1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Wars: Han Solo bekommt einen…

Han Solo alleine ist Langweilig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Han Solo alleine ist Langweilig...

    Autor: Andre S 08.07.15 - 11:17

    ...jedenfalls hat mich das an Starwars nie fasziniert, nur die Jedi Story, Laserschwert Action, die Macht -- das alles macht Starwars aus.

    Han Solo ist zwar ein ganz lustiger nebencharakter, aber nur in Kombination von dem was StarWars auch ausmacht, ihm seine vergangenheit finde ich kein bischen interessant.

    Mag sein das ich da anders denke da ich auch einer der wenigen bin der sagt EP 1-3 sind um längen besser als 4-6 sind... Dafür würden mich viele erschlagen aber das ist mir relativ wurst.

    Fakt ist einfach das StarWars ein absolutes SciFi Universum darstellt mit einer Technologie die der unseren weit überlegen ist.

    Und genau das kannn mit der Filmtechnik von vor 20 Jahren einfach einfach nicht so gut darstellen wie heute.
    Die Effekte sind besser, die Kämpfe epischer und das ganze Zeigt die wiklich interessante Zeit, nämlich die Zeit wo Jedis und Sith jeweils auf ihrem Höhepunkt waren und nicht die Geschichte eines einzelnen überbleibsels berichtet wird der auf staubigen Wüstenplaneten oder im Sumpfigen Dagobarsystem einen uralten Yoda aufsucht usw...

    Und das alles kann ich mir in einem Film mit Han Solos Vergangenheit einfach nicht vorstellen das man das gut unterbringen kann und deswegen bin der Meinung das das floppen wird...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.15 11:18 durch Andre S.

  2. Re: Han Solo alleine ist Langweilig...

    Autor: kylecorver 08.07.15 - 11:24

    Ja natürlich .. Action, Special Effects, Lichtblitze ...

    Es geht bei nem Film um die Story, nicht um irgendwelche Effekte. Und da kann man so oder so viel rausholen.

  3. Re: Han Solo alleine ist Langweilig...

    Autor: itza 08.07.15 - 11:39

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau das kannn mit der Filmtechnik von vor 20 Jahren einfach einfach
    > nicht so gut darstellen wie heute.
    > Die Effekte sind besser, die Kämpfe epischer und das ganze Zeigt die
    > wiklich interessante Zeit, nämlich die Zeit wo Jedis und Sith jeweils auf
    > ihrem Höhepunkt waren und nicht die Geschichte eines einzelnen
    > überbleibsels berichtet wird der auf staubigen Wüstenplaneten oder im
    > Sumpfigen Dagobarsystem einen uralten Yoda aufsucht usw...

    Öh und nur so nebenbei ... der Höhepunkt der Sith und Jedi liegt aber wenn ich mich nicht Irre mindestens 1000-2000 Jahre vor Episode I während der Zeit der alten Republik und das sind dann noch nichtmal DIE wirklichen Sith sondern nur die Anhänger der Sith Lehren ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.15 11:40 durch itza.

  4. Re: Han Solo alleine ist Langweilig...

    Autor: RienSte 08.07.15 - 12:30

    Also "Die Han Solo Trilogie" (ist ein Buch... leider ganz ohne Effekte) liefert mMn genug Material für eine filmische Umsetzung, die auch spektakulär werden kann.

  5. Re: Han Solo alleine ist Langweilig...

    Autor: Keridalspidialose 08.07.15 - 12:38

    Das EU hat so viel Schindluder mit Jedi und der Macht getrieben, mich nerft es wenn Star Wars nur den Fokus auf die Macht legt.

    In den klassischen Episoden ist die Macht ein Teil, aber da ist noch so viel mehr!

    ___________________________________________________________

  6. Re: Han Solo alleine ist Langweilig...

    Autor: ichbinsmalwieder 08.07.15 - 13:13

    kylecorver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja natürlich .. Action, Special Effects, Lichtblitze ...
    >
    > Es geht bei nem Film um die Story, nicht um irgendwelche Effekte. Und da
    > kann man so oder so viel rausholen.

    Unsinn.
    Wenn es nur um die Story geht, ist es ein Buch und kein Film.
    Beim Film geht es sehr wohl auch um die Visualisierung der Story, und das inkludiert natürlich Effekte.

  7. Re: Han Solo alleine ist Langweilig...

    Autor: Hotohori 08.07.15 - 13:21

    RienSte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also "Die Han Solo Trilogie" (ist ein Buch... leider ganz ohne Effekte)
    > liefert mMn genug Material für eine filmische Umsetzung, die auch
    > spektakulär werden kann.

    Ich bezweifle nur, dass diese Bücher als Kanon angesehen werden und daher keine Rolle bei der Story des Films spielen werden.

  8. Re: Han Solo alleine ist Langweilig...

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 08.07.15 - 13:27

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...jedenfalls hat mich das an Starwars nie fasziniert, nur
    > die Jedi Story, Laserschwert Action, die Macht -- das
    > alles macht Starwars aus.

    Ich korrigiere: Für dich macht das Star Wars aus.

    Für mich ist die Original-Trilogie maßgeblicher und die hatte ein ausgewogenes Verhältnis aller Elemente. Anhand der Figur von Luke Sykwalker konnte man nachvollziehen, wie ein "Landei" nicht nur in die Mysterien der Macht, sondern auch in die große galaktische Politik *und* das Leben der kriminellen halb-legalen Außenseiter hineingezogen wird. Er wird erst Flüchtling, dann Pilot, dann Rebellenanführer und erst im dritten Film zum Jedi.

    Die Prequels hatten mir viel zu viel pseudo-mystisches Geschwafel, Midichloreaner-Geschwurbel und Lichtschwert-Gefuchtel. Idealerweise ist der jetzt in die Kinos kommende Film wieder ausgewogen, dann wäre es aber immer noch fair, dem Portfolio auch einen Film hinzuzufügen, in der zur Abwechslung mal die Jedi die Nebenfiguren sind. Das wäre sogar für die Darstellung der Jedi gut, weil sie dadurch wieder zu etwas Besonderem werden und nicht zu Figuren, von denen man drei Dutzend stundenlang ständig vor Augen hat und ihnen am besten noch bis aufs Klo folgt.

    Ich will weniger Corsucant und mehr Nar Shaddaa, ich will die dreckigen Seiten des Star-Wars-Universums sehen, wo an jeder zweiten Ecke Schmuggler und Kopfgeldjäger an allen übrigen Ecken lauern. Wo man einem Hutten noch auf den Schwanz treten kann, ohne einen halben Film in Carbonit stecken zu müssen. Wo es keinen interessiert, ob man einen Armleuchter (notfalls präventiv) unterm Tisch hindurch erschießt, so lange man anschließend für Saubermachen bezahlt. Wo Droiden nicht in jeder Kneipe bedient werden und nicht ständig dazwischen quasseln dürfen. Kurz: Wo Männer noch echte Männer, Frauen noch echte Frauen und haarige Wookies noch haarige Wookies sein dürfen. ;-)

    Und wenn sie es dann noch schaffen, Han Solo nicht mit irgend einem gerade angesagten feuchten Traum 15jähriger Mädchen mit leichten Intelligenzdefiziten zu besetzen, wäre ich - ganz persönlich, versteht sich - von der Idee sehr angetan.

  9. Geschmacksache

    Autor: Anonymer Nutzer 08.07.15 - 13:44

    also ich hätte gerne mehr von Han Solo und Chewbacca gesehen. Da wird es bestimm noch Einiges zu erzählen geben. Ein Schmuggler in so einem riesigen Franchise. Bin gespannt.

  10. Re: Han Solo alleine ist Langweilig...

    Autor: RienSte 08.07.15 - 14:54

    Ja, des befürchte ich auch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. ivv GmbH, Hannover
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de