1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek: Ende 2019 geht es mit…

Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

    Autor: ManMashine 06.12.18 - 20:40

    … dann können die es schon mal vergessen dass sich das OG Star Trek Fans ansehen werden.

    Dummerweise wird es leider darauf hinauslaufen denn das hat vor allem lizenzrechtliche Ursachen. Denn weder Paramount / CBS / Viacom hat die vollen Rechte an Star Trek und wegen diesem Dilemma wurde es vertraglich festgelegt dass keine Seite Star Trek produzieren kann was auch nach Star Trek ausieht. Alles ist rechtlich dazu gezwungen anders auszusehen als sämtliche Original Star Treks wie wie sie kennen. Das führte auch zur Einführung der Kelvin Timeline und die aktuellen Pläne seitens CBS & Paramount gehen sogar noch einen Schritt weiter, in dem man in Künftigen "Star Trek" genannten Produktionen dafür sorgen woll die Original Star Trek Prime-Timeline komplett aufzulösen und durch die Kelvin Timeline zu ersetzen. Selbst die Autoren wollen das und wollen sich ihr eigenes Star Trek schaffen ohne sich einen Dreck um die Fans zu scheren. Ein absoluter kollektiver Ego-trip.

    Mit anderen Worten, Roddenberry's Original und von den Fans mit aufgebautes Star Trek wird an diesem Punkt offiziell aufhören zu existieren und soll dem politisch korrekten dunklen Reboot Universum Platz machen…

    Dies haben wir unter anderem dem ehemaligen bzw, vor kurzem seinen Hut genommenen, CBS Bonzen Les Moonves zu verdanken, der laut persönlichen Statements Science Fiction hasst und in Star Trek nur das große Geld sieht und sonnst nichts.

    Nach seinem Wegfall sieht es um Star Trek jedoch auch weiterhin sehr düster aus. Weshalb ich keine Hoffnung habe.

    Als Partnerin für Picard hätte man eigentlich Vash zurückholen können. Die Gute war in Star Trek TNG dann bei ihrem letzten Auftritt mit Q zusammen abgehauen. Wäre doch interessant gewesen zu erfahren wo sie sich überall rumgetrieben hat und ob sie am Ende vieleicht sogar selber eine Q geworden ist. Da hätte man extrem viel Stories drumm rum stricken können.

    Ich würde es mir so sehr wünschen dass diese Serie gut wird…

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  2. Re: Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

    Autor: Anonymer Nutzer 06.12.18 - 20:51

    > Als Partnerin für Picard hätte man eigentlich Vash zurückholen können. Die Gute war in Star Trek TNG dann bei ihrem letzten Auftritt mit Q zusammen abgehauen. Wäre doch interessant gewesen zu erfahren wo sie sich überall rumgetrieben hat und ob sie am Ende vieleicht sogar selber eine Q geworden ist. Da hätte man extrem viel Stories drumm rum stricken können.

    Was mit Vash passiert ist wissen wir doch schon lange ;)
    https://www.fernsehserien.de/star-trek-deep-space-nine/folgen/1x07-q-unerwuenscht-7138

  3. Re: Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

    Autor: Eisklaue 06.12.18 - 20:52

    Wurde doch schon bestätigt das die Serie 20 Jahre nach Nemesis spielt, also in der richtigen Zeitlinie. Hinzukommt das Patrick Stewart in die Produktion und Story mit eingebunden ist. Von daher geh ich mal davon aus das es nicht Knall-Bumm-Peng-Apokalypse wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.18 20:54 durch Eisklaue.

  4. Re: Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

    Autor: ManMashine 06.12.18 - 21:41

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wurde doch schon bestätigt das die Serie 20 Jahre nach Nemesis spielt, also
    > in der richtigen Zeitlinie. Hinzukommt das Patrick Stewart in die
    > Produktion und Story mit eingebunden ist. Von daher geh ich mal davon aus
    > das es nicht Knall-Bumm-Peng-Apokalypse wird.


    Jupp. Hoffentlich entschwindet Picard nich irgendwie durch einen versehentlich erzeugten Raum-Zeit Riss in die Kelvin Zeitlinie. oder irgend ein Ereigniss hat das Prime Universum so sehr verändert dass nach TNG, DS9 und Voyager plötzlich alles aussieht wie STD.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  5. Re: Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

    Autor: ManMashine 06.12.18 - 21:44

    azeu schrieb:

    >
    > Was mit Vash passiert ist wissen wir doch schon lange ;)
    > www.fernsehserien.de


    An diese Episode erinnere ich mich gar nicht mehr. Hab DS9 und Voyager weniger oft geschaut wie TOS und TNG. War das die Folge in Sisko dem Q seinen neuesten Fausttanz vorführt?

    "Sie haben mich geschlagen!! Picard hat mich nie geschlagen!"

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  6. Re: Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

    Autor: DebugErr 06.12.18 - 22:52

    Ja, und IMHO ist es die trashigste Q-Folge, nur dazu da, Aufmerksamkeit für das zu dem Zeitpunkt noch mieserable DS9 zu erzeugen.

  7. Re: Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

    Autor: Knarzi 07.12.18 - 12:06

    2. Staffel glaube. Aber im großen und ganzen haben alle Star Trek Serien der Neuzeit Probleme mit den ersten Staffeln gehabt. Egal ob NG, DS9 oder VOY. Die richtig guten folgen kamen bei allen Serien erst ab der 3 oder 4. Staffel. Ist mir damals nicht wirklich aufgefallen, da war ich aber auch erst 12, aber da ich heute immer noch bei Tele 5 oder SyFy hängen bleibe, wenn es läuft, fällt es mir etrem auf. Gerade die erste Staffel NG kann ich mir heute mit einer handvoll Ausnahmen echt nicht mehr geben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IHK Reutlingen, Reutlingen
  2. INTENSE AG, Köln
  3. Hays AG, Affalterbach
  4. DÖRKENGroup, Herdecke

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,79€
  2. 7,59€
  3. 68,23€ (Release 03.12.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
    Macbook Air mit Apple Silicon im Test
    Das beste Macbook braucht kein Intel

    Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
    2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
    3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker