1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam Link App ausprobiert: Games in…

Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: redbullface 18.05.18 - 11:03

    Ich verstehe den Nutzen davon nicht. Wieso soll ich PC Spiele auf den Smartphone oder Tablet streamen, wenn ich im gleichen Netzwerk sein muss? Da wird sowieso Maus und Tastatur oder Gamepad benötigt. Am TV könnte ich es ja noch verstehen.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  2. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: trude 18.05.18 - 11:11

    Der Nutzen ist ggü. TV, dass man damit auch Games z.B. auf der Terrasse/ Garten recht unkompliziert zocken kann. Gibt ja genug "Gamepad-Spiele":

  3. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: Jürgen Troll 18.05.18 - 11:15

    Oder wenn gerade der TV blockiert ist. Manche Leute sollen nicht alleine wohnen, hab ich jedenfalls mal gehört.

  4. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: redbullface 18.05.18 - 11:17

    ja, aber derartige Spiele sind für PC Bildschirme optimiert. Kann mir keines dieser Spiele angenehm auf dem Smartphone vorstellen. Tablet, naja, vielleicht schon. Aber wenn man derartige Games am TV oder PC Monitor gewöhnt ist, dann wird es auf dem Smartphone sicherlich keine große Freude bereiten. Jedenfalls stelle ich es mir so vor.

    Ich hatte mal eine Zeit lang am Smartphone Spiele emuliert und da war ein Gamepad pflicht. Anfangs war es noch lustig, aber praktisch hat es irgendwie genervt. Gamepad musst immer bereit sein, wenn ich auf dem Smartphone was emulieren wollte. Ein paar mal war es lustig, aber nichts für dauerhaftes. Und jetzt stell dir mal Tomb Raider auf so einem Mini Display vor, auf 4K Auflösung? :D

    Wie gesagt, ich verteufel die Technik nicht. Werde es selbst auch ausprobieren. Für einige Casual Spiele am TV oder großem billig Tablet als Bildschirm bzw. Laptop im anderen Zimmer könnte es schon nützlich sein.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  5. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: redbullface 18.05.18 - 11:19

    Dann ist doch der PC mit Monitor da. Weiß nicht ob diese vollen PC Spiele auf so einem kleinen Bildschirm wirklich Spaß machen. Bei mir hat es bei Emulatoren nicht lange spaß gemacht.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  6. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: trude 18.05.18 - 11:26

    Mit nem 8 Zoll Tablet hat man quasi eine "In Home Switch" und letztendlich ein Windows (10) auf jedem Androidgerät. Da wird es sicherlich Anwendungszwecke für geben.

  7. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: quineloe 18.05.18 - 11:29

    Du VPNst halt mit deinem Smartphone nach Hause ins Netzwerk rein und zockst dann auf deinem 1000km weit entfernten Gaming-PC.

    Ob die Latenz das dann erlaubt ist natürlich die andere frage.

  8. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: Lemo 18.05.18 - 11:51

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, aber derartige Spiele sind für PC Bildschirme optimiert. Kann mir
    > keines dieser Spiele angenehm auf dem Smartphone vorstellen. Tablet, naja,
    > vielleicht schon.

    Also ich kenne viele ehemalige Kollegen, die auf Arbeit einfach mal schnell irgendeinen Spielfortschritt in zB nem MMO checken wollten oder irgendwas starten mussten, damit es in ein paar Stunden fertig ist und dafür halt irgendwelche VPN-Lösungen auf ihrem Arbeitsrechner verwendet haben, ich sage mal das war mindestens im Graubereich im Bezug auf Firmenrichtlinien.

    Aber für solche Zwecke kann ich mir das auf jeden Fall vorstellen. Oder nehmen wir mal PUBG, mittlerweile gibts die Mobileversion aber wer will schon gegen Bots spielen.
    Wenn man PUBG komplett streamen kann, würde ein Tablet mit kleinem Keyboard und kleiner Maus dazu ja schon reichen. Das kann man auf kurze Reisen mitnehmen und weiterzocken. Generell kann man dann alle Spiele weiterzocken. Fußballspiele, Aufbauspiele, das geht alles auf einem Tablet.
    Smartphones haben es da natürlich schwer.

  9. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: Insomnia88 18.05.18 - 12:22

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich kenne viele ehemalige Kollegen, die auf Arbeit einfach mal schnell
    > irgendeinen Spielfortschritt in zB nem MMO checken wollten oder irgendwas
    > starten mussten, damit es in ein paar Stunden fertig ist und dafür halt
    > irgendwelche VPN-Lösungen auf ihrem Arbeitsrechner verwendet haben, ich
    > sage mal das war mindestens im Graubereich im Bezug auf Firmenrichtlinien.

    Dafür reicht eigentlich nur eine einzige Software: Teamviewer. Allerdings ist das halt nicht fürs zocken optimiert ;)

  10. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: most 18.05.18 - 12:55

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe den Nutzen davon nicht. Wieso soll ich PC Spiele auf den
    > Smartphone oder Tablet streamen, wenn ich im gleichen Netzwerk sein muss?
    > Da wird sowieso Maus und Tastatur oder Gamepad benötigt. Am TV könnte ich
    > es ja noch verstehen.

    Ich werde das gleich mal testen, aber ich frage mich gerade, welches Spiel dafür in Frage kommt. Muss ja irgendwie auch Spaß machen, einer reiner "Proof of Concept" ist sinnlos.

    Mein XboX Wireless Controller funktioniert schon mal über OTG, jetzt durchforste ich meine Bibliothek.

  11. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: most 18.05.18 - 13:13

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich werde das gleich mal testen, aber ich frage mich gerade, welches Spiel
    > dafür in Frage kommt. Muss ja irgendwie auch Spaß machen, einer reiner
    > "Proof of Concept" ist sinnlos.

    So, Test erfolgreich abgeschlossen. Funktioniert erstaunlich gut selbst über 2,4 Ghz WLAn. Getestet habe ich PUBG auf ein Samsung A5 2017 (5,2" 1.080 x 1.920)

    Aber es ist wahnsinnig anstrengend auf den kleinen Schirm zu schauen, selbst 5 Minuten sind zu viel und man erkennt die Gegner zu spät.
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass es auf meinem 10.5" Tablet wirklich spielbar ist.-
    Dann doch lieber ein paar mobile Spiele spielen, davon gibt es ja auch ein paar ganz nette Sachen.

    Allenfalls für Androidboxen ist das noch interessant.

    Valve, bitte mal auf wirklich innovative Sachen setzen, nicht nur diesen Abzock und more-of-same Kram.

  12. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: Garius 18.05.18 - 13:17

    trude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit nem 8 Zoll Tablet hat man quasi eine "In Home Switch" und letztendlich
    > ein Windows (10) auf jedem Androidgerät. Da wird es sicherlich
    > Anwendungszwecke für geben.
    Lol, In Home Switch. So vergessen ist die Wii U schon.
    xD

  13. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: matix 18.05.18 - 13:51

    Was ich mir vorstellen kann sind die VR spiele mit cardboard.
    https://vr.google.com/intl/de_de/cardboard/get-cardboard/
    Hat es jemand schon ausprobiert?

  14. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: deutscher_michel 18.05.18 - 15:02

    Das hört sich nah Hölle an... Latenz, Steuerung, Sound... Ach alles passt da nicht.. Motionsickness wäre heftig tippe ich

  15. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: redbullface 18.05.18 - 19:03

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn man PUBG komplett streamen kann, würde ein Tablet mit kleinem Keyboard
    > und kleiner Maus dazu ja schon reichen. Das kann man auf kurze Reisen
    > mitnehmen und weiterzocken. Generell kann man dann alle Spiele
    > weiterzocken. Fußballspiele, Aufbauspiele, das geht alles auf einem
    > Tablet.
    > Smartphones haben es da natürlich schwer.

    Allerdings ist das ja nicht mobil zu nutzen. Man muss im selben Netzwerk, sprich Zuhause sein. Dann kann man gleich am PC spielen. Das meinte ich ja damit. Und im Bett, wer will da schon mit Maus und Tastatur oder auch einem Gamepad spielen?

    Am TV macht es wiederum Sinnn. So sehe ich das.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  16. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: redbullface 18.05.18 - 19:04

    Wenn das funktionieren würde, wäre es ja schön. Für den normalo Nutzer ist das natürlich nichts und Counter Strike oder Street Fighter wird man damit wohl nicht spielen können. Aber Strategiespiele vielleicht.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  17. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: redbullface 18.05.18 - 19:05

    Ich danke dir für deine Meldung hier. Das ist das was ich auch vermutet habe. Werde es am WE mal selbst ausprobieren, mit verschiedenen Spielen.

    https://forum.golem.de/nutzungsbedingungen.php

  18. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: as112 20.05.18 - 15:46

    So eine App für schwachbrüstige Laptops wäre nicht schlecht.

  19. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 21.05.18 - 09:19

    Das geht seit Jahren schon mit Steam selbst.

    Lebt ihr alle hinter dem Mond?!

  20. Re: Wozu auf Smartphone oder Tablet streamen?

    Autor: quineloe 21.05.18 - 09:30

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das geht seit Jahren schon mit Steam selbst.
    >
    > Lebt ihr alle hinter dem Mond?!

    Blöd nur, dass es über WLAN völlig unspielbar ist :(

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  4. Method Park Holding AG, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. SanDisk Ultra 512GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter für 72,99€, Western Digital 10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
    Coronavirus und Karaoke
    Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

    Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
    3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
    2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab