1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielekonsole: In Nintendos NX…

Ein System das Nintendos Spieleproduktion von Handheld und Konsole vereint klingt verlockend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein System das Nintendos Spieleproduktion von Handheld und Konsole vereint klingt verlockend

    Autor: Z101 27.07.16 - 11:28

    Die Aussicht auf ein System das Nintendos Spieleproduktion von Handheld und Konsole vereint ist verlockend.

    Die Wii U kränkelte am Spielenachschub, der sieht beim 3DS zwar viel besser aus, aber auch hier gab es Durststrecken. Durch die Fusion dürfte ein stetiger Nachschub gewährleistet sein, selbst ohne die sog. Dritthersteller.

    Vorteile:

    - Stetiger Spielenachschub durch gebündelte Entwicklung
    - Sogar noch mehr Spieleentwicklung möglich, d.h. statt Mario Kart 7 und 8, dann nur noch ein Mario Kart 9. Statt Mario Land und Mario World kommt dann mit NX ein "Mario Galaxy". Entwicklerressourcen sind frei für mehr Projekte.
    - Endlich wieder (oder teilweise erstmals) Handheld-Spiele wie Fire Emblem oder Pokémon am TV und in HD spielen.
    - X1 ermöglicht enorme Rechenleistung für ein Handheld und wäre ein gigantischer Sprung vom 3DS. Nicht unwahrscheinlich ist zudem eine spezielle, erweiterte Version des X1 oder dessen Nachfolger.
    - Als Zweitgerät neben PC/PS4/XOne möglich.

    Nachteile:

    - Rechenleistung wird nicht an PS4/XOne oder gar an Scorpio heranreichen.
    - Spieleportierungen von Drittherstellern sind fraglich, wenn sich NX als Zweitgerät platziert.
    - Preis! Das System klingt recht teuer. Der 3DS Startpreis von 250¤ war damals für ein Handheld recht hoch. Die NX Hardware klingt bislang eher nach 300 als nach 200 Euro. Andererseits gibt es Gerüchte das NVidia so verzweifelt nach einem Partner in Gaming-Sektor suchte, dass sie nun bei der Partnerschaft mit Nintendo sogar einen Verlust hinnehmen.


    Offene Fragen:

    - Es gibt neue Patente von Nintendo womit durch Peripherie die Rechenleistung eines Systems gesteigert wird. Möglich das die Docking-Station der NX für den TV so etwas möglich macht.
    - Es scheint unwahrscheinlich das Nintendo Angst hatte, dass die Konkurrenz NX in dieser Form kopiert, zumal es schon andere Handhelds mit TV Anschluss gab. Was ist also das/die Features, die sie aus Angst vor Kopie noch nicht zeigen wollten?
    - Nintendo sprach von einer NX-Familie. Es ist also möglich, dass noch weitere Geräte erscheinen könnten.

  2. Re: Ein System das Nintendos Spieleproduktion von Handheld und Konsole vereint klingt verlockend

    Autor: ubuntu_user 27.07.16 - 12:43

    Z101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Sogar noch mehr Spieleentwicklung möglich, d.h. statt Mario Kart 7 und 8,
    > dann nur noch ein Mario Kart 9. Statt Mario Land und Mario World kommt dann
    > mit NX ein "Mario Galaxy". Entwicklerressourcen sind frei für mehr
    > Projekte.
    > - Endlich wieder (oder teilweise erstmals) Handheld-Spiele wie Fire Emblem
    > oder Pokémon am TV und in HD spielen.

    ja darauf freue ich mich besonders.

    > - Rechenleistung wird nicht an PS4/XOne oder gar an Scorpio heranreichen.

    warum?
    Tegra ist ja nicht weit weg vom jaguar. das wird hauptsächlich auf die GPU ankommen und da hat nvidia ja auch ein bisschen Erfahrung ;-)
    ich könnte mir sogar vorstellen, dass mit einer stärkeren GPU die NX beide in die Tasche steckt.
    aber 1080p/60fps würden ja schon ausreichen. so halbgares 4k würde ich eher als teures unnützes Spielzeug sehen.

    > - Spieleportierungen von Drittherstellern sind fraglich, wenn sich NX als
    > Zweitgerät platziert.

    warum? sobald quake-engine drauf läuft? ports für ios und android gibt es ja meistens auch.

    > - Preis! Das System klingt recht teuer. Der 3DS Startpreis von 250¤ war
    > damals für ein Handheld recht hoch. Die NX Hardware klingt bislang eher
    > nach 300 als nach 200 Euro. Andererseits gibt es Gerüchte das NVidia so
    > verzweifelt nach einem Partner in Gaming-Sektor suchte, dass sie nun bei
    > der Partnerschaft mit Nintendo sogar einen Verlust hinnehmen.

    ja da hast du Recht.
    250 euro wären aber noch im Rahmen. auch ein archos gamepad 2 hat nur 180 euro gekostet. in guter nitendoqualität kann man schon auf 250 euro kommen. dazu 200 euro dock?
    wäre alles noch im Rahmen.


    > - Es scheint unwahrscheinlich das Nintendo Angst hatte, dass die Konkurrenz
    > NX in dieser Form kopiert, zumal es schon andere Handhelds mit TV Anschluss
    > gab. Was ist also das/die Features, die sie aus Angst vor Kopie noch nicht
    > zeigen wollten?

    augment reality?
    gearde bei pokemon go sieht man doch wie gut das klappt. wenn das jetzt standardmäßig unterstützt wird?
    smash bros auf der couch spielen, wobei die couch die arena ist?
    oder pikmin im Haus?

    > - Nintendo sprach von einer NX-Familie. Es ist also möglich, dass noch
    > weitere Geräte erscheinen könnten.

    möglich. ich würde aber auf einen Hybrid hoffen. Zumal die wii u mit Spielen kaum noch versorgt ist, nach dem NX release. wenn NX nur ein portable ist, dann steht nintendo im Heimbereich komplett ohne was da

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Beck IPC GmbH, Wetzlar
  3. Medion AG, Essen
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  2. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.

  3. Sachsen-Anhalt: Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle
    Sachsen-Anhalt
    Großes kommunales Netz startet mit 500 MBit/s für alle

    Im Landkreis Börde hat das Großprojekt Glasfaserausbau von ARGE Breitband und DNS:NET ein erstes Teilgebiet fertiggestellt. Die Datenraten sind sehr hoch.


  1. 18:55

  2. 18:42

  3. 18:21

  4. 18:04

  5. 17:38

  6. 16:32

  7. 16:26

  8. 15:59