1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieleklassiker: Mafia digital bei…

Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Juge 22.10.17 - 12:16

    Ich liebe Mafia (1) und ich halte die Musik für total wichtig. Ich würde nie auf die Idee kommen, Mafia ohne die Musik spielen zu wollen. GOG hätte Mafia besser überhaupt nicht also ohne Musik angeboten. Alt-Gamer, die Mafia kennen, werden die Musik vermissen. Neu-Gamer werden nicht verstehen, warum Mafia mal so hohe Bewertungen erfahren konnte.

    Die aktuelle Veröffentlichung ist daher mehr als ungünstig. Schade.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.17 12:17 durch Juge.

  2. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: DeathMD 22.10.17 - 12:29

    https://www.gog.com/forum/mafia/tutorial_how_to_restore_the_original_music/page1

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Juge 22.10.17 - 12:31

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.gog.com

    Ja super, ein illegaler Crack.

  4. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: DeathMD 22.10.17 - 12:38

    Welcher Crack? Das sind einfach nur die alten Musikdateien, die du auch von deiner eigenen CD Version extrahieren kannst.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Juge 22.10.17 - 12:50

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Crack? Das sind einfach nur die alten Musikdateien, die du auch von
    > deiner eigenen CD Version extrahieren kannst.
    Und wenn ich die CD-Version nicht habe? Es kann ja kaum legal sein, die Original-Musik von Mega.co.nz herunterzuladen, wenn GOG diese nicht auslifern darf ...

  6. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: DeathMD 22.10.17 - 12:59

    Wäre es so schlimm, wäre der Thread auf GOG vermutlich nicht mehr online, aber lass es lieber wenn du Angst davor hast, dass auf einmal die US Armee vor deiner Tür steht und du wegen dieser höchst illegalen Tat in Guantanamo landest.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Mithrandir 22.10.17 - 13:21

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre es so schlimm, wäre der Thread auf GOG vermutlich nicht mehr online,
    > aber lass es lieber wenn du Angst davor hast, dass auf einmal die US Armee
    > vor deiner Tür steht und du wegen dieser höchst illegalen Tat in Guantanamo
    > landest.

    Lass' ihn - ihm geht es vermutlich ums Prinzip. Dass er sich eigentlich bei der RIAA auskotzen müsste, versteht er nur nicht so ganz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.17 13:21 durch Mithrandir.

  8. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: dura 22.10.17 - 15:00

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeathMD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Welcher Crack? Das sind einfach nur die alten Musikdateien, die du auch
    > von
    > > deiner eigenen CD Version extrahieren kannst.
    > Und wenn ich die CD-Version nicht habe?

    Dann kauf sie dir halt.
    Oder freu dich halt für die Leute, die das Spiel bisher hatten aber gar nicht spielen konnten.

  9. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Juge 22.10.17 - 15:38

    Warum sollte ich? Ich habe alle Varianten von Mafia in meinem Besitz. Mir geht es hier um das Prinzip: Grundsätzlich sollten keine Spiele veröffentlicht werden, wenn wesentliche BEstandteile fehlen.

  10. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Axido 22.10.17 - 17:29

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte ich? Ich habe alle Varianten von Mafia in meinem Besitz. Mir
    > geht es hier um das Prinzip: Grundsätzlich sollten keine Spiele
    > veröffentlicht werden, wenn wesentliche BEstandteile fehlen.

    Wenn es danach geht, sollten lieber grundsätzlich diese Bestandteile gar nicht erst fehlen.

    Musiklizenzierung ist hier das eigentliche Problem. Man stellt einmal das Wirtschaftsgut "Lied" her und kassiert dafür doppelt und dreifach ab.

  11. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Umaru 22.10.17 - 17:32

    Macht mit Techno sowieso mehr Spaß.

  12. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Juge 22.10.17 - 17:40

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Musiklizenzierung ist hier das eigentliche Problem. Man stellt einmal das
    > Wirtschaftsgut "Lied" her und kassiert dafür doppelt und dreifach ab.
    Ja ach ne, wo sonst sollte denn das Problem liegen, wenn die Musik aus rechtlichen Gründen nicht enthalten sein darf? Zu den Gründen hatte ich mich bislang an keiner Stelle geäußert.

  13. Re: Besser nicht veröffentlichen als ohne Musik

    Autor: Muhaha 22.10.17 - 18:19

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich liebe Mafia (1) und ich halte die Musik für total wichtig. Ich würde
    > nie auf die Idee kommen, Mafia ohne die Musik spielen zu wollen.

    Der orchestrale Original-Soundtrack ist vollständig enthalten. Es fehlen lediglich einige Musikstücke von z.B. Django Reinhardt, die während der Fahrt abgespielt wurden.

    Nicht ideal, nein, aber nicht das Desaster, zu dem Du es hier hochstilisierst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CP Erfolgspartner AG, Köln
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  3. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  4. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 4,32€
  3. (-70%) 5,99€
  4. (-66%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Medizin: Updateprozess bei Ärztesoftware Quincy war ungeschützt
Medizin
Updateprozess bei Ärztesoftware Quincy war ungeschützt

In einer Software für Arztpraxen ist der Updateprozess ungeschützt über eine Rsync-Verbindung erfolgt. Der Hersteller der Software versucht, Berichterstattung darüber zu verhindern.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Tracking TK arbeitet nicht mehr mit Ada zusammen
  2. Projekt Nightingale Google wertet Daten von Millionen US-Patienten aus
  3. Digitale Versorgung Ärzte dürfen Apps verschreiben

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Berlin: Thyssen-Krupp will an Teslas Gigafactory mitbauen
    Berlin
    Thyssen-Krupp will an Teslas Gigafactory mitbauen

    Thyssen-Krupp könnte einen neuen Großkunden bekommen, wenn das Unternehmen den Zuschlag für die Gigafactory 4 erhält, Teslas geplante Fabrik in Brandenburg.

  2. Google Maps: 16 Millionen Kilometer in Street View fotografiert
    Google Maps
    16 Millionen Kilometer in Street View fotografiert

    Die Lebensräume von 98 Prozent der Weltbevölkerung sind nach Angaben des Unternehmens mittlerweile in Google Earth als Satellitenfotos dokumentiert. In Google Street View sind 16 Millionen km Wegstrecke aufgenommen worden.

  3. Elektroautos: Bundeswirtschaftsminister bietet Hilfe bei Tesla-Fabrik an
    Elektroautos
    Bundeswirtschaftsminister bietet Hilfe bei Tesla-Fabrik an

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will Brandenburg bei der Ansiedlung der Tesla-Fabrik in Grünheide helfen. Sollte das Werk nicht errichtet werden, sei das ein Schaden für ganz Deutschland, sagt er.


  1. 07:56

  2. 07:40

  3. 07:22

  4. 12:25

  5. 12:10

  6. 11:43

  7. 11:15

  8. 10:45