Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SSD: Microns QLC-Flash-Speicher…

Nunja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nunja

    Autor: Neutrinoseuche 22.05.18 - 14:28

    Anstatt mal günstigere SSDs zu entwickeln bzw. einfach mal viel mehr zu produzieren damit die Preise sinken, wird eben noch kompliziertere Technik angeboten. Die HDD und SSD Preise stagnieren seit vielen Monaten. Auch Stillstand ist Rückschritt. Werden eben weiterhin keine SSDs gekauft.

    "Die Micron 5120 Ion ist mit 1,92 TByte bis 7,68 TByte verfügbar und soll somit in erster Linie mit Festplatten mit 7.200 Umdrehungen pro Minute konkurrieren. "

    In welchem Bereich soll diese Konkurrenz stattfinden? Beim Preis sicher nicht, da sind die HDDs klar günstiger. Bei der Geschwindigkeit auch nicht. Bei der Kapazität von 12-14TB sind die SSDs mittlerweile ganz vorn mit dabei, allerdings diese Modelle mit 1,92 TByte bis 7,68 TByte sind da nicht wirklich in Schlagdistanz. Also nochmal die Frage auf welche Art die Konkurrenz denn stattfinden soll?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.18 14:31 durch Neutrinoseuche.

  2. Re: Nunja

    Autor: Quantium40 22.05.18 - 14:31

    Neutrinoseuche schrieb:
    > Anstatt mal günstigere SSDs zu entwickeln bzw. einfach mal viel mehr zu
    > produzieren damit die Preise sinken, wird eben noch kompliziertere Technik
    > angeboten.

    Wirklich komplizierter ist die QLC-Technik gar nicht.
    Praktisch bleiben die Zellen selbst gleich.
    Nur die Auswertung des Zellinhalts erfolgt in kleineren Abstufungen, wodurch dann natürlich auch die Sicherheitsmargen für die saubere Erkennung eines bestimmten Ladungszustands drastisch reduziert werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V., Frankfurt am Main
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
    Arbeit
    Hilfe für frustrierte ITler

    Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
    Von Robert Meyer

    1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    Faire IT: Die grüne Challenge
    Faire IT
    Die grüne Challenge

    Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
    Von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
    2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
    3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

    1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
      Telekom
      30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

      30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

    2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
      Google
      Android Q heißt einfach Android 10

      Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

    3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
      Keine Gigafactory
      Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

      Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


    1. 17:32

    2. 17:10

    3. 16:32

    4. 15:47

    5. 15:23

    6. 14:39

    7. 14:12

    8. 13:45