1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam Deck im Test: Valves PC…

Meine Meinung dazu...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Meine Meinung dazu...

    Autor: Astorek 04.05.22 - 12:59

    - So gut die Eingabemöglichkeiten geworden sind (ich hatte erst Sorge wegen zu weitem Steuerkreuz links und dem B-Button rechts, der regelrecht "runterhängt", aber in der Hand ist das kein bisschen störend und hat man innerhalb kürzester Zeit vergessen...), eine Kritik muss ich wegen der Analogsticks aussprechen: Die Dinger sind nur am Rande leicht gummiert, die Innenseite ist lediglich leicht eingedrückt und ebenfalls nur leicht angeraut. Was dazu führt, dass ich mit den Dingern leicht abrutsche wenn ich die mit dem Daumen halten will. Es ist jetzt kein Schrott, so ist es nicht... Aber im Vergleich zu den Analogsticks einer XBox, eines DualShocks und eines Nintendo-Controllers ziehen die Analogsticks beim Steam-Deck klar den Kürzeren... Ich finds schade, dass das kaum jemand anmerkt. Ich kann doch nicht der einzige sein, dem das stört...
    - Was gerade bei x86-kompatibler Hardware unterschätzt wird, ist der Sleep-Mode. Unter Windows, mit laufendem Spiel im Hintergrund, gibts da fast immer Probleme nach dem Aufwachen. Beim Steam Deck unter SteamOS hingegen ist das sogar Konsolenfeeling, der Sleep-Mode funktioniert so einwandfrei wie auf einer Nintendo Switch. Bei der Hardware keine Selbstverständlichkeit...
    - Innerhalb des Steam-Kosmos gibts durchaus ein "Konsolen-Feeling", aber natürlich darf das nicht darüber hinwegtäuschen, dass man trotzdem die volle Bandbreite an PC-Optionen hat, die einem PC-Spiele zur Verfügung stellen. Eine Nintendo Switch & Co. nimmt einem die Einstellungen ab, hier wird natürlich verlangt, dass man sich selbst die besten Settings zusammenstellt. Das deuten ja auch die "Tuning"-Optionen im rechten Overlay des Steam Decks an... Ich erwähne das, weil manche Leute ein ähnliches Rundum-Erlebnis wie eben die Switch beim Steam Deck erwarten, und da muss man fairerweise die Erwartung enttäuschen. Für typische PC-Zocker und "Bastler" natürlich super, keine Frage^^.
    - Es hat schon was, wenn man nach einiger Zeit Dinge eingerichtet hat, die außerhalb der Steam-Oberfläche eingerichtet werden müssen (z.B. EmulationStation, Spiele aus dem Epic- und GOG-Launcher, Xcloud für Gamepass-Besitzer) und dann innerhalb der Steam-Oberfläche absolut komfortabel laufen. Wieder ein Hoch auf den Bastler-Aspekt^^. Die Einrichtungszeit darf man allerdings auch nicht gerade unterschätzen, gerade wenn man keine Ahnung von Linux hat^^.
    - Die Trackpads sehe ich eher als "Notlösung" an, falls mal eine Maus benötigt wird. Aber offengesagt will ich kein Spiel mit dem Steam Deck spielen, welches hauptsächlich für Maus & Tastatur ausgelegt wurde^^.
    - Leider gibt es noch Probleme, wenn man das Steam Deck auf einen TV oder Monitor mit hoher Auflösung betreiben möchte. Innerhalb der Steam-Oberfläche nimmt dieser nämlich einfach die höchste mögliche Auflösung (z.B. 4K@60) und innerhalb der Oberfläche gibt es auch keine Möglichkeit, das einzustellen (eventuell durch PlugIns, das habe ich noch nicht getestet...). Direkt am Fernseher zocken geht da nicht, da der Chip selbst für "dummes" Hochskalieren auf 4K zuwenig Leistung hat... Ich gehe aber davon aus, dass Valve das noch fixen wird, schließlich wird irgendwann eine eigene Dockingstation verkauft...

    Ich für meinen Teil nutze das Steam Deck derzeit fast täglich, eben wegen der vielfältigen Möglichkeiten u.a. der Emulation und für Indie-Spiele. So richtig "große" AAA-Titel darauf habe ich noch nicht gespielt...

  2. Re: Meine Meinung dazu...

    Autor: ms (Golem.de) 04.05.22 - 13:20

    "Unter Windows, mit laufendem Spiel im Hintergrund, gibts da fast immer Probleme nach dem Aufwachen"

    Ich nutze das täglich ohne Problem, welche hast du denn bzw welche Hardware?

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Meine Meinung dazu...

    Autor: Astorek 04.05.22 - 15:07

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze das täglich ohne Problem, welche hast du denn bzw welche Hardware?

    Ryzen 5 2600, RTX 3080, B450-Mainboard, Windows 11 im CSM-Modus (ich weiß, offiziell geht das ja nicht, aber ich bin von den "Mikro-Rucklern" bei fTPM+Ryzen+Win11 betroffen...), 32 GB RAM. Ich bin überrascht dass das unter Windows geht, bei mir haben da v.a. "große" Spiele wie Witcher 3 o.Ä. ziemlich starke Probleme mit dem Standby. Nach dem "Aufwachen" bleibt das Bild meist schwarz... Treiber und Updates sind alle installiert und auf dem neuesten Stand...

  4. Re: Meine Meinung dazu...

    Autor: ms (Golem.de) 04.05.22 - 15:27

    Interessant, vll ist Win11 da noch bisschen buggy - mit Win10 über Jahre mit diverser Hardware nie Stress gehabt.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  5. Re: Meine Meinung dazu...

    Autor: -eichi- 04.05.22 - 15:55

    Hab Das Problem auf meine Acer Spin Laptop auch , egal ob win 10 oder 11.
    Hab inzwischen das Ganze Power Management von Win ausgeschaltet außer Bildschirm aus bei zuklappen.
    Jedes Mal wen die Kiste in Standby oder Ruhezustand gefallen ist konnte man sie nicht mehr aufwecken, da half meist nur ein Hart Reset.
    Und das War bei meine vorherigen Lenovo (weis jetzt leider das Modell nicht mehr) auch schon so

  6. Re: Meine Meinung dazu...

    Autor: ms (Golem.de) 04.05.22 - 16:18

    Hmmm, kurios - weiß ich auf Anhieb keine Lösung.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  7. Re: Meine Meinung dazu...

    Autor: Potrimpo 05.05.22 - 08:42

    Hast Du ein Antiviren-Prg zusätzlich installiert. Das führt häufiger zu solchen Kuriosa.

    PS: und solche Gimmicks wie Mystic Light etc.

    PPS: Führe mal einen sog. sauberen Neustart durch https://support.microsoft.com/en-us/topic/how-to-perform-a-clean-boot-in-windows-da2f9573-6eec-00ad-2f8a-a97a1807f3dd



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.22 08:52 durch Potrimpo.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  2. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
  3. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  4. Java Anwendungsentwickler (w/m/d) Backend
    ING Deutschland, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ (Preis-Tipp!)
  2. (u. a. Kingston A400 240 GB für 17,50€ und 480 GB für 32€ statt 27,10€/37,97€ im...
  3. 429€ (Vergleichspreis 489€)
  4. 59€ statt ca. 72€ im Vergleich


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.

  2. Start-ups: Der Osten erfindet sich neu
    Start-ups
    Der Osten erfindet sich neu

    Start-ups spielen beim wirtschaftlichen Aufholprozess in Ostdeutschland eine zunehmende Rolle - Game Changer sind sie bisher aber nicht.

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.


  1. 11:00

  2. 09:00

  3. 14:24

  4. 13:39

  5. 13:01

  6. 11:53

  7. 11:00

  8. 10:32