1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam Play: Tschüss Windows, hallo…

x-org usw.

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. x-org usw.

    Autor: heikom36 18.06.19 - 19:47

    >von free- auf non-free-Treiber, doch nach dem Einbau der Nvidia-Karte muss ich erst händisch >eine Konfigurationsdatei des Xorg-Display-Servers anpassen.

    Und genau das ist leider das Problem vom sehr guten Linux-Kernel auf die dann die Betriebssysteme aufbauen.
    Die Grundinstallation ist wirklich denkbar einfach geworden (bei Suse habe ich in den 90'ern noch in dem super dicken mitgelieferten Handbuch wie will geblättert und gelesen um meine Hardware HALBwegs lauffähig zu haben).
    Doch irgendwann kommt dann der Tag, wo man manuell ran muss und da ist man echt ohne Linux-Kenntnisse total aufgeschmissen. Normale Nutzer verstehen schon die Fachartikel kaum und dann kommt noch hinzu, dass es 10938438749 gefühlte Distributionen gibt, die sich alle ein wenig unterscheiden. Der Pfad auf der einen Distri zur selben Konfig-Datei, kann auf der anderen Distri ganz anders sein. Oder man muss auch aufpassen welche Version man gerade nutzt. Da will man Laufwerke fest mounten und stellt fest: Häh? Ging doch immer so, habe mir doch den Code extra gesichert um ihn nur noch tippfehlerfrei einfügen zu können - ahja.. neue Version, da muss man es anders machen.
    Das habe ich bei mir mit libreElec gehabt (aber auch openElec) wäre betroffen.

    Aber als Arbeitsgerät, wo man mal nen Brief schreibt, seine Emails beantwortet, im Netz surft oder auch mal das kleine Spielchen zwischendurch - dafür finde ich Linux-Distris mittlerweile echt gut geeignet. Habe meinem 75 jähirgen Onkel Mate installiert - dem gefällt es und er hatte nur ganz kleine Probleme am Anfang - dauerte eine Weile, bis er sich an "Home" usw. gewöhnt hat und C,D,E,... vergessen konnte.

    Die Spieleindustrie ist so dermaßen reich (Hollywood ist mittlerweile viel weniger wert). Wieso schaffen die es nicht eine Distribution nur für Spieler zu erstellen - ahja... die müssen sich ja immer, zu Lasten der Kunden, streiten... Gier frißt Hirn.
    Ich selbst BRAUCHE(!) leider Adobe-Produkte. Da ist mit Linux nix - Wine, falls es jemand einwirft - keine Option! Instabil und langsam.

  2. Re: x-org usw.

    Autor: RipClaw 18.06.19 - 19:59

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >von free- auf non-free-Treiber, doch nach dem Einbau der Nvidia-Karte muss
    > ich erst händisch >eine Konfigurationsdatei des Xorg-Display-Servers
    > anpassen.
    >
    > Und genau das ist leider das Problem vom sehr guten Linux-Kernel auf die
    > dann die Betriebssysteme aufbauen.

    Das liegt nur daran das er sich ein Manjaro installiert hat. Manjaro ist keine schlechte Distribution aber nicht wirklich für Anfänger geeignet.

    Distributionen wie OpenSuse oder Ubuntu nehmen dem Nutzer ziemlich viel Arbeit ab und vereinfachen das ganze massiv. Ich habe ein Kubuntu bei mir Zuhause am laufen und musste keine Einstellungen vom xorg von Hand vornehmen als ich die Nvidia Treiber installiert habe.
    Das entsprechende Debian Paket bringt die notwendige Konfigurationsdatei gleich mit und legt sie im passenden Verzeichnis ab.

  3. Re: x-org usw.

    Autor: Some0NE 19.06.19 - 12:35

    Ja, man braucht schon echt lange kein "make menuconfig" mehr um die Ultrasound und den Joystick Port auf dem nicht PnP Soundblaster 16 zum laufen zu bringen ;)

  4. Re: x-org usw.

    Autor: heikom36 19.06.19 - 13:37

    Oha... Soundkarte, Handscanner und Grafikkarte - das damals funktionstüchtig zu konfigurieren - habe es hinbekommen aber ich glaube es war eher Try and Error als echtes Wissen :-D

  5. Re: x-org usw.

    Autor: halfzware 19.06.19 - 14:19

    Alles wo man "voll ran muss" bedeutet wenn keine tiefen Kenntnisse vorhanden sind Wiki aufrufen, text kopieren, text einfügen.

    Ich musste beim letzten Mal als Manjaro auf meinem Desktop war nichts tun für die closed nvidia Treiber als es in eine m Menü anwählen vielleicht hatte ich Glück und doch..eine verdammte Textdatei bearbeiten machen doch alle im Büro täglich^^.

    Manjaro ist verdammt Benutzerfreundlich, ich bin relativ begeistert davon nur verstören die vielen updates die DAU denen ich es empfohlen habe obwohl anstatt yay -Syu (ich weiß schreiben.uuuuh) bei Manjaro eine Software zum klicken dabei ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.06.19 14:21 durch halfzware.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. König + Neurath AG, Karben
  2. Bezirkskliniken Schwaben, Augsburg
  3. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  4. Jedox AG, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 444,99€
  2. 29,90€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  3. 159,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 196,41€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Star auf Disney+: Erstmal sollten Fehler korrigiert werden
Star auf Disney+
Erstmal sollten Fehler korrigiert werden

Statt zunächst Fehler zu beheben, bringt Disney+ lieber neue Inhalte - und damit auch neue Fehler.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Zwei Star-Wars- und fünf Marvel-Serien kommen 2021
  2. Neue Profile von Disney+ im Hands-on Gelungener PIN-Schutz und alte Fehler
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ noch zum günstigeren Abopreis zu bekommen