Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Otto: Arduino-Board mit Display…

Code quetschen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Code quetschen?

    Autor: M.P. 19.05.16 - 17:55

    Aber mal schauen, wie bequem sich die vielen komplexen Anschlüsse in dieser Umgebung mit dem geringen verfügbaren Speicher programmieren lassen ...

    Es gibt nur zwei Gründe sich das anzutun:
    1) ggfs. geringerer Energieverbrauch
    2) Preisvorteil

  2. Re: Code quetschen?

    Autor: Mixermachine 19.05.16 - 18:30

    Hast du schon mal mit einem Arduino Uno programmiert ;)?

    Build nicer stuff

  3. Re: Code quetschen?

    Autor: WolfgangS 19.05.16 - 20:59

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du schon mal mit einem Arduino Uno programmiert ;)?


    Eventuell ist genau das das Problem. Arduino Uno mit Kamera ist AARGSL. Display + xyz ist argsl. Aber es ist ja genau kein Uno, sondern sollte mehr Power haben.

    Wobei es interessant ist.
    NodeMCU nutzt nur den ESP8266 als Prozessor, 20 kByte RAM, 4 MB Speicher, 80 Mhz (auf 160 übertaktbar)
    Das hier 180 Mhz, 16 MB RAM 2 MB Speicher und den ESP8266 als Nebenspeicher wirkt nochmal flotter. Aber eigentlich nicht so viel größer...

  4. Re: Code quetschen?

    Autor: Lasse Bierstrom 19.05.16 - 21:35

    Wir vergleichen hier einen 8 Bitter gegen einen 32 Bit Prozessor mit Fließkomma Einheit und einem DMA...

  5. Re: Code quetschen?

    Autor: Mixermachine 19.05.16 - 21:45

    Aargsl mir gerade leider nichts ^^
    Google kennt es auch nicht...

    Meine es mehr von der Coden Größe her.
    Auf einem Uno mit seinen 32 KByte Flash und 2 KByte RAM kann man schon einiges programmieren.
    Hat mich selbst sehr überrascht, da ich in der Ausbildung mit C# und in der Uni jetzt mit Java beworfen werde.

    Mit über 11 mal mehr Power plus dem Esp8266 sollte der Chip für einiges geeignet sein.

    Build nicer stuff

  6. Re: Code quetschen?

    Autor: M.P. 19.05.16 - 23:45

    Leonardo, aber da habe ich weder ein Display, noch einen WLAN Stack versucht zu implementieren ....

    HID

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  3. über duerenhoff GmbH, Köln
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. (u. a. Shadow of the Tomb Raider Croft Edition 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

  1. Einigung auf EU-Ebene: Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten
    Einigung auf EU-Ebene
    Personalausweise müssen künftig Fingerabdrücke enthalten

    Auf EU-Ebene müssen künftig auch auf Personalausweisen digitale Fingerabdrücke gespeichert sein. Das gilt auch für Kinder ab zwölf Jahren, jedoch nicht in Deutschland.

  2. Bus Simulator angespielt: Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    Bus Simulator angespielt
    Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    Öffentlicher Nahverkehr auf Basis der Unreal Engine 4: Im Bus Simulator können Spieler ein Transportunternehmen aufbauen, selbst durch eine Stadt fahren oder Tickets kontrollieren. Auf Windows-PC gibt's das schon länger, Golem.de hat nun vorab die Konsolenversion ausprobiert.

  3. Telekom: Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring
    Telekom
    Weitere 132.000 Haushalte bekommen Vectoring

    Die Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit einfachem Vectoring versorgt. Nach Ablauf von drei Jahren kann hier schon FTTH gefördert werden.


  1. 18:42

  2. 16:40

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:50

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:20