Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Netflix will 20 eigene…

hola

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hola

    Autor: Anonymer Nutzer 11.12.14 - 21:44

    mir war nicht ganz klar, dass das angebot in deutschland dermaßen kastriert ist, ich hatte es aber geahnt. jedenfalls hab ich mich gerade auf die suche gemacht. es gibt ne chrome extension namens hola, die einem ein proxy oder vpn für alle möglichen länder gibt.

    die funktioniert hier problemlos. die auswahl lässt sich schon eher ansehen, da würde sich ein netflix abo dann lohnen. ich schaue im moment futurama :D



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.14 21:45 durch moppler.

  2. Re: hola

    Autor: Nocta 11.12.14 - 22:46

    Aus Wikipedia:
    Hola is a freemium web and mobile application which claims to provide a faster, private and more secure Internet. It provides a form of virtual private network services to its users through a peer-to-peer network. It also uses peer-to-peer caching. When a user accesses certain domains that are known to use geo-blocking, the Hola application redirects the request to go through the computers and internet connections of other users in non-blocked areas, thereby circumventing the blocking. This also means that other users might access the internet through one's own computer, and that part of one's upload bandwidth might be used for serving cached data to other users.[1][2][3][4] Paying users can choose to redirect all requests to peers but are themselves never used as peers.[5] Free users are also limited in how much they can use Hola per day, whereas paying users are not.[5]


    Klingt für mich nicht so überzeugend, wenn potentiell illegale Sachen über meinen Anschluss laufen könnten. Habe außerdem auch schon Berichte gelesen, dass wohl Ads "injected" werden.
    Ich bleibe doch lieber bei HideMyAss. Sicherlich nicht, weil ich dem Anbieter uneingeschränkt vertraue, dass er meine Privatsphäre respektiert, aber für Netflix gucken taugt's wohl.

    Edit:
    netflixaroundtheworld.com ist 'ne nette Seite, die einem anzeigt, in welchem Land welche Serie verfügbar ist. Für VPN/Proxy also ein must-have in den Bookmarks.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.14 22:50 durch Nocta.

  3. Re: hola

    Autor: Anonymer Nutzer 11.12.14 - 22:49

    thx für die info, das klingt echt nicht so toll.

    ich habs schon mal probiert über hidemyass, irgendwas ging da nicht, ich schaus mir nochmal an.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.14 22:52 durch moppler.

  4. Re: hola

    Autor: Nocta 11.12.14 - 22:55

    Vielleicht hast du die virtuellen Server genutzt. Die sind für Netflix nutzlos.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Transdev GmbH, Berlin
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Conduent, Poole (England)
  4. SCALTEL AG, Waltenhofen Raum Kempten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,99€
  3. 2,22€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50