1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Heuler aus den Untiefen…

Star Trek Picard

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Star Trek Picard

    Autor: AllDayPiano 09.04.20 - 08:37

    Hat sich das jemand von Euch schon angetan?

    Hab jetzt die Staffel durch und muss sagen, dass ich persönlich irgendwie ziemlich enttäuscht bin. Aber nicht, weil die Produktion nichts taugt, sondern weil der Inhalt der Serie auf 10 Episoden komprimiert viel zu platt wird.

    Was denkt ihr darüber?

  2. Re: Star Trek Picard

    Autor: Zillo 09.04.20 - 08:48

    Ich fand es gut.
    Eine würdige Fortsetzung und ein interessante Geschichte.
    Manche sagen zu lang gezogen, andere zu komprimiert.
    Sicher auch Geschmackssache.

    Muss man gucken wie es in der 2. Staffel weiter geht.
    Kann mir das auch ohne P. Stewart vorstellen mit neuen Charakteren und Geschichten.

  3. Re: Star Trek Picard

    Autor: Salzbretzel 09.04.20 - 08:50

    Ich habe mich noch nicht getraut. Dabei liebe ich TNG.

    Bei den ersten Informationen war ich neugierig. Dann kam hinzu welche Gaststars es geben sollte (die ich auch mochte in Ihren Rollen).
    TNG fand ich wegen den grundlegenden positiven Weltbild so interessant. Die neue Serie wirkt in den Trailer so deprimierend wie all das andere was aktuell raus kommt.
    Ich werde mir die Serie noch anschauen. Nur aktuell will ich mir nicht noch eine Kindheitserinnerung versauen.

    Kann man das verstehen? Wenn ich mich irre so sage man es mir. Wenn die Serie im Geiste alter Serien eine positive Grundstimmung hat wäre es etwas für mich.
    Ansonsten lass ich die weitere Dystrophie so lange liegen bis ich mich damit beschäftigen möchte.

    The Orville ist irgendwie trashig und zuweilen sehr dämlich. Aber wegen der positiven Weltsicht kann ich damit aktuell gut umgehen.
    Opa wird halt alt und will seine heile Welt in der viereckigen Wunderkiste sehen. ^^'''

  4. Re: Star Trek Picard

    Autor: chefin 09.04.20 - 08:54

    Am interessantesten sind die Kommentare der Jugend, die fragen, wieso der X-Man Chef nun im Weltall rumdüst, statt wie früher mit dem Kopf die Welt zu verbessern.

    Ja, wir werden glaube ich Alt

  5. Re: Star Trek Picard

    Autor: AllDayPiano 09.04.20 - 08:57

    Ich denke nicht - nicht böse gemeint - dass er das noch lange macht.

    Sollte die Serie erfolgreich bleiben, wird er sicherlich nicht mehr lange dabei sein. Der Kerl ist über 80.

  6. Re: Star Trek Picard

    Autor: AllDayPiano 09.04.20 - 08:59

    Ach so deprimierend ist die Serie nicht. Picard ist ja ein elender Optimist.

  7. Re: Star Trek Picard

    Autor: Zillo 09.04.20 - 09:03

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke nicht - nicht böse gemeint - dass er das noch lange macht.
    >
    > Sollte die Serie erfolgreich bleiben, wird er sicherlich nicht mehr lange
    > dabei sein. Der Kerl ist über 80.

    Leider ja aber wenn das Fundament gut ist bekommt man so neue Gesichter eingeführt.
    Auch gibt es noch andere Charaktere die für Gastrollen in Frage kommen.
    Fände ich ne gute Verknüpfung muss nur gut erzählt werden.

  8. Re: Star Trek Picard

    Autor: Muhaha 09.04.20 - 09:04

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke nicht - nicht böse gemeint - dass er das noch lange macht.

    Falls Covid-19 an ihm vorbeizieht ... für eine Handvoll Seasons reicht es noch locker.

    > Sollte die Serie erfolgreich bleiben, wird er sicherlich nicht mehr lange
    > dabei sein. Der Kerl ist über 80.

    Stewart ist gerade mal 79.

  9. Re: Star Trek Picard

    Autor: Salzbretzel 09.04.20 - 09:16

    Ein Optimist der die Realität trifft nennt man eine Tragödie.
    TNG war ja ein Optimist mit guten Absichten traf auf rational reagierende Welt. Dadurch konnte er die Welt(all) verbessern.

    Durch das Episodenhafte konnte man früher auch sagen das dieses Problem aus der Welt ist sobald der Abspann läuft. Heute ziehen sich Probleme über Staffeln hin und haben eventuell ein Comeback.
    Mein armes altes Herz mag diese Art von "Betrug" nicht.

  10. Re: Star Trek Picard

    Autor: AllDayPiano 09.04.20 - 09:20

    Na gut, er ist noch 79,7397 Jahre alt.

  11. Re: Star Trek Picard

    Autor: theFiend 09.04.20 - 09:40

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hab jetzt die Staffel durch und muss sagen, dass ich persönlich irgendwie
    > ziemlich enttäuscht bin. Aber nicht, weil die Produktion nichts taugt,
    > sondern weil der Inhalt der Serie auf 10 Episoden komprimiert viel zu platt
    > wird.

    Patrik Stewart hat vor Serienstart (Produktionsstart) gesagt, er würde das nicht machen, wenn die Story nicht wirklich überzeugend wäre. Im nachhinein hab ich mich gefragt ob sie ihm einfach ein gänzlich anderes Script gegeben haben?

    Das ganze war, wie heute eigentlich üblich, sehr gut produziert und technisch auf einem wirklcih guten Niveau. Aber die Story ist derart hahnebüchen, vorhersehbar bis hin zu peinlich... schlimm.

    Und wie jedesmal wenn das so ist, frag ich mich echt warum man das Geld das man für EINEN special Efect raushaut nicht für ein ordentliches Drehbuch investiert hat? Ist das heutzutage so schwer?

    Wenn man von den üblichen Schwächen der Story absieht, war das ganze irgendie unterhaltend.

    Übrigens hat Amazon schon eine zweite Staffel MIT Stewart bestätigt!

  12. Re: Star Trek Picard

    Autor: AllDayPiano 09.04.20 - 10:07

    Ja ich hoffe, dass die Produktion der zweiten Staffel irgendwie besser wird.

    Und genau die gleiche Frage habe ich mir auch gestellt.

    Für mich ist Heroes da eigentlich die Referenz, wo sich die Story über > 20 Episoden aufbaut. Alleine die letzten zwei Folgen hätten mindestens 4-5 sein müssen. Und die ersten drei mindestens 4-6. Das ganze geplänkel dazwischen ist eigentlich ok.

    So baut sich jetzt ein Aspekt höchstens über 1-3 Folgen auf, und lässt die Story damit gar nicht reifen. Vielleicht ist auch viel dem Schnitt zum Opfer gefallen.

    Aber Staffel 2 muss jetzt mächtig nachliefern, sonst bin ich für mich raus. Was sehr schade wäre.

  13. Re: Star Trek Picard

    Autor: Vögelchen 09.04.20 - 10:15

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat sich das jemand von Euch schon angetan?

    Nein - und ich habe es aus verschiedenen Gründen auch nicht vor, auch wenn ich damals ein Fan von TNG war.

  14. Re: Star Trek Picard

    Autor: theFiend 09.04.20 - 10:15

    Sie wollten halt irgendwie bei der Story das ganz große Rad drehen, und das geht halt unter Weltuntergangsszenarien und deep state Verschwörungstheorien offensichtlich nicht mehr.

    Ich hätte mir gewünscht das die Serie etwas Episodenhafter, aber mit einem roten Faden angelegt wäre. Wie viele vorher schon mal vermutet haben, hätte ich eine Story in der Picard halt Forscher und Archäologe ist, und dabei was weis ich, auf eine "Bedrohung" stößt, die sich dann aber nur mit viel Verhandlung, Geschick und Überzeugungskraft bei verschiedenen Völkern, der Föderation ect. auflösen lässt gut gefunden.

    Da hätte sich auch beliebig Fanservice einbauen lassen, und das sogar ohne das es so gekünselt aufgesetzt wirkt wie jetzt, die TNG Fans hätten ihren Picard so behalten können wie er war, und vielleicht wäre sogar die Zeit gewesen sympathie für eine neue Crew aufzubauen, statt wild irgendwelche Versatzstücke an Menschen reinzumixen, die dann letztlich doch von keiner Relevanz sind (wozu the fu... war dieser Legolasverschnitt jetzt gut?).

    Und das Setting wäre offen genug um das ganze dann in weiteren Staffeln fortzusetzen...

  15. Re: Star Trek Picard

    Autor: dEEkAy 09.04.20 - 10:31

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am interessantesten sind die Kommentare der Jugend, die fragen, wieso der
    > X-Man Chef nun im Weltall rumdüst, statt wie früher mit dem Kopf die Welt
    > zu verbessern.
    >
    > Ja, wir werden glaube ich Alt


    Naja, so ist das halt wenn neue Generationen kommen.
    Ich persönlich konnte mit Star Trek noch nie etwas anfangen. 1987 geboren, Sci-Fi Fan, aber die eine oder andere Sache wie Farscape oder Star Trek gingen an mir vorbei, auch wenn man das mal im Fernsehen gesehen hat.

    Jetzt Star Trek, Farscape und sonstiges (Lex?) nachholen ist schwierig finde ich. Vieles altert nicht so gut. Ich fand Star Trek Discovery beispielsweise gut und den einen oder anderen Star Trek Film (von den alten und neuen) fand ich auch gut. Picard steht allerdings noch auf meiner Liste.

    Bei mir dominierte eher etwas wie Stargate, Andromeda, Expanse und was es da noch so gab/gibt.

  16. Re: Star Trek Picard

    Autor: Keridalspidialose 09.04.20 - 10:43

    Ist sogar schlimmer als Star Trek Discovery.

    ___________________________________________________________

  17. Re: Star Trek Picard

    Autor: LuckwurstJoe 09.04.20 - 11:30

    Ich hab sie mir auch angesehen, musste dabei aber unweigerlich an Guardians of the Galaxy denken, allein bei Rios und der Steuerung des Schiffs.

    Aber es war schön, die alten Gesichter wiederzusehen (Besonders Seven of Nine hat sich doch mal richtig gut gehalten ;)

    Von der letzten Folge war ich jedoch nicht angetan, da sich hier einiges widersprach (Spoiler weiter unten, NICHT Weiterlesen)
    .
    .
    .

    --SPOILER--

    .
    .
    .


    - Was passiert denn nun mit Narek... einfach verschwunden der Gute
    - Raffi sagt Picard dass sie ihn liebt, Picard erwidert es, aber in der letzten Szene halten Raffi und Seven of Nine Händchen... häää?
    - Äußerst amüsant fand ich aber die berühmten IKEA-Lampen, die einem ins Auge gesprungen sind :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.20 11:30 durch LuckwurstJoe.

  18. Re: Star Trek Picard

    Autor: Muhaha 09.04.20 - 11:36

    LuckwurstJoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > - Was passiert denn nun mit Narek... einfach verschwunden der Gute
    > - Raffi sagt Picard dass sie ihn liebt, Picard erwidert es, aber in der
    > letzten Szene halten Raffi und Seven of Nine Händchen... häää?

    Das eine ist eine Art Tochter/Vater-Liebe, das andere ist romantisch. Capiche?

    > - Äußerst amüsant fand ich aber die berühmten IKEA-Lampen, die einem ins
    > Auge gesprungen sind :D

    Hey, wenn man bei Raumpatrouille Orion Bleistiftspitzer und Bügeleisen verwenden kann, wir man wohl noch IKEA-Lampen verwenden können :)

    Nein, man merkt hier einen gewissen Unterschied zwischen Deutschland und dem Produktionsstandort Kalifornien. In Deutschland ist IKEA seit Jahrzehnten etabliert, in den USA ist das immer noch etwas leicht exotisches/unbekanntes. Der Ausstatter glaubt also, dass eine IKEA-Lampe nicht auffällt, weil ihm nicht bewusst ist, wie weit verbreitet solche Dinger in anderen Weltgegenden sind. Ansonsten ist es vollkommen normal, dass Ausstatter in Möbelläden auf Einkaufstour gehen, um ungewöhnliche Möbelstücke für ein Set zu kaufen, weil das natürlich um Größenordnungen preiswerter ist als alles individuell zu entwerfen/extra zu bauen.

  19. Re: Star Trek Picard

    Autor: Muhaha 09.04.20 - 11:38

    Danke, wir wollen doch präzise bleiben :)

  20. Re: Star Trek Picard

    Autor: BenJena 10.04.20 - 04:53

    Warum warten? Die Serie wird nicht schlechter oder besser je länger du wartest. Jetzt sind alle Folgen Online und kannst es in einem Rutsch durchgucken. Die Serie lohnt sich! Es gibt viel Fanservice. Es ist zwar nicht genau das selbe wie TNG, manchmal wirkt es auch etwas dystopisch aber es ist Hoffnung dabei. Der Geist von Star Trek schwingt mit. Gut dramaturgisch ist sie an manchen Punkten kein Meisterwerk, einige Characktere können leider nicht überzeugen oder kommen viel zu kurz. Das Ende ist Storytechnisch auch nicht ganz einwandfrei gelungen, aber wie gesagt abgesehen von diesen Schnitzern gibt es viel Fanservice und großartige TNG Moment.
    Jetzt hast du doch Zeit (sofern du keinen Systemrelevanten Job hast) also ran an den Speck,wozu noch warten? Egal wie es dir am Ende gefällt, deine tolle Erinnerung an die 90er bleibt, TNG ist dann trotzdem noch für dich da, kannst es angucken auf Netflix, DVD oder tele 5. Auch wenn dir Picard nicht gefallen sollte. Dann mach einen rewatch von allen Staffeln TNG, dabei kannst du die Picard Serie wieder vergessen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin
  2. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Raum Münster/Osnabrück
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ulm
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 369,99€ (Bestpreis!)
  2. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind