Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spotify-Konkurrent: Youtube Music…

Die entscheidende Einschränkung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die entscheidende Einschränkung...

    Autor: quineloe 18.06.18 - 18:27

    >. Die entscheidende Einschränkung ist, dass die Youtube-Music-App dafür immer im Vordergrund laufen muss. Sobald etwa Whatsapp, Facebook oder eine andere App auf dem Smartphone nach vorn geholt wird, unterbricht die Wiedergabe.

    Ist das bei Spotify auch so? Damit ist das für mich sofort absolut uninteressant. Wenn ich permanent auf das Display starren muss, dann schaue ich lieber ein Video.

    Ein Musicplayer muss für mich weiterlaufen wenn ich das Display auch ausschalte.

  2. Re: Die entscheidende Einschränkung...

    Autor: amagol 18.06.18 - 18:40

    Also bei mir lauft die Musik von YT Music auch im Hintergrund weiter (Android). Sonst waere das ja auch irgendwie sinnlos. Natuerlich stoppt sie, wenn man z.B. Facebook dir ein Video mit Ton abspielt.

    (Habe ueberlesen, das das nur bei der Werbeversion so sein soll - ich hab das Family Abo.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.18 18:51 durch amagol.

  3. Re: Die entscheidende Einschränkung...

    Autor: redrazor 18.06.18 - 19:01

    Ja, in der kostenlosen Version schaltet sich die Musik leider ab sobald man die App wechselt oder den Bildschirm abschaltet. Finde ich schade, so lässt sich die App auf dem Smartphone eigentlich nicht wirklich ohne Abo nutzen.

  4. Re: Die entscheidende Einschränkung...

    Autor: deus-ex 18.06.18 - 19:11

    redrazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >, so lässt
    > sich die App auf dem Smartphone eigentlich nicht wirklich ohne Abo nutzen.


    Merkst du was?

  5. Re: Die entscheidende Einschränkung...

    Autor: ip (Golem.de) 18.06.18 - 19:22

    > Ist das bei Spotify auch so?

    nein, daher wurde ja im Artikel extra erklärt, wie sich Spotify in der Gratisversion verhält:

    "Ansonsten werden in der kostenlosen Version Alben oder Wiedergabelisten immer nur im Zufallsmodus abgespielt, das gezielte Abspielen eines bestimmten Songs ist nicht möglich."

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  6. Re: Die entscheidende Einschränkung...

    Autor: ML82 18.06.18 - 21:25

    ja, ich verbinde so ein negatives nutzungserlebnis mit der app, damit fällt weiteres interesse daran für mich flach.

  7. Re: Die entscheidende Einschränkung...

    Autor: Astarioth 18.06.18 - 22:10

    Dann nimm halt irgendein altes Smartphone aus deiner Schublade, schalte die Displaysperre aus und hänge es ans Ladegerät :-)

    Mit der App KeepScreen kann man das einstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.18 22:14 durch Astarioth.

  8. Re: Die entscheidende Einschränkung...

    Autor: AntiiHeld 18.06.18 - 22:20

    Astarioth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann nimm halt irgendein altes Smartphone aus deiner Schublade, schalte die
    > Displaysperre aus und hänge es ans Ladegerät :-)
    >
    > Mit der App KeepScreen kann man das einstellen.


    Warum extra ein Smartphone verwenden um eine bestimmte App nutzen zu können? Da nutze ich lieber weiterhin Spotify bzw. Deezer.

  9. Re: Die entscheidende Einschränkung...

    Autor: Astarioth 18.06.18 - 22:31

    Um ohne die o.g. Ausschluß - Einschränkung für lau Youtube Musik zu hören?

    Hab auch Amazon Music Unlimited... Aber für einen kostenbewussten Menschen wäre das doch ok.

    Altes Handy wegen: Akkustress (laden mit aktivem Display) und Display BurnIn - Effekten bei OLEDs.

  10. Re: Die entscheidende Einschränkung...

    Autor: ML82 19.06.18 - 07:04

    liesst du etwas falsch? es besteht kein interesse mehr!

  11. Re: Die entscheidende Einschränkung...

    Autor: Pflechtfild 19.06.18 - 14:45

    Ein altes Androidgerät irgendwo hinlegen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. datango Beteiligungs GmbH, Kaarst
  2. OBERMEYER Servbest GmbH, München
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. inovex GmbH, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

  1. TLS: Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI
    TLS
    Mozilla, Cloudflare und Apple wollen verschlüsselte SNI

    Mit der TLS-Erweiterung SNI können beliebig viele Webseiten samt eigenen Zertifikaten auf einer IP gehostet werden. Dabei könnte jedoch der Name der Domain von Dritten belauscht werden. Ein Vorschlag der IETF sieht nun vor, SNI zu verschlüsseln.

  2. Shahriar Rabii: Googles Chip-Chef wird Facebooks neuer Head of Silicon
    Shahriar Rabii
    Googles Chip-Chef wird Facebooks neuer Head of Silicon

    Facebook hat Shahriar Rabii abgeworben, er wird als Head of Silicon dem Social-Media-Unternehmen helfen, eigene Chips zu entwickeln. Rabii arbeitete am Visual Pixel Core der Pixel-2-Smartphones.

  3. Star Citizen: Cloud Imperium Games wehrt sich gegen Rückerstattungen
    Star Citizen
    Cloud Imperium Games wehrt sich gegen Rückerstattungen

    Unzufriedene Unterstützer von Star Citizen haben es schwerer, ihr Geld zurückzubekommen: Ein Schiedsgericht in den USA hat dem Entwicklerstudio in einem aktuellen Streitfall mit einem Spieler nun recht gegeben.


  1. 12:51

  2. 12:35

  3. 12:20

  4. 12:04

  5. 11:57

  6. 11:39

  7. 11:20

  8. 11:05