1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Wars: Disney entfernt…

Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: SchluppoMäcQuarkkeulchen 01.12.20 - 11:11

    ....wenn man es denn so nennen mag. Oder so empfindet.

    Beim JeansGuy könnt ich es nachvollziehen.

    Wer sich aber erinnert, dass Han Solo zuerst schoss........ nun ja.

    Öffnet natürlich jeder Spekulation Tür und Tor. Vielleicht ist Waffen tragen im Film bald nicht mehr angesagt, dann rennen die Leute mit drübergeblendeten Bananen herum. Wer weiß. Schlimm nur, dass man sich das als Zuschauer nicht versioniert anschauen darf.

    Die ganz alten, originalen, StarWars Filme würde ich schon gerne mal wieder sehen. Weniger wegen Han, sondern weil mir diese animierten Tiere und Figuren da auf den Senkel gehen.

  2. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: Rauschkind 01.12.20 - 11:31

    SchluppoMäcQuarkkeulchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....wenn man es denn so nennen mag. Oder so empfindet.
    >
    > Beim JeansGuy könnt ich es nachvollziehen.
    >
    > Wer sich aber erinnert, dass Han Solo zuerst schoss........ nun ja.
    >
    > Öffnet natürlich jeder Spekulation Tür und Tor. Vielleicht ist Waffen
    > tragen im Film bald nicht mehr angesagt, dann rennen die Leute mit
    > drübergeblendeten Bananen herum. Wer weiß. Schlimm nur, dass man sich das
    > als Zuschauer nicht versioniert anschauen darf.
    >
    > Die ganz alten, originalen, StarWars Filme würde ich schon gerne mal wieder
    > sehen. Weniger wegen Han, sondern weil mir diese animierten Tiere und
    > Figuren da auf den Senkel gehen.

    Disney hat ja bereits etliche ihrer alten Filme zensiert wegen sexueller Anspielungen oder nicht mehr zeitgemäßen Inhalten. Ich finde das schrecklich, verdirbt mir die Lust noch irgendetwas zu schauen.

  3. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: Siberian Husky 01.12.20 - 11:33

    Wenn man einen Film kauft (nicht leiht!) hat man ja das Recht auf eine Privatkopie. Also den FireTV Stick an einen HDMI Splitter, einen Ausgang wie gewohnt an den TV und den anderen an eine HDMI Capture Card. Aufnehmen mit OBS und fertig ist die legale Privatkopie. :)

  4. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: SchluppoMäcQuarkkeulchen 01.12.20 - 11:35

    Siberian Husky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man einen Film kauft (nicht leiht!) hat man ja das Recht auf eine
    > Privatkopie. Also den FireTV Stick an einen HDMI Splitter, einen Ausgang
    > wie gewohnt an den TV und den anderen an eine HDMI Capture Card. Aufnehmen
    > mit OBS und fertig ist die legale Privatkopie. :)

    Stimmt. Aber kauft man bei solchen Dienstleistern nicht gewöhnlich auch nur eine Teillizenz mit Beschränkungen? Mir war so.

  5. Haben sie bei E.T. doch gemacht :D

    Autor: Bigfoo29 01.12.20 - 11:53

    Hi!

    Bei der Szene, in der Elliot mit E.T. mit seinem Fahrrad über die Polizisten fliegt/startet, haben sie die Gewehre durch Funkgeräte ersetzt.

    Ich denke aber tatsächlich, dass wir zukünftig mehr Bewegtbilder im Stile von Sonic bekommen. Da wurde zwar damals noch vor der Ausstrahlung nachgepatcht, aber wenn wir mal soweit sind, dass Filme letztlich nur 3D-Szenarien sind, die auf unseren Abspielgeräten erst zusammengesetzt werden - bei manchem Audio-Signal ist das heute schon so -, kann man selbst zur Film-Laufzeit noch Änderungen einpatchen.

    Besessen haben wir die Filme eh nie. Wir hatten (und haben) bei Dingen auf Disc/Kasette aber eine unbegrenzte Abspiel-Erlaubnis, die lediglich durch unsere Technik vor Ort begrenzt ist. Diese Freiheit geht uns allerdings schon seit den ersten Streaming-Angeboten flöten...

    Regards.

  6. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: sven-hh 01.12.20 - 11:56

    Siberian Husky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man einen Film kauft (nicht leiht!) hat man ja das Recht auf eine
    > Privatkopie. Also den FireTV Stick an einen HDMI Splitter, einen Ausgang
    > wie gewohnt an den TV und den anderen an eine HDMI Capture Card. Aufnehmen
    > mit OBS und fertig ist die legale Privatkopie. :)


    Falsch, du erwirbst nur eine "nutzungslizenz"... das berechtigt dich nich zu einer "Privatkopie" !
    Das is das Problem mit den digitalen Käufen... glaube mich zu erinnern das es da auch kürzlich bei Amazon Video sowas wie gesprächsbedarf gab als gewisse lizenzen ausliefen

  7. Re: Haben sie bei E.T. doch gemacht :D

    Autor: quineloe 01.12.20 - 12:23

    lol, bloß keine waffen in eine-milliarde-schusswaffen-murica






    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: bananensaft 01.12.20 - 12:56

    SchluppoMäcQuarkkeulchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siberian Husky schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man einen Film kauft (nicht leiht!) hat man ja das Recht auf eine
    > > Privatkopie. Also den FireTV Stick an einen HDMI Splitter, einen Ausgang
    > > wie gewohnt an den TV und den anderen an eine HDMI Capture Card.
    > Aufnehmen
    > > mit OBS und fertig ist die legale Privatkopie. :)
    >
    > Stimmt. Aber kauft man bei solchen Dienstleistern nicht gewöhnlich auch nur
    > eine Teillizenz mit Beschränkungen? Mir war so.
    Genau. Da gibt es kein Recht auf Privatkopie. Zumal man einen Kopierschutz umgehen muß, was auch nicht erlaubt ist. Von dem her.

  9. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: Moriath 01.12.20 - 13:05

    Siberian Husky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man einen Film kauft (nicht leiht!) hat man ja das Recht auf eine
    > Privatkopie. Also den FireTV Stick an einen HDMI Splitter, einen Ausgang
    > wie gewohnt an den TV und den anderen an eine HDMI Capture Card. Aufnehmen
    > mit OBS und fertig ist die legale Privatkopie. :)

    Das Recht hat man nur, wenn man dabei keinen Kopierschutz umgeht.

  10. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: StaTiC2206 01.12.20 - 13:08

    mir gefallen in der Tat die remastered Versionen von Starwars nicht. Die neueren Fassungen haben ja neue Effekte gekriegt wie Explosionen und meiner Meinung nach passen sie nicht ins Gesamtbild. Noch blöder war es als man bei Star Wars versucht hat nachträglich einen Filmfehler zu erklären. War es in Episode 4 oder 5 als die Stormtrooper einen Raum stürmten und ein Komparse im Kostüm sich am Rahmen den Kopf gestoßen hat? in den neuen Fassungen wurde diese Szene mit einem Klong vertont und in Episode 2 Angriff der Klonkrieger wurde dann erklärt, dass die Krieger nicht sonderlich trittsicher seien.

  11. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: waterwalker 01.12.20 - 13:20

    Rauschkind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SchluppoMäcQuarkkeulchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ....wenn man es denn so nennen mag. Oder so empfindet.
    > >
    > > Beim JeansGuy könnt ich es nachvollziehen.
    > >
    > > Wer sich aber erinnert, dass Han Solo zuerst schoss........ nun ja.
    > >
    > >
    > > Die ganz alten, originalen, StarWars Filme würde ich schon gerne mal
    > wieder
    > > sehen. Weniger wegen Han, sondern weil mir diese animierten Tiere und
    > > Figuren da auf den Senkel gehen.
    >
    > Disney hat ja bereits etliche ihrer alten Filme zensiert wegen sexueller
    > Anspielungen oder nicht mehr zeitgemäßen Inhalten. Ich finde das
    > schrecklich, verdirbt mir die Lust noch irgendetwas zu schauen.

    In StarWars wurde ja bei den Widerveröffentlichungen eine ganze Menge verändert. Neben "Han schoß zuerst" wurde auch in Teil VI der Dath Vader Ghost Charakter am Ende getauscht (gegen Hayden Christensen aus Episode II & III), Yoda wurde durch Digitale Kopien ersetzt. Beim Abschlussfeuerwerk auf Endor wurden ganze neue Szenen eingefügt

    Dazu kommen die Abwandlungen von vielen Disney Filmen auf die Anpassungen in die entsprechenden Länder, da geht es von kleinen Anpassungen (z.B. bei "Alles steht Kopf" wurde der Brokkoli im US Original zu Grüner Paprika in Japan) bis hin zu großen Anpassungen (wie bei Coco, wo die Titelgebene Hauptfigur in einigen Ländern komplett andere Namen bekommen hat) oder das entfernen ganzer Episoden aus Serien, da diese heute nicht mehr Zeitgemäß sind bzw. Stereotypen bedienen

    Die Gefahr, die ich dabei sehe, ist, das dieses nicht nur in Unterhaltungsfilmen passiert, sondern auch in Reportagen, offzieller Geschichte etc. und Leute mit genug einfluß die Sachen entsprechend zu ihren Gunsten umschreiben/verändern können.

    DVD/BluRay oder auch Bücher haben da den Vorteil, das diese Beständiger sind als der Streaming Markt

  12. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: Muhaha 01.12.20 - 13:57

    waterwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Gefahr, die ich dabei sehe, ist, das dieses nicht nur in
    > Unterhaltungsfilmen passiert, sondern auch in Reportagen, offzieller
    > Geschichte etc. und Leute mit genug einfluß die Sachen entsprechend zu
    > ihren Gunsten umschreiben/verändern können.

    Deswegen ist der Erhalt von Meinungspluralität auch so wichtig. Keine Firma darf die Kontrolle über genug Content/News/Medienkanäle haben, um weiten Teilen der Bevölkerung erfolgreich ein X für ein U vormachen zu können. In den USA hat Fox News fast diesen Status erreicht, die Reichweite des Senders ist enorm, die Konkurrenz aus jedweder politischen Ecke von Links oder noch weiter Rechts verzwergt dagegen fast.

    > DVD/BluRay oder auch Bücher haben da den Vorteil, das diese Beständiger
    > sind als der Streaming Markt

    Es gibt von Streaming-Serien in der Regel immer auch Ausgaben auf physikalischem Datenträger. Und zwar nicht, weil den Anbieter etwas an der Archivierung von Inhalten gelegen ist, sondern weil man damit weiterhin (!) sehr gutes Geld verdienen kann, nachdem der erste Hype um die Erstaustrahlung verklungen ist. Bluray ist ein ideales Longtail-Geschäft, dessen Umsätze sich niemand entgehen lassen möchte.

  13. Re: Haben sie bei E.T. doch gemacht :D

    Autor: unbuntu 01.12.20 - 14:13

    Du hast die Wasserpistolen, statt echter Pistolen in den App-Emojis vergessen. Seitdem ist die Welt auch ein besserer Ort.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  14. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: bananensaft 01.12.20 - 15:00

    waterwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rauschkind schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SchluppoMäcQuarkkeulchen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ....wenn man es denn so nennen mag. Oder so empfindet.
    > > >
    > > > Beim JeansGuy könnt ich es nachvollziehen.
    > > >
    > > > Wer sich aber erinnert, dass Han Solo zuerst schoss........ nun ja.
    > > >
    > > >
    > > > Die ganz alten, originalen, StarWars Filme würde ich schon gerne mal
    > > wieder
    > > > sehen. Weniger wegen Han, sondern weil mir diese animierten Tiere und
    > > > Figuren da auf den Senkel gehen.
    > >
    > > Disney hat ja bereits etliche ihrer alten Filme zensiert wegen sexueller
    > > Anspielungen oder nicht mehr zeitgemäßen Inhalten. Ich finde das
    > > schrecklich, verdirbt mir die Lust noch irgendetwas zu schauen.
    >
    > In StarWars wurde ja bei den Widerveröffentlichungen eine ganze Menge
    > verändert. Neben "Han schoß zuerst" wurde auch in Teil VI der Dath Vader
    > Ghost Charakter am Ende getauscht (gegen Hayden Christensen aus Episode II
    > & III), Yoda wurde durch Digitale Kopien ersetzt. Beim Abschlussfeuerwerk
    > auf Endor wurden ganze neue Szenen eingefügt
    >
    > Dazu kommen die Abwandlungen von vielen Disney Filmen auf die Anpassungen
    > in die entsprechenden Länder, da geht es von kleinen Anpassungen (z.B. bei
    > "Alles steht Kopf" wurde der Brokkoli im US Original zu Grüner Paprika in
    > Japan) bis hin zu großen Anpassungen (wie bei Coco, wo die Titelgebene
    > Hauptfigur in einigen Ländern komplett andere Namen bekommen hat) oder das
    > entfernen ganzer Episoden aus Serien, da diese heute nicht mehr Zeitgemäß
    > sind bzw. Stereotypen bedienen
    >
    > Die Gefahr, die ich dabei sehe, ist, das dieses nicht nur in
    > Unterhaltungsfilmen passiert, sondern auch in Reportagen, offzieller
    > Geschichte etc. und Leute mit genug einfluß die Sachen entsprechend zu
    > ihren Gunsten umschreiben/verändern können.
    Naja, das ist aber, streng genommen, auch nichts wirklich Neues. Der Sieger schreibt die Geschichte, das war schon immer so und wird immer so sein. Kurz nach dem 2. Weltkrieg war allen klar, dass die Rote Armee Deutschland besiegt hat. Sie hatten die größten Verluste, die meisten Todesopfer unter den Soldaten und sie standen am Ende in Berlin. Einige Jahre kalte Kriege später und jeder glaubt es war die USA im Alleingang.
    Dank Internet ist das heute deutlich schwieriger, sollte man meinen. Aber wenn ich mir anschaue, was im Rahmen von Corona an (Falsch-)Informationen kursiert und wie Stimmung gemacht wird, dann ist das auch heute schon wieder so. Und da braucht es nicht mal einen großen Konzern dazu, der das anleitet, dass tun wir schon allein im Einzelnen.
    Von dem her, ist die Gefahr schon lange da und passiert tagtäglich.

    > DVD/BluRay oder auch Bücher haben da den Vorteil, das diese Beständiger
    > sind als der Streaming Markt
    Es gibt aber keine BRs von Nachrichtensendungen oder Youtube Videos. Und damit wird heute Stimmung gemacht.

  15. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: LH 01.12.20 - 19:17

    bananensaft schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, das ist aber, streng genommen, auch nichts wirklich Neues. Der Sieger
    > schreibt die Geschichte, das war schon immer so und wird immer so sein.
    > Kurz nach dem 2. Weltkrieg war allen klar, dass die Rote Armee Deutschland
    > besiegt hat. Sie hatten die größten Verluste, die meisten Todesopfer unter
    > den Soldaten und sie standen am Ende in Berlin. Einige Jahre kalte Kriege
    > später und jeder glaubt es war die USA im Alleingang.

    Allerdings haben die USA alle Alliierten, inklusive der Rote Armee, massiv mit Material versorgt, ohne die Hilfe der USA hätte es für die Sowjets deutlich schlechter ausgesehen. Soldaten in den Tod zu schicken hat noch keinen Krieg gewonnen. Zudem haben die Sowjets zwar als erste vor Berlin gestanden, wenn du dir aber anschaust, aus welcher Distanz die USA kamen, ist ihre Leistung beeindruckend.
    Die USA waren für den Sieg gegen Nazi-Deutschland von enormer Bedeutung, historisch ist es keineswegs gesichert, dass die anderen Parteien alleine gegen Nazi-Deutschland gewonnen hätten. Wobei natürlich auch die (zum Glück) vielen dummen Entscheidungen der Nazi-Führung am Ende viel zum Fall beigetragen haben.
    Dennoch: Die USA haben damals viel geleistet, und dies an zwei Fronten. Sie waren schon nach kurzer Zeit größte Militärmacht ihrer Zeit, und haben zurecht den Ruf als größter Sieger den Konflikts.

    Wichtiger aber ist: Als Sieger des Konflikts hat die Sowjetunion die Geschichte tatsächlich stark beeinflusst, und ihre eigenen Untaten im 2. Weltkrieg gerne unter den Tisch fallen lassen. Die Polen können, wie viele im ehemaligen Ostblock, heute noch ein Lied davon singen. Für die Menschen dort waren Nazi-Deutschland und die Sowjetunion am Ende doch Pest und Cholera, keiner von beiden wollte ihr bestes.

  16. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: Dystopinator 01.12.20 - 20:57

    wenn ich vor meinen bildschirm eine camera stelle, welchen schutz habe ich dann umgangen, wenn ich direkt die pixelmatrix aufnehmen kann, dann war das material an dieser stelle ungeschützt verfügbar, oder?

  17. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: Dystopinator 01.12.20 - 21:02

    nur dass es in episode 4+ gar keine clone sind...

  18. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: freebyte 01.12.20 - 22:41

    SchluppoMäcQuarkkeulchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....wenn man es denn so nennen mag. Oder so empfindet.
    > [...]
    > Öffnet natürlich jeder Spekulation Tür und Tor. Vielleicht ist Waffen
    > tragen im Film bald nicht mehr angesagt, dann rennen die Leute mit
    > drübergeblendeten Bananen herum.

    Darüber hat sich vor fast 15 Jahren(!) Axel Hacke im "Tagesspiegel" bereits Gedanken gemacht:

    https://www.tagesspiegel.de/politik/und-was-mache-ich-jetzt-von-axel-hacke/721984.html

    Ich hab zum Glück noch eine hochauflösende Digitalkopue von "Casablanca" im Archiv :)

    fb

  19. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: countzero 02.12.20 - 04:23

    SchluppoMäcQuarkkeulchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ganz alten, originalen, StarWars Filme würde ich schon gerne mal wieder
    > sehen. Weniger wegen Han, sondern weil mir diese animierten Tiere und
    > Figuren da auf den Senkel gehen.

    Ich habe zum Glück noch die alten Limited Edition DVDs, die die quasi unveränderten Laserdisc-Versionen als Bonus enthalten. Der Text am Anfang ist nur auf Englisch, das Bild in 4:3 mit schwarzen Balken (also auf einem modernen Bildschirm Balken auf allen vier Seiten) und die Qualität kaum besser als VHS, aber als "historisches Dokument" reicht mir das.

  20. Re: Das ist halt der "Nachteil" der totalen Digitalisierung

    Autor: Moriath 02.12.20 - 09:02

    Dystopinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich vor meinen bildschirm eine camera stelle, welchen schutz habe ich
    > dann umgangen, wenn ich direkt die pixelmatrix aufnehmen kann, dann war das
    > material an dieser stelle ungeschützt verfügbar, oder?

    Klar, rein logisch ist das so :D ... Aber Juristen werden das gewiss anders auslegen ala "Film lässt sich nicht ohne Kopierschutz abspielen und daher ist die Anfertigung einer Kopie, egal auf welchem Wege, seitens des Herstellers untersagt".

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer / Anforderungsmanager (w/m/d) - Bildungstransfer
    Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau
  2. Java - Entwickler (m/w/d) für Webanwendungen
    medavis GmbH, Karlsruhe
  3. IT-Systemadminstrator (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Ettlingen, Koblenz (Home-Office möglich)
  4. SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 25,99€
  3. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  4. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de