1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter…

Playmobil hmmm

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Playmobil hmmm

    Autor: superdachs 18.06.21 - 18:55

    Irgendwie schreckt mich das, neben dem Preis, ab. Playmobil war irgendwie immer das "Lego" für die Kinder mit dem Pflaster auf einem Brillenglas. Ich weiß das ist garstig. Mit war Playmobil als Kind jedenfalls immer irgendwie zu dumm. Auf der anderen Seite ist es schon irgendwie sehr niedlich und würde sich gut im Schrank machen. Ob das ganze tatsächlich 500$ wert ist, puh. Da wär mir ne Lego-Enterprise für das selbe Geld lieber. Aber Star Trek und Lego wird wohl eher nix. Die schlachten immerhin seit Jahren Star Wars aus. Furchtbar. Von chinesischen Nachmachern gab es ne Enterprise aus "Klemmbausteinen" aber wenn dann da UBS Emterbrize drauf steht und diese hässlichen Figuren dabei sind dann ist das auch raus geschmissenes Geld.

  2. Re: Playmobil hmmm

    Autor: Triple9 18.06.21 - 20:52

    Ich hatte ein Pflaster auf einem Brillenglas.
    Ich hatte Lego, denn Playmobil war eher so Barbie für Jungs. Man konnte nix mit dem Kram bauen.

  3. Re: Playmobil hmmm

    Autor: John2k 18.06.21 - 20:56

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie schreckt mich das, neben dem Preis, ab. Playmobil war irgendwie
    > immer das "Lego" für die Kinder mit dem Pflaster auf einem Brillenglas. Ich
    > weiß das ist garstig. Mit war Playmobil als Kind jedenfalls immer irgendwie
    > zu dumm. Auf der anderen Seite ist es schon irgendwie sehr niedlich und
    > würde sich gut im Schrank machen. Ob das ganze tatsächlich 500$ wert ist,
    > puh. Da wär mir ne Lego-Enterprise für das selbe Geld lieber. Aber Star
    > Trek und Lego wird wohl eher nix. Die schlachten immerhin seit Jahren Star
    > Wars aus. Furchtbar. Von chinesischen Nachmachern gab es ne Enterprise aus
    > "Klemmbausteinen" aber wenn dann da UBS Emterbrize drauf steht und diese
    > hässlichen Figuren dabei sind dann ist das auch raus geschmissenes Geld.

    Traurig diese Denkweise.

    Playmobil ist mehr zum spielen und erfinden von Geschichten. Die Figuren können viel detaillierter als bei Lego agieren. Modell haben sehr viele Funktionen.

    Klemmbausteine sprechen hingegen andere Spielweisen an.

    Beides hat seine Berechtigung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.21 20:57 durch John2k.

  4. Re: Playmobil hmmm

    Autor: Greys0n 18.06.21 - 22:03

    Ich denke Playmobil ist zum spielen generell einfach besser geeignet.
    Lego ist da doch schon sehr Abstrakt her vom Design und oft sehr instabil, vom preis her ist Lego auch noch um Meilen teurer.
    Mein Neffe spielt sehr gerne mit der Feuerwehr von Playmobil die neben Licht auch nen Wassertank hat.
    Wüsste nicht wann es das letzte mal sowas von Lego für Kinder gegeben hat.

    Gefühlt ist Lego eigentlich auch nur noch für Mitdreißiger die kein Problem haben 300¤ für ein Schuhkarton großen Modell zu bezahlen.
    Kollege von mir sammelt alles von Harry Pottter um es sich dann hinzustellen, die Modelle sind auch nicht für Kinder gedacht, sondern eher für Liquide Erwachsene die damit vielleicht spielen wenn nicht gerade jemand schaut.

  5. Re: Playmobil hmmm

    Autor: lunarix 18.06.21 - 22:06

    Ich hatte beides und meine Freunde auch - na und? Wenn wir Bock auf Basteln hatten, dann haben wir irgendwelche abgefahrenen Gebäudekomplexe mit Lego gebaut; wenn wir Bock auf Spielen hatten, dann war eher Playmobil angesagt. Im Sommer sowieso - für den Garten war Playmobil viel besser geeignet als Lego. Nebenbei hatte ich auch noch Fischertechnik - das fand ich besser als Lego-Technik.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.21 22:07 durch lunarix.

  6. Re: Playmobil hmmm

    Autor: forenuser 18.06.21 - 23:11

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    (...)
    > Playmobil ist mehr zum spielen und erfinden von Geschichten. Die Figuren
    > können viel detaillierter als bei Lego agieren. Modell haben sehr viele
    > Funktionen.
    (...)

    An der Stelle musst Du mir helfen.
    Vorab, ich bin bei Playmobil seit über 40 Jahren raus und da kann sich natürlich einiges getan haben. Wenn aber nicht, dann frage ich mich, was können Playmobil Figuren, was Lego-Figuren nicht können? OK, man kann die Playmobil Figuren gleichzeitig mit Frisuren und Kopfbedeckung bestücken. Ansonsten konnten sich die Figuren nach vorne bücken. Das mag berufsbildend vorbildlch sein aber viel ist es nicht.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  7. Re: Playmobil hmmm

    Autor: muhzilla 19.06.21 - 00:15

    Du warst auch so einer, die die dann ausgelacht haben, ne?

  8. Re: Playmobil hmmm

    Autor: foobarJim 19.06.21 - 00:39

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vorab, ich bin bei Playmobil seit über 40 Jahren raus und da kann sich
    > natürlich einiges getan haben. Wenn aber nicht, dann frage ich mich, was
    > können Playmobil Figuren, was Lego-Figuren nicht können?

    Die Figuren sind etwas größer und lassen sich leichter anpacken wobei die Lego-Figuren halt etwas fummelig sind. Mit den Playmobilsachen sind es eher Rollenspiele, bei Lego eher Konstruktives, wobei man das auch nicht als zu feste Zuordnung auffassen sollte. Meine Jungs spielen mit beiden, aber halt etwas unterschiedlich. Ein Piratenschiff von Playmobil bleibt ein Piratenschiff, wobei eines von Lego nach einer gewissen Zeit eher zu einem Piraten-Ninjago-HarryPotter-Irgendwas umgebaut wird.

    Hat beides seine Berechtigung. Wenn man für eines von beidem Verachtung übrig hat, fehlte wohl doch irgendwas in der Kindheit.

  9. Re: Playmobil hmmm

    Autor: danh 19.06.21 - 00:48

    Die "wirklich kreativen" haben auch u. A. mit Playmobil Dinge gebaut oder wie? Märklin H0 Bahn + Plamobil-Ritterburg = Geisterbahn. Lego hatte da nie so ins Gesamtkonzept gepasst, weil es halt eher dann optisch zu unrealistisch wirkte. Bei mir wurde Lego meist eher für praktische Helferlein verwendet, z. B. um was zu befestigen oder als Stützkonstruktion sollte die H0-Bahn auch mal paar Etagen nach oben fahren können.

  10. Re: Playmobil hmmm

    Autor: Muntermacher 19.06.21 - 08:13

    Also Playmobil Raumstation und Mondonerfläche sowie Alles mögliche an Baustellen Sachen fand ich als Kind genauso toll wie Lego Ritterburgen oder die bezuglosen Steine zum Kreativen Bauem (z.B. segelschiffe)

  11. Re: Playmobil hmmm

    Autor: jens_b 19.06.21 - 09:11

    Ich hab beides gehabt und Fischertechnik und und und…

    Und oft habe ich sogar alles zusammen benutzt. Mit Lego irgendwelche Gebäude gebaut, dann die Playmobil Figuren dazu… oder oder ..

  12. Re: Playmobil hmmm

    Autor: the_doctor 20.06.21 - 15:57

    jens_b schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab beides gehabt und Fischertechnik und und und…
    >
    > Und oft habe ich sogar alles zusammen benutzt. Mit Lego irgendwelche
    > Gebäude gebaut, dann die Playmobil Figuren dazu… oder oder ..

    Ja, als Kind war man noch unbedarft und ideologisch nicht verbohrt, das war auch zumindest bei mir eine andere Zeit, so vor Internet und Computern. Ich hatte auch ein paar Tente-Sets aus Spanien, weil meine Eltern damals immer Urlaub dort machten. Die fand ich teilweise sogar besser als Lego, leider waren sie nicht kompatibel. Trotzdem landeten sie in der Lego-Sammlung und durften mit Playmobil und anderem Kram ihren Spielzweck erfüllen.
    Bei manchen erwachsenen Lego-Fans ist es ja schon fast ein Sakrileg, "reines" Lego mit kompatiblen Steinen von Alternativherstellern zu mischen, auch wenn ansonsten der Teilepreis für ein eigenes MOC mit reinem Lego ins astronomische wachsen würde.

  13. Re: Playmobil hmmm

    Autor: gadthrawn 21.06.21 - 06:19

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > John2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > (...)
    > > Playmobil ist mehr zum spielen und erfinden von Geschichten. Die Figuren
    > > können viel detaillierter als bei Lego agieren. Modell haben sehr viele
    > > Funktionen.
    > (...)
    >
    > An der Stelle musst Du mir helfen.
    > Vorab, ich bin bei Playmobil seit über 40 Jahren raus und da kann sich
    > natürlich einiges getan haben. Wenn aber nicht, dann frage ich mich, was
    > können Playmobil Figuren, was Lego-Figuren nicht können? OK, man kann die
    > Playmobil Figuren gleichzeitig mit Frisuren und Kopfbedeckung bestücken.
    > Ansonsten konnten sich die Figuren nach vorne bücken. Das mag berufsbildend
    > vorbildlch sein aber viel ist es nicht.

    Playmobil? Kleinteile in Massen. Wann hättest du bei Lego zuletzt eine feiernde Kanone? Schiffe die wirklich fahren? Von der Größe her einigermaßen passende Utensilien, sei es Zahnbürste, Apfel, Handschellen, ....

  14. Re: Playmobil hmmm

    Autor: Psy2063 21.06.21 - 07:31

    Ich hab das ganze eher immer für andere Altersgruppen gesehen.

    Duplo -> Playmobil -> Lego -> Lego Technik

    was sich ja auch irgendwie aus der Größe der Teile bzw ihrer Komplexität ergibt

  15. Re: Playmobil hmmm

    Autor: Dwalinn 21.06.21 - 11:43

    Habe ich früher auch so gesehen aber eigentlich ist das auch Unsinn. Andere haben es eigentlich schon ganz gut gesagt, Playmobil ist halt direkt zum spielen da und Lego eher zum Basteln. (daher wohl auch der Unterschied mit dem Alter, dafür braucht man schließlich etwas Geduld)

    Natürlich kann man dann auch mit dem Lego spielen aber meist landet das wohl doch eher im Stück in einen Schrank, wer will schon das der der schöne 150¤ Porsche Kratzer bekommt bei Playmobil sind es rund 50¤ für ein ähnliches Model.

  16. Re: Playmobil hmmm

    Autor: gadthrawn 21.06.21 - 14:20

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab das ganze eher immer für andere Altersgruppen gesehen.
    >
    > Duplo -> Playmobil -> Lego -> Lego Technik
    >
    > was sich ja auch irgendwie aus der Größe der Teile bzw ihrer Komplexität
    > ergibt


    Hm... Also wäre Masters of the Universe, da noch größere und weniger Teile, für dich für die jüngeren gewesen?

    Lego ist bei Kindern eher Out. Eher was für noch viel ältere geworden.
    Playmobil hat mittlerweile viel mit emotor oder Outdoorspielsachen im Programm. Das meiste ist so bis 10 Jahre gedacht.
    Die normalen Lego nicht Technik allerdings meist auch. Das meiste, was bei Lego wirklich umbaugeeignet ist, ist aber in den kreativ oder Classic Sets ab 4.
    Als drüber hat mindestens 10% Sonderteile in teuer.
    Da wird nicht mehr so viel umgebaut...

    Bei den 10 jährigen konkurriert das eher mit Smartphone und Co. Und da verliert Lego eben.

  17. Re: Playmobil hmmm

    Autor: forenuser 21.06.21 - 22:03

    Also wir haben als Kinder mit Lego sowohl gebaut als auch dann mit dem Gebauten gespielt. Und nein, wir haben nicht nach Anleitung gebaut.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. E-Learning Manager (m/w/d)
    ALLPLAN GmbH, München
  2. Java - Entwickler (m/w/d) für Webanwendungen
    medavis GmbH, Karlsruhe
  3. Softwareentwickler / Entwickler OSS (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
  4. IT-Systemadminstrator (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Ettlingen, Koblenz (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue iPhones und mehr: Apple macht ein Päuschen
Neue iPhones und mehr
Apple macht ein Päuschen

Apple hat neue Produkte vorgestellt - Bahnbrechendes war nicht dabei. Selbst die Apple-Manager machten einen lustlosen Eindruck.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. NSO-Trojaner Apple schließt Sicherheitslücke in iOS, MacOS und WatchOS
  2. Apple Event für iPad und Macs soll später folgen
  3. Arbeitsplatz Apple feuert Managerin, die sich gegen Missstände aussprach

Elektronische Patientenakte: Ganz oder gar nicht
Elektronische Patientenakte
Ganz oder gar nicht

Zwischen dem Bundesdatenschutzbeauftragten und den Krankenkassen bahnt sich ein Rechtsstreit über die elektronische Patientenakte an.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Spiegel, Zeit, Heise Datenschutzverein geht gegen Pur-Abos vor
  2. Daten gegen Service EuGH soll über Facebooks Geschäftsmodell entscheiden
  3. DSGVO Datenschützer will "Cookie-Banner-Wahnsinn" beenden

Direct Air Capture: Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre
Direct Air Capture
Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre

Die größte Direct-Air-Capture-Anlage geht in Island in Betrieb. Die Technik wird wohl gebraucht, steht aber vor großen Herausforderungen.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Klimaschutzgesetz Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral werden