1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek: Patrick Stewart…

Drahtseilakt!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Drahtseilakt!

    Autor: Icestorm 05.08.18 - 13:44

    Viele hunderttausende trekende Augenpaare werden sehr genau hinschaun, wie die Macher mit der Serie heute umgehen. Discovery-Klingonen dürften einen weiteren Aufschrei erzeugen.

    20 Jahre dürften für eine 1701-F schon Änderungen gegenüber der -E als Folge haben, die aber besser erklärlich sind als das fortgeschrittenere Design der Discovery ggü. der 1701.

    Sollte Stewart wirklich, eigentlich erwartbar, einen Admiral spielen, dann dürfte ein junger Captain die das Kommando haben.

  2. Re: Drahtseilakt!

    Autor: elitezocker 05.08.18 - 13:52

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 20 Jahre dürften für eine 1701-F schon Änderungen gegenüber der -E als
    > Folge haben, die aber besser erklärlich sind als das fortgeschrittenere
    > Design der Discovery ggü. der 1701.

    Sorry! Aber diese Ansicht ist m.E. eher lachhaft.
    Was hast Du für Discovery erwartet? Holzstühle und Schiebetüren die man selber öffnen und schließen muss? Pistolen statt Phaser?

    Ich finde diese Diskussion sehr lachhaft. Die künstliche Rückständigkeit bzw. der Fortschritt der "prequels" muss zwangsläufig zum jeweils aktuellen Stand der Technik passen. Es muss moderner sein als das was wir haben und rückständiger als die Nachfolger.

    Stell Dir mal vor eine Discovery mit Holzsitzen und Pistolen statt Phaser. Das guckt doch keiner an! Ganz zu schweigen davon würde das niemand als "Prequel" sondern bestenfalls als Satire verstehen.

    Die fanatischen Trekkies sollen mal alle schön auf dem Teppich bleiben! Ihr macht es nur schlecht und beraubt euch und andere um die gute Unterhaltung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.18 13:53 durch elitezocker.

  3. Re: Drahtseilakt!

    Autor: Icestorm 05.08.18 - 14:08

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Icestorm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > 20 Jahre dürften für eine 1701-F schon Änderungen gegenüber der -E als
    > > Folge haben, die aber besser erklärlich sind als das fortgeschrittenere
    > > Design der Discovery ggü. der 1701.
    >
    > Sorry! Aber diese Ansicht ist m.E. eher lachhaft.
    > Was hast Du für Discovery erwartet? Holzstühle und Schiebetüren die man
    > selber öffnen und schließen muss? Pistolen statt Phaser?

    Bei Star Wars 1-3 schaffte man auch einen Look wie in unsere 1950er zu schaffen - bis auf die deutlich älteren Technikoberflächen von SW 4-6.
    Es gelang die Glaubhaftmachung, dass man es durchaus mit älterer Technnik zu tun hat.
    Dagegen ist das Design der Discovery zeitlich weit nach dem der Picard-Enterprise oder von Voyager, siehe z.B. die Brücke.

    Was die Erwähnung von Pistolen und Phaser soll, kann ich nicht erkennen.
    In Enterprise hatte man klobige Phasenpistolen, die im Design ebenfalls als Vorgänger der Phaser gelten.
    Nichtmal ein richtiges Hangardeck hatte man; von daher schauts schon älter aus als bei TOS.

    Und zum Rest kann man schon sagen, dass in nur 10 Jahren (Discovery) sich nicht allzuviel in Punkto Automatiktüren und Sitzgelegenheiten getan haben dürfte.

  4. Re: Drahtseilakt!

    Autor: Peter Brülls 05.08.18 - 14:35

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei Star Wars 1-3 schaffte man auch einen Look wie in unsere 1950er zu
    > schaffen - bis auf die deutlich älteren Technikoberflächen von SW 4-6.
    > Es gelang die Glaubhaftmachung, dass man es durchaus mit älterer Technnik
    > zu tun hat.

    Im Vergleich zu Star Wars IV-VI? Ne, beim besten Willen nicht.

  5. Re: Drahtseilakt!

    Autor: Muhaha 05.08.18 - 14:36

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei Star Wars 1-3 schaffte man auch einen Look wie in unsere 1950er zu
    > schaffen -

    Das hat man nicht. Es gibt keinen "älteren" Look in SW 1-3. Es gibt lediglich das ganz spezifische Design der Naboo, welches ein wenig dem Art Deco der 40er angelehnt war. Was die Ausrüstung der Klontruppen betraf, die sah nur "anders", aber nicht "älter" aus.

    > Es gelang die Glaubhaftmachung, dass man es durchaus mit älterer Technnik
    > zu tun hat.

    Das redest Du Dir nur ein :)

    > Dagegen ist das Design der Discovery zeitlich weit nach dem der
    > Picard-Enterprise oder von Voyager, siehe z.B. die Brücke.

    Korrekt. Kennst Du die TNG-Folge, wo sich Scotty auf dem Holodeck die Brücke seiner Enterprise erschafft? Oder die Trouble with Tribbles-Folge aus DS9? Das damalige Design kannst Du nicht mehr verwenden, nicht mehr darauf aufbauen, weil es viel zu sehr nach TV der 1960er aussieht. Das hat in diesen beiden Folgen als augenzwinkernde Hommage funktioniert, aber als Design-Grundlage für eine neue Serie, gleichgültig wann diese in der Zeitlinie spielt, kannst Du dieses Plastik/Pappmachee-Design nicht mehr verwenden.

    Daher standen die Designer von Discovery vor der Wahl ein fürchterlich altbacken wirkendes Universum zu erschaffen oder sich künstlerische Freiheiten zu genehmigen. Ich bin froh, dass man sich künstlerische Freiheiten genommen hat.

  6. Re: Drahtseilakt!

    Autor: Codemonkey 05.08.18 - 14:51

    Also meinetwegen können die sich ihre künstlerischen Freiheiten nehmen beim Raumschiff, auch bei den Klingonen. Heutzutage hat man halt mehr Möglichkeiten, sicherlich hätte man das damals auch gerne alles schöner gemacht. Man sollte nur beachten das alles irgendwie zur Zukunft passen sollte.

    Mir ging eher auf den Sack das sie versucht haben aus Star Trek ein mit Lensflares und Ghostings zugestopftes, ballerndes Game of Thrones im Weltall zu machen.
    Dauernd diese dystopische düsterne Scheisse ist halt nicht das was ich mir von Star Trek erhofft habe.

  7. Re: Drahtseilakt!

    Autor: Subotai 05.08.18 - 14:51

    Von den Kostümen ganz zu schweigen...man stelle sich vor, in Discovery würden alle Außerirdischen lediglich wie Menschen in Glitzerklamotten und Minirock aussehen.

  8. Re: Drahtseilakt!

    Autor: sovereign 05.08.18 - 15:29

    So lange es wirklich Star Trek ist und nicht auf dem neuen scheissdreck aufbaut den sie einem als Star Trek unterjubeln wollen.... Captain auf der Brücke :)

  9. Re: Drahtseilakt!

    Autor: motzerator 05.08.18 - 16:30

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------
    > Sorry! Aber diese Ansicht ist m.E. eher lachhaft. Was hast
    > Du für Discovery erwartet? Holzstühle und Schiebetüren
    > die man selber öffnen und schließen muss? Pistolen statt
    > Phaser?

    Guck dir Tos an und die ersten Kinofilme an, ich hätte mich
    an der Designsprache der Kinofilme orientiert, die haben
    auch die Designsprache aus TOS fort geführt und trotzdem
    alles viel moderner aussehen lassen.

    Genau in dem Stil, aber mit modernen Mitteln hätte ich die
    Discovery gebaut und zugleich darauf geachtet, das sich die
    Technik im Schiff in die Zeit vor TOS einordnet.

    > Die fanatischen Trekkies sollen mal alle schön auf dem
    > Teppich bleiben! Ihr macht es nur schlecht und beraubt
    > euch und andere um die gute Unterhaltung.

    Gute Unterhaltung? Brauchbare Unterhaltung. Was hätte
    man aus der Serie machen können, wenn man ein oder
    zwei dutzend echte Trekkies mit in die Produktion als
    Berater eingebunden hätte, was nicht mal besonders
    teuer geworden wäre.

  10. Re: Drahtseilakt!

    Autor: Blindie 05.08.18 - 16:38

    Ich wollte nur Mal dran erinnern das es "das Star Trek" nicht gibt, die Serie hat sich laufend verändert, bis auf die Idee der Friedlichen Erkundung, welche aber auch nur durch harte Arbeit erkämpft wurde. Bei discovery sind wir in der Anfangszeit der Föderation. Wenn man bedängt was für Millitärs bei den alten Serien immer Mal für Probleme passt das verhältniss schon. Außerdem würde niemand eine Serie produzieren die "wie damals" war, ein viel zu kleines Publikum, welches das Geld nie wieder einbringen könnte. Also steht die Wahl zwischen gar kein Star Trek, oder eine Modernisierte Version die ein größeres Publikum anspricht. Sich sehe mich als Trekki und ich bin froh über jeden Schnipsel zum gucken.

  11. Re: Drahtseilakt!

    Autor: Muhaha 05.08.18 - 16:48

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gute Unterhaltung? Brauchbare Unterhaltung. Was hätte
    > man aus der Serie machen können, wenn man ein oder
    > zwei dutzend echte Trekkies mit in die Produktion als
    > Berater eingebunden hätte, was nicht mal besonders
    > teuer geworden wäre.

    Niemand braucht "echte" Trekkies in so einer Produktion. Die Lehren aus den ersten zwei Seasons von TNG, wo Lord Siegelbewahrer Gene Roddenberry vor lauter "Das ist aber nicht Star Trek" jedwede kreative Arbeit massiv behinderte, wirken auch heute noch nach. "Auskennen" ist gut, "Fanatiker" sind schlecht.

  12. Re: Drahtseilakt!

    Autor: drdoolittle 05.08.18 - 17:05

    elitezocker schrieb:

    > Sorry! Aber diese Ansicht ist m.E. eher lachhaft.
    > Was hast Du für Discovery erwartet? Holzstühle und Schiebetüren die man
    > selber öffnen und schließen muss? Pistolen statt Phaser?

    Wohl kaum, aber es wäre realistisch eine Discovery nicht moderner zu machen als ihre Nachfolger. Zudem gehts bei Star Trek nunmal um die Story, und nicht den um sich greifenden oberflächlichen Influencer-Lookismus. Auf solche tumben "Fans" kann ich gerne verzichten.

  13. Re: Drahtseilakt!

    Autor: Anonymer Nutzer 05.08.18 - 18:22

    M.E. ist das Gegenteil der Fall, die SW-Prequels werden u.a. für ihre unerklärliche Fortschrittlichkeit kritisiert. Trotzdem sie in der Vergangenheit spielen, taucht darin "modernere" Technologie auf als in den zeitlich darauf folgenden Filmen.

  14. Re: Drahtseilakt!

    Autor: Omnibrain 05.08.18 - 20:13

    Star Wars ist nicht vergleichbar in Star Wars gibt es so gesehen keinen technischen Fortschritt, da wird von einem Platau ausgegangen, was technisch erreichbar ist. Daher haben die Star Wars universen die Jahrtausende vorher spielen im Prinzip die gleiche Technik.

    Wird halt durch unterschiedliche Designer/Firmen/Rassen etc. erklärt, dass es Unterschiede gibt und nicht mit neuen Erkenntnissen.

  15. Re: Drahtseilakt!

    Autor: Anonymer Nutzer 05.08.18 - 20:32

    Das erklärt nicht, wohin all die tolle Technik aus den Prequels verschwunden ist. Es gab ja keine Apokalypse zwischen den Episoden 1-3 und 4-6.

  16. Re: Drahtseilakt!

    Autor: Baladur 05.08.18 - 21:18

    Was ich partout nicht verstehe ist, wieso sich alle über das Design der Klingonen aufregen. Es gibt zu dem Zeitpunkt zu dem Discovery spielt noch keine verschiedenen Zeitlinien und die eigene Genmanipulation durch einen Retrovirus um das Aussehen den Menschen anzupassen hat noch nicht stattgefunden. Bisher ist also, egal wie auch immer sie aussehen mögen, alles noch komplett korrekt im Kanon.

  17. Re: Drahtseilakt!

    Autor: Niaxa 05.08.18 - 21:38

    Wen juckt die Meinung von paar Fan Freaks ... Ich will gut unterhalten werden mehr nicht.

  18. Re: Drahtseilakt!

    Autor: PeterTasse 05.08.18 - 22:13

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wen juckt die Meinung von paar Fan Freaks ... Ich will gut unterhalten
    > werden mehr nicht.

    Leute die nur auf gute Unterhaltung pochen und denen sonst alles egal ist. Wenn Alle das so sehen würden wären wohl einige der heute bekanntesten Filme / Firlmreihen niemals so gut geworden.
    Und im Falle von Star Trek sieht man an den aktuelleren Filmen, dass Unterhaltung und Qualität sich nicht mit der Treue zum Star Trek Universum ausschließen.

    Und das Mäkeln über Star Trek Discovery ist sicher nicht zutreffend für jeden. Aber selbst wenn man mal so Sachen wie die Klingonen und Co außen vor lässt. Die meisten Fans des Universums die ich kenne finden diese Serie wirklich absolut langweilig. Sie ist relativ schlecht produziert und dazu sind die Stories auch echt flach. Natürlich kam das auch bei den "originalen" Star Trek Serien mal vor. Aber das...

    Ich fände es toll, wenn die neue Serie wirklich gut wird. Endlich wieder was tolles im StarTrek Universum :)

  19. Re: Drahtseilakt!

    Autor: Niaxa 05.08.18 - 23:33

    Tjo die meisten die ich kenne, von denen ich lese oder höre, fanden die neuen Filme Top. Was sagt uns das jetzt? Zeiten ändern sich. Serien ändern sich. Filmreihen ändern sich. Mal bekommen die einen was für ihren Geschmack. Mal die anderen.

  20. Re: Drahtseilakt!

    Autor: Z101 06.08.18 - 00:00

    Subotai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von den Kostümen ganz zu schweigen...man stelle sich vor, in Discovery
    > würden alle Außerirdischen lediglich wie Menschen in Glitzerklamotten und
    > Minirock aussehen.

    Naja, die Discovery Serie griff als wichtigen Bestandteil auf das alberne und absolut unlogische Alternivuniversum zurück. Da hätten Miniröcke und Glitzer auch nicht mehr gestört.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Product Marketing Manager - Advantest Cloud Solutions (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Teamleiter Onsite Support (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  3. Projektmanager (m/w/d) Customer Insights / Data Analytics Omni-Channel Vertrieb
    Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. System-Administrator (m/w/d)
    MVZ Clotten Labor Dr. Haas, Dr. Raif & Kollegen, Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth


    Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
    Centaur CHA im Test
    Der letzte x86-Prozessor seiner Art

    Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. CHA-Prozessor Benchmarks von Centaurs letzter CPU

    Next Generation wird 35: Der Goldstandard für Star Trek
    Next Generation wird 35
    Der Goldstandard für Star Trek

    Mit Next Generation wollte Paramount den Erfolg der ursprünglichen Star-Trek-Serie nutzen - und schuf dabei eine, die das Original am Ende überstrahlte.
    Von Tobias Költzsch

    1. Star Trek Trailer zur dritten Staffel von Picard zeigt TNG-Crew
    2. Star Trek Playmobil bringt Bird of Prey aus Star Trek III als Spielset
    3. William Shatner "Gene Roddenberry würde sich im Grab umdrehen"