1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spiele-Publisher: Auch Rockstar hat…

Und wieder einer mehr

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wieder einer mehr

    Autor: shokked 18.09.19 - 11:53

    Also langsam machts echt keinen Spaß mehr.
    Bisher habe ich nur Steam (und weil ich letztens Laune auf WoW hatte, BattleNet) und es reicht vollkommen. Wenn jetzt jeder große Publisher sein eigenes Ding aufzieht...wirklich unnötig. Was habe ich als Kunde denn davon?

  2. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: mw.121124 18.09.19 - 12:00

    Solche Probleme habe ich als "Gog (Non-Galaxy) Kunde" zum Glück nicht :-)

  3. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: BlindSeer 18.09.19 - 12:18

    Und weil du Steam hast hast du den Weg für diese (aus kapitalistischer Sicht) nur logische Entwicklung geebnet. Ohne Steam-Launcher-DRM Aktzeptanz hätte es alle folgenden Launcher nicht gegeben. Also alle Zusammen: Danke Steam-DRM-Aktzepanz!

  4. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: zampata 18.09.19 - 12:20

    Eher dass zuviele mitgemacht haben bei origin & co.
    Hätten sie gesehen dass die Leute das nicht mit machen wäre es dazu nicht gekommen

    Es hilft nur ein boykott aller neuen launcher

  5. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: Geistesgegenwart 18.09.19 - 12:25

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und weil du Steam hast hast du den Weg für diese (aus kapitalistischer
    > Sicht) nur logische Entwicklung geebnet. Ohne Steam-Launcher-DRM Aktzeptanz
    > hätte es alle folgenden Launcher nicht gegeben. Also alle Zusammen: Danke
    > Steam-DRM-Aktzepanz!

    Falls du dich nicht mehr dran erinnerst oder du zu jung bist: Steam wurde mit CounterStrike 1.6 (also Classic) dir genauso aufgezwungen. Zu einer Zeit als CS classic das mit am meisten gezockte Onlinespiel war. Damals fanden alle Steam auch erstmal Mist (es war auch Buggy wie sau) und niemand wollte da, aber was will man machen wenn man eben CS zocken wollte blieb nix anderes übrig.

    Ich vermute mal, Rockstar wird RDR2 für PC demnächst rausbringen um den Launcher zu etablieren (das ist eine Verkaufsplattform/Vermarktungskanal). Mit GTA5 und älter bring man nicht viele dazu, das zu installieren.

  6. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: BlindSeer 18.09.19 - 12:27

    Und wieso gibt es Origin und Co? Weil es Steam gibt und aktzeptiert wurde. Vorher war der Gedanke von Zwangsonline bei Single Player absurd und nicht aktzeptabel. Wäre HL2 wie Blei im Regal geblieben, mit entsprechender Rückmeldung, dann wäre der erste Launcher baden gegangen und eine Warnung an alle anderen.
    So haben wir eine solide Aktzepant. Die Menschen erachten es als normal ihre Rechte abzugeben und sich in den goldenen Käfig zu setzen und nun, wo sie es nicht mehr per experiement durchsetzen müssen, kommen die anderen und wollen dein Bestes: Dein Geld und die Kontrolle über dein Spielverhalten.

    Die Wurzel liegt bei der Aktzeptanz der "Ursünde", des ersten Launchers. ;) Nichts erhält man schwerer zurück, als die Freiheit, die man freiwillig aufgegeben hat.

  7. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: BlindSeer 18.09.19 - 12:29

    Hm, da ich auf dem Atari 2600 gestartet bin glaube ich nicht, dass ich zu jung bin. ;) Wobei ich da eher HL2 in Erinnerung hatte. CS lag mir damals schon nicht. *Schulter zuck*
    Es bleibt wie es bleibt: Die Aktzeptanz eines Launchers für Single Player in der Masse hat die Tür für andere geöffnet.

    PS: Habe mir letztens mal Steam angeschaut und empfand es als extremst unübersichtlich und nicht einladend es mal mit einem kostenlosem Spiel zu testen.

  8. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: Geistesgegenwart 18.09.19 - 12:37

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, da ich auf dem Atari 2600 gestartet bin glaube ich nicht, dass ich zu
    > jung bin. ;) Wobei ich da eher HL2 in Erinnerung hatte. CS lag mir damals
    > schon nicht. *Schulter zuck*

    Steam war lange vor HL2 eben durch CS eingeführt. Aber ja, alles was danach von Valve kam, gab es nur über Steam - eben auch HL2.

  9. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: Truster 18.09.19 - 12:38

    ich kaufe schon lange keie Spiele mehr, die von irgendwelche Launcher abhängig sind. Ich will mir das nicht antun.

  10. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: Geistesgegenwart 18.09.19 - 12:39

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieso gibt es Origin und Co? Weil es Steam gibt und aktzeptiert wurde.

    Keim Gamelauncher wird gewünscht, sondern eben "akzeptiert". Die Publisher nutzen die Macht der Topseller Games und zwangsbündeln die mit einem Launcher. Das hat Valve mit Steam damals genauso gemacht, nämlich es zwingend an CS 1.6 zu bündeln, und alle folgenden Topseller (HL2) nur über Steam zu vertreiben.

    Origin gibt es wegen FIFA und Battlefield, das du sonst nicht anders bekommst. Epic Gamelauncher gibt es wegen Fortnite, etc. Jeder nutzt seine Macht bei einem Topseller Game aus, um die ein Launcher aufzudrücken.

  11. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: RedRanger 18.09.19 - 12:41

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich kaufe schon lange keie Spiele mehr, die von irgendwelche Launcher
    > abhängig sind. Ich will mir das nicht antun.

    Also spielst du gar keine Spiele mehr? Die DRM-freien Spiele, die es gibt.

  12. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: RedRanger 18.09.19 - 12:45

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und weil du Steam hast hast du den Weg für diese (aus kapitalistischer
    > Sicht) nur logische Entwicklung geebnet. Ohne Steam-Launcher-DRM Aktzeptanz
    > hätte es alle folgenden Launcher nicht gegeben. Also alle Zusammen: Danke
    > Steam-DRM-Aktzepanz!

    Dein Gedächtnis ist wohl etwas selektiv.

    Steam hat mit seiner Plattform vieles erleichtert. Die Idee mit DRM war schon vor Steam da. Da gab es die tollen Freischalt-Tools, DRM-Checker oder Online-Authentifizierer bei Spielen. War doch irgendein EA-Game, wo man 5mal installieren durfte und danach musst man den Support kontaktieren. Und jedes Spiel dann mit einem eigenen Tool. Viel besser als Steam...

    Du vermisst sicher auch die Zeit, wo du Patches auf Drittplattformen oder irgendwo beim Hersteller runterladen musstest, bevor sie verschwunden sind.

  13. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: BlindSeer 18.09.19 - 12:48

    Die Schuld liegt trotzdem beim Kunde, der das aktzeptiert. Ich sage ja "wurden aktzeptiert" nicht "wurden gewünscht". Wobei da heute einige schon Wünsche nach dem Einheitslauncher äußern. Wären die "Topseller" liegen geblieben, wegen der Launcher und es den Publishern noch mitgeteilt worden... Das Prinzip ist mir durchaus klar, was da (mit Erfolg) gemacht wurde. Was nun kommt ist die logische Konsequenz.

    Zu allen Spielen die du aufgelistet hast sage ich "HAbsch nicht..." Statusmeldung "Launcher dodged" Leider ist Verzicht heutzutage leider nicht mehr so das Mittel der Wahl seine Kundeninteressen durchzusetzen.

  14. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: BlindSeer 18.09.19 - 12:48

    Witcher Reihe? Cyberpunkt, demnächst Vampire Bloodlines 2... Schau mal auf GOG...

  15. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: BlindSeer 18.09.19 - 12:50

    Patches Scrolls war da immer gut sortiert, Herstellerseiten und Foren ewig aktiv. Nie Probleme. CIh sehe in Steam nicht einen Vorteil. Wie es kundenfreundlich geht siehst du auf GOG.

    Probleme hatte ich nur einmal bei Sacred, ein Patch später ging es dann...

  16. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: DWolf 18.09.19 - 13:04

    Securom, Safedisk, Starforce, Tages. Die C64/Amiga-Kopierschutze. Alles vor Steam.
    Was hast du denn da gemacht? Alles gecracked?

    GOG in allen Ehren, gerade für Klassiker nutz ich das ab und an, aber dennoch bleibt Steam meine Hauptplattform.
    Das ist in erster Linie auch kein DRM, sondern eine Downloadplattform. Ob und wie DRM eingebaut wird obliegt dem Publisher/Dev.
    Warum sollte ich meine gut durchsortierte Bibliothek aufgeben, nur weil ich etwas vermeintlich DRM-Frei möchte, was beim eigentlichen Spielen überhaupt keinen Unterschied und mir beim runterladen/installieren/aktuell halten mehr Arbeit macht?

    Sacred(1+2) Gold hab ich via Steam. Läuft ohne und ohne Probleme.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  17. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: tomate.salat.inc 18.09.19 - 13:20

    Und wer zwingt dich das zu installieren? Vor allem aktuell befindet sich auf dem Launcher nichts - was es nicht eh schon gibt. Abgesehen davon, hatte Rockstar schon vorher den Social-Club. Ist für mich eigentlich nichts anderes :-/.

  18. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: tomate.salat.inc 18.09.19 - 13:26

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Wurzel liegt bei der Aktzeptanz der "Ursünde", des ersten Launchers. ;)
    > Nichts erhält man schwerer zurück, als die Freiheit, die man freiwillig
    > aufgegeben hat.

    Du siehst es als Ursünde - ich sehe es als einen Segen. Ich hab haufenweise Spiele auf Steam - die ich ohne Steam heute nicht mehr spielen könnte. Alle Spiele die ich auf CD/DVD hatte sind ... irgendwo. KA wo - vllt liegen die bei meinen Eltern, Umzug verloren gegangen oder mittlerweile einfach Schrott. Dann muss natürlich auch der CD-Key mit dabei sein.

    Selbst wenn ich alle noch hätte - so hätte ich beim Umzug garantiert aussortiert.

    Also nein - es ist keine Ursünde. Der DRM interessiert mich nicht. Meine Spiele hab ich legal erworben und bin niemand der verkaufen möchte. Klar könnte alle meine Spiele hypothetisch gesehen morgen weg sein, wenn Steam pleite geht. Aber Fakt ist: die meisten davon hätte ich heute gar nicht mehr! So manche Spiele habe ich ein zweites mal auf Steam gekauft, weil ich entweder die CD/DVD nicht mehr hatte, sie zu sehr verkratzt war oder ich nur die CD/DVD ohne heft hatte. Also hätte ich von Anfang an auf Steam gesetzt, hätte ich sogar Geld gespart.

  19. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: BlindSeer 18.09.19 - 13:41

    C64 hatte ich nicht, hatte einen Atari 800XL. ;) PC lief und es klappte. Bis auf einmal SecuRom mit Sacred 1 keine Probleme.

    GOG ist kein DRM, Steam ist DRM weil du ohne den Client nix machen kannst. GOG ist für mich das, wie eine digitale Vertriebsplattform sein sollte. Der Client ist 100% optional und alles funzt ohne. Nutze Galaxy aber als Patch Manager. Die Installer lade ich mir so herunter und archiviere sie mir auf externer HDD. Jederzeit und überall wieder installierbar. Ohne auch nur einen Zwangslauncher.
    Wie viele Spiele beim Steam laufen ohne Launcher? Wird immer gesagt "Sache des Publishers", aber ich denke nicht, dass da so viele sein werden, abgesehen von F2P Titeln, die ich auch beim Publisher direkt ziehen kann.

  20. Re: Und wieder einer mehr

    Autor: RedRanger 18.09.19 - 13:53

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GOG ist kein DRM, Steam ist DRM weil du ohne den Client nix machen kannst.

    Falsch.

    Es gibt auf Steam hunderte DRM-freie Spiele. Die kannst du nach Installation starten ohne Steam zu benutzen.

    Steam unterstützt DRM, erzwingt es aber nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  2. InnoGames GmbH, Hamburg
  3. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  4. HALFEN GmbH, Langenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12