Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieleklassiker: Mafia digital bei…

Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Juge 22.10.17 - 12:16

    Ich liebe Mafia (1) und ich halte die Musik für total wichtig. Ich würde nie auf die Idee kommen, Mafia ohne die Musik spielen zu wollen. GOG hätte Mafia besser überhaupt nicht also ohne Musik angeboten. Alt-Gamer, die Mafia kennen, werden die Musik vermissen. Neu-Gamer werden nicht verstehen, warum Mafia mal so hohe Bewertungen erfahren konnte.

    Die aktuelle Veröffentlichung ist daher mehr als ungünstig. Schade.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.17 12:17 durch Juge.

  2. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: DeathMD 22.10.17 - 12:29

    https://www.gog.com/forum/mafia/tutorial_how_to_restore_the_original_music/page1

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  3. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Juge 22.10.17 - 12:31

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.gog.com

    Ja super, ein illegaler Crack.

  4. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: DeathMD 22.10.17 - 12:38

    Welcher Crack? Das sind einfach nur die alten Musikdateien, die du auch von deiner eigenen CD Version extrahieren kannst.

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  5. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Juge 22.10.17 - 12:50

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Crack? Das sind einfach nur die alten Musikdateien, die du auch von
    > deiner eigenen CD Version extrahieren kannst.
    Und wenn ich die CD-Version nicht habe? Es kann ja kaum legal sein, die Original-Musik von Mega.co.nz herunterzuladen, wenn GOG diese nicht auslifern darf ...

  6. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: DeathMD 22.10.17 - 12:59

    Wäre es so schlimm, wäre der Thread auf GOG vermutlich nicht mehr online, aber lass es lieber wenn du Angst davor hast, dass auf einmal die US Armee vor deiner Tür steht und du wegen dieser höchst illegalen Tat in Guantanamo landest.

    Gesendet von meinem MyPhone mit Talkabull

  7. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Mithrandir 22.10.17 - 13:21

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre es so schlimm, wäre der Thread auf GOG vermutlich nicht mehr online,
    > aber lass es lieber wenn du Angst davor hast, dass auf einmal die US Armee
    > vor deiner Tür steht und du wegen dieser höchst illegalen Tat in Guantanamo
    > landest.

    Lass' ihn - ihm geht es vermutlich ums Prinzip. Dass er sich eigentlich bei der RIAA auskotzen müsste, versteht er nur nicht so ganz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.17 13:21 durch Mithrandir.

  8. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: dura 22.10.17 - 15:00

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeathMD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Welcher Crack? Das sind einfach nur die alten Musikdateien, die du auch
    > von
    > > deiner eigenen CD Version extrahieren kannst.
    > Und wenn ich die CD-Version nicht habe?

    Dann kauf sie dir halt.
    Oder freu dich halt für die Leute, die das Spiel bisher hatten aber gar nicht spielen konnten.

  9. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Juge 22.10.17 - 15:38

    Warum sollte ich? Ich habe alle Varianten von Mafia in meinem Besitz. Mir geht es hier um das Prinzip: Grundsätzlich sollten keine Spiele veröffentlicht werden, wenn wesentliche BEstandteile fehlen.

  10. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Axido 22.10.17 - 17:29

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte ich? Ich habe alle Varianten von Mafia in meinem Besitz. Mir
    > geht es hier um das Prinzip: Grundsätzlich sollten keine Spiele
    > veröffentlicht werden, wenn wesentliche BEstandteile fehlen.

    Wenn es danach geht, sollten lieber grundsätzlich diese Bestandteile gar nicht erst fehlen.

    Musiklizenzierung ist hier das eigentliche Problem. Man stellt einmal das Wirtschaftsgut "Lied" her und kassiert dafür doppelt und dreifach ab.

  11. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Umaru 22.10.17 - 17:32

    Macht mit Techno sowieso mehr Spaß.

  12. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Juge 22.10.17 - 17:40

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Musiklizenzierung ist hier das eigentliche Problem. Man stellt einmal das
    > Wirtschaftsgut "Lied" her und kassiert dafür doppelt und dreifach ab.
    Ja ach ne, wo sonst sollte denn das Problem liegen, wenn die Musik aus rechtlichen Gründen nicht enthalten sein darf? Zu den Gründen hatte ich mich bislang an keiner Stelle geäußert.

  13. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Muhaha 22.10.17 - 18:19

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich liebe Mafia (1) und ich halte die Musik für total wichtig. Ich würde
    > nie auf die Idee kommen, Mafia ohne die Musik spielen zu wollen.

    Der orchestrale Original-Soundtrack ist vollständig enthalten. Es fehlen lediglich einige Musikstücke von z.B. Django Reinhardt, die während der Fahrt abgespielt wurden.

    Nicht ideal, nein, aber nicht das Desaster, zu dem Du es hier hochstilisierst.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  2. Power Service GmbH, Heilbronn
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München
  4. über Hays AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Autonomes Fahren: Singapur kündigt fahrerlose Busse an
    Autonomes Fahren
    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

    Die Straßen in Singapur sind oft verstopft. Autonome Nahverkehrsmittel sollen helfen, das Verkehrsproblem zu verringern. Ab 2022 sollen im ÖPNV des Stadtstaats fahrerlose Busse unterwegs sein.

  2. Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt
    Coinhive
    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

    Unternehmen, die ein Chat-Widget zum Kundensupport nutzen, haben in den vergangenen Tagen heimlich bei den Kunden die Kryptowährung Monero geschürft. Betroffen waren auch der Speicherhersteller Crucial und der Sportanbieter Everlast.

  3. Monster Hunter World angespielt: Die Nahrungskettensimulation
    Monster Hunter World angespielt
    Die Nahrungskettensimulation

    Großes Monster frisst kleines Monster - meistens: In Monster Hunter World dürfen wir von der Spurensuche bis zum Endkampf die Jagd auf Fantasybestien nacherleben. Golem.de hat das teils faszinierend glaubwürdige Actionspektakel ausprobiert.


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00