen der SJW(falls es wer ned kennt.. SJW=Social Justice Warrior) Day.
    Hier mal meine Sicht.
    1) Die obere Linux Entwickler Community kann rauh sein so wie ich das aus der LKML öfters lese. Ok, granted. Wenn jemand damit nicht klar kommt, kann ich das nachvollziehen, aber deswegen versuchen weil man selbst damit nicht klar kommt eine Änderung versuchen durchzudrücken (Code of Conduct blah), ist das nicht immer zielführend. Man muss alles immer mit Zuckerwatte auskleiden und es dauert doppelt so lange ans Ziel zu kommen um jemandem zu sagen, dass sein Commit nicht gut ist.

    2) Torvalds ist _sehr_ direkt. Viele würden sagen es ist nicht gerade eine besonders positive menschliche Eigenschaft seinerseits. Mag sein. Kenne ihn nicht persönlich. Aber von seinen Interviews usw. was ich gelesen habe hat das einen _guten_ Grund.
    Früher war er sehr nett im Entwicklerumfeld und hat mit Zuckerwatte ausgekleidet.
    Resultat: Ein Entwickler hat 3 Monate seine eigene Zeit und die von Linus vergeudet, weil bei ihm die Message im Hirn nicht angekommen ist, dass das so nix wird was der da bauen möchte. Wenn er es gerade raus gesagt hätte, wäre das nicht passiert. Natürlich könnte man sagen es gibt auch einen Mittelweg. Ja. Aber Linus hat sich nun mal dazu entschlossen das dann so handzuhaben.
    TL;DR: Linux Entwicklung Ruppig? Ja. Frauenfeindlich? Glaub ich nicht. Nur dass Frauen mit dem Umgangston öfters scheinbar* nicht so gut klar kommen wie Männer
    .. wahahah das is Sexismus .. nein ist es nicht .. ich sag das nicht um Frauen damit runterzumachen ...sondern nur was mein Eindruck in dem Bezug ist(@moderator, bitte mit der Schere in Zaum halten, ich brech mir grad echt einen Ast ab nicht wieder Opfer der SJW Kultur zu werden.. ich hoffe nur er weiß wer gemeint ist).

    3) Anita Sarkeezian. Oh gawd... don't get me started there.
    Frau Sarkeezian, mit ihren kruden Theorien, sie sieht in _jedem_ Spiel nur irgendwie Sexismus. Die Dame ist professionelles Opfer. Es gibt ein lustiges Video vom "The Amazing Atheist" wo er zeigt, was ein Videogame wär wo eine Frau ihren Ansprüchen entsprechend nicht Sexistisch dargestellt wird. Wisst ihr was der Character ist .. eine gefühlte 5 Pixel Figur, die man vielleicht als Frau erkennen könnte.. mit 0 Backstory.. 0 Geschichte mit der man sich irgendwie assoziieren könnte, einfühlen könnte. 0 Emotionen. Das ist Sarkeesians Idealer Character, oder wie Amazing Atheist es ausdrückt ..a blank slate (wenn ichs richtig in Erinnerung habe).
    Frei aus dem Kopf zitiert: "it's now official, Anita .. you suck at feminism". Dann ihr Beispiel zu Damsel in Distress .. Last of Us .. wait .. in den ersten 5 min, rettet ihr Beispiel für Damsel in Distress in dem Spiel erst mal den Hauptcharacter.. aber ja klar, Anita, you didn't even play that game.
    Nicht zu vergessen die Person Sarkeesian, hat eine sehr zweifelhafte Vergangenheit.
    Sie hat vor einigen Jahren mit ihrem damaligen Freund (ein Con Artist), Pick-up Artist Seminare gehalten und den Leuten dort so fragwürdige Pseudowissenschaftliche Dinge wie Neuro-Linguistic Programming und Graphologie beigebracht.
    Eine der Quellen: [theralphretort.com].
    Sarkeesian ist wirklich eine unsympatische, scheinheilige Feministin die sich als Retter der Frauen hinstellt. Ob das alles zu der Zeit wie GG passierte bekannt war bei den Leuten die sie angefeindet haben. Keine Ahnung. Hab das erst Wochen später versucht zu rekonstruieren was da passiert ist und wer Recht hat. Am Ende des Tages bzw. meiner Recherche sind, beide Seiten keine Unschuldslämmer. Die GG Trotteln die mit Todesdrohungen und Vergewaltigungsdrohungen gekommen sind, sind wirklich Unterschicht und denen gehört eine Strafe aufgebrummt, dann auf der anderen Seite Sarkeesian, gehört einfach ignoriert. Professionelles Opfer, Attention *****, und Con Artist. Ihre Masterarbeit wurde auch mal auf Reddit zerlegt (afair).
    Dann gibts noch 2 weitere komische Personen die ins Kreuzfeuer von GG gekommen sind Zoe Quinn und Brianna Wu(war bei der bischen schwerer rauszufinden, weil die erste Quelle die Satire Encyklopedie EncyclopediaDramatica.se ist, aber wenn man länger das Internet absucht, findet man Beweise) - ich nenne es jetzt nicht beim Namen, weil dann wird der Beitrag sicher glöscht (scheinbar darf man es nicht mehr nur ausprechen hier) Brianna Wu hat wahrscheinlich eine Gender Identity Disorder und schon mehrere Ops durchgemacht**.

    4) Back to Linux.
    Sarah Sharp. Das war die Dame, die mit dem Umgangston in der Linux Community nicht klar kam (und vermutlich auch Sexismus geschrien hat). Wollte einen Code of Conduct, und es wurde ihr nahe gelegt, dass dieser Code of Conduct nicht zielführend ist.
    Linus hat die Diskussion mit ihr dann privat gezogen zwischen ihr und ihm, weil das nix auf da LKML verloren hat und ihr gesagt sie soll aufhören die Victim Card zu spielen.
    >... and Sharp making it public again. "Oh, FFS, I [was] just called out on private email for 'playing the victim card,'" arstechnica.com [arstechnica.com]
    Kleine Randnotiz dazu: Matt Garrett, hatte ebenfalls angemerkt, er hätte gerne wegen dem rauen Ton der ihm nicht passt sowas wie Umgangsformen verschriftlicht.
    Ha, weil ich grad seine Wikipedia Seite aufgemacht hab.. der Bogen zu Gamergate ist wieder geschlossen:
    > In October 2014, Garrett stated on his blog that he would no longer contribute Linux kernel changes relating to Intel hardware, in response to Intel pulling their ads from Gamasutra over the Gamergate controversy.[17]
    _Das_ist_kindisch_.

    So, nach dieser Wall of Text. Zusammengefasst, wer sich mal intensiver mit Gamergate beschäftigt hat, und nicht nur die Nachrichten liest, die immer in die gleiche Kerbe schlagen, die GG Kritiker sind die Bösen, und die Armen Frauen immer die Opfer, wird nur zu dem Schluss kommen, dass es am besten ist, Abstand von der ganzen Diskussion zu nehmen. Man kann hier nur verlieren, egal welche Seite man unterstüzt.

    *ich sag scheinbar weil ich jetzt keine Beweise dafür hab, aber langsam gibts einfach
    genug Indizien die darauf hindeuten,

    ** Ist nur am Rande relevant, aber da sie durch andere Indizien eine emotional von Problemen geplagte Persönlichkeit ist und das wofür sie sich einsetzt, doch einen Bezug darauf hat, wollte ich das jetzt doch einwerfen.
    Kürzlich umoperiert, und auf einmal eine Icone, ein weißer Ritter des Feminismus. Naaaaja. Nicht zu vergessen die zum Teil!!(es gab echte) gefakten Todesdrohungen.
    [www.breitbart.com].
    Gab aus nicht mehr verfügbaren Bildern (unter anderem von Internet Archive), eine Rekonstruktion, und am Ende der Rekonstruktion stand der Vorwurf, dass der Ort an dem sie ein Interview gerade macht(der geheime Ort wohin sie geflüchtet ist, wegen den Todesdrohungen usw.), immer noch der selbe Ort war vor den Drohungen ...ihr Haus. Gab Fotovergleiche vom Hintergrund von den Videos (die Wände) dazu ..vorher nachher.
    Am Ende des Tages, ebenfalls Professional Victim.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.15 12:38 durch frostbitten king.

  14. Re: Genial die aktuelle Campus Kultur der USA gefasst.

    Autor: borgfish 18.12.15 - 13:25

    als antwort zum post über mir

    huch... waynetrain to somewhere ?

    ich game dann noch ein bisschen, dann administriere ich paar gemischte server, und in einer stunde gehts nachhause zu frau und kindern.

    wer sich mit sowas befasst, dem gehts zu gut (hat zuviel zeit?)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.15 13:26 durch borgfish.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sumitomo Electric Bordnetze SE, Wolfsburg-Hattorf
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne