1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spectre: Intel liefert Microcode…

Blicke bei den Namen nicht mehr durch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blicke bei den Namen nicht mehr durch

    Autor: Arsenal 08.02.18 - 13:12

    Sandy Lake Bridgemont Winston Lake Churchill mit Archimonde Architektur.

    Komme mit den Zahlen irgendwie besser klar 2xxx, 3xxx, 4xxx - aber kann natürlich sein, dass es irgendwo auch ein 6xxx mit Ultralake und 6xxx mit Hyperlake gibt und deswegen Spectre nicht für alle 6xxx gefixt wurde.

    Bin eindeutig kein IT Profi und völlig überfordert mit Golem. Narro!

  2. Re: Blicke bei den Namen nicht mehr durch

    Autor: Seelbreaker 09.02.18 - 16:22

    Arsenal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sandy Lake Bridgemont Winston Lake Churchill mit Archimonde Architektur.
    >
    > Komme mit den Zahlen irgendwie besser klar 2xxx, 3xxx, 4xxx - aber kann
    > natürlich sein, dass es irgendwo auch ein 6xxx mit Ultralake und 6xxx mit
    > Hyperlake gibt und deswegen Spectre nicht für alle 6xxx gefixt wurde.
    >
    > Bin eindeutig kein IT Profi und völlig überfordert mit Golem. Narro!

    Nicht Golem ist Schuld an der verwirrenden Bezeichnung der Produkte, sondern die Hersteller ;-)

  3. Re: Blicke bei den Namen nicht mehr durch

    Autor: Arsenal 09.02.18 - 16:25

    Jo zum Glück - wenn Golem schuld wäre hätte ich mit @Golem begonnen ;-)

  4. Re: Blicke bei den Namen nicht mehr durch

    Autor: kazhar 09.02.18 - 17:05

    > Sandy Lake Bridgemont Winston Lake Churchill mit Archimonde Architektur

    die Namen gehen ja noch - aber was ist mit den "Anhängseln"?
    Haswell-EP, -DT, -MB, -H, -ULT, -ULX ???

    Was ist mit meinem -WS passiert - und kriegt der überhaupt ein Update?

  5. Re: Blicke bei den Namen nicht mehr durch

    Autor: ms (Golem.de) 09.02.18 - 17:17

    Die (aktuellen) Kürzel sind IMHO recht einfach wenn man sie mal drin hat:

    Y --> 4,5W für Convertibles
    U(LT) --> 15W für Ultrabooks
    H --> 45W für Notebooks
    G --> 65W/100W für Notebooks

    S --> Desktop, Midrange
    X --> Desktop,Highend
    W --> Desktop, Workstation

    D(E) --> Server, viele Kerne
    EN --> Server, sehr viele Kerne
    EP --> Server, mehr sehr viele Kerne
    EP --> Server, noch mehr sehr viele Kerne
    SP --> hat EP/EX ersetzt

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  6. Re: Blicke bei den Namen nicht mehr durch

    Autor: maverick1977 09.02.18 - 17:50

    Hallo Marc, und wo sortiere ich dann meinen 6700K ein? Der hat kein weiteres Anhängsel. :-(

  7. Re: Blicke bei den Namen nicht mehr durch

    Autor: Compufreak345 09.02.18 - 18:59

    Und unter was fällt mein 6800K? Als ich den kaufte fiel der unter "Broadwell-E", auf Intels Webseite steht jetzt nur noch ein mysteriöses "Produkte mit früherer Bezeichnung Broadwell E"
    https://ark.intel.com/de/products/codename/80341/Broadwell-E

  8. Re: Blicke bei den Namen nicht mehr durch

    Autor: kazhar 09.02.18 - 19:17

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die (aktuellen) Kürzel sind IMHO recht einfach wenn man sie mal drin hat:
    > [...]
    > EP --> Server, mehr sehr viele Kerne
    > EP --> Server, noch mehr sehr viele Kerne
    > [...]

    I see ... ;-)

  9. Re: Blicke bei den Namen nicht mehr durch

    Autor: Reitgeist 09.02.18 - 20:14

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo Marc, und wo sortiere ich dann meinen 6700K ein? Der hat kein
    > weiteres Anhängsel. :-(

    Das von Intel verlinkte Dokument ist zum Glück etwas ausführlicher. Mein 6700K hat die CPUID 506E3 und ist in der Intel-Liste grün hinterlegt, also der Microcode ist freigegeben. Das gilt für deinen Prozessor also auch.

    Jetzt warte ich nur noch auf ein schnelles Ausrollen damit ich nach vier Wochen vielleicht endlich mal wieder ein System hab, das nicht spätestens nach 2 Stunden einfriert. Diese ganze Geschichte ist das frustrierendste Erlebnis meiner Zeit mit PCs.

  10. Re: Blicke bei den Namen nicht mehr durch

    Autor: ms (Golem.de) 09.02.18 - 20:17

    Ein Core i7-6700K ist ein Skylake-S ... das K-Suffix ist kein Codename, sondern weist im Produktnamen auf einen offenen Multiplikator hin.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  11. Re: Blicke bei den Namen nicht mehr durch

    Autor: ms (Golem.de) 09.02.18 - 20:19

    Ein Core i7-6800K ist ein Broadwell-E(P), denn er basiert auf dem LCC-Die mit 10 Kernen:

    https://www.golem.de/news/xeon-e5-e7-v4-moore-s-law-lebt-bei-entsprechender-auslegung-1603-119531.html

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  12. Re: Blicke bei den Namen nicht mehr durch

    Autor: maverick1977 10.02.18 - 02:08

    Vielen Dank. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Cuxhaven, Cuxhaven
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. operational services GmbH & Co. KG, München
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,58€
  2. (-75%) 4,99€
  3. 26,99€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30