Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spectre: Intel liefert Microcode…

Die Updates könnt ihr behalten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Updates könnt ihr behalten

    Autor: PineapplePizza 09.02.18 - 18:26

    auf Privatsystemen ist der Exploit weiterhin vollkommen uninteressant.

    Für den Supergau fehlt nach wie vor der Nachweis, daß es in JavaScript funktioniert.

    Beispielcode ist zu finden aber eine funktionierende Demo ist Fehlanzeige.

  2. Re: Die Updates könnt ihr behalten

    Autor: dxp 09.02.18 - 19:26

    Hast du dazu auch ein paar Quellen? Würde mich gerne dazu weitergehend informieren.

  3. Re: Die Updates könnt ihr behalten

    Autor: PineapplePizza 10.02.18 - 16:17

    dxp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du dazu auch ein paar Quellen?

    Beweislastumkehr? Wer behauptet daß es in JavaScript möglich ist, müsste das ja durch einen entsprechenden Link auf ne Demo-Seite die das Live im Browser durchexerziert haben.

    Man findet dagegen nur Behauptungen und JavaScript-Codeschnipsel wie hier https://www.reddit.com/r/javascript/comments/7ob6a2/spectre_and_meltdown_exploit_javascript_example/

    Führt man den Code aus - tut sich nix. Ergebnis immer 0. Wo ist die Demo-Seite die den Exploit im Browser mittels JavaScript ausführt? Nirgendwo zu finden, woher soll ich also Quellen haben.

    Will man wissen ob die eigene Maschine anfällig ist, muss man sich ein Programm herunterladen und lokal ausführen. Wer Programme runterlädt und ausführt, der hat sowieso schon verloren. Malware braucht keine CPU Bugs.

  4. Re: Die Updates könnt ihr behalten

    Autor: Ext3h 12.02.18 - 10:50

    Die JavaScript-Exploits funktionieren mit älteren Browser-Versionen sogar. Nur inzwischen auch schon nicht mehr, weil die Browser-Hersteller allesamt in der ersten Januar-Woche Updates verteilt haben, welche die Genauigkeit der Echtzeituhr so weit reduzieren dass die Timingattacke nicht mehr messbar geworden ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Sankt Augustin
  2. State Street Bank International GmbH, München
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  4. Bosch Gruppe, Amt Wachsenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

  1. Bundesverkehrsminister: Uber soll in Deutschland erlaubt werden
    Bundesverkehrsminister
    Uber soll in Deutschland erlaubt werden

    Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will in Deutschland Fahrdienste wie Uber zulassen, die eigentlich in der Taxibranche wildern. Noch in dieser Wahlperiode sollen die Dienste erlaubt werden. Dazu wäre eine Gesetzesänderung nötig.

  2. Digital Signage: Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen
    Digital Signage
    Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen

    Künftig wird es an Flughäfen oder in Hotel-Lobbys hochauflösend: Samsung hat einen 65-Zoll-Bildschirm für Digital Signage veröffentlicht, der 4K-UHD darstellt. Das soll nicht nur besser aussehen, sondern auch Kosten bei der Installation einer großen Videowand sparen.

  3. Asus Vivobook S13: Günstiges Ultrabook hat fast rahmenloses Display
    Asus Vivobook S13
    Günstiges Ultrabook hat fast rahmenloses Display

    Mit dem Vivobook S13 verkauft Asus ein 13-Zoll-Ultrabook für deutlich unter 1.000 Euro, das dennoch gut ausgestattet ist: Neben kompakten Maßen und sehr schmalem Rahmen gibt es sinnvolle Anschlüsse, einen Quadcore-Chip und optional sogar eine dedizierte Geforce-Grafikeinheit.


  1. 12:15

  2. 11:50

  3. 11:15

  4. 10:47

  5. 10:11

  6. 12:55

  7. 12:25

  8. 11:48