Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek: Ende 2019 geht es mit…

Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

    Autor: ManMashine 06.12.18 - 20:40

    … dann können die es schon mal vergessen dass sich das OG Star Trek Fans ansehen werden.

    Dummerweise wird es leider darauf hinauslaufen denn das hat vor allem lizenzrechtliche Ursachen. Denn weder Paramount / CBS / Viacom hat die vollen Rechte an Star Trek und wegen diesem Dilemma wurde es vertraglich festgelegt dass keine Seite Star Trek produzieren kann was auch nach Star Trek ausieht. Alles ist rechtlich dazu gezwungen anders auszusehen als sämtliche Original Star Treks wie wie sie kennen. Das führte auch zur Einführung der Kelvin Timeline und die aktuellen Pläne seitens CBS & Paramount gehen sogar noch einen Schritt weiter, in dem man in Künftigen "Star Trek" genannten Produktionen dafür sorgen woll die Original Star Trek Prime-Timeline komplett aufzulösen und durch die Kelvin Timeline zu ersetzen. Selbst die Autoren wollen das und wollen sich ihr eigenes Star Trek schaffen ohne sich einen Dreck um die Fans zu scheren. Ein absoluter kollektiver Ego-trip.

    Mit anderen Worten, Roddenberry's Original und von den Fans mit aufgebautes Star Trek wird an diesem Punkt offiziell aufhören zu existieren und soll dem politisch korrekten dunklen Reboot Universum Platz machen…

    Dies haben wir unter anderem dem ehemaligen bzw, vor kurzem seinen Hut genommenen, CBS Bonzen Les Moonves zu verdanken, der laut persönlichen Statements Science Fiction hasst und in Star Trek nur das große Geld sieht und sonnst nichts.

    Nach seinem Wegfall sieht es um Star Trek jedoch auch weiterhin sehr düster aus. Weshalb ich keine Hoffnung habe.

    Als Partnerin für Picard hätte man eigentlich Vash zurückholen können. Die Gute war in Star Trek TNG dann bei ihrem letzten Auftritt mit Q zusammen abgehauen. Wäre doch interessant gewesen zu erfahren wo sie sich überall rumgetrieben hat und ob sie am Ende vieleicht sogar selber eine Q geworden ist. Da hätte man extrem viel Stories drumm rum stricken können.

    Ich würde es mir so sehr wünschen dass diese Serie gut wird…

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  2. Re: Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

    Autor: azeu 06.12.18 - 20:51

    > Als Partnerin für Picard hätte man eigentlich Vash zurückholen können. Die Gute war in Star Trek TNG dann bei ihrem letzten Auftritt mit Q zusammen abgehauen. Wäre doch interessant gewesen zu erfahren wo sie sich überall rumgetrieben hat und ob sie am Ende vieleicht sogar selber eine Q geworden ist. Da hätte man extrem viel Stories drumm rum stricken können.

    Was mit Vash passiert ist wissen wir doch schon lange ;)
    https://www.fernsehserien.de/star-trek-deep-space-nine/folgen/1x07-q-unerwuenscht-7138

    ... OVER ...

  3. Re: Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

    Autor: Eisklaue 06.12.18 - 20:52

    Wurde doch schon bestätigt das die Serie 20 Jahre nach Nemesis spielt, also in der richtigen Zeitlinie. Hinzukommt das Patrick Stewart in die Produktion und Story mit eingebunden ist. Von daher geh ich mal davon aus das es nicht Knall-Bumm-Peng-Apokalypse wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.18 20:54 durch Eisklaue.

  4. Re: Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

    Autor: ManMashine 06.12.18 - 21:41

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wurde doch schon bestätigt das die Serie 20 Jahre nach Nemesis spielt, also
    > in der richtigen Zeitlinie. Hinzukommt das Patrick Stewart in die
    > Produktion und Story mit eingebunden ist. Von daher geh ich mal davon aus
    > das es nicht Knall-Bumm-Peng-Apokalypse wird.


    Jupp. Hoffentlich entschwindet Picard nich irgendwie durch einen versehentlich erzeugten Raum-Zeit Riss in die Kelvin Zeitlinie. oder irgend ein Ereigniss hat das Prime Universum so sehr verändert dass nach TNG, DS9 und Voyager plötzlich alles aussieht wie STD.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  5. Re: Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

    Autor: ManMashine 06.12.18 - 21:44

    azeu schrieb:

    >
    > Was mit Vash passiert ist wissen wir doch schon lange ;)
    > www.fernsehserien.de


    An diese Episode erinnere ich mich gar nicht mehr. Hab DS9 und Voyager weniger oft geschaut wie TOS und TNG. War das die Folge in Sisko dem Q seinen neuesten Fausttanz vorführt?

    "Sie haben mich geschlagen!! Picard hat mich nie geschlagen!"

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  6. Re: Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

    Autor: DebugErr 06.12.18 - 22:52

    Ja, und IMHO ist es die trashigste Q-Folge, nur dazu da, Aufmerksamkeit für das zu dem Zeitpunkt noch mieserable DS9 zu erzeugen.

  7. Re: Wenn es in der Kelvin Timeline spielt (und das wird es)…

    Autor: Knarzi 07.12.18 - 12:06

    2. Staffel glaube. Aber im großen und ganzen haben alle Star Trek Serien der Neuzeit Probleme mit den ersten Staffeln gehabt. Egal ob NG, DS9 oder VOY. Die richtig guten folgen kamen bei allen Serien erst ab der 3 oder 4. Staffel. Ist mir damals nicht wirklich aufgefallen, da war ich aber auch erst 12, aber da ich heute immer noch bei Tele 5 oder SyFy hängen bleibe, wenn es läuft, fällt es mir etrem auf. Gerade die erste Staffel NG kann ich mir heute mit einer handvoll Ausnahmen echt nicht mehr geben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Mannheim (Home-Office)
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  3. Consors Finanz, München
  4. Controlware GmbH, München, Offenbach, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 4,99€
  3. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
    Refarming
    Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

    5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.

  2. ZTE: Weltweit erstes G.fast bei 212 MHz arbeitet in Köln
    ZTE
    Weltweit erstes G.fast bei 212 MHz arbeitet in Köln

    Eigentlich sollte G.fast von ZTE bei 212 MHz eine Datenrate von 2 GBit/s bieten. Nun sind es für den Nutzer doch nur halb so viel geworden. Dennoch "ein gigantischer technischer Meilenstein", sagte der chinesische Ausrüster.

  3. Verdi: Paypal Europe plant massiven Stellenabbau in Berlin
    Verdi
    Paypal Europe plant massiven Stellenabbau in Berlin

    Trotz hoher Gewinne will Paypal eine ganze Abteilung in Berlin schließen. Es sollen fast alle Beschäftigten im Stadtteil Wilmersdorf entlassen werden.


  1. 18:53

  2. 18:15

  3. 17:35

  4. 17:18

  5. 17:03

  6. 16:28

  7. 16:13

  8. 15:47