1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spotify-Beschwerde: EU schaltet sich…
  6. Thema

Marktbeherrschende Stellung?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Marktbeherrschende Stellung?

    Autor: rafterman 15.03.19 - 10:55

    was eine mimimi seite. lol

  2. Re: Den von iOS

    Autor: Lord Gamma 15.03.19 - 11:01

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Apple-Ökosystem Kann m.e. nicht der Maßstab sein, (siehe mein
    > Kneipen-Beispiel).
    > Grundlage muss vielmehr der Gesamtumsatz im Online-Musikmarkt in Europa
    > sein, den Apple mit Apple-Music erzielt.

    Also muss es erst zu spät sein und Apple seine marktbeherrschende Stellung ordentlich ausgenutzt haben?

  3. Re: Marktbeherrschende Stellung?

    Autor: Lord Gamma 15.03.19 - 11:08

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hat inzwischen ein Statement dazu abgegeben. Ich denke es ist fair
    > beide Seiten zu hören und sich dann eine Meinung zu bilden: www.apple.com

    Habe es gelesen und sie gehen gar nicht darauf ein, dass ihre eigenen Apps (in diesem Falle "Apple-Music") bevorzugt werden und nach anderen Regeln spielen dürfen, sondern sagen Spotify ist selber böse, weil es Musiker ausnutzt. Hmm...

  4. Re: Marktbeherrschende Stellung?

    Autor: rafterman 15.03.19 - 11:17

    Du solltest den Artikel besser vollständig lesen.
    -Für alle gelten die gleichen Regeln und müssen bei Umsätzen die auf dem Gerät abgeschlossen werden 30/15% bezahlen. Die wenigstens Spotifyabos werden so bezahlt.
    -Sie dürfen Siri und Airplay verwenden und erhalten auch Unterstützung.
    -Apps werden genauso schnell geprüft wie von allen anderen Anbietern.

    Ich denke Spotify wirtschaftet einfach nur schlecht und lässt das alle Partner spüren.

  5. Re: Marktbeherrschende Stellung?

    Autor: Lord Gamma 15.03.19 - 11:26

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du solltest den Artikel besser vollständig lesen.
    > -Für alle gelten die gleichen Regeln und müssen bei Umsätzen die auf dem
    > Gerät abgeschlossen werden 30/15% bezahlen. Die wenigstens Spotifyabos
    > werden so bezahlt.
    > -Sie dürfen Siri und Airplay verwenden und erhalten auch Unterstützung.
    > -Apps werden genauso schnell geprüft wie von allen anderen Anbietern.
    >
    > Ich denke Spotify wirtschaftet einfach nur schlecht und lässt das alle
    > Partner spüren.

    Wo steht da was von "Apple Music"?

  6. Re: Marktbeherrschende Stellung?

    Autor: rafterman 15.03.19 - 11:32

    Was soll dort denn zu Apple Music stehen?

  7. Re: Marktbeherrschende Stellung?

    Autor: Lord Gamma 15.03.19 - 11:35

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll dort denn zu Apple Music stehen?

    Der Vergleich bzgl. Fairness auf den Spotify unter [www.timetoplayfair.com] eingeht:

    "Because Apple Music doesn’t have to pay the 30% IAP charge, they are able to hugely undercut us and charge ¤9.99. "

    "Apple Music sends the very type of promotional push notifications that it forbids its rivals to send"

  8. Re: Marktbeherrschende Stellung?

    Autor: rafterman 15.03.19 - 11:48

    Die meisten Spotifyapp nutzer verwenden die Gratisfunktion. Nutzen also den Appstore und seine Services gratis. Der nächste Teil schließt das Abo über die Telekom an und auch diese Nutzer zahlen nichts an Apple obwohl sie eine App verwenden die eigentlich kostenpflichtig ist. Nun gibt es wenige die ihr Abo in der App abschließen und davon geht eben ein Teil an Apple.
    Meiner Meinung nach müsste Spotify für jeden Nutzer einen Betrag zahlen weil es eben kein kostenloses Spiel ist sondern ein teurer Musikdienst. Vielleicht wäre es also am besten Apple stellt sein system um, keine 30% von wenigen, sondern 1 Euro pro Nutzer.
    Natürlich zahlt Apple nichts für seine eigenen Services, aber Eigenmarken haben immer den Vorteil, egal in welchen Business du dich bewegst.

  9. Re: Marktbeherrschende Stellung?

    Autor: Lord Gamma 15.03.19 - 11:51

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Natürlich zahlt Apple nichts für seine eigenen Services, aber Eigenmarken
    > haben immer den Vorteil, egal in welchen Business du dich bewegst.

    So wie früher der Internet Exporer unter Windows?

  10. Re: Marktbeherrschende Stellung?

    Autor: rafterman 15.03.19 - 11:59

    Nee das IE Problem hat damit gar nichts zu tun. Da ging es um die Faulheit vieler Nutzer einen alternativen Browser zu installieren weil ihnen der Browser quasi egal ist.
    Du kannst das besser mit Spülmaschienentabs von DM vergleichen die dadurch günstiger sein können als Konkurrenzprodukt von Somat. Sehr unfair und das nur weil Somat keine eigenen Läden hat.

  11. Re: Marktbeherrschende Stellung?

    Autor: DeathMD 15.03.19 - 12:01

    Also Apple verrechnet intern auch 30 % für die eigenen Dienste? Wenn nein, dann gilt eben nicht gleiches Recht für alle.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  12. Re: Den von iOS

    Autor: bofhl 15.03.19 - 12:23

    Eigentlich : JA.
    Oder es gibt ein EU-Gesetz, dass das gleichzeitige Anbieten von "System" und "Nutzen" komplett verbietet. Wäre eine Katastrophe z.B. in der Telekombranche: wer ein Mobilfunksystem, als die komplette Infrastruktur aufbaut, darf diese niemals selbst nutzen und an Endkunden entsprechende Produkte anbieten - es muss immer eine andere, komplett unabhängige Firma dazwischen geschaltet sein...

    Wer jetzt denkt, dass wäre eine Spitzenidee, sollte besser mal scharf nachdenken:
    jeder will Geld verdienen, also wird zu jedem Preis neben den eigenen Kosten eine Gewinnspanne aufgeschlagen (bestes Beispiel: Warenhandel! Was kostet ein Hemd in China/Vietnam/Indien/Bangladesch und was hier in Europa?)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in Desktopmanagement Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  2. IT-Administrator/IT-Systemen- gineer (m/w/d)
    Step Computer- und Datentechnik GmbH, Lörrach
  3. IT Servicetechniker Security Response Support (m/w/d)
    G DATA CyberDefense AG, Bochum
  4. Sachbearbeiter Laufendhaltung Dokumentenmanagementsystem DMS (m/w/d)
    GDMcom GmbH, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de