1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Wars - Die letzten Jedi: Viel…
  6. Thema

Überschriften wollen gelernt sein

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    Autor: Kein Kostverächter 14.12.17 - 10:19

    Dann hat man zwei Moeglichkeiten: Entweder vor dem Kinobesuch jeden Medienkonsum einstellen, oder vielleicht einfach mal aufhoeren, simple Unterhaltungsfilme (und das sind die Star-Wars-Filme nun mal, auch wenn sie aufwaendig produziert wurden) auf ein quasi-religioeses Niveau zu heben. Aber lasst die anderen mit euren Befindlichkeiten in Ruhe. Es nervt gewaltig. Und dann geht es auch noch immer um Filme, die zwar schoen unterhaltend sind (ja, auch ich sehe gerne Star Wars) aber nun wirklich der Kulturgeschichte nicht fehlen wuerden, waeren sie durch einen Zufall nicht entstanden.
    Aber lasst euch weiter aufhypen, die Aktionaere von Disney werden es euch zwar nicht danken, aber gerne eure Kohle einsacken.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  2. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    Autor: Anonymouse 14.12.17 - 10:45

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keiner hat was gegen eine Kritik des Films. Nur sollte die niemanden
    > "aufgezwungen" werden. Einen Artikel muss ich nicht lesen, eine Überschrift
    > lese ich zwangsläufig.
    > Dort hätte man auch ganz einfach nur schreiben können, dass es sich um eine
    > Kritik zum Film handelt, im Anreisser dann, dass keine größeren Spoiler
    > enthalten sind.
    > Somit könnte man alle informieren, die sich informieren lassen möchte, alle
    > anderen bleiben von jeglicher Beeinflussung verschont.

    Was wird dir hier denn aufgezwungen? Bist du so unselbstsändig, dass dir eine kurze Überschrift so den Tag versaut? Was macht ihr eigentlich, wenn euch auf der Straße sowas passiert? Verbietet ihr den Menschen dann auch das Wort?

  3. Re: Wieso, stapelt die Ewartung doch tief

    Autor: nachgefragt 14.12.17 - 10:53

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht darum, ob sie tief oder hoch gestapelt werden, es geht darum,
    > dass sie verfälscht werden. Psychologisch weißt Du dann nie, ob Deine
    > eigene Bewertung "echt" ist, oder nur relativ zu dem, was Du vorher schon
    > über den Film gehört hast. Afficionados ist sowas nunmal wichtig, ist
    > schade, dass hier keine Rücksicht darauf genommen wird.

    Ist ein Aficionado/Liebhaber/Fan/Enthusiast überhaupt dazu fähig eine eigene echte Bewertung abzugeben? Könnten sich nicht Apple(/Android/Linux/whatever) Fans sich nicht so gesehn jegliche kritische Berichterstattung verbitten, da sonst ihre eigene Bewertung nicht mehr echt ist?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.17 10:55 durch nachgefragt.

  4. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    Autor: SegmenFault 14.12.17 - 13:34

    Sehr unterhaltsam, wie manche hier verächtlich von Luxusproblemen schwadronieren oder dass "sie solche Probleme gerne hätten" oder dass es doch "wichtigere Dinge gebe". Gegenfrage: Warum treibt ihr euch in einem Forum herum, das sich mit einem irrelevanten Luxusproblem beschäftigt?

    Das Problem sind nicht Leute, denen eine Sache gefällt, sondern jene missgünstige Gestalten, die es anderen nicht gönnen Freude an irgendetwas zu haben.

  5. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    Autor: vulkman 14.12.17 - 13:40

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was macht ihr eigentlich, wenn
    > euch auf der Straße sowas passiert? Verbietet ihr den Menschen dann auch
    > das Wort?

    Schonmal im Freundeskreis jemandem gesagt "STOP! Ich hab das noch nicht gesehen, bitte nicht Spoilern!" Nein? Glaub ich Dir nicht.

  6. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    Autor: Anonymouse 14.12.17 - 15:31

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymouse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Was macht ihr eigentlich, wenn
    > > euch auf der Straße sowas passiert? Verbietet ihr den Menschen dann auch
    > > das Wort?
    >
    > Schonmal im Freundeskreis jemandem gesagt "STOP! Ich hab das noch nicht
    > gesehen, bitte nicht Spoilern!" Nein? Glaub ich Dir nicht.

    Uns Golem ist dein Freundeskreis?
    Bei fremden Menschen in der Öffentlichkeit? Wenn der Tischnachbar beim Essen seinem Kollegen erzählt, wie er den Film fand?

    Und nein, bisher habe ich selbst durchaus nach Meinungen(!) gefragt, bevor ich ein Film gesehen habe - aber das sind eben auch keine Spoiler. Und das trifft auch auf diese Überschrift zu.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.17 15:32 durch Anonymouse.

  7. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    Autor: motzerator 14.12.17 - 17:40

    SegmenFault schrieb:
    -----------------------------------
    > vielen Dank für diese völlig missratene Überschrift, die mir den Film
    > bereits in gewisser Weise verdorben hat, weil sie eine Erwartungshaltung
    > erzeugt. Wäre eine neutrale Überschrift vom Kaliber "Review Star Wars
    > Episode 8" tatsächlich so schwierig gewesen?

    Leute, das ist doch wirklich lächerlich.

    Wenn ihr wirklich solche "Spoiler Mi Mi Mimosen" seid, dann bleibt mit
    eurer Nase gefälligst aus dem Internet raus bis der Film in Ruhe ange-
    laufen ist.

    Im Moment kann man wirklich überall über Star Wars stolpern. Da
    muss man eben mal offline bleiben, wenn man unbedingt überrascht
    werden will.

  8. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    Autor: vulkman 14.12.17 - 18:04

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Uns Golem ist dein Freundeskreis?

    Nein, uns Golem ist aber auch nicht auf der Straße.

    > Bei fremden Menschen in der Öffentlichkeit? Wenn der Tischnachbar beim
    > Essen seinem Kollegen erzählt, wie er den Film fand?

    Natürlich nicht, aber die bezahl ich auch nicht.

    > Und nein, bisher habe ich selbst durchaus nach Meinungen(!) gefragt, bevor
    > ich ein Film gesehen habe - aber das sind eben auch keine Spoiler. Und das
    > trifft auch auf diese Überschrift zu.

    We beg to differ.

  9. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    Autor: eidolon 16.12.17 - 10:48

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass es "zu viel" Unfug ist. Das ist ne klare Wertung.

    Aber eine subjektive. Für andere Menschen ists sicherlich nicht zuviel Unfug. Hast du keine eigene Meinung?

  10. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    Autor: eidolon 16.12.17 - 10:51

    Es gönnt ihm ja jeder die Freude, es versteht nur keiner, warum er sich die durch so eine schwammige, subjektive Aussage von irgendnem IT-Redakteur aus dem Internet vemiesen lässt.

    Nach der Logik müsste der Filmtitel ja auch schon zu viel gespoilert haben.

  11. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    Autor: quineloe 16.12.17 - 11:18

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach der Logik müsste der Filmtitel ja auch schon zu viel gespoilert haben.

    Nein, der Titel ist nicht wertend. Bitte beruf dich nicht auf "Logik".

  12. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    Autor: lottikarotti 20.12.17 - 12:12

    +1 :-D

    R.I.P. Fisch :-(

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. nexible GmbH, Düsseldorf
  2. Berliner Wasserbetriebe, Berlin
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 9,49€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme