1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Amazon Prime wird teurer…

Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: Poison Nuke 22.02.14 - 22:55

    Sie schreiben in ihren eigenen AGBs folgendes:
    ----------------------------------------------------------------------
    Änderungen der Bedingungen
    Wir sind berechtigt, die vorliegenden Bedingungen nach eigenem Ermessen zu ändern. Wenn wir diese Bedingungen ändern, setzen wir Sie über die Änderungen in Kenntnis. Sie haben dann das Recht, den Änderungen der Bedingungen zu widersprechen. Wenn Sie den Änderungen widersprechen möchten, teilen Sie uns dies per E-Mail, Telefax oder Schreiben binnen 14 Tagen mit. Jedes Mal, wenn wir Sie über Änderungen in Kenntnis setzen, erinnern wir Sie an Ihr Recht, den Änderungen zu widersprechen. Widersprechen Sie der Änderung nicht, gilt dies als Ihre Zustimmung zu den jeweiligen Änderungen und der geänderten Fassung der Bedingungen. Eine Erhöhung der Mitgliedsgebühr tritt erst dann ein, wenn sich Ihre Mitgliedschaft verlängert. Wenn Sie Ihre Mitgliedschaft vor dem Inkrafttreten dieser Änderungen beenden, erstatten wir Ihnen den anteiligen Betrag Ihrer Mitgliedsgebühr. Erweist sich eine Änderung als ungültig, nichtig oder aus irgendeinem Grund nicht durchsetzbar, wird hierdurch die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Änderungen oder Bedingungen nicht berührt.
    -------------------------------------------------------------------------



    Es gab keine Mitteilung über die Änderung, eine Widerspruchsfrist wurde auch nicht gesetzt. Es wrude einfach umgesetzt. Könnte man doch eigentlich schön gegen vorgehen, oder?

    Greetz

    Poison Nuke

  2. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: Daepilin 23.02.14 - 00:14

    Ähm, laut dem FAQ was im account verlinkt ist kommt noch ne mail. Außerdem muss man erst, wenn man ab 1.5. verlängert mehr zahlen. Wenn dein prime vorher ausläuft verlängerst du noch ein jahr zum alten Tarif ;)

  3. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: Poison Nuke 23.02.14 - 00:22

    Meine Verlängerung ist ab August und es stand schon in meinem Account drin, dass zum nächsten mal 49¤ eingezogen werden.
    Damit wurde der Vertrag schon geändert bevor die Mail rausging.

    Sicherlich wurde noch kein Geld eingezogen, der rechtlich saubere Weg ist es so aber auch nicht.

    Greetz

    Poison Nuke

  4. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: tibrob 23.02.14 - 00:32

    Ja! Genau! Geh' sofort rechtlich dagegen vor ... mal sehen, ob es die 20 ¤ rechtfertigen. Davon abgesehen ist die Änderung noch nicht einmal durch.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  5. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: Poison Nuke 23.02.14 - 00:37

    Woher hast du diese Erkenntnis, dass die Änderung noch nicht durch ist? Sie wird immerhin sehr groß auf der Startseite von Amazon rausposaunt und steht offiziell auch so schon in meinem Prime-Konto drin.
    Also unter "nicht durch" verstehe ich etwas anderes.


    und ab wann wäre es denn für dich genug, damit es sich "lohnt"? Dieses Jahr 20¤, dann nochmal 20¤, vllt mal 30¤ mehr irgendwann. Man muss nur die Änderungen ausreichend klein halten und keiner wird sich zur Wehr setzen und irgendwann hat man trotzdem den vollen Betrag.

    Ich finde das Verhalten von Amazon völlig inakzeptabel, und sie haben auf einen Schlag fast sämtliche Sympathie verloren, die ich bisher für sie hatte.
    Ich such halt nur nach Wegen, ob man überhaupt vllt noch was erreichen kann, wie z.B. Verlängern der Mitgliedschaft ohne Streaming.

    Greetz

    Poison Nuke

  6. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: Jakelandiar 23.02.14 - 01:19

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher hast du diese Erkenntnis, dass die Änderung noch nicht durch ist? Sie
    > wird immerhin sehr groß auf der Startseite von Amazon rausposaunt und steht
    > offiziell auch so schon in meinem Prime-Konto drin.
    > Also unter "nicht durch" verstehe ich etwas anderes.

    Und? Nichts für ungut aber 1. Ist es kein Vertragsbruch da an deinem Vertrag bisher absolut gar nichts geändert wurde.

    Und selbst wenn in deinem Konto für das nächste mal schon der neue Preis steht, ist das immer noch kein Vertragsbruch oder irgend etwas anderes ähnliches über das du so jammern könntest (sry aber nichts anderes tust du hier), da dein Vertrag noch lange nicht ausgelaufen ist und die Inkraftsetzung der Änderung bei dir erst im August wäre. Das heißt, wenn ich dich mal mit den 14 Tage vorher zitieren darf, das Amazon noch gut 4 1/2 Monate Zeit hat dich darüber zu Informieren bevor du auch nur daran denken kannst dich zu beschweren oder gar von Vertragsbruch zu sprechen.

    > und ab wann wäre es denn für dich genug, damit es sich "lohnt"? Dieses Jahr
    > 20¤, dann nochmal 20¤, vllt mal 30¤ mehr irgendwann. Man muss nur die
    > Änderungen ausreichend klein halten und keiner wird sich zur Wehr setzen
    > und irgendwann hat man trotzdem den vollen Betrag.

    Sry aber das ist auch einfach schwachsinn und entspricht anscheinen einfach nur deiner schlechten laune, Woher sie auch immer kommen mag.

    > Ich finde das Verhalten von Amazon völlig inakzeptabel, und sie haben auf
    > einen Schlag fast sämtliche Sympathie verloren, die ich bisher für sie
    > hatte.

    Das ist ausschließlich dein Problem und wenn 500 Leute nun 49 statt 29 Euro bezahlen und dafür 100 Leute Kündigen macht Amazon immer noch mehr als vorherGewinn also wird es sie nicht im geringsten interessieren.

    > Ich such halt nur nach Wegen, ob man überhaupt vllt noch was erreichen
    > kann, wie z.B. Verlängern der Mitgliedschaft ohne Streaming.

    Das kannst du direkt vergessen. Wenn die zwei verschiedene Prim Mitgliedschaften verwalten wollten, hätten die das in Amerika schon vor Jahren gemacht und würden sicher nicht hier nur für dich damit anfangen.

    Ich für meine teil freue mich einfach mal das ich nun auch das Lovefilm angebot mit nutzen kann und gut ist. Wie schon wo anders hier ausgerechnet ist der Preis auf den Monat gerechnet 4 Euro nun wirklich nichts wo man sich so extrem darüber aufregen sollte für das was dafür geboten wird.

  7. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: Anonymouse 23.02.14 - 02:29

    Danke.
    Damit wurde alles gesagt.

  8. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: serra.avatar 23.02.14 - 09:15

    na dann kündige einfach Amazon Prime und gut ist.

    Du willst also wirklich wegen 20 ¤ einen Rechtsstreit anstreben ?

    Den du durch die Gründe die Jakelandiar angibt vorraussichtlich sogar verlieren wirst!
    Also auf Gerichts und Anwaltskosten obendrauf sitzen bleibst ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.14 09:17 durch serra.avatar.

  9. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: Poison Nuke 23.02.14 - 10:52

    Willkommen in der Gesellschaft, in der allen alles egal ist. 1984 kann kommen bei eurer Einstellung. Ok wir sind ja sogar schon auf dem besten Weg dahin.

    Kein wunder was man sich heut zu tage mit so viel Schwachsinn abfinden muss, wenn es keinen gibt der sich darüber aufregt, bzw immer noch das Gute daran gefunden, und sei es nur noch so klein.

    und nein ich bin nicht schlecht gelaunt, ich beurteile die Lage einfach nur objektiv.

    Die Gegenkommentare im Gegenzug sind z.T. mehhr Fanboy-Phrasen.


    PS: der Vertrag tritt ab übermorgen in Kraft laut Aussage von Amazon, da die Mitgliedschaft ab dann bereits in die neue Prime-Mitgliedschaft umgewandelt wird. Aber das ist euch ja egal. Ihr freut euch alle über eine ungewollte Zusatzleistung.

    Greetz

    Poison Nuke

  10. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: desmaddin 23.02.14 - 11:50

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willkommen in der Gesellschaft, in der allen alles egal ist. 1984 kann
    > kommen bei eurer Einstellung. Ok wir sind ja sogar schon auf dem besten Weg
    > dahin.
    >
    > Kein wunder was man sich heut zu tage mit so viel Schwachsinn abfinden
    > muss, wenn es keinen gibt der sich darüber aufregt, bzw immer noch das Gute
    > daran gefunden, und sei es nur noch so klein.

    Das Problem ist eher, dass es viel zu viele Leute wie Sie gibt, die sich über alles und jeden aufregen und sich fast bis zur Besinnungslosigkeit echauffieren. Sei es nun hier Whatsapp, Google oder was auch immer. Man könnte meinen man lebt nur noch in einer Gesellschaft der Wutbürger.

    Und zum Thema selbst: Sie bekommsen also ein halbes Jahr einen Service umsonst und können danach ohne jeden Aufwand kündigen weil der alte Service eben eingestellt wurde. Ich muss schon sagen, dass ist ein wirklich schlimmes Vorgehen von Amazon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.14 11:51 durch desmaddin.

  11. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: Anonymouse 23.02.14 - 11:51

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Die Gegenkommentare im Gegenzug sind z.T. mehhr Fanboy-Phrasen.
    >

    Blödsinn. Nur weil sie nicht deiner Meinung entsprechen, sind es keine Fanboy-Phrasen, sondern einfach die Wahrheit. es gibt keinen Vertragsbruch.

  12. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: zZz 23.02.14 - 12:01

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willkommen in der Gesellschaft, in der allen alles egal ist. 1984 kann
    > kommen bei eurer Einstellung. Ok wir sind ja sogar schon auf dem besten Weg
    > dahin.

    was hat das mit 1984 zu tun? das entspräche eher brave new world

  13. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: AllDayPiano 23.02.14 - 13:33

    @Jakelandiar: Danke.

  14. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: Jakelandiar 23.02.14 - 19:51

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: der Vertrag tritt ab übermorgen in Kraft laut Aussage von Amazon, da
    > die Mitgliedschaft ab dann bereits in die neue Prime-Mitgliedschaft
    > umgewandelt wird. Aber das ist euch ja egal. Ihr freut euch alle über eine
    > ungewollte Zusatzleistung.

    Wieso ungewollt? Und hast du bei dieser aussage nicht etwas ganz entschiedenes vergessen?

    Der Vertrag wird vielleicht einseitig geändert schon bevor du für ein weiter Jahr zahlen musst, aber jeder Richter der Welt würde dich auslachen und nach Hause schicken, ohne überhaupt auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden die Klage zuzulassen.

    Und warum? Weil die Änderung nur eine Einseitige Benachteiligung für die restlichen 4,5 Monate deiner Laufzeit hat und rate mal wen sie betrifft. Richtig, Amazon und nicht dich.

    Denn du hast nicht einen einzigen Nachteil dadurch das du nun für die Restlaufzeit von 4,5 Monaten den Streaming Dienst nutzen kannst. Den hat nur Amazon weil sie dafür im Grunde genommen kein Geld von dir bekommen haben.

    Also nochmal, worüber beschwerst du dich nun und wogegen willst du Klagen wenn die Änderung tatsächlich schon in ein Paar tagen eintritt, du allerdings keinen nachteil in deinem Laufenden Vertrag hast, sondern nur einen Vorteil?

    Nix für ungut aber du jammerst völlig Grundlos und willst direkt vor Gericht ziehen und redest von Vertragsbruch und das obwohl du anscheinen nicht mal im Ansatz Ahnung von Gerichten geschweige denn Vertragsrecht hast.

    Kündig einfach und gut ich bin mir sicher das für deinen Weggang 10 Leute nun eine Prime Mitgliedschaft mit der enthaltenen Faltrate abschließen werden da sich das nun endlich für sie Lohnt.

  15. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: blubbber 24.02.14 - 09:27

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Poison Nuke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > PS: der Vertrag tritt ab übermorgen in Kraft laut Aussage von Amazon, da
    > > die Mitgliedschaft ab dann bereits in die neue Prime-Mitgliedschaft
    > > umgewandelt wird. Aber das ist euch ja egal. Ihr freut euch alle über
    > eine
    > > ungewollte Zusatzleistung.
    >
    > Wieso ungewollt? Und hast du bei dieser aussage nicht etwas ganz
    > entschiedenes vergessen?
    >
    > Der Vertrag wird vielleicht einseitig geändert schon bevor du für ein
    > weiter Jahr zahlen musst, aber jeder Richter der Welt würde dich auslachen
    > und nach Hause schicken, ohne überhaupt auch nur einen Gedanken daran zu
    > verschwenden die Klage zuzulassen.
    >
    > Und warum? Weil die Änderung nur eine Einseitige Benachteiligung für die
    > restlichen 4,5 Monate deiner Laufzeit hat und rate mal wen sie betrifft.
    > Richtig, Amazon und nicht dich.
    >

    Entschuldigung, aber du redest Unsinn.

    Wäre meiner einer nicht auf News Seiten wie Golem unterwegs wüßte ich nix davon, dass mein Prime mich demnächst 49 EUR kostet.
    Auf der Amazon Seite steht nämlich für mich nix. Nur wenn du dich dort ausloggst, siehst du es. Aber dann sieht es nur so aus, als wenn es die übliche Neukundenwerbung wäre.

    Sprich, jeder normale Nutzer von Prime hat garkeine Ahnung, dass er kündigen sollte, wenn er nicht mehr zahlen will.

    Sprich, ab Mai hat Amazon u.U. einen Haufen Primekunden um 49¤ erleichtert, die nix davon wußten. Oh, ja, 20¤ sind nicht schlimm. Mal X hundert, x tausend. Oh schau, für dich nicht schlimm und für Amazon ein riesen Geschäft.
    Jep. Wegen 20¤ lohnt es sich ja nicht, sich aufzuregen......

    Du bist der perfekte Kaffeefahrtenkunde....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.14 09:28 durch blubbber.

  16. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: becksbear 24.02.14 - 10:00

    Womöglich sind die Aufreger hier zu früh. Vielleicht werden die Kunden nach und nach Informiert, je nachdem wann der aktuelle Vertrag verlängert wird? Bis es die ersten Kunden trifft, ist noch deutlich mehr als die gennante 14 Tages Frist Zeit.

    Und wenn Abbuchungen über den neuen Preis kommen, ohne das Amazon hier vorher ausreichend über Vertragsänderung und Wiedersprichsfrist aufgeklärt haben sollte, vermute ich, dass Amazon Vertragsauflösung und Rückerstattungen anbieten wird, wenn man sich dort meldet. Amazon möchte nämlich gerne weiterhin Kunden in Deutschland behalten.
    Auf sein Konto muss man dazu natürlich schon ab und zu mal schauen und verfolgen, was da vor sich geht. Wer das nicht tut, der soll sich aber bitte nicht über einen Preisanstieg beschweren.

  17. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: jajaja 24.02.14 - 11:02

    Schwachsinn, selbst eingeloggt bekommst du mehrere grüne Banner angezeigt.

  18. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: Anonymouse 24.02.14 - 11:35

    Was stimmt denn mit dir nicht?
    Schau wann dein aktueller Vertrag ausläuft.
    14 Tage vor diesem Datum musst du über die Preiserhöhung informiert werden.
    Bis dahin gilt der alte Preis.

    Sich vorher zu beschweren ist unnötig.

  19. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: Husten 24.02.14 - 12:23

    es gibt so viele dinge die bei amazon rechtlich nicht ganz ok sind. ich ärger mich immer wieder wieso der verbraucherschutz nichts unternimmt. ich als endkunde hab ja keine lust zu klagen, weil ich irgendwo wegen ein paar euro verarscht werde der amazon unlauteren wettbewerb betreibt oder so.

  20. Re: Hat Amazon hier nicht Vertragsbruch begangen?

    Autor: becksbear 24.02.14 - 12:39

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es gibt so viele dinge die bei amazon rechtlich nicht ganz ok sind. ich
    > ärger mich immer wieder wieso der verbraucherschutz nichts unternimmt. ich
    > als endkunde hab ja keine lust zu klagen, weil ich irgendwo wegen ein paar
    > euro verarscht werde der amazon unlauteren wettbewerb betreibt oder so.

    Ich glaube der "Verbraucherschutz" besteht in Deutschland im wesentlichen aus Vereinen. Vereine freuen sich eigentlich immer, wenn sie etwas Unterstützung finden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. ATP Autoteile GmbH, Pressath
  3. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin
  4. RAFI GmbH & Co. KG, Berg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 369,99€ (Bestpreis!)
  3. 224,71€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 634,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de