1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam Play: Tschüss Windows, hallo…
  6. Thema

oder einfach "hallo mac"?

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: jayjay 18.06.19 - 18:05

    schubumkehr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jake schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nebenbei kann man an moderne macs eine externe schnittstellenbox mit
    > fast
    > > beliebigen grakas hängen, falls man es unbedingt braucht.
    >
    > "Fast beliebig" heißt, das man bspw. bei Nvidia auf High Sierra mit
    > grottiger Performance festgenagelt wird. Diese Interface ist nur
    > Augenwischerei, gerade wenn es um mehr geht, als ein bisschen 3D.

    Nun wenn Nvidia nicht in der Lage ist vernünftige Unix/Linux Treiber zu schreiben dann kann Apple da nichts für. Nvidia + Linux mit Wayland läuft auch nur mit grottiger Performance.
    Alle aktuellen AMD Grafikkarten funktionieren hervorragend am Mac.

  2. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: Lumumba 18.06.19 - 18:11

    Tja nur das Nvidia und Linux astrein läuft und Nvidia einfach 10 mal besser ist als Amd schon allein die Raytracing Demo vom Quake 2 ist eine Schau.

  3. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: Lumumba 18.06.19 - 18:15

    Vorher laufen auf einem aktuellem MacOS nur noch 64bit Programme und nur die wenigsten Spiele werden neu kompiliert werden.

  4. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: Sharra 18.06.19 - 18:16

    Du vergleichst einen Hubschrauber mit einem Auto, und beschwerst dich, dass das Auto nicht fliegt? Natürlich hat Nvidia bei Raytracing die Nase vor AMD. AMD hat keine RT-Cores. Woher soll die Performance denn bitte kommen?

  5. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: jayjay 18.06.19 - 18:16

    Lumumba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja nur das Nvidia und Linux astrein läuft und Nvidia einfach 10 mal besser
    > ist als Amd schon allein die Raytracing Demo vom Quake 2 ist eine Schau.


    Ja, aber nur wenn man den steinalten und mit Sicherheitslücken durchzogenen x11 Displayserver nutzt. Mit Wayland läuft das alles andere als astrein...

  6. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: Lumumba 18.06.19 - 18:21

    Ein Mac mit dem man halbwegs spielen kann kostet über 3500¤ und dann soll ich nur Technik nutzen die 2. Wahl ist?

  7. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: Lumumba 18.06.19 - 18:25

    Aluhut juckt mich nicht x11 ist ausreichend sicher und funktioniert und falls wayland mal kommt hat Nvidia dann schon angepasste Treiber.

  8. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: jayjay 18.06.19 - 18:36

    Lumumba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aluhut juckt mich nicht x11 ist ausreichend sicher und funktioniert und
    > falls wayland mal kommt hat Nvidia dann schon angepasste Treiber.


    Was hat ein unsicherer PC mit Aluhut zu tun? Wenn du auf dem Gerät mit sensiblen Kundendaten arbeitest dann kann das ganz schnell Teuer werden wenn Kriminelle sich Zugang via Sicherheitslücken zu dem/den PC/Daten verschaffen und diese missbrauchen... (DSGVO und so)
    Zudem wird Nvidia keine Treiber für Wayland bringen können da diese unter der GPL gestellt werden müssen was mit deren CSS Treibern nicht möglich ist.

    Auch Google hat für Stadia zu AMD gegriffen. Offensichtlich scheinen Nvidia Karten halt doch nicht so toll zu sein.

  9. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: Lumumba 18.06.19 - 18:47

    Ja komm auf deinem Mac laufen bald noch 5 Spiele die für 64bit kompiliert sind und du konstruierst hier ein Problem nur um Recht zu behalten. Du wirst in jedem OS Software finden die nicht taufrisch ist. Und bei Pwn2Own wurde MacOS genauso gehackt wie jedes andere OS.

  10. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: eeg 18.06.19 - 18:48

    Aber ich hätte schon gerne Root Rechte, eine brauchbare UI, ein gescheiten unixoiden Unterbau, und nicht soetwas wie Homebrew.

  11. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: ath 18.06.19 - 18:54

    Das ist wirklich eine absolute Krux mit den Window Servern unter Linux. Hab ein mixed DPI Screen Setup und es ist einfach unmoeglich, das sinnvoll anzusteuern, insbesondere mit einer NV Karte. Mit X11 kann ich mich zwischen zu kleiner Schrift auf dem HiDPI Panel oder zu grosser auf den LoDPI Panels entscheiden. Zudem habe ich gleichzeitig merklichen Delay (wie typischerweise durch V-Sync) und Screen Tearing. Auch leakt irgendwas VRAM -- jede 12h etwa 1GB. Die Performance mit Wayland kann ich nicht beurteilen, weil jener unmittelbar nach dem Start mit SIGSEGV stirbt (Gnome) oder gar nicht supported wird (KDE <= 5.15). Mal abwarten, was KDE 5.16 bringt, aber meine Hoffnungen sind nicht gross.

    Ist halt irgendwie die typische Linux Desktop Erfahrung: alles geht so ein bisschen, aber nichts richtig -- schon gar nicht OOTB.

    Derzeit nutze ich das System als Hackintosh -- da funktioniert mixed DPI wunderbar. Zu gaming kann ich nichts sagen, da ich eigentlich fast nie zocke.

  12. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: jayjay 18.06.19 - 19:00

    Lumumba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja komm auf deinem Mac laufen bald noch 5 Spiele die für 64bit kompiliert
    > sind und du konstruierst hier ein Problem nur um Recht zu behalten. Du
    > wirst in jedem OS Software finden die nicht taufrisch ist. Und bei Pwn2Own
    > wurde MacOS genauso gehackt wie jedes andere OS.


    Spielen tue ich ohnehin nicht, ich nutze die GPU vor allem zum rendern (Blender) und das funktioniert bisher ohne Probleme. Und mir ist absolut klar das es keine absolute Sicherheit gibt. Aber man kann die Sicherheit durchaus etwas erhöhen in dem man auf den schäbigen Displayserver mit seiner Netzwerktransparenz verzichtet, die am Client vollkommen überflüssig ist.
    Nun manche ziehen es halt vor mit einer sicheren E-Klasse am Verkehr teilzunehmen um im Falle eines Unfalls höhere Überlebenschancen zu erhalten. Andere hingegen erachten die eigene Sicherheit als unnötig und fahren mit einem 90er Daihatsu Cuore über die Autobahn.

  13. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: Lumumba 18.06.19 - 19:27

    dass es in diesem Faden ums Spielen am Mac geht ist aber schon klar

  14. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: Lumumba 18.06.19 - 19:33

    Nur geht es in diesem Faden aber gerade ums Gaming und das geht halt mit Linux besser und mit Windows noch besser. Das Linux immer noch Probleme mit dem Scaling hat ist halt ein anderes Thema.

  15. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: janoP 18.06.19 - 20:30

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir fallen kaum Gründe ein, warum jemand unbedingt von Windows zu Linux
    > will und dan Mac eine Alternative wäre. Fast alles, was einen an Windows /
    > Microsoft stören könnte, trifft doch auch auf macos / Apple zu?
    >
    > Ich verwende privat Windows, bei der Arbeit Mac und hab auf beiden Rechnern
    > parallel und/oder in VMs Ubuntu. Im Alltag ist Windows / Mac natürlich
    > bequemer. Aber wenn jemand diese Bequemlichkeit aufgeben will weil er open
    > source, Freiheit und Unabhängigkeit von Konerzen sucht, dann wird er ja
    > nicht einfach zur Alternative wechseln die genau das gleiche (pro wie
    > contra) bietet.

    Wo sind denn bitte Windows/Mac bequemer? Ich muss zugeben, noch nie ein Windows das neuer ist als Windows 8 genutzt zu haben, und bei Windows 10 soll sich ja einiges getan haben. Aber beruflich nutze ich MacOS, und da ist nichts bequemer.

    Das UX-Konzept ist zwar gut, aber es gibt einfach so viele Details, die schlecht umgesetzt sind... Die virtuellen Arbeitsflächen, generell die nicht vorhandene Fensterverwaltung, die nicht vorhandene Softwareverwaltung. Dauernd gibt es Notifications, die man nicht wegklicken kann. Wenn man Updates macht, blockieren die ewig den Rechner und man kann nicht weiterarbeiten.

    Dauernd muss man sich irgendwelche .dmgs aus dem Internet laden, und ist dann selbst dafür verantwortlich, ob die sicher sind – viele .dmgs laufen noch nicht einmal, weil sie 32 Bit sind, oder nur für ältere Mac-Versionen. Da lobe ich mir wirklich Flatpak und Snap, allen voran aber natürlich die klassische Paketverwaltung unter Linux.

    Mac und Windows sind in den Bereichen bequemer, wo Software drauf läuft, die es nicht für Linux gibt. Das wars aber auch schon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.19 20:31 durch janoP.

  16. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: ath 18.06.19 - 22:00

    Durchaus, aber auch ein Gamer wird wohl mal einen Browser benutzen und auf einen Zweitbildschirm schieben wollen. Ich wuerde sagen, dass das ein Problem ist, was im Prinzip jeden betrifft, der wenigstens einen Bildschirm oberhalb von 1080p besitzt.

  17. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: xPandamon 19.06.19 - 03:05

    Man könnte aber auch beim für Gamer konkurrenzlosen Windows bleiben statt sich mit dem ganzen Mist rumzuplagen den Linux und MacOS mit sich bringen..

  18. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: Z101 19.06.19 - 03:37

    D2S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe im Mac zum spielen jetzt auch eher keinen Vorteil, denn hier fehlt
    > Proton. Dadurch hat man unter Linux wesentlich mehr Auswahl als unter Mac.
    >
    > Zusätzlich gibts ja auch noch Lutris.
    > Einfach Wine und Lutris installieren, auf die Lutris Homepage gehen, spiel
    > raussuchen und via Klick direkt über lutris zu installieren.
    > Sind zwar auch viele Steam Games dabei (noch aus der Zeit vor Proton), aber
    > auch League of Legends, Heroes of the Storm, Overwatch etc..
    >
    > Was gaming betrifft stinkt son Mac gegen ein Linux mittlerweile übelst ab.
    >
    > D2S

    LoL gibt es native für MacOS, ich glaube Heroes of the Storm auch. In manchen Spiele-Bereichen ist der Mac schon noch vorne.

  19. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: sigb0y 19.06.19 - 14:10

    Auf meinem Mac Mini laufen problemlos WoW, TESO, Stellaris, Civ.... Steam hat eine tolle Auswahl inzwischen!

    Allerdings ist mir das zocken am Schreibtisch zu unbequem geworden. Das war noch lustig als ich ein Jungspund war. Jetzt Pennen mir regelmäßig die Beine ein wenn ich zu lange regungslos sitze und auf frickeln habe ich auch keinen Bock mehr. Spiel starten und fertig will ich haben, deshalb kann ich nur jedem dem es wie mir geht empfehlen sich eine Xbox und eine echt bequeme Liegecouch zuzulegen. Macht es sehr viel leichter vor einem großen Fernseher damit zu zocken.

  20. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: halfzware 19.06.19 - 14:16

    Für Menschen mit Hobby empfehle ich Ausnahmslos die Konsole.

    Zum Spielen ist LInux auch besser als OSX.

    Fürs arbeiten ist OSX aber wirklich toll im Ökosystem und die Tastatur belastet die Finger nicht mit Hub.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.19 14:22 durch halfzware.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  3. [bu:st] GmbH, München
  4. Packsize GmbH, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)
  4. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de