1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Space Force: Die Realität ist…
  6. Th…

Schade...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schade...

    Autor: brainslayer 01.06.20 - 18:27

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gorsch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... dass es fast nur Häme für die "Space Force" gibt. Sollte doch
    > > eigentlich egal, ob das jetzt Donald Trump oder sonswer ins Leben ruft.
    > Haben sich doch auch alle über das "aus Star Trek kopierte" Logo aufgeregt
    > obwohl das ST Logo eben auf das bestehende Militärwappen basiert.
    >
    > > Dabei wird ignoriert, dass Militärausgaben für den technologischen
    > > Fortschritt bisher sehr bedeutsam waren. Es kommt nunmal kein
    > Unternehmen
    > > auf die Idee, sowas finanziert zu bekommen. Naja, außer eines von Elon
    > Musk
    > > vielleicht, aber den wollen ja auch viele runterkriegen.
    > Sehe ich ähnlich. Hängt sicherlich auch mit Trumps image zusammen. Er hat
    > sich nun schon mehrfach als nicht ernstzunehmend geoutet.
    >
    > > Die Mondlandung war für sich genommen ja auch relativ unsinnig. Ein Mann
    > > läuft auf dem Mond herum, ja und? Trotzdem hat es eine Generation von
    > > Menschen inspiriert, Wissenschaftler oder Ingenieur zu werden.
    > Bitte? Da hing schon ein bisschen mehr dran. Stichwort kalter Krieg und so.
    > Allerdings hat man ja auch noch länger Leute hingeschickt. Allerdings war
    > technisch damals eben das Zenit erreicht. Heute wird der Mond wieder
    > attraktiv, weil Marsmissionen von dort aus einfach mehr Sinn ergeben.

    marsmissionen ergeben eigentlich gar keinen sinn. wer immer dahin fliegt kommt nicht mehr zurück. es gibt keine rückfahrkarte für die missionen da es keinen weg gibt das man von dort aus wieder starten kann. der mars hat auch kein magnetfeld das vor kosmischer strahlung schützt. wer immer da hin fliegt und dort verbleibt, wird wohl eher ein kurzes leben haben

  2. Re: Schade...

    Autor: 7of9 01.06.20 - 18:46

    brainslayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > na gott sei dank. investitionen ins töten von menschen halte ich für
    > geldverschwendung


    Ah du bist also einer der "Soldaten sind Mörder!"-Kandidaten. Ok, damit hat sich die sachliche Diskussion auch erledigt.

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  3. Re: Schade...

    Autor: HeroFeat 01.06.20 - 22:20

    Warum sollte man von dort nicht wieder starten können? Gerade das ist doch der Plan mit dem Starship. Man muss natürlich schauen das man Treibstoff hinschickt oder dort produziert, aber das sollte durchaus möglich sein.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg
  3. Remsgold Chemie GmbH & Co. KG, Winterbach
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 41,99€
  2. (-80%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PB60: Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos
PB60
Adminpasswort auf Asus-Rechnern wirkungslos

Rechner aus der PB60-Serie hätten sehr leicht unbrauchbar gemacht werden können.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Vivobook Flip 14 Asus-Convertible verwendet AMD Renoir ab 600 US-Dollar
  2. Asus 43-Zoll-Monitor hat HDMI 2.1 für die kommenden Konsolen
  3. ROG Phone 3 im Test Das Hardware-Monster nicht nur für Gamer

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware