1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spotify-Konkurrent: Youtube Music…

Google E-Mail- bzw. Gmail-Konto erforderlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google E-Mail- bzw. Gmail-Konto erforderlich

    Autor: blablabla23 18.06.18 - 17:20

    *Du benötigst ein Google E-Mail- bzw. Gmail-Konto, um YouTube Musicc zu nutzen oder Vorabzugriff zu erhalten.

  2. Re: Google E-Mail- bzw. Gmail-Konto erforderlich

    Autor: Blindie 18.06.18 - 17:21

    Ist doch klar, bei allen anderen streaming Anbietern muss man sich auch registrieren.

  3. Re: Google E-Mail- bzw. Gmail-Konto erforderlich

    Autor: Anonymer Nutzer 18.06.18 - 17:41

    Ja und? Dann leg halt einen Account an.

  4. Re: Google E-Mail- bzw. Gmail-Konto erforderlich

    Autor: bazoom 18.06.18 - 20:20

    StefanFueger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und? Dann leg halt einen Account an.

    Super wenn man sich in Zukunft für jeden Dienst ne neue Mail anlegen muss^^

  5. Re: Google E-Mail- bzw. Gmail-Konto erforderlich

    Autor: drvsouth 18.06.18 - 20:51

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > StefanFueger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja und? Dann leg halt einen Account an.
    >
    > Super wenn man sich in Zukunft für jeden Dienst ne neue Mail anlegen muss^^

    Man nimmt einfach seinen Google Account und gut ist. Da braucht man keine neue Email oder einen extra Account wie bei Spotify. Google Account hat man eh schon wegen Android, Hangouts, Youtube, Gmail, ...

    Bei Apple, Amazon oder Microsoft muss ich mir auch einen Account anlegen, um deren Dienste nutzen zu können.

  6. Re: Google E-Mail- bzw. Gmail-Konto erforderlich

    Autor: anonym 18.06.18 - 23:49

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bazoom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > StefanFueger schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ja und? Dann leg halt einen Account an.
    > >
    > > Super wenn man sich in Zukunft für jeden Dienst ne neue Mail anlegen
    > muss^^
    >
    > Man nimmt einfach seinen Google Account und gut ist. Da braucht man keine
    > neue Email oder einen extra Account wie bei Spotify. Google Account hat man
    > eh schon wegen Android, Hangouts, Youtube, Gmail, ...
    >
    > Bei Apple, Amazon oder Microsoft muss ich mir auch einen Account anlegen,
    > um deren Dienste nutzen zu können.

    es geht darum, dass golem nicht einfach schriebt: "ein google konto ist notwendig", sondern es falsch schreibt mit: "eine gmail adresse ist notwendig"

    ich habs grade gestestet, mein googlekonto ohne gmail funktioniert einwandfrei.

  7. Re: Google E-Mail- bzw. Gmail-Konto erforderlich

    Autor: blablabla23 19.06.18 - 01:50

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > drvsouth schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bazoom schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > StefanFueger schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Ja und? Dann leg halt einen Account an.
    > > >
    > > > Super wenn man sich in Zukunft für jeden Dienst ne neue Mail anlegen
    > > muss^^
    > >
    > > Man nimmt einfach seinen Google Account und gut ist. Da braucht man
    > keine
    > > neue Email oder einen extra Account wie bei Spotify. Google Account hat
    > man
    > > eh schon wegen Android, Hangouts, Youtube, Gmail, ...
    > >
    > > Bei Apple, Amazon oder Microsoft muss ich mir auch einen Account
    > anlegen,
    > > um deren Dienste nutzen zu können.
    >
    > es geht darum, dass golem nicht einfach schriebt: "ein google konto ist
    > notwendig", sondern es falsch schreibt mit: "eine gmail adresse ist
    > notwendig"
    >
    > ich habs grade gestestet, mein googlekonto ohne gmail funktioniert
    > einwandfrei.

    Danke :)

  8. Re: Google E-Mail- bzw. Gmail-Konto erforderlich

    Autor: lost_bit 19.06.18 - 07:14

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google Account hat man
    > eh schon wegen Android, Hangouts, Youtube, Gmail, ...
    >
    > Bei Apple, Amazon oder Microsoft muss ich mir auch einen Account anlegen,
    > um deren Dienste nutzen zu können.


    Bin vor einem Jahr wieder zu Android zurück und konnte das Android Smartphone mit einem Microsoft Outlook Account anmelden und betreiben.
    Ging vor Jahren nur mit Gmail!

  9. Re: Google E-Mail- bzw. Gmail-Konto erforderlich

    Autor: ChMu 01.07.18 - 12:38

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > ich habs grade gestestet, mein googlekonto ohne gmail funktioniert
    > einwandfrei.

    Ein Google Konto und ein gmail Konto sind ein und das selbe? Nur weil Du Deine gmail nicht nutzt, heisst das doch nicht, das es nicht existiert? Meine Google Konten sind fast alle mit nicht gmail Adressen gemacht worden, egal ob GMX, blueyonder, Apple oder Microsoft Konten, wird bei Google Anmeldung uebernommen und funktioniert auch. Genau wie bei Apple, Du kannst Dein Apple Account natuerlich ueber Google, Microsoft oder mydomainhere anmelden.
    Ich kenne viele mit Android Handy welche natuerlich ein Google Konto brauchen um es zu aktivieren aber eben einfach ihr MS oder Web.de Konto angeben welches dann als Google Konto uebernommen wird.
    Man KANN seperate Konten erstellen, MUSS es aber nicht. Ich habe 20Jahre alte e-mail
    Adressen, drei und vier Buchstaben, die sind heute unbezahlbar. Die gibt man doch nicht auf fuer irgendwas wie hegebdfster.2004736453@gmail.com weil einfach nichts vernuenftiges mehr frei ist?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIS AG, Berlin-Wedding
  2. über grinnberg GmbH, Essen
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. über grinnberg GmbH, Bocholt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23