Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spiele-Streaming: Apple blockiert…

"Was auf Deinem Gerät läuft, bestimmen wir"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Was auf Deinem Gerät läuft, bestimmen wir"

    Autor: miauwww 25.05.18 - 10:41

    Kostet viel Geld - und dann muss man sich noch derart bevormunden lassen. Die schöne Apple-Welt...

  2. Re: "Was auf Deinem Gerät läuft, bestimmen wir"

    Autor: Trottelvernichter 25.05.18 - 11:12

    Ich verstehe auch nicht warum soviele diese Bevormundung akzeptieren.

    Für micht ist das definitiv der Grund das mir nichts von Apple ins Haus kommt.

    Android bewegt sich da an der Grenze. Bis jetzt konnte man aber auf jedem Gerät das ich kenne optional Software aus anderen Quellen wie dem Play Store installieren. Für mich gerade noch so akzeptabel.

    Ich bin sogar der Meinung, dass soetwas wie es Apple betriebt aus kartellrechtlichen Gründen und vor allem zum Schutz der Verbraucher verboten gehört. Ich fände es gut, wenn der Gesetzgeber, z.B. die EU, hier regulierend eingreifen würde, so dass sichergestellt wäre das jeder auf Wunsch auf seinem Gerät Software aus beliebigen Quellen installieren kann. Eigentlich sollte das eine Slebstverständlichkeit sein. Ich sehe absolut keinen Grund warum Apple z.B. bei durch Steam verkauften Spielen, auch wenn die über irgendein iDingens gekauft werden, mitverdienen sollte.

  3. Re: "Was auf Deinem Gerät läuft, bestimmen wir"

    Autor: tomate.salat.inc 25.05.18 - 11:20

    +1

  4. Re: "Was auf Deinem Gerät läuft, bestimmen wir"

    Autor: rockero 25.05.18 - 11:48

    Trottelvernichter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe auch nicht warum soviele diese Bevormundung akzeptieren.
    >
    > Für micht ist das definitiv der Grund das mir nichts von Apple ins Haus
    > kommt.
    >
    > Android bewegt sich da an der Grenze. Bis jetzt konnte man aber auf jedem
    > Gerät das ich kenne optional Software aus anderen Quellen wie dem Play
    > Store installieren. Für mich gerade noch so akzeptabel.
    >
    > Ich bin sogar der Meinung, dass soetwas wie es Apple betriebt aus
    > kartellrechtlichen Gründen und vor allem zum Schutz der Verbraucher
    > verboten gehört. Ich fände es gut, wenn der Gesetzgeber, z.B. die EU, hier
    > regulierend eingreifen würde, so dass sichergestellt wäre das jeder auf
    > Wunsch auf seinem Gerät Software aus beliebigen Quellen installieren kann.
    > Eigentlich sollte das eine Slebstverständlichkeit sein. Ich sehe absolut
    > keinen Grund warum Apple z.B. bei durch Steam verkauften Spielen, auch wenn
    > die über irgendein iDingens gekauft werden, mitverdienen sollte.

    Ganz ehrlich? Weil es einem egal ist. Ich habe unter Symbian noch so gedacht und unter Android genau so. Ich habe alles mögliche rausgesucht, installiert und dann im Prinzip nie genutzt. Über Umwege habe ich mich dann mal breit schlagen lassen mir mein erstes iPhone zu holen. Dort habe ich es dann anfangs tatsächlich auch über Cydia noch gemacht, aber das auch schnell sein lassen, weil sich meine Interessen und mein Bedarf auch einfach geändert hat. Das was ich brauche und möchte kriege ich alles über den Store. Dazu läuft es einfach und macht mir so gut wie nie Ärger. Daher ist das ganze eben in Ordnung und man trauert dem ganzen nicht hinterher.

    So ist das aber nun einmal mit der Technik. Nicht jeder muss das Nutzungsverhalten von den anderen verstehen, weil eben jeder ein anderes Verhalten hat.

    Mir geht es schließlich mit Android genau so. Ich würde mir erst wieder ein Gerät anschaffen, wenn sich die ganze Updatepolitik und das Brandingverhalten ändern würden. Brandings würde ich mir nur noch über App-Pakete die über den Store geupdated werden wünschen und Updates sollten direkt von Google geliefert werden, um den ganzen Vorgang zu beschleunigen.
    Natürlich könnte man auch ein Custom Rom installieren, aber da ist mir der Aufwand mit unter einfach zu groß. Erst müsste ich suchen welches für mich in Frage kommt und welches dann auch noch mit meinem Gerät kompatibel ist. Zuletzt hab ich mich mit dem Thema mit meinem alten S4 Active und vorher mit einem Viewpad auseinander gesetzt und das hat zu der Zeit nur Ärger und Stress bedeutet, da nichts zu 100% kompatibel war ...

    Aber es soll eben jeder die Geräte nutzen die er nutzen möchte.

  5. Re: "Was auf Deinem Gerät läuft, bestimmen wir"

    Autor: MrReset 25.05.18 - 11:51

    Dieses böse Apple!
    Gut das STEAM ein liberaler Hort der Nutzerinteressen ist!
    Oh, Moment ...
    Sowohl Apple als auch STEAM sind lupenreine DRM-Verfechter. Von daher beide gleich schlimm für den User!

  6. Re: "Was auf Deinem Gerät läuft, bestimmen wir"

    Autor: xcvb 25.05.18 - 12:35

    Trottelvernichter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis jetzt konnte man aber auf jedem
    > Gerät das ich kenne optional Software aus anderen Quellen wie dem Play
    > Store installieren.

    Ich dachte bisher, dass der Play Store die Standardquelle ist.

  7. Re: "Was auf Deinem Gerät läuft, bestimmen wir"

    Autor: Tuxgamer12 25.05.18 - 12:38

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses böse Apple!
    > Gut das STEAM ein liberaler Hort der Nutzerinteressen ist!
    > Oh, Moment ...
    > Sowohl Apple als auch STEAM sind lupenreine DRM-Verfechter. Von daher beide
    > gleich schlimm für den User!

    Wahnsinn dieser Whataboutismus!

    Ja, immer schön mit einem völlig anderen Problem (DRM) vom Thema ablenken.

    Aber ändert eben nichts an der Sachlage - und Steam sperrt eben nicht andere aus. Auch bei dieser App darfst du nicht über Steam gekaufte Spiele streamen.

  8. Re: "Was auf Deinem Gerät läuft, bestimmen wir"

    Autor: bark 25.05.18 - 15:05

    Ich finde es gut



    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kostet viel Geld - und dann muss man sich noch derart bevormunden lassen.
    > Die schöne Apple-Welt...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Hamburg
  2. CHECK24 Services GmbH, München
  3. ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Karlsruhe
  4. DEKRA SE, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50