Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam Play: Tschüss Windows, hallo…

oder einfach "hallo mac"?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. oder einfach "hallo mac"?

    Autor: jake 18.06.19 - 12:26

    vielleicht ging es dem autor ja wirklich um den sportlichen ehrgeiz. so etwas habe ich ja damals(tm), als ich noch jung war(tm) und noch zeit hatte(tm), auch gerne mal gemacht. für "den rest von uns" mit einem vollzeitjob, familie und 1-2 hobbies empfehle ich den wechsel zum apple mac. zwar schrumpft auch dort im vergleich zu windows die steam-bibliothek, aber vieles gibt es mittlerweile auch für diese plattform, und es wird immer noch mehr, teilweise auch sehr alte spiele wie z.b. cod 2.

    wer dann noch die windows-spiele unbedingt zocken will, kann sich eine kleine vm als sandkasten installieren, in dem das meiste andere sehr ordentlich läuft. und wenn windows einem dann zu sehr auf die nerven geht, macht man die box einfach dicht. ;)

    (*ich ducke mich mal angesichts des nahenden shitstorms ;) *)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.19 12:27 durch jake.

  2. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: schubumkehr 18.06.19 - 12:32

    Mag sein, das für den Mac ein paar Titel mehr nativ verfügbar sind, die Auswahl ist aber nicht zu vergleichen. Das ist nicht mal einen Hackintosh wert. Auf der Mac-Plattform gibt es kein Proton und es wird es auch vorerst nicht geben.

  3. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: jayjay 18.06.19 - 12:39

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vielleicht ging es dem autor ja wirklich um den sportlichen ehrgeiz. so
    > etwas habe ich ja damals(tm), als ich noch jung war(tm) und noch zeit
    > hatte(tm), auch gerne mal gemacht. für "den rest von uns" mit einem
    > vollzeitjob, familie und 1-2 hobbies empfehle ich den wechsel zum apple
    > mac. zwar schrumpft auch dort im vergleich zu windows die steam-bibliothek,
    > aber vieles gibt es mittlerweile auch für diese plattform, und es wird
    > immer noch mehr, teilweise auch sehr alte spiele wie z.b. cod 2.
    >
    > wer dann noch die windows-spiele unbedingt zocken will, kann sich eine
    > kleine vm als sandkasten installieren, in dem das meiste andere sehr
    > ordentlich läuft. und wenn windows einem dann zu sehr auf die nerven geht,
    > macht man die box einfach dicht. ;)
    >
    > (*ich ducke mich mal angesichts des nahenden shitstorms ;) *)

    Bin vor einigen Jahren von Ubuntu auf Mac OS gewechselt. Statt weniger hab ich nun mehr Probleme mit dem OS. Einen neuen Mac wirds jedenfalls nicht geben, sobald ein neuer PC fällig wird wechsel ich zurück zu Ubuntu, das läuft einfach und macht keine Probleme.

  4. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: Keyuko 18.06.19 - 12:43

    "familie und 1-2 hobbies empfehle ich den wechsel zum apple mac"

    der 1 April war schon.

  5. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: D2S 18.06.19 - 12:48

    Sehe im Mac zum spielen jetzt auch eher keinen Vorteil, denn hier fehlt Proton. Dadurch hat man unter Linux wesentlich mehr Auswahl als unter Mac.

    Zusätzlich gibts ja auch noch Lutris.
    Einfach Wine und Lutris installieren, auf die Lutris Homepage gehen, spiel raussuchen und via Klick direkt über lutris zu installieren.
    Sind zwar auch viele Steam Games dabei (noch aus der Zeit vor Proton), aber auch League of Legends, Heroes of the Storm, Overwatch etc..

    Was gaming betrifft stinkt son Mac gegen ein Linux mittlerweile übelst ab.

    D2S



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.19 12:49 durch D2S.

  6. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: JensM 18.06.19 - 12:54

    Mir fallen kaum Gründe ein, warum jemand unbedingt von Windows zu Linux will und dan Mac eine Alternative wäre. Fast alles, was einen an Windows / Microsoft stören könnte, trifft doch auch auf macos / Apple zu?

    Ich verwende privat Windows, bei der Arbeit Mac und hab auf beiden Rechnern parallel und/oder in VMs Ubuntu. Im Alltag ist Windows / Mac natürlich bequemer. Aber wenn jemand diese Bequemlichkeit aufgeben will weil er open source, Freiheit und Unabhängigkeit von Konerzen sucht, dann wird er ja nicht einfach zur Alternative wechseln die genau das gleiche (pro wie contra) bietet.

  7. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: BadBigBen 18.06.19 - 13:00

    Der wahr gut!

  8. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: h3nNi 18.06.19 - 13:04

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vielleicht ging es dem autor ja wirklich um den sportlichen ehrgeiz. so
    > etwas habe ich ja damals(tm), als ich noch jung war(tm) und noch zeit
    > hatte(tm), auch gerne mal gemacht. für "den rest von uns" mit einem
    > vollzeitjob, familie und 1-2 hobbies empfehle ich den wechsel zum apple
    > mac. zwar schrumpft auch dort im vergleich zu windows die steam-bibliothek,
    > aber vieles gibt es mittlerweile auch für diese plattform, und es wird
    > immer noch mehr, teilweise auch sehr alte spiele wie z.b. cod 2.
    >
    > wer dann noch die windows-spiele unbedingt zocken will, kann sich eine
    > kleine vm als sandkasten installieren, in dem das meiste andere sehr
    > ordentlich läuft. und wenn windows einem dann zu sehr auf die nerven geht,
    > macht man die box einfach dicht. ;)
    >
    > (*ich ducke mich mal angesichts des nahenden shitstorms ;) *)

    Ja kann man machen, wenn einem das Verhältnis von Preis zu Leistung egal ist.

  9. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: plastikschaufel 18.06.19 - 13:10

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jake schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > vielleicht ging es dem autor ja wirklich um den sportlichen ehrgeiz. so
    > > etwas habe ich ja damals(tm), als ich noch jung war(tm) und noch zeit
    > > hatte(tm), auch gerne mal gemacht. für "den rest von uns" mit einem
    > > vollzeitjob, familie und 1-2 hobbies empfehle ich den wechsel zum apple
    > > mac. zwar schrumpft auch dort im vergleich zu windows die
    > steam-bibliothek,
    > > aber vieles gibt es mittlerweile auch für diese plattform, und es wird
    > > immer noch mehr, teilweise auch sehr alte spiele wie z.b. cod 2.
    > >
    > > wer dann noch die windows-spiele unbedingt zocken will, kann sich eine
    > > kleine vm als sandkasten installieren, in dem das meiste andere sehr
    > > ordentlich läuft. und wenn windows einem dann zu sehr auf die nerven
    > geht,
    > > macht man die box einfach dicht. ;)
    > >
    > > (*ich ducke mich mal angesichts des nahenden shitstorms ;) *)
    >
    > Bin vor einigen Jahren von Ubuntu auf Mac OS gewechselt. Statt weniger hab
    > ich nun mehr Probleme mit dem OS. Einen neuen Mac wirds jedenfalls nicht
    > geben, sobald ein neuer PC fällig wird wechsel ich zurück zu Ubuntu, das
    > läuft einfach und macht keine Probleme.


    Der eine so, der andere so. Wollte mal Ubuntu probieren und Steam ließ sich erst gar nicht installieren. Kam immer irgendein Fehler in dieser Paketverwaltung.

    Ich bleib immer noch dabei, PC = Windows, Server = Ubuntu.

  10. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: most 18.06.19 - 13:12

    Wenn Mac, dann wohl eher ein (privates) Notebook und auf denen läuft kaum ein aktuelleres Spiel ordentlich.
    Ich hab ne Spielekiste, die wirklich nur zum Spielen genutzt wird. Das System suche ich mir nach Verfügbarkeit der Spiele aus und da ist Windows noch ungeschlagen.

  11. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: Sharra 18.06.19 - 13:18

    Dafür wird es, dank Apples Entscheidung auf was eigenes zu setzen (Metal, statt Vulkan) wieder weniger, weil viele Studios einfach keine Lust haben, für die paar Mac-Zocker noch eine zusätzliche API zu supporten.

  12. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: Lumumba 18.06.19 - 13:19

    Mac zu Spielen haha guter Witz.

  13. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: jake 18.06.19 - 13:58

    ich antworte dir mal stellvertretend: das geht erstaunlich gut, und es gibt erstaunlich viele spiele. auch wenn man den upgrade-wahnsinn mit mainboard/prozessor/graka ja nicht mitmachen kann, trifft das alte vorurteil schon lange nicht mehr zu. daher ja auch mein (durchaus provokant gemeinter) thread. ;)

    nebenbei kann man an moderne macs eine externe schnittstellenbox mit fast beliebigen grakas hängen, falls man es unbedingt braucht.

  14. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: slemme 18.06.19 - 14:00

    Hab das mit dem Gaming unter Ubuntu auch nie richtig hinbekommen (auch wenn mein letzter Versuch ein paar Jährchen zurückliegt).

    Bin inzwischen auf meinem Desktop bei Arch gelandet und dank Rolling Release siehts inzwischen ziemlich gut aus mit dem daddeln.

    Mir fehlt in Windows mittlerweile einfach der Paketmanager, keine Lust mehr alle Setups manuell im Netz suchen zu müssen. :D

    Um mal dein Format zu klauen:

    Ich bleib immernoch dabei, PC = Arch, Server = CentOS

    R.I.P. - Game of Thrones
    17.04.11 - 28.04.19
    "The fight was dark and full of errors"

  15. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: gentux 18.06.19 - 14:06

    slemme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir fehlt in Windows mittlerweile einfach der Paketmanager, keine Lust mehr
    > alle Setups manuell im Netz suchen zu müssen. :D

    Chocolatey

    Aber ich mag AUR lieber, dort gibt es wirklich fast alles.

  16. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: Lumumba 18.06.19 - 16:26

    Ja wie man ab Elite Dangerous sieht. Und in Zukunft laufen noch weniger Spiele auf dem Mac wegen 64bit Zwang.

  17. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: Niaxa 18.06.19 - 16:28

    Sollte ich Mal so wenige Ansprüche wie du haben XD Wechsel ich auch :-).

  18. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: igor37 18.06.19 - 17:09

    Ubuntu ist da immer wieder etwas...seltsam, auch wenn es seine Vorzüge hat. Ich hätte jetzt fast Antergos empfohlen, nur leider wurde das gerade dichtgemacht.

    Ehrlich gesagt würde ich als reiner Linux-Nutzer es auch nicht wirklich für Gaming empfehlen, da ist Windows trotz allem immer noch unvergleichlich. Ich hatte aber schlussendlich so viele Probleme mit Windows 10 dass es mir irgendwann einfach egal war, was unter Linux läuft und was nicht, Hauptsache ich muss den Rechner nicht mehr zweimal im Jahr neu aufsetzen und alle paar Wochen um 3 in der Nacht abwürgen. Habe ich bisher nicht bereut, ganz im Gegenteil.

  19. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: mylka 18.06.19 - 17:23

    auf einem mac ist die performance aber gleich nochmal schlechter
    außerdem will apple OpenGL rauswerfen..... also so ziemlich alle mac spiele sind dann auf einen schlag nicht mehr spielbar und wenn die spieleentwickler wie FERAL nicht so nett sind und alles auf METAL API umprogrammieren, dann bleibt das auch so

    hier geht es außerdem um spieler und spieler werden mit mac keine freude habe und das kann sich auch nicht ändern, weil apple geschlossen ist. die wollen nicht mal VULKAN sondern müssen unbedingt ihre eigene METAL API haben

  20. Re: oder einfach "hallo mac"?

    Autor: schubumkehr 18.06.19 - 18:00

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nebenbei kann man an moderne macs eine externe schnittstellenbox mit fast
    > beliebigen grakas hängen, falls man es unbedingt braucht.

    "Fast beliebig" heißt, das man bspw. bei Nvidia auf High Sierra mit grottiger Performance festgenagelt wird. Diese Interface ist nur Augenwischerei, gerade wenn es um mehr geht, als ein bisschen 3D.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. TÜV SÜD Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19