1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam Deck im Test: Valves PC…

Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

    Autor: narsah 04.05.22 - 12:16

    Vielleicht geht es nur mir so, aber Shooter per Stick/Gamepad zu spielen, finde ich so unglaublich nervig. Für alle anderen Spiele scheint das Gerät aber eine spannende Option zu sein.

  2. Re: Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

    Autor: ms (Golem.de) 04.05.22 - 12:19

    Nur Gears ^^

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

    Autor: caruniom123 04.05.22 - 12:23

    Dem würde ich zustimmen, aber gerade das Steam Deck kommt ja mit Eingabemethoden die das angenehmer machen.

    Habe kein Steam Deck aber den Steam Controller seit Release. Touchpad in Kombination mit dem Gyro-Sensor ist für mich das angenehmste um Shooter am TV zu spielen.
    Mit den Möglichkeiten von Steam Input kann man sich auch ziemlich gute Einstellungen zusammenstellen, zB äußerer Bereich des Touchpads (oder auch des Sticks) triggert automatisch sprinten.

  4. Re: Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

    Autor: maxpower 04.05.22 - 12:43

    ich bin vor zig jahren vom pc auf die konsole gewechselt. es hat zeit gebraucht, aber dann gings eigentlich ganz gut, sogar call of duty im multiplayer ging. wie beim autofahren, je öfters man es macht, desto weniger muss man nachdenken :)

    einzig doom eternal hatte ich auf der konsole keine chance. Beim Steam Deck hilft aber die Touch Eingabe über die beiden Touchpads enorm viel. Doom Eternal hab ich noch getestet, aber Dinge wie Satisfactory oder Quake 1 laufen spitze. Auf der Switch kam ich mit shootern überhaupt nicht klar, am Steam Deck sind sie zumindest so gut spielbar, dass ich mich sagen traue, sie machen spass.

  5. Re: Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

    Autor: Crovaxon 04.05.22 - 12:49

    Shooter mit Gyro Steuerung sind tatsächlich viel angenehmer für mich zu spielen als rein nur mit Stick. Dank Gyro kann man feinfühlige Korrekturen einfach durch Bewegen des Controllers machen und für schnelle und grobe Änderungen weiterhin den Stick bedienen.

    Das Problem bei der Deck hierbei ist allein nur die Größe/Gewicht der Konsole, könnte auf Dauer in die Arme gehen.
    Das funktioniert bei der Switch dank des leichteren Gewichts besser, zumal man da ja auch die Switch aufstellen kann und nur die Joycons selbst verwendet, die den Gyro haben, was dann nochmal ne Menge Gewicht los wird. Am bequemsten sowieso mit dem Pro Controller.

    Wenn man nen Gyro fähigen Controller mit der Deck koppeln kann und die Spiele das unterstützen, würde ich das definitiv bevorzugen.

  6. Re: Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

    Autor: werpu 04.05.22 - 13:55

    Es gibt auch die touchpads und den gyro, die kombo touchpad gyro kommen schon verdammt nah an eine wsad Maussteurung ran! Muss man aber erstmal trainieren!

  7. Re: Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

    Autor: garaone 04.05.22 - 15:30

    dann schliess doch mouse und tastatur an... das steam deck hat usb-c und bluetooth

  8. Re: Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

    Autor: postemi 04.05.22 - 15:34

    maxpower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich bin vor zig jahren vom pc auf die konsole gewechselt. es hat zeit
    > gebraucht, aber dann gings eigentlich ganz gut, sogar call of duty im
    > multiplayer ging. wie beim autofahren, je öfters man es macht, desto
    > weniger muss man nachdenken :)
    >
    > einzig doom eternal hatte ich auf der konsole keine chance. Beim Steam Deck
    > hilft aber die Touch Eingabe über die beiden Touchpads enorm viel. Doom
    > Eternal hab ich noch getestet, aber Dinge wie Satisfactory oder Quake 1
    > laufen spitze. Auf der Switch kam ich mit shootern überhaupt nicht klar, am
    > Steam Deck sind sie zumindest so gut spielbar, dass ich mich sagen traue,
    > sie machen spass.

    Alles nur Gewohnheitssache. Habe beides schon viel gespielt und mir ist der Controller einfach lieber und Maus für Shooter zu präzise und schnell.

  9. Re: Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

    Autor: ms (Golem.de) 04.05.22 - 22:19

    Zu (!) präzise?

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  10. Re: Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

    Autor: nille02 04.05.22 - 22:42

    narsah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht geht es nur mir so, aber Shooter per Stick/Gamepad zu spielen,
    > finde ich so unglaublich nervig. Für alle anderen Spiele scheint das Gerät
    > aber eine spannende Option zu sein.

    Mit dem Gyro finde ich das erträglich. Aber kompetitives spielen braucht man da nicht versuchen.

  11. Re: Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

    Autor: Astorek 04.05.22 - 23:43

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem Gyro finde ich das erträglich. Aber kompetitives spielen braucht man da nicht versuchen.

    Hab ich mir auch mal gedacht, bis ich Splatoon gespielt habe. Wenn die Gyro-Einstellungen entsprechend optimiert wurden - und Splatoon ist auf der Original-Hardware quasi komplett auf Gyro ausgerichtet - kommt die Steuerungsmethode einer Maus tatsächlich SEHR nahe.

    Für mich als oller PC-Zocker ist Gyro sowieso die einzige Möglichkeit, Spaß mit einem Shooter zu haben, den ich nur mit Controller spielen kann... (Gut, außerdem bin ich Linkshänder, da ist die Präzision beim Zielen mit dem Analogstick des "sekundären" Daumens sowieso im Eimer...)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.22 23:45 durch Astorek.

  12. Re: Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

    Autor: Potrimpo 05.05.22 - 08:27

    Verflixt, er kann jetzt treffen LOL

  13. Re: Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

    Autor: RLYFGT 05.05.22 - 08:46

    postemi schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------------
    > ... mir ist der
    > Controller einfach lieber und Maus für Shooter zu präzise und schnell.

    Ist klar? Wer bekommt nicht direkt wieder einen Wutanfall wenn das Eingabegerät präzise arbeitet. Und schade auch das wir die 18k DPI auch auch nicht runterregeln können.

    Habe mir extra ein Stick gebaut der mit einem arduino und servos verbunden sind, die dann sehr variabel meine Maus um ein paar Millimeter bewegen damit hab ich die Geschwindigkeits Probleme in den Griff bekommen, aber für das gute Gefühl habe ich ein Vibrationsmotor unter das Mauspad gebaut der random anspringt damit die Präzision nicht so vorhersehbar ist. Wirklich ein Traum mein neues Setup!

  14. Re: Was ich vermutlich nie verstehen werde: Shooter per Stick

    Autor: Potrimpo 05.05.22 - 09:47

    Mir wäre das alles zu schnell. Aber zu präzise, das hat schon was.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Referent*in (m/w/d)
    Bundesnetzagentur, Bonn, Berlin, Cottbus, Mainz, Saarbrücken
  2. SAP BW/BI Developer (m/w/d)
    ARBURG GmbH + Co KG, Loßburg
  3. Objektorientierter Programmierer/Web-Entwickler ACCESS (w/m/d)
    Universitätsklinikum Köln (AöR), Köln
  4. Systemadministrator (m/w/d)
    Unicepta Communication & Consulting GmbH, Köln, Remote (flexibel)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA
  2. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. (u. a. Warhammer 40k: Chaos Gate - Daemonhunters für 31,99€ statt 44€, Far: Changing Tides...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA Transportation: Akku schlägt Brennstoffzelle
IAA Transportation
Akku schlägt Brennstoffzelle

Auf der IAA Transportation in Hannover wird deutlich: Wasserstoff und Brennstoffzelle spielen eine untergeordnete Rolle beim Gütertransport.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Zero DSR/X im Test Die andere Art der großen Tour
  2. Elektroautos Tesla erhöht Supercharger-Preise massiv
  3. Elektromobilität Reichweite und Nachhaltigkeit zählen bei Elektroautos

Vorratsdatenspeicherung: Quick Freeze soll den VDS-Zombie begraben
Vorratsdatenspeicherung
Quick Freeze soll den VDS-Zombie begraben

Zum wiederholten Mal hat der EuGH der Politik bei der Vorratsdatenspeicherung eine Abfuhr erteilt. Zeit für eine rechtssichere Lösung.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Kindesmissbrauch Faeser lehnt allgemeine Vorratsdatenspeicherung ab
  2. EuGH Vorratsdatenspeicherung bleibt verboten - aber nicht überall

Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner