1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Statt Streaming: Netflix betreibt…

Der eigentliche Grund dürfte sein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der eigentliche Grund dürfte sein...

    Autor: windbeutel 26.11.19 - 08:33

    ...dass Netflix damit die Auflage diverser Filmfestivals (z.B. Cannes) umgehen kann, nur Filme auszuzeichnen, die auch im Kino zu sehen sind.

    Die wollen sich halt die Publicity für ihre tollen Eigenproduktionen nicht entgehen lassen.

    Da kauft man sich halt kurz mal ein Kino.

  2. Re: Der eigentliche Grund dürfte sein...

    Autor: Bouncy 26.11.19 - 09:04

    Dafür hätten die sich auch ein billigeres und rentableres Kino kaufen können, irgendein schnödes Multiplex in einem Einkaufszentrum. Das hier dagegen hat Stil und sieht mehr nach einer Herzensangelegenheit irgendeines hohen Managers aus, der sich mal kurz mit der Marketingabteilung zusammengesetzt und diesen kleinen Plan ausgeheckt hat. Imho ist das doch eine nette Sache...

  3. Re: Der eigentliche Grund dürfte sein...

    Autor: Pecker 26.11.19 - 09:41

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür hätten die sich auch ein billigeres und rentableres Kino kaufen
    > können, irgendein schnödes Multiplex in einem Einkaufszentrum. Das hier
    > dagegen hat Stil und sieht mehr nach einer Herzensangelegenheit irgendeines
    > hohen Managers aus, der sich mal kurz mit der Marketingabteilung
    > zusammengesetzt und diesen kleinen Plan ausgeheckt hat. Imho ist das doch
    > eine nette Sache...

    Das ist dann aber eine win win situation und billiger nicht unbedingt. Erstmal ist das kino nur gemietet. Aber so bleibt ein wohl ungewöhnliches Kino erhalten, welches sonst geschlossen worden wäre und Netflix hat sein Kino um Filme zu zeigen, damit sie bei den Preisverleihungen berücksichtigt werden. Und Netflix hat die einfache Möglichkeit Werbung für das Kino zu machen und so neue Besucher dahin zu locken. Bzw. dürfte alleine die Nachricht an sich schon Werbung genug sein.

  4. Re: Der eigentliche Grund dürfte sein...

    Autor: bummelbär 26.11.19 - 09:55

    Was ein Blödsinn. Netflix ist auf Preise nicht angewiesen. Sondern auf Abrufe. Hier geht es darum etwas zu erhalten und neue Zielgruppen anzusprechen. Eben jene die am Wochenende gemeinsam etwas ansehen wollen. Wenn du Ahnung hättest wüsstest du, dass ein Kino nicht reicht für einen Preis. Aber mal irgendwas faseln ist eben einfacher. ;-) Einfach trollen eben.

  5. Re: Der eigentliche Grund dürfte sein...

    Autor: Tijuana 26.11.19 - 09:58

    Der neue Scorsese Film ist der Grund :-P

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Scorsese-landet-bei-Netflix-The-Irishman-im-Stream-statt-im-Kino-4595692.html

  6. Re: Der eigentliche Grund dürfte sein...

    Autor: Dino13 26.11.19 - 10:16

    bummelbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ein Blödsinn. Netflix ist auf Preise nicht angewiesen. Sondern auf
    > Abrufe. Hier geht es darum etwas zu erhalten und neue Zielgruppen
    > anzusprechen. Eben jene die am Wochenende gemeinsam etwas ansehen wollen.
    > Wenn du Ahnung hättest wüsstest du, dass ein Kino nicht reicht für einen
    > Preis. Aber mal irgendwas faseln ist eben einfacher. ;-) Einfach trollen
    > eben.

    Warum möchte dann Netflix auf biegen und brechen bei den Cannes Filmfestspielen dabei sein? Warum möchte es die Emmys gewinnen? Natürlich sind Preise für Netflix wichtig genau wie auch für Amazon. Preise bringen Publictiy und gute Werbung. Preise bringen neue Kunden. Aber ja klar, Netflix ist so ober cool die brauchen das nicht.

  7. Re: Der eigentliche Grund dürfte sein...

    Autor: quineloe 26.11.19 - 10:42

    Dann sind sie an der falschen Küste. Die Academy Awards setzen voraus, dass ein Film in einem Kino in LA eine Woche lang gelaufen ist.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: Der eigentliche Grund dürfte sein...

    Autor: Muhaha 26.11.19 - 10:42

    bummelbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ein Blödsinn. Netflix ist auf Preise nicht angewiesen.

    Doch. Ist für Marketing sehr, SEHR wichtig, gerade weil Netflix immer stärker auf Eigenproduktionen setzt. Denn wenn Awards nicht wichtig für Netflix wären, würde man ja nicht ständig mit den Veranstaltern z.B. der Filmfestspiele in Cannes über Kreuz liegen.

    > Sondern auf
    > Abrufe. Hier geht es darum etwas zu erhalten und neue Zielgruppen
    > anzusprechen. Eben jene die am Wochenende gemeinsam etwas ansehen wollen.
    > Wenn du Ahnung hättest wüsstest du, dass ein Kino nicht reicht für einen
    > Preis. Aber mal irgendwas faseln ist eben einfacher. ;-) Einfach trollen
    > eben.

    An Deiner Stelle würde ich zuerst das Fenster aufmachen, bevor man anfängt Steine nach Draussen werfen zu wollen.

  9. Re: Der eigentliche Grund dürfte sein...

    Autor: mnementh 26.11.19 - 10:48

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bummelbär schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ein Blödsinn. Netflix ist auf Preise nicht angewiesen. Sondern auf
    > > Abrufe. Hier geht es darum etwas zu erhalten und neue Zielgruppen
    > > anzusprechen. Eben jene die am Wochenende gemeinsam etwas ansehen
    > wollen.
    > > Wenn du Ahnung hättest wüsstest du, dass ein Kino nicht reicht für einen
    > > Preis. Aber mal irgendwas faseln ist eben einfacher. ;-) Einfach trollen
    > > eben.
    >
    > Warum möchte dann Netflix auf biegen und brechen bei den Cannes
    > Filmfestspielen dabei sein? Warum möchte es die Emmys gewinnen? Natürlich
    > sind Preise für Netflix wichtig genau wie auch für Amazon. Preise bringen
    > Publictiy und gute Werbung. Preise bringen neue Kunden. Aber ja klar,
    > Netflix ist so ober cool die brauchen das nicht.
    Wer sagt dass Netflix auf Biegen und Brechen bei Cannes dabei sein möchte? Klar freuen sie sich, wenn sie einen Preis bekommen, aber was tun sie konkret um einen zu erhalten?

  10. Re: Der eigentliche Grund dürfte sein...

    Autor: Muhaha 26.11.19 - 11:25

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer sagt dass Netflix auf Biegen und Brechen bei Cannes dabei sein möchte?

    Netflix produziert immer häufiger Inhalte in Frankreich. Das macht man nicht nur, um den französischen Streaming-Markt besser bedienen zu können, sondern auch wegen den Cannes-Bedingungen. Es dauert halt, aber mit den drei Oscars für "Roma" findet Netflix auch in Frankreich immer mehr Befürworter, denen Filmkunst wichtiger ist als der Erhalt bestimmter Verwertungsstrukturen, die Filmkunst nicht mehr automatisch mit Kino verknüpfen. Es ist daher durchaus denkbar, dass Netflix und andere Streaming-Anbieter in ein paar Jahren ihre Eigenproduktionen selbstverständlich auch in Cannes einreichen können.

  11. Re: Der eigentliche Grund dürfte sein...

    Autor: Micha_T 26.11.19 - 12:24

    Herzenssache.... wo lebst du. Alles wird kalkuliert usw. In 5 Jahren wird es auch wieder jemand anderem gehören. Das sind halt grübde xy ob Marketing oder eben wegen anderen Auflagen etc. Aber sicher nicht eine Herzensangelegenheit. Lol weist du wie teuer allein die Miete ist. Geht evtl um Vorzeige Modell damit andere Kinos mitziehen wenn sie sehen es "klappt.

  12. Re: Der eigentliche Grund dürfte sein...

    Autor: Bouncy 26.11.19 - 13:42

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Herzenssache.... wo lebst du. Alles wird kalkuliert usw. In 5 Jahren wird
    > es auch wieder jemand anderem gehören. Das sind halt grübde xy ob
    > Marketing oder eben wegen anderen Auflagen etc. Aber sicher nicht eine
    > Herzensangelegenheit. Lol weist du wie teuer allein die Miete ist. Geht
    > evtl um Vorzeige Modell damit andere Kinos mitziehen wenn sie sehen es
    > "klappt.
    Man kann in der entsprechenden Position Dinge miteinander vereinen, etwa wenn ein Chef sagt "will haben" und die Marketingabteilung daraus ein "lass uns das machen, wir machen daraus einen Werbecoup" macht. Klassisch...

  13. Re: Der eigentliche Grund dürfte sein...

    Autor: mnementh 26.11.19 - 17:02

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mnementh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wer sagt dass Netflix auf Biegen und Brechen bei Cannes dabei sein
    > möchte?
    >
    > Netflix produziert immer häufiger Inhalte in Frankreich.
    Netflix produziert immer häufiger Inhalte in UAE (Justice), Kolumbien (Siempre Bruja), Mexiko (Diablero, Club de Cuervos, Ingobernable), Nigeria (Lionheart), Korea (Kingdom, A Korean Odyssey, Mr. Sunshine), Indien (Typewriter, Sacred Games).

    Netflix produziert einfach überall Kram, weil sie ein international diverses Angebot wollen, nicht nur Sachen aus Amerika und GB.

  14. Re: Der eigentliche Grund dürfte sein...

    Autor: Kakiss 27.11.19 - 10:17

    windbeutel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...dass Netflix damit die Auflage diverser Filmfestivals (z.B. Cannes)
    > umgehen kann, nur Filme auszuzeichnen, die auch im Kino zu sehen sind.
    >
    > Die wollen sich halt die Publicity für ihre tollen Eigenproduktionen nicht
    > entgehen lassen.
    >
    > Da kauft man sich halt kurz mal ein Kino.

    Ich dachte es ging auch um die nicht gezahlte Filmförderung, eben weil nichts im Kino läuft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. über experteer GmbH, Karlsruhe
  3. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,99€ (Vergleichspreis 185€)
  2. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition (PC) für 38,99€, Wreckfest für 12,99€, Sekiro...
  3. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  4. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    1. Playstation 5: Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung
      Playstation 5
      Dualsense verfügt über Akku mit 1.560 mAh Nennladung

      Der Akku im Gamepad der Playstation 5 verfügt über eine höhere Nennladung als bei der PS4. Ob das für längere Sessions reicht - unklar.

    2. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
      Geofencing
      Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

      Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

    3. Physik: Die Informationskatastrophe
      Physik
      Die Informationskatastrophe

      Die Menschheit produziert zur Zeit jährlich etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?


    1. 18:19

    2. 17:56

    3. 17:34

    4. 17:17

    5. 17:00

    6. 16:31

    7. 15:35

    8. 15:08