Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stiftung Warentest: Smarte…

Nachweis statt Prävention

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nachweis statt Prävention

    Autor: _Sascha_ 27.07.18 - 18:23

    Wenn man sich es genau überlegt, würde eine Alarmanlage und Sicherheitsmechanismen zum Schutz "gegen" Einbrecher auch mehr so viel mehr Kosten, das man sich wiederum Fragen müsste, was man eigentlich damit schützen/sichern möchte.

    In den meisten hier vorgestellten Fällen glaube ich das die zu investierende Anlage, plus sicherheitsrelevanten Tür und Fenster-Verbesserung mehr Kosten und Wert hätten, als das eigentlich zu schützende Objekt.

    Einzig, Menschenleben wäre wertvoller, aber da sind selbst Profis nicht zu blöd, sich nah genug ran zu trauen. (den nichts ist gefährlicher und unberechenbarer als ein Tier (Mensch), welches sich bedroht fühlt)

    Das beste ist eigentlich den Nachweis und das Überwachungsmaterial aus einer Überwachungs-./Alarm-Anlage da so leichter festgestellt werden kann, was eigentlich vom Einbrecher entwendet wurde und die Versicherungs sich nicht mehr so leicht quer stellen kann.

    Von daher prüfen, was die Versicherung für Maßnahmen und Zertifizierungen erwartet und entsprechend Grund ausstatten.

  2. Re: Nachweis statt Prävention

    Autor: Shred 28.07.18 - 10:13

    _Sascha_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den meisten hier vorgestellten Fällen glaube ich das die zu
    > investierende Anlage, plus sicherheitsrelevanten Tür und
    > Fenster-Verbesserung mehr Kosten und Wert hätten, als das eigentlich zu
    > schützende Objekt.

    Zudem dürfte sowieso jeder, der eine halbwegs wertvolle Einrichtung hat, eine entsprechende Hausratversicherung abgeschlossen haben, die im Schadensfall die gestohlenen oder zerstörten Gegenstände ersetzt.

    Den psychischen Schaden, den ein Einbruch hinterlässt, kann aber keine Versicherung ersetzen. Das Gefühl, dass ein Fremder in deine privateste Privatsphäre eingedrungen ist, bleibt lange.

    Ich kann verstehen, warum manche Leute ihre Wohnung absichern möchten, auch wenn der materielle Wert der Einrichtung eher gering ist. Allerdings gibt es auch da viele Gauner, die mit der Angst vor dem Einbrecher ein gutes Geschäft machen.

  3. Re: Nachweis statt Prävention

    Autor: Hotohori 28.07.18 - 15:31

    Ja, und wenn eine Alarmanlage dann eben doch einen Einbrecher fern hält, sorgt es im Gegenteil dafür, dass man sich noch sicherer fühlt.

    Kann schon verstehen wieso Leute auf Alarmanlagen setzen. Da geht es oft primär um den Schutz der Privatsphäre als wertvollste Sache, die man beschützen möchte.

  4. Re: Nachweis statt Prävention

    Autor: Abdiel 30.07.18 - 09:02

    Aus genau den gleichen "Gründen" plus höhere "Sicherheit" am Tage, werden jetzt in den örtlichen Kitas Schließsysteme installiert. Dabei muss ein Eindringling nur über den hüfthohen Zaun springen, um durch die immer offen stehende Terassentür in die Räumlichkeiten zu gelangen. Ganz davon abgesehen, dass es noch nie einen solchen Fall in unserer Gegend gab und man sich auch gar nicht vollständig davor schützen könnte. Aber egal, Hauptsache man fühlt sich sicherer und hat ein paar Gelder für blinden Aktionismus rausgehauen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf
  3. WBS GRUPPE, Berlin
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  2. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  3. 92,60€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. TNEP 1.0: NFC-Protokoll für das Steuern von IoT-Geräten kommt
        TNEP 1.0
        NFC-Protokoll für das Steuern von IoT-Geräten kommt

        Der NFC-Standard wird erweitert. Eine neue Spezifikation ermöglicht das direkte Steuern von Geräten. Basis ist die NDEF-Kommunikation, mit der bereits Tags beschrieben werden können. TNEP geht einen Schritt weiter.

      2. Libra: Facebook verrät Details zu seiner Kryptowährung
        Libra
        Facebook verrät Details zu seiner Kryptowährung

        Nun ist es offiziell: Gemeinsam mit 27 Unternehmen möchte Facebook die Kryptowährung Libra veröffentlichen. Diese soll 2020 kommen und mit einigen Besonderheiten aufwarten.

      3. Windows 10: Docker Desktop nutzt künftig WSL 2
        Windows 10
        Docker Desktop nutzt künftig WSL 2

        Das neue Windows Subsystem für Linux nutzt eine ähnliche Architektur, wie sie Docker bisher selbst gebaut hat - nur eben nativ. Das Docker-Team wechselt für den Windows-Support deshalb auf das WSL 2 und verspricht eine nahtlose Integration.


      1. 14:52

      2. 13:50

      3. 13:10

      4. 12:25

      5. 12:07

      6. 11:52

      7. 11:43

      8. 11:32