Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming-Plattform…

Und inwiefern darf ich die dann weiterverbreiten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und inwiefern darf ich die dann weiterverbreiten?

    Autor: Sicaine 11.03.13 - 19:24

    Ich mein bezahlt ist es ja schon?!

    Wtf?

    Und warum zum Geier gibt es ueberhaupt ZDF Enterprise und co? Die haben gefaelligst kein Geld zu verdienen oO?

    Wo Geld fliest, fliest korruption... Siehtman ja an Gottschalk und der Werbeauftraege die er an seinen Bruder weitergegeben hat...

  2. Re: Und inwiefern darf ich die dann weiterverbreiten?

    Autor: _2xs 11.03.13 - 23:01

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo Geld fliest, fliest korruption... Siehtman ja an Gottschalk und der
    > Werbeauftraege die er an seinen Bruder weitergegeben hat...

    Ja, alles gefliest mit Windows 8 Kacheln und so. Microsoft hat da bestimmt auch eine Hand mit drin. Sieht man ja schon an den ganzen Surfacewerbesendungen...

    Anyway. Es steht jedem in Deutschland frei ein Unternehmen zu gründen.

    Ich finde es besser, daß in der ausgegründeten Firma Geld verdient werden muß, um die Inhalte bereitzustellen. Sonst müßte man das ja auch noch finanzieren, wie den Mediathekenquatsch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.13 23:03 durch _2xs.

  3. Re: Und inwiefern darf ich die dann weiterverbreiten?

    Autor: IrgendeinNutzer 11.03.13 - 23:10

    Das sie die Plattform "Germanys Gold" nennen... GEZ? Man könnte meinen da wäre ein Zusammenhang...

  4. Re: Und inwiefern darf ich die dann weiterverbreiten?

    Autor: Wechselgänger 12.03.13 - 09:02

    _2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anyway. Es steht jedem in Deutschland frei ein Unternehmen zu gründen.

    Wenn Steuer- bzw. Gebührengelder im Spiel sind sollte und darf das nicht mehr so einfach gelten.

    Ich halte es für ein Unding, daß Forscher mit Steuergeldern unterstützt werden und dann mit dem Ergebnis dieser vom Steuerzahler finanzierten Forschung eine Firma gründen und von denselben Steuerzahlern noch mal Geld für die bereits bezahlten Produkte wollen.

    Und ich halte es für falsch, wenn ARD und ZDF sich doppelt für ihre Produktionen bezahlen lassen wollen.
    Wenn ich bereits Gebühren/Abgaben/wie auch immer man es jetzt nennen will zahlen muss (ja, muss -- ich habe keinen Fernseher und nutze die Mediatheken nicht und auch kein Radio, muss aber zahlen), dann muss mir der Zugang zu den Werken wenigstens kostenlos ermöglicht werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  3. Wilhelm Bahmüller Maschinenbau Präzisionswerkzeuge GmbH, Plüderhausen
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Raumfahrt: Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
    Raumfahrt
    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

    Jeder macht einmal Fehler, aber bei Raketen sind sie besonders ärgerlich. Ein kleiner Irrtum bei der Eingabe reicht, damit eine Ariane 5 in die falsche Richtung fliegt.

  2. Cloud: AWS bringt den Appstore für Serverless-Software
    Cloud
    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

    Von AWS-Kunden für AWS-Kunden: Das Serverless Application Repository ist eine Datenbank, die Nutzer nach Diensten durchstöbern können, die sie dann für ihre eigenen Projekte nutzen. Das Ganze findet ausschließlich in der Cloud statt.

  3. Free-to-Play-Strategie: Total War Arena beginnt den Betabetrieb
    Free-to-Play-Strategie
    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

    Mit Römern, Griechen und anderen antiken Völkern können Spieler im Onlinegame Total War Arena antreten und darin kostenpflichtige Kriegselefanten über die Schlachtfelder schicken.


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49