1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielekonsole: In Nintendos NX…

NX ist also Handheld und keine stationäre Konsole ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NX ist also Handheld und keine stationäre Konsole ...

    Autor: Spiritogre 26.07.16 - 19:39

    Die Wii U war also wohl Nintendos letzte richtige Konsole, schade.

    Keine Ahnung, was ich ansonsten von dem Gerücht halten soll, eine Überraschung ist es nämlich ganz und gar nicht, genau exakt das habe ich schon vor einem halben Jahr "befürchtet".

    Großes Problem ist dann die Leistungsfähigkeit und die Konkurrenz zum 3DS. Das Ding ist letztlich nichts weiter als ein NVidia Shield nur mit Nintendo Schriftzug drauf.

    Als stationäre Konsole wird das Teil als Handheld nicht einmal mit der alten PS4 / XBox One mithalten können, vielleicht sogar nur knapp über der Wii U liegen oder gar nur auf Augenhöhe. Für Wii U Besitzer also kaum ein Grund Freudentänze aufzuführen, die dürften sich eher leicht verarscht fühlen, wenn dann neue Titel nur noch für NX kommen.

    Für 3DS Besitzer die immer neidisch auf die PS Vita und deren Hardwareleistung geschielt haben hingegen vielleicht interessant. Weil das Vita TV ja leider nur halbgar ist und man auch den 3DS nicht am TV anschließen kann.

    Aber, 3rd Party-Entwickler können ihre aktuellen Titel wieder nicht auf eine Nintendo Konsole bringen, da zu leistungsschwach.

    Meine Prognose, wenn das Gerücht so stimmt, als stationäre Konsole wird es ein noch größerer Flop als Wii U, weil Nintendo damit auch die letzten Hardcore-Fans langsam vergrätzt. Ein Großteil wird es aber als Nachfolger des 3DS sehen (dessen Support dann eingestellt wird, was sicher auch einige nicht gerade freuen dürfte) und sich den NX als dessen Nachfolger holen.

    Bereiten wir uns also darauf vor, dass wir keine normalen Spiele auf NX sehen werden, sondern nur die üblichen Titel, wie vom 3DS bekannt, halt ein wenig hochauflösender.

  2. Re: NX ist also Handheld und keine stationäre Konsole ...

    Autor: countzero 26.07.16 - 20:54

    Wenn sich alle 3DS-Besitzer dann eine NX kaufen, sind das immerhin ähnliche Verkaufszahlen wie bei der PS4. Dass es keine "normalen" Spiele geben wird, ist schon dadurch widerlegt, dass das neue Zelda für NX erscheint. Ich hätte mir trotzdem gewünscht, dass sie zumindest auf AMD setzten. So wirds wahrscheinlich wieder schwierig mir dem Third-Party-Support.

  3. Re: NX ist also Handheld und keine stationäre Konsole ...

    Autor: Spiritogre 26.07.16 - 22:17

    Ob sich 3DS Besitzer ein NX kaufen hängt vor allem vom Preis ab. Ein Tegra X1 "Tablet" mit gutem Schirm und Dockingstation für 400 Euro wird wie Blei in den Regalen liegen bleiben. Das ist für einen Handheld einfach zu teuer.

    Dass die Vita gescheitert ist lag vor allem am Preis. Selbst der 3DS musste nach einem Monat schon um über 50 Euro gesenkt werden, weil den damals keiner wollte und er erst danach durchstarten konnte.
    Ich denke, 200 Euro sind die Obergrenze für einen Handheld und das wird sich mit NX nicht verwirklichen lassen.

  4. Re: NX ist also Handheld und keine stationäre Konsole ...

    Autor: Z101 27.07.16 - 11:35

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob sich 3DS Besitzer ein NX kaufen hängt vor allem vom Preis ab. Ein Tegra
    > X1 "Tablet" mit gutem Schirm und Dockingstation für 400 Euro wird wie Blei
    > in den Regalen liegen bleiben. Das ist für einen Handheld einfach zu
    > teuer.

    > Dass die Vita gescheitert ist lag vor allem am Preis. Selbst der 3DS musste
    > nach einem Monat schon um über 50 Euro gesenkt werden, weil den damals
    > keiner wollte und er erst danach durchstarten konnte.
    > Ich denke, 200 Euro sind die Obergrenze für einen Handheld und das wird
    > sich mit NX nicht verwirklichen lassen.


    Laut Gerüchten war NVidia ja recht verzweifelt daran interessiert wieder einen Fuß in den Gaming-Markt ausserhalb des PC zu bekommen und hat Nintendo ein sehr, sehr vorteilhaftes Angebot gemacht und nimmt angeblich sogar Verluste in Kauf. Daher könnte NX trotz relativ hoher Rechenleistung preislich noch im Rahmen liegen.

    Davon mal abgesehen haben Nintendo-Leute ja schon mehrmals von einer NX-Familie gesprochen, gut möglich das es noch leistungsfähigere stationäre "NXe" gibt, oder das Nintendos Patente bezüglich Zusatzhardware, um die Power eines Systems zu erhöhen, sich in der NX-Docking-Station manifestieren.

  5. Re: NX ist also Handheld und keine stationäre Konsole ...

    Autor: Spiritogre 27.07.16 - 14:49

    Dann schafft man mehrere Probleme:

    Wenn das eine "Familie" werden soll kommt zunächst der Preisfaktor hinzu. Leistungsstarker Handheld: 200 - 300 Euro, dazu stationäre Konsole am Puls der Zeit: 400 Euro oder mehr.
    Zusammen also locker 600 Euro aufwärts. Viel zu teuer insbesondere für die Nintendo Zielgruppe.

    Wir erinnern uns, der 3DS lag anfangs wegen seines hohen Preises wie Blei in den Regalen und wurde nach weniger Wochen extrem reduziert.

    Zweites großes Problem sind die Spiele. Die Hersteller müssten dann nämlich jeweils zwei verschiedene Versionen ihrer Titel produzieren. Eines für den leistungsschwachen Handheld und eines für die starke Konsole.

    Ich halte beides für höchst unwahrscheinlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. TransnetBW GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. (-58%) 16,99€
  3. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59