1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Apple und Netflix aus…

Kritik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kritik

    Autor: Metalyzed 20.10.19 - 15:59

    Lautstark kritisieren, auch wenn es berechtigt ist, kann man im „Land of the free and home of the brave“ nur noch wenn man sich vorher schon finanziell abgesichert hat. Ich denke die Macher von South Park haben ihre Schäfchen schon im Trockenen. Kämen sie mit diesen Format heute erst auf den Markt, wäre es nach 3 Folgen abgesetzt.

  2. Re: Kritik

    Autor: Seasdfgas 20.10.19 - 16:56

    ja, sone firma wie apple, die hat ja nix, die kanns sich nun wirklich nicht leisten, stress mit den chinesen zu bekommen.

  3. Re: Kritik

    Autor: schnedan 20.10.19 - 17:01

    Kapitalismus: Mehr ist nicht genug!

  4. Re: Kritik

    Autor: azeu 20.10.19 - 17:29

    Da ist tatsächlich was dran. Wenn Apple's Produktion aus China geworfen würde, sähen sie erstmal doof in die Röhre.

    DU bist ...

  5. Re: Kritik

    Autor: Micha_T 20.10.19 - 18:15

    Oder strafzölle uiuiui wie teuer da ein iphone schnell wäre.

    Ich würde das ja echt gern mit erleben ^^

  6. Inflationäres Rumgekritel

    Autor: zeldafan 20.10.19 - 18:26

    Southpark ist doch mittlerweile schon angegammelt. Kritiken aller Art tauchen inflationär auf. Viele "Kritiker" sind einfach nur nervig. Was da nicht alles "unsere Sache" sein soll? Filme konsumieren macht es da auch nicht besser.

    Frische, originelle Eigenproduktionen für 500 Mio. wären sicherlich besser angelegt!

  7. Re: Kritik

    Autor: crazypsycho 20.10.19 - 19:24

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder strafzölle uiuiui wie teuer da ein iphone schnell wäre.

    Die Leute würden es trotzdem kaufen.

  8. Re: Kritik

    Autor: Tony_spitz 21.10.19 - 03:36

    Apple würde ohnehin niemals South Park ins Programm aufnehmen. Die wollen keine anstößigen oder kontroversen Inhalte vertreiben, China ist da nebensächlich. Apple hat eine bunte Disneywelt und möchte nicht mit so etwas identifiziert werden.

  9. Re: Kritik

    Autor: ImBackAlive 21.10.19 - 13:06

    Tony_spitz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple würde ohnehin niemals South Park ins Programm aufnehmen. Die wollen
    > keine anstößigen oder kontroversen Inhalte vertreiben

    Du kannst South Park im iTunes Store heute kaufen. Übrigens auch die aktuellsten Folgen: https://itunes.apple.com/us/tv-season/south-park-season-23-uncensored/id1478799667



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.19 13:07 durch ImBackAlive.

  10. Re: Kritik

    Autor: ChMu 22.10.19 - 14:01

    Tony_spitz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple würde ohnehin niemals South Park ins Programm aufnehmen. Die wollen
    > keine anstößigen oder kontroversen Inhalte vertreiben, China ist da
    > nebensächlich. Apple hat eine bunte Disneywelt und möchte nicht mit so
    > etwas identifiziert werden.


    Ehm, Apple HAT South Park im Program? Schon laenger? Und wird es auch behalten. Es geht hier um die seperaten Streaming Dienste, Apple duerfte entschieden haben, das es einfach zu teuer ist. Was es ja auch ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. EDAG Engineering GmbH, Ulm
  4. Fachhochschule Aachen, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  2. ab 30,00€
  3. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  4. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47