Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Wars - Die letzten Jedi: Viel…

Gerade gesehen - spoiler inside!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gerade gesehen - spoiler inside!

    Autor: Icestorm 14.12.17 - 03:07

    Für mich ist das Episode 5 in neuem Aufguss.
    Episode 5/8 - der letzte Jedimeister stirbt

    Episode 5 - Schlacht auf einem Eisplaneten: weiße Oberfläche
    Episode 8 - Schlacht auf einem Salzplaneten: weiße Oberfläche
    Bei beiden können die Rebellen/Widerstand gerade noch fliehen

    Episode 5 - starke Verbindung Luke/Vader
    Episode 8 - starke Verbindung Rey/Ren

    Dafür, anders als vorher, ist Rey schon so stark wie ein ausgebildeter Jedi/Sith, wie man am Ringen um das Laserschwert nach dem Dahingeschiedenwerden von Snoke sieht.

    Neue Bilder, aber letztlich ähnlicher Inhalt.

    Entweder die Rolle oder der Darsteller von Ren erwecken nicht das Abgründige von Vader in Episode IV bis VI. Ren ist genauso schwach wie der Annakin in Episode II und III.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.17 03:07 durch Icestorm.

  2. Re: Gerade gesehen - spoiler inside!

    Autor: Flatsch 14.12.17 - 07:16

    Genau und Avatar und Mulan haben auch die gleiche Geschichte... Nur weil Ähnlichkeiten vorhanden sind... Wenn es danach geht, durfte es nur noch 10 Filme geben, keine Neuauflagen usw, weil war ja alles schon Mal da...

  3. Re: Gerade gesehen - spoiler inside!

    Autor: frostbitten king 14.12.17 - 08:33

    War das nicht avatar und Pocahontas? Und trotzdem klingt es nach Aufguss. Aja und so wie sich das liest klingt Rey immer mehr nach einer Mary Sue.

  4. Re: Gerade gesehen - spoiler inside!

    Autor: Rosenkohl 14.12.17 - 10:58

    Ich muss in vielem dir recht geben. Der Film erinnert in vielen Szenen an Episode 5 und 6. Ich denke man kann ihn fast als Remake von 5 sehen, so wie 7 faktisch ein Remake von 4 ist.

    - Die gefühlt ewige Verfolgung der Resistance durch die First-Order-Flotte erinnert an die Verfolgung des Falken durch das Imperium in 5. Nur dass es hier etwas albern wirkt warum das Schiff nicht einfach mit einem Shuttle geentert wird á la Episode 4.
    - Luke als Jedi-Lehrmeister wie Yoda in 5.
    - Dunkler Ort für den Jedi-Schüler wie die Höhle auf Dagobah.
    - Resistance ist wie die Rebellen in 5 am Boden.
    - Schlacht auf einem Eisplaneten. Mit AT-ATs.
    - Die Szenen mit Rey und Kyle/Ben erinnern an Luke und Vader in 5 und 6. Immerhin sind das starke Szenen.
    - Auch Snokes Auftritt erinnert sehr an den Imperator aus 6.

    Darüber hinaus empfinde ich den Film einfach viel zu voll gepackt mit unnötigen Szenen und Charakteren, die dem zuschauer nicht nahe gebracht wurden.

    Beispiel der Sub-Plot in dem Casino. Nicht nur war das fast ein "Menschen"-Kasino. Nein, der ganze Sub-Plot hat nichts zum Film beigetragen. Stattdessen wurden neue Charaktere eingeführt und nicht entwickelt. Allgemein fühle ich mich emotional wenig an die Charaktere gebunden, mit der ausnahme von Rey und Kylo/Ben. Poe und Finn haben wenig Tiefgang. Neue Charaktere werden dem Zuschauer wenig nahe gebracht, wie die Freundin von Finn, die Admiralin der Resistance. Aber auch Snoke und Phasma werden fallen gelassen und relativ simpel niedergestreckt.

    Auch empfinde ich den Film an vielen Stellen unpassend komisch. Ich weiß nicht so recht, was ich von den neuen Filmen halten soll. Bin ich zu kritisch? :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.17 10:59 durch Rosenkohl.

  5. Re: Gerade gesehen - spoiler inside!

    Autor: dp (Golem.de) 14.12.17 - 11:32

    Rosenkohl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ich zu kritisch? :D

    Immerhin wären wir dann schon mal zwei, denn diese Zusammenfassung trifft auch ziemlich den Inhalt meines Artikels. ;)

    Mit bestem Gruß

    - Daniel Pook



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.17 11:33 durch dp (Golem.de).

  6. Re: Gerade gesehen - spoiler inside!

    Autor: MickeyKay 14.12.17 - 12:04

    Ja, es waren Avatar und Pocahontas - und genau das war ein großer Kritikpunkt des Films Avatar (und dessen lächerliche Seifenoper-Dialoge).
    Und den Satz "es wurden eh schon alle Geschichten erzählt" kann ich nicht mehr hören. Schaut mal abseits des Mainstreams - irgendwie wird es da auch immer wieder geschafft - oder aber einer altbekannten Geschichte werden neue Aspekte abgewonnen.

  7. Re: Gerade gesehen - spoiler inside!

    Autor: Jad 14.12.17 - 18:33

    Noch viel mehr:

    Raumschiffe, Jedi, die Macht, Schlachten, Tote, Tiere, Droiden, Planeten, Manchen, Waffen, Gespräche, Weltraum... alles kopiert111elf!

  8. Re: Gerade gesehen - spoiler inside!

    Autor: AndreasPfeiffer 15.12.17 - 11:28

    Wollte ins Kino gehen, aber jetzt weiss ich nicht.


    _______________________________________________________
    Tadalafil AbZ 20mg Beschreibung

  9. Re: Gerade gesehen - spoiler inside! VIELE FIESE SPOILER!

    Autor: |=H 15.12.17 - 11:36

    Also Snokes Abgang fand ich ganz gut, der von Phasma war dagegen unfassbar mies.
    Da hatte ich auch das Gefühl, dass der Schnitt überhaupt nicht gepasst hat.
    Zudem ist BB8 zum Killerdroiden mutiert. Haut (natürlich off screen) drei Wachen um, fesselt und knebelt diese auch noch. Später dann die AT-ST Szene - und das obwohl doch alle gefangen genommen wurden.
    Generell war die Casinogeschichte dämlich. Es wird eine Person gesucht, weil die ganz besondere Fähigkeiten hat - die erwischt man nicht, aber dafür findet man auf dem Planeten noch so eine ganz besondere Person, die auch noch in der selben Zelle sitzt.
    Man fragt sich wieso der mit seinen Fähigkeiten überhaupt dort sitzt und offensichtlich nur auf Finn und die Mechanikerin gewartet hat. Das tut doch echt schon weh!
    Genauso wie Raumschiffe die in der Schwerelosigkeit abstürzen und Bomber die in der Schwerelosigkeit Bomben fallen lassen. Schlachtkreuzer mit nur 12? Geschützen, während schon die Sternenzerstörer der ersten Ordnung laut Datenbank über 1500 Turbolaser verfügen.
    Durch die neue aktive Radartechnik hat man sich auch noch selber ein Ei gelegt und kann nie wieder durch den Hyperraum flüchten. Da hätte man auch einfach das Signal von Rey/Leia anpeilen können, das würde für die Zukunft nicht solche Schwierigkeiten bringen.
    Dann der "Tarnmodus" der keine Tarnung bietet.
    Leias Raumausflug war auch unnötig und eigentlich dachte ich, man hätte da schon für Episode 9 vorgesorgt.
    Die Generälin die ihr Maul nicht auf bekommt und damit nicht nur die Moral der Truppe auf unter 0 bringt, obwohl es rein gar nichts bringt an der Stelle nichts zu sagen, sondern nur kontraproduktiv ist.
    Der Kreuzersprung der Rebellen sollte zukünftig ein Standardmanöver sein.


    Sonst ist der Film ja gut, aber die Schnitzer die drin sind, sind einfach richtig grob.

  10. Re: Gerade gesehen - spoiler inside! VIELE FIESE SPOILER!

    Autor: Umaru 16.12.17 - 17:11

    Wie ist Rey vom Sternenzerstörer weggekommen? Haben die das einfach übersprungen?
    Ansonsten war der Film schön bunt und hat natürlich dreist kopiert. Soviel, dass es irgendwann schon egal war. Auch die Witze. Lieber ein paar Witze als nochmal die gleichen Texte und esotherisches Gesäusel (das einfach nicht magisch wirkt). Die Leute feuern ihre Sprüche ab, ohne dass man eine ehrliche Überzeugung spürt. Nur der verdammte Yoda wirkte noch, aber das war ja schon die Kopie in der Kopie! Wenn man eine lange Zeit gute US-Serien geschaut hat, ist man von der Dialog-Qualität echt entsetzt.
    Als wäre der Blockbuster nur fürs dumme Massenpublikum. Das war früher nicht so. Und nicht so offensichtlich. Man hat sich wenigstens Mühe dabei gegeben, den Zuschauer zu verarschen.

  11. Re: Gerade gesehen - spoiler inside!

    Autor: Kakiss 16.12.17 - 18:16

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich ist das Episode 5 in neuem Aufguss.
    > Episode 5/8 - der letzte Jedimeister stirbt
    >
    > Episode 5 - Schlacht auf einem Eisplaneten: weiße Oberfläche
    > Episode 8 - Schlacht auf einem Salzplaneten: weiße Oberfläche
    > Bei beiden können die Rebellen/Widerstand gerade noch fliehen
    >
    > Episode 5 - starke Verbindung Luke/Vader
    > Episode 8 - starke Verbindung Rey/Ren
    >
    > Dafür, anders als vorher, ist Rey schon so stark wie ein ausgebildeter
    > Jedi/Sith, wie man am Ringen um das Laserschwert nach dem
    > Dahingeschiedenwerden von Snoke sieht.
    >
    > Neue Bilder, aber letztlich ähnlicher Inhalt.
    >
    > Entweder die Rolle oder der Darsteller von Ren erwecken nicht das
    > Abgründige von Vader in Episode IV bis VI. Ren ist genauso schwach wie der
    > Annakin in Episode II und III.

    Also bei Episode VII habe ich mir auch gedacht, dass das mit dem "Todesplaneten" ein wenig Ideenlos ist, aber der neue Film ist schon recht eigen.

    Republik und Rebellen sind zerstört, die imperialen haben ihren Snoke verloren und nun einen stupiden, rachsüchtigen Jüngling als Anführer der widerum einen Minihitler als Schoßhund hat, beide nur mit Haudrauftaktik.
    Ihr Flagschiff ist auch hinüber.

    Dass die Rebellen nicht einfach flüchten konnten und ihre Transporter zerschossen wurden, war durchaus eine unübliche Wendung in Filmen.
    Dass Ren Snoke getötet hat, war auch etwas überraschend, ich dachte da eher dass der Plan greift und Flin irgendwie in der Rettung von Rey involviert wird (das wäre auch 0815 Film).

    Die Kamkikazeaktion fand ich auch geil in Szene gesetzt, hier verstehe ich auch nicht, warum das so kritisiert wird.

    Als kleiner Jedi Knight Fan hätte ich vielleicht auch gerne gesehen, wie Luke eine Jediakademie leitet, stattdessen ist er halt zurückgezogen auf einer Insel.

    Auch die musikalische Umrandung fand ich gelungener als im Teil davor, da sind die typischen Star Wars Melodien irgendwie nicht soo aufgekommen und ich hätte mir irgendwie so eine Gänsehautmusik wie bei Darth Maul gewünscht.

    Aber egal jetzt, ich werde langsam schreibfaul :)

    Der Film war super gemacht, besser als der letzte, auch storytechnisch.
    Beim nächsten hab ich dann wieder etwas mehr Bauchweh, da Abrams wieder direkt seine Finger im Spiel hat.

  12. Re: Gerade gesehen - spoiler inside! VIELE FIESE SPOILER!

    Autor: unbekannt. 17.12.17 - 14:02

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ist Rey vom Sternenzerstörer weggekommen? Haben die das einfach
    > übersprungen?

    Wenn sich das Rätsel irgendwann lüftet, würde ich auch gerne Bescheid wissen. :-D

  13. Re: Gerade gesehen - spoiler inside! VIELE FIESE SPOILER!

    Autor: |=H 18.12.17 - 08:53

    Es wurde gesagt, dass sie das Schiff von Snoke genommen hat.
    Wird aber natürlich nicht gezeigt.

  14. Re: Gerade gesehen - spoiler inside! VIELE FIESE SPOILER!

    Autor: unbekannt. 18.12.17 - 10:35

    Stimmt, es wird gesagt sie hat seine Rettungskapsel genommen. Aber wie sie danach einfach in den Falken gekommen ist, und plötzlich auf dem Salzplaneten ist, kam irgendwie nicht zur Geltung.

  15. Re: Gerade gesehen - spoiler inside! VIELE FIESE SPOILER!

    Autor: TarikVaineTree 19.12.17 - 09:56

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Generell war die Casinogeschichte dämlich. Es wird eine Person gesucht,
    > weil die ganz besondere Fähigkeiten hat - die erwischt man nicht, aber
    > dafür findet man auf dem Planeten noch so eine ganz besondere Person, die
    > auch noch in der selben Zelle sitzt.

    Zumindest hier hatte ich es im Film eigentlich so verstanden, dass er die gesuchte Person IST. Die Jacke mit der roten Blume hatte er halt (beim Glückspiel?) an den gelackten Schnösel verloren, den Finn vor seiner Verhaftung sah.
    Da quasi niemand weit und breit solche Hacker-Fähigkeiten hat, wäre es schon ein arg krasser Zufall, an jemanden zu geraten, der sie beherrscht, es dann aber nicht die gemeinte Person sein soll.

    > Man fragt sich wieso der mit seinen Fähigkeiten überhaupt dort sitzt und
    > offensichtlich nur auf Finn und die Mechanikerin gewartet hat. Das tut doch
    > echt schon weh!

    Fand ich auch komisch, aber ich glaube, gerade WEIL er weiß, immer wieder ausbuchten zu können, ist es ihm egal, wenn er hin und wieder gefangen genommen wird, um einen netten Schlafplatz zu haben.

    Dennoch frage ich mich, was der ganze Casino-Planet-Plot sollte. Wenn Benicio del Toro in Episode 9 keine tragende Rolle bekommt, war der Plot ihn ins Geschehen zu holen einfach völlig sinnbefreit.

  16. Re: Gerade gesehen - spoiler inside!

    Autor: Hans4711 19.12.17 - 10:32

    Rosenkohl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Die gefühlt ewige Verfolgung der Resistance durch die First-Order-Flotte
    > erinnert an die Verfolgung des Falken durch das Imperium in 5. Nur dass es
    > hier etwas albern wirkt warum das Schiff nicht einfach mit einem Shuttle
    > geentert wird á la Episode 4.

    Die haben doch die Tie Fighter bzw. Kylo Ren zurück beordert, weil die außerhalb der Reichweite von den Sternenzerstörer waren und dadurch keinen Feuerschutz hatten. Da macht es doch gar keinen Sinn ein Entershuttle zu schicken, was Kanonenfutter für den Widerstandskreuzer wäre. So wie ich das verstanden habe waren die Widerstandsschiffe leichter und wendiger evtl auch schneller, während die Sternenzerstörer träge waren.

    Dann soll die Erste Ordnung nicht so dicke Schiffe bauen :D
    Irgendwie alles größer und protziger.

    Ep4 Todesstern - Ep8 Supermega Starkiller ein Schuss 5 Planeten Tod
    Ep5 Supersternenzerstörer - Ep8 Supermega hyper Snoke schiff
    Ep5 ATAT - Ep8 Super Mega ATAT noch größer als die alten

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NetApp Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 61,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  2. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  3. EOS Schweiz Daten von Zehntausenden Inkassokunden kompromittiert

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Fake News: Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
    Fake News
    Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

    Wie können Verlage von den hohen Gewinnen der IT-Konzerne profitieren? Verleger Rupert Murdoch macht einen Vorschlag, der eine Art Leistungsschutzrecht für Qualitätsmedien bedeuten würde.

  2. Diewithme: Zusammen im Chat den Akkutod sterben
    Diewithme
    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

    Die Chat-App Diewithme steht nur Nutzern zur Verfügung, die fünf Prozent oder weniger Akkuladung auf ihrem Smartphone haben. Zusammen in einem Gruppen-Chat können sie reden, bis der Akkutod eintritt. Hinter der App steht ein Künstler.

  3. Soziales Netzwerk: Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie
    Soziales Netzwerk
    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

    Echokammern und Fake News: Ein hochrangiger Manager von Facebook hat sich auffallend kritisch zu den Auswirkungen des sozialen Netzwerks auf demokratische Prozesse geäußert. Samidh Chakrabarti präsentiert aber auch erste Lösungsansätze.


  1. 14:55

  2. 14:13

  3. 13:27

  4. 13:18

  5. 12:07

  6. 12:06

  7. 11:46

  8. 11:31