1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies…
  6. Thema

Sorry aber die Serie ist völliger Müll

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: Lukuko 23.01.21 - 21:51

    McTristan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch, meine Kinder fanden es lustig. Offensichtlich gibt es noch normale
    > Kinder die nicht so verhätschelt sind und sich selbst ein Bild der Welt
    > machen können.

    Kinder schauen doch fast alles solange es Zeichentrick ist und sie sonst nix besseres zu tun haben. Ob es deswegen gute Unterhaltung ist von einem Erzieherischenstandpunkt ist wieder eine andere Sache.

  2. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: gadthrawn 24.01.21 - 13:26

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zweiundvierzig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unsinn....Eine Rezension "sollte" den Gegenstand der Rezension von allen
    > > Seiten betrachten. Am Ende darf dann in der Zusammenfassung ein eigenes
    > > Fazit folgen.
    > > Dieser Artikel ist Lobhudelei und keine Rezension. Und ja, dieser
    > Artikel
    > > ist dann vielleicht auch ein wenig lächerlich ;-)
    >
    > #msg-5843665
    >
    > Eine Rezension sollte das, was der jeweilige Rezensent meint, dass sie
    > soll. Punkt, aus. Niemand anders entscheidet das.
    >

    Nur deine Sichtweise.

    Das schöne ist das es Definitionen gibt.

    Schauen wir mal
    "Re·zen·si·on
    /Rezensión/
    Aussprache lernen
    Substantiv, feminin [die]
    1.
    kritische Besprechung eines Buches, einer wissenschaftlichen Veröffentlichung, künstlerischen Darbietung o. Ä., besonders in einer Zeitung oder Zeitschrift
    "Rezensionen über pädagogische Schriften"
    2.
    FACHSPRACHE
    berichtigende Durchsicht eines alten Textes; Herstellung einer dem Urtext möglichst nahekommenden Fassung"

    Da der Autor sich eben nicht kritisch auseinandersetzt sondern Mist über den grünen Klee lobt ist es eine reine Meinung.

  3. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: gadthrawn 24.01.21 - 13:29

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag man gut finden wenn man mit dem Humor klar kommt, aber ansonsten ist
    > die Serie völliger Müll. Es wird immer wieder gleiche Gag durchgezogen:
    > Männer scheiße, Frauen toll, und beim 100ersten mal kann man einfach nicht
    > mehr drüber lachen.


    Ich fand Rick und Morty schon extrem schlecht. Das passt dazu, auch wenn eine Menge Endless Space reingemischt wurde- was zwar auch "Humor" hatte, aber nicht komisch war, sondern eher .. bedauerlich.

  4. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: gadthrawn 24.01.21 - 13:30

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xPandamon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > zweiundvierzig schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Der Auto sollte da nur für selbst sprechen und ein "IMHO" in die
    > > > Überschrift
    > > >
    > > > Jetzt wird's aber vollends lächerlich hier. Als könnte eine Rezension
    > > von
    > > > irgendwelchem Unterhaltungskram jemals irgendwas anderes sein.
    > >
    > > Hier wird aber ausgesagt dass es die aktuell beste Serie für Trekkies
    > sei.
    > > Das ist definitiv nur seine Meinung und hat in einer Rezension eher
    > weniger
    > > was zu suchen, höchstens als kleine Bemerkung zum Ende hin aber nicht
    > als
    > > ausschlaggebender Titel. Klingt komisch aber vielleicht ist verständlich
    > > was ich meine.
    >
    > Nein. Ich weiß nicht, was du unter einer Rezension verstehst, aber in
    > meiner Welt ist eine Rezension immer und notwendigerweise in erster Linie
    > nur Meinung. Ich finde es völlig absurd, irgendwas anderes zu erwarten.

    Dann fehlt dir das Verständnis der deutschen Sprache.
    Egal wo, eine Rezension ist als kritische Auseinandersetzung definiert.
    Hast du nur eine Meinung, fehlt eine Menge.

  5. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: DieterMieter 24.01.21 - 14:07

    Lukuko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem schließ ich mich an totaler Müll sowas würde ich nicht mal Kindern
    > zumuten sowas schauen zu müssen gerade wenns diese neu modische Haltung
    > vertritt das Männer alles Idioten oder Arschlöcher sind was soll das denn
    > für eine Vorbildfunktion vermitteln die Kinder die mit sowas gross werden
    > will ich nicht als Teenager erleben gibt schon genug krankhafte Ideologen
    > die glauben die westliche Welt sei ein Patriarchat das sie unterdrückt.


    Gibt es eigentlich eine Korrelation zwischen der Vermeidung von Satzzeichen und der inflationären Nutzung des Wortes "Ideologie"?

  6. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: demon driver 24.01.21 - 15:02

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da der Autor sich eben nicht kritisch auseinandersetzt sondern Mist über
    > den grünen Klee lobt ist es eine reine Meinung.

    Das ist schon allein aus dem Grund eine unzulässige, falsche Implikation, weil, was leider oft verwechselt wird, "Kritik" nicht "kritisch" im Sinne von negativ sein muss, "Kritik" kann sehr wohl auch die Form von "Lob" annehmen, wenn das Ergebnis der Auseinandersetzung mit dem Gegenstand nun mal positiv ist. Darüber hinaus gibt es auch keine verbindliche Definition von "Kritik", die ausschließen würde, dass "Kritik" nicht "Meinung" sein dürfe. (Ich behaupte mal, das meiste, was sich als "Kritik" versteht, ist de facto "Meinung".)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.21 15:05 durch demon driver.

  7. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: demon driver 24.01.21 - 15:03

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > xPandamon schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > demon driver schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > zweiundvierzig schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Der Auto sollte da nur für selbst sprechen und ein "IMHO" in die
    > > > > Überschrift
    > > > >
    > > > > Jetzt wird's aber vollends lächerlich hier. Als könnte eine
    > Rezension
    > > > von
    > > > > irgendwelchem Unterhaltungskram jemals irgendwas anderes sein.
    > > >
    > > > Hier wird aber ausgesagt dass es die aktuell beste Serie für Trekkies
    > > sei.
    > > > Das ist definitiv nur seine Meinung und hat in einer Rezension eher
    > > weniger
    > > > was zu suchen, höchstens als kleine Bemerkung zum Ende hin aber nicht
    > > als
    > > > ausschlaggebender Titel. Klingt komisch aber vielleicht ist
    > verständlich
    > > > was ich meine.
    > >
    > > Nein. Ich weiß nicht, was du unter einer Rezension verstehst, aber in
    > > meiner Welt ist eine Rezension immer und notwendigerweise in erster
    > Linie
    > > nur Meinung. Ich finde es völlig absurd, irgendwas anderes zu erwarten.
    >
    > Dann fehlt dir das Verständnis der deutschen Sprache.
    > Egal wo, eine Rezension ist als kritische Auseinandersetzung definiert.
    > Hast du nur eine Meinung, fehlt eine Menge.

    Glashaus, Steine? Nicht mein Verständnis des Begriffs "Rezension" hier ist falsch, sondern dein Verständnis von "Kritik" (-> #msg-5844525).

  8. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: gadthrawn 25.01.21 - 06:12

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > xPandamon schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > demon driver schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > zweiundvierzig schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > Der Auto sollte da nur für selbst sprechen und ein "IMHO" in die
    > > > > > Überschrift
    > > > > >
    > > > > > Jetzt wird's aber vollends lächerlich hier. Als könnte eine
    > > Rezension
    > > > > von
    > > > > > irgendwelchem Unterhaltungskram jemals irgendwas anderes sein.
    > > > >
    > > > > Hier wird aber ausgesagt dass es die aktuell beste Serie für
    > Trekkies
    > > > sei.
    > > > > Das ist definitiv nur seine Meinung und hat in einer Rezension eher
    > > > weniger
    > > > > was zu suchen, höchstens als kleine Bemerkung zum Ende hin aber
    > nicht
    > > > als
    > > > > ausschlaggebender Titel. Klingt komisch aber vielleicht ist
    > > verständlich
    > > > > was ich meine.
    > > >
    > > > Nein. Ich weiß nicht, was du unter einer Rezension verstehst, aber in
    > > > meiner Welt ist eine Rezension immer und notwendigerweise in erster
    > > Linie
    > > > nur Meinung. Ich finde es völlig absurd, irgendwas anderes zu
    > erwarten.
    > >
    > > Dann fehlt dir das Verständnis der deutschen Sprache.
    > > Egal wo, eine Rezension ist als kritische Auseinandersetzung definiert.
    > > Hast du nur eine Meinung, fehlt eine Menge.
    >
    > Glashaus, Steine? Nicht mein Verständnis des Begriffs "Rezension" hier ist
    > falsch, sondern dein Verständnis von "Kritik" (-> #msg-5844525).

    Kritik-"prüfende Beurteilung und deren Äußerung in entsprechenden Worten"

    Also nicht: Meinung äußern und als Kritik ausgeben.

    Das schöne ist, dass es eben in der deutschen Sprache definiert ist. Kritik kann positiv sein- muss aber eben prüfend sein. Und ein eindeutiges loben aufgrund des eigenen Geschmacks ist einen keine kritische Auseinandersetzung mit einem Thema.

    Wir haben hier einen Restaurant Kritiker der einige Restaurants sehr lobt- dies aber kritisch mit Begründung und nachvollziehbar macht. Beim Artikel sehr ich nur eine reine Meinung. Damit keiner Kritik, keine Rezension.

    Das es da keine Definition gibt ist sicherlich falsch. Genau so etwas würde in einem Deutschunterricht durchfallen. Ich bin mir allerdings nicht sicher, in welcher Klasse wir das hatten. Könnte Oberstufe damals gewesen sein, das wir Kritiken zu T.Mann verfassen mussten...

  9. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: Knarzi 25.01.21 - 11:24

    Die ersten 3 Staffeln TNG kann ich heute auch nur noch echt schwer ertragen. Ich meine, da beschwert man sich über die Unlogik des Sporrenantriebs, vergisst aber, dass die ersten 3 Staffeln TNG, als auch TOS auch ein weiten Teilen absolut an den Haaren herbeigezogen ist. Da wird dann aus der romantischen und emotionalretrospektiven Verklärung die man hat, dann plötzlich über alles was mal so gar keinen Sinn ergibt hinweggesehen, während man heute bei den neuen Serien alles bis ins kleinste Detail analysiert und auseinandernimmt. Fängt ja schon bei Q an. Hat 100 Milliarden Galaxien zum spielen zur Auswahl, aber sucht sich ausgerechnet die Menschheit zum Heimsuchen aus. Ist das logischer als ein Sporrenantrieb? Wohl eher nicht. Die, die sich am ehesten als "echte" Trekkies sehen sind in der Regel vor allem eins: Absolut borniert, stockkonservativ und nicht in der Lage andere Meinungen und Sichtweisen zuzulassen. Und das steht nun mal eigentlich komplett gegen die Star Trek-Idee.

  10. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: demon driver 25.01.21 - 11:25

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gadthrawn schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > demon driver schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > xPandamon schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > demon driver schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > zweiundvierzig schrieb:
    > > > > > >
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > >
    > > > > > > -----
    > > > > > > > Der Auto sollte da nur für selbst sprechen und ein "IMHO" in
    > die
    > > > > > > Überschrift
    > > > > > >
    > > > > > > Jetzt wird's aber vollends lächerlich hier. Als könnte eine
    > > > Rezension
    > > > > > von
    > > > > > > irgendwelchem Unterhaltungskram jemals irgendwas anderes sein.
    > > > > >
    > > > > > Hier wird aber ausgesagt dass es die aktuell beste Serie für
    > > Trekkies
    > > > > sei.
    > > > > > Das ist definitiv nur seine Meinung und hat in einer Rezension
    > eher
    > > > > weniger
    > > > > > was zu suchen, höchstens als kleine Bemerkung zum Ende hin aber
    > > nicht
    > > > > als
    > > > > > ausschlaggebender Titel. Klingt komisch aber vielleicht ist
    > > > verständlich
    > > > > > was ich meine.
    > > > >
    > > > > Nein. Ich weiß nicht, was du unter einer Rezension verstehst, aber
    > in
    > > > > meiner Welt ist eine Rezension immer und notwendigerweise in erster
    > > > Linie
    > > > > nur Meinung. Ich finde es völlig absurd, irgendwas anderes zu
    > > erwarten.
    > > >
    > > > Dann fehlt dir das Verständnis der deutschen Sprache.
    > > > Egal wo, eine Rezension ist als kritische Auseinandersetzung
    > definiert.
    > > > Hast du nur eine Meinung, fehlt eine Menge.
    > >
    > > Glashaus, Steine? Nicht mein Verständnis des Begriffs "Rezension" hier
    > ist
    > > falsch, sondern dein Verständnis von "Kritik" (-> #msg-5844525).
    >
    > Kritik-"prüfende Beurteilung und deren Äußerung in entsprechenden Worten"
    >
    > Also nicht: Meinung äußern und als Kritik ausgeben.

    Ich halte das weiterhin für Unfug. Niemand wird dem Autor nachweisen können, dass er nicht "geprüft" hätte. Er hat die Serie gesehen und sich auf der Basis ein Urteil gebildet, das ist als "Prüfung" vollkommen hinreichend, und dann hat er das Urteil verschriftlicht. Alle Kriterien erfüllt.

    > Das schöne ist, dass es eben in der deutschen Sprache definiert ist. Kritik
    > kann positiv sein- muss aber eben prüfend sein. Und ein eindeutiges loben
    > aufgrund des eigenen Geschmacks ist einen keine kritische
    > Auseinandersetzung mit einem Thema.
    >
    > Wir haben hier einen Restaurant Kritiker der einige Restaurants sehr lobt-
    > dies aber kritisch mit Begründung und nachvollziehbar macht. Beim Artikel
    > sehr ich nur eine reine Meinung. Damit keiner Kritik, keine Rezension.
    >
    > Das es da keine Definition gibt ist sicherlich falsch. Genau so etwas würde
    > in einem Deutschunterricht durchfallen. Ich bin mir allerdings nicht
    > sicher, in welcher Klasse wir das hatten. Könnte Oberstufe damals gewesen
    > sein, das wir Kritiken zu T.Mann verfassen mussten...

    Ein etwas anders gelagerter Sachverhalt. Eine Kritik mag man nach bestimmten Kriterien als gut oder schlecht kritisieren, also quasi als Metakritik, aber einer Kritik die Eigenschaft, Kritik zu sein, abzusprechen, da muss schon mehr fehlen, da reicht es nicht, dass die Kritik in erstere Linie Meinung sei.

  11. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: mke2fs 25.01.21 - 11:48

    Ja, und Tesla sind die besten Autos (Aussage von Tesla), das können sie doch nicht einfach so behaupten.
    Schließlich finde ich das nicht so… *schnarch*.

    Eine Meinung ist immer eine Meinung.
    Eine Meinung die klar als solche erkennbar ist braucht man nicht als Meinung kennzeichnen.
    Zumal hier kein Gerät getestet wurde, sondern etwas hochsubjektives, eine Serie.

    Die Mona Lisa ist das schönste Bild der Welt.
    Ist völlig subjektiv, ich verstehe zum Beispiel nicht warum so viele Menschen dahin renenn, gibt es weitaus schönere Bilder.

    Die Aussage des Autors ist nicht verbindlich, du musst sie dir als StarTrek-Fan nicht ansehen und du musst die Meinung auch nicht teilen.

  12. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: mke2fs 25.01.21 - 12:09

    Seltsam, wo sind denn in der Serie Männer Arschlöcher?
    Ich habe bis Folge 6 geguckt, konnte nicht feststellen das Männer da Arschlöcher sind.

    Männer werden dort nicht ausschließlich als strahlende Helden, die wissen was sie wollen darsgestellt, das ist richtig.
    Außer der Typ von der Brücke, der die Protagonistin davon abhält gegen einen Riesen zu kämpfen der das dann statt ihrer macht und ihr stattdessen ein Schwert in den Fuß rammt (und sich dafür entschuldigt) - weil er als Brückenoffzier aus seiner Sicht verpflichtet ist in gefährlichen Situationen seinen Kopf hinzuhalten statt seiner Mannschaft -> das diente eigentlich nur um zu zeigen das es nicht ganz so ist wie die Lower Decks sich das vorstellen das auf der Brücke nur aufgeblasene Idioten arbeiten.

    Dann gibt es den Typen der meint seine Berufung nicht gefunden zu haben und durch alle Abteilungen läuft, um dann doch wieder bei den Ingeneuren zu landen wo er begonnen hat, weil das eben das ist was er machen will.

    Es gibt den Typen der meditiert, das aber nur macht um Aufmerksamkeit zu erhaschen und eigentlich nur Anerkennung sucht und sein weibliches Gegenstück die Krankenschwester (oder wie auch immer die Artzassitentin auf einem Raumschiff heißt) der es genauso geht.

    Dann gibt es den unerfahrenen Typen, der sich an Regeln halten will und viel in Büchern lernt um irgendwann mal aufzusteigen.
    Sein Gegenstück ist (daran stoßen sich hier wohl viele) die Tochter der Kommandantin, die sehr erfahren ist, verschlagen und stark ist und nicht aufsteigen will.
    Dabei wird übersehen das sie eine Konflikt mit ihrer Mutter hat und sich deswegen unbedingt nicht an Regeln halten will.

    Dem Idioten den sie dann vom Schiff weggelobt haben.

    Ich finde die Serie unterhaltsam.
    Natürlich ist es kein großes Kino, sondern eher leichtgewichtig, bisschen Coming-of-Age.

    Hinichtlich Sexismus, kann ich nicht feststellen.
    Die Charaktere sind niedlich, einfühlsam, und ich muss sagen ziemlich menschlich dargestellt, im Gegensatz zum echten StarTrek wo es nur so von Helden wimmelt.
    Man könnte argumentieren das die weibliche Hauptrolle etwas sehr stark ist, aber ich vermute sie hat einfach sehr viel mehr gesehen als die anderen, da sie vermutlich an Board von Raumschiffen groß geworden ist. Sie ist auch cleverer als ihre weiblichen Freunde.

    Und weil hier über prä-pubertären Humor diskutiert wurde, also in der Serie kommt mehrfach Nacktheit vor (u.a. muss er einmal seine Hose opfern, ein anderes mal zieht er sie aus weil er sich irgendwie ziemlich weit oben am bein verletzt hat, auch der weibliche Charakter zieht sich einmal bis auf die Unterwäsche aus) da werden überhaupt keine Witze gemacht, das wäre pubertär, sondern einfach als normal dargestellt (sie schlafen eh alle gemischt in einem Korridor).

  13. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: mke2fs 25.01.21 - 12:10

    Rick und Morty ist massiv unter Gürtellinie und ja da ist der Humor heftig und teilweise mir zu derb/primitiv.
    Der hier ist weicher, nicht unter der Gürtellinie, sondern viel auf die Abläufe an Board so eines Schiffes abgestellt.

  14. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: Benutztername12345 25.01.21 - 12:44

    Geh mit deinem inhaltsfreien Getrolle bitte zu heise

  15. wo sollen da die tollen Frauen sein?

    Autor: Gonzo333 26.01.21 - 13:04

    Ich habe da wohl eine andere Serie gesehen.
    Alle Charaktäre haben mehr oder weniger grosse Macken.
    Da wird keine Genderabteilung bevorzugt - selbst Katzen werden nicht verschont ;)

  16. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: Trollversteher 26.01.21 - 13:34

    Au weia, wie man *das* in der Serie sehen kann, weiss ich beim besten Willen nicht - außer, dass Du offensichtlich ein Problem damit hast, dass in einer Serie *neben* starken Männer-Figuren auch starke Frauen-Figuren vorkommen.
    Die Serie ist super, und kommt imho, im Gegensatz zu anderen modernen Star Trek Franchises, sehr Nahe an den "Spirit" der Roddenberry-Serien heran (sein Sohn hat ja auch mitgewirkt).

  17. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: Trollversteher 26.01.21 - 13:36

    Das ist doch Unsinn, und war schon bei den Vorgängern der Film- und Serien Rezension, der Literaturkritik, nicht anders - eine Kritik ist *immer* subjektiv, das galt schon immer und gilt auch heute noch für alle Arten von Kritiken an Kunst- Kultur- oder Unterhaltungs-Produktionen.

  18. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: Trollversteher 26.01.21 - 13:39

    >Da der Autor sich eben nicht kritisch auseinandersetzt sondern Mist über den grünen Klee lobt ist es eine reine Meinung.

    Da verstehst Du die BEdeutung von "kritischer Auseinandersetzung" falsch, denn das bedeutet *auf keinen Fall*, dass man zwanghaft etwas kritisieren muss, auch wenn der Rezensent einen durchweg positiven Eindruck hat. Noch nie was von "super Rezensionen" oder "von Kritikern hochgelobt" gehört? Nur weil der Rezensent *DEINE* subjektive Kritik nicht teilt (ich übrigens auch nicht), macht das daraus keine "schlechte" oder gar "gar keine" Rezension.

  19. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: Trollversteher 26.01.21 - 13:40

    Genau so sieht es aus.

  20. Re: Sorry aber die Serie ist völliger Müll

    Autor: Trollversteher 26.01.21 - 13:45

    >Dem schließ ich mich an totaler Müll sowas würde ich nicht mal Kindern zumuten sowas schauen zu müssen gerade wenns diese neu modische Haltung vertritt das Männer alles Idioten oder Arschlöcher sind was soll das denn für eine Vorbildfunktion vermitteln die Kinder die mit sowas gross werden will ich nicht als Teenager erleben gibt schon genug krankhafte Ideologen die glauben die westliche Welt sei ein Patriarchat das sie unterdrückt.

    Au weia, aus was für einer extrem verdrehten, realitätsfernen Parallelwelt bist *DU* denn bitte gerade gelandet? Ich würde mal sagen: Eigenbild - Fremdbild völliges Fail. Wenn Du nicht willst , dass Deine Kinder in einer Welt aufwachsen, in der auch mal starke Frauenfiguren *gleichberechtigt neben* starken Männerfiguren auftreten, dann tun mir Deine Kinder jetzt schon Leid. Frauen bekommen in dieser Serie *genau so* ihr "Fett weg" wie Männer, wer da nur einseitige "Männerdiskriminierung" (sic) sieht, sollte imho mal die Mimimi-Snowflake-Brille abnehmen, hergott, durch lautes Herumgejammere, wenn neben typisch weiblichen Klischees auch mal hin und wieder typisch männliche Klischees durch den Kakao gezogen werden, stellst Du für Deine Kinder ganz sicher kein gutes männliches "Rolemodel" dar, ein echter Mann sollte imho selbstbewusst genug sein, um auch mal über die eigenen Schwächen lachen zu können.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consultant IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Hannover
  2. Applikations Techniker (w/m/d) HW & SW - 2nd & 3rd Level Support
    Novexx Solutions GmbH, Eching bei München
  3. Softwareentwicker (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Stuttgart, Köln, Mainz, Frankfurt am Main
  4. Digitalisierungskoordinatorin / Digitalisierungskoordinator
    Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne GTA 6: Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst
Ohne GTA 6
Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst

E3 2021 Kein Dragon Age, kein neues Star-Wars-Spiel und Bioshock: Golem.de erklärt, welche Top-Spiele gefehlt haben - und warum.

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner


    Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da