1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming und Sport: Dazn-Abo…

Wie eine Molkerei

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wie eine Molkerei

    Autor: plueschprum 01.07.22 - 13:29

    Aber die Kühe (Abonnenten) geben nicht auf ewig Milch. Mal im Ernst, wer schließt denn so viele Abos ab? Mit Sky, DAZN, Netflix, Disney und den ganze privaten Sendern und der GEZ kommt man doch locker auf über 100¤/Monat. Ist es das wirklich wert? Irgendwann ist der Markt leer.

  2. Re: Wie eine Molkerei

    Autor: Gaius Baltar 01.07.22 - 23:05

    Das Angebot steigt, aber die zur Verfügung stehende Zeit zum Schauen ist nach oben begrenzt. Wenn du alle Dienste gleichzeitig haben willst, bekommst du faktisch weniger fürs Geld, weil du weniger vom jeweiligen Angebot nutzt.
    Lösung: monatlich wechseln.
    Problem: das wollen die Anbieter vermeiden.
    Lösung: Jahresabos sind günstiger. Nein, falsch. Monatsabos sind teurer.

    Und am Ende resignieren die Zuschauer, weil sie unbedingt diese eine Serie/Film/Sportübertragung schauen wollen. Schon mal aufgefallen, dass Serien auf Streaming-Dienste nun wieder wöchentlich kommen, statt alle auf einmal? Wir haben also schon die ganze Umdrehung gemacht und sind wieder bei den gleichen Nachteilen wie mit seriellem Fernsehen gelandet, nur mit anderem Übertragungsweg und beliebigem Startzeitpunkt. Wobei Netflix (oder Amazon?) auch wieder mit seriellen Kanälen experimentiert …

  3. Re: Wie eine Molkerei

    Autor: bplhkp 02.07.22 - 08:41

    plueschprum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die Kühe (Abonnenten) geben nicht auf ewig Milch.

    Viele Fußballfans sind wie Junkies, bereit jeden Preis für den Stoff zu zahlen. Kalter Entzug ist nicht, da wird lieber nach der Politik gerufen. Die Rechteinhaber, DAZN und Co nutzen das schamlos aus, eben wie das Drogenkartell und seine Dealer.

  4. Re: Wie eine Molkerei

    Autor: mambokurt 02.07.22 - 13:25

    plueschprum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die Kühe (Abonnenten) geben nicht auf ewig Milch. Mal im Ernst, wer
    > schließt denn so viele Abos ab? Mit Sky, DAZN, Netflix, Disney und den
    > ganze privaten Sendern und der GEZ kommt man doch locker auf über
    > 100¤/Monat. Ist es das wirklich wert? Irgendwann ist der Markt leer.

    Ich versteh das Problem eher so semi, und auch die Aufregung. Dazn fährt die Preise hoch und Horst Müller regt sich auf Twitter darüber auf und kündigt, wo ist das ne News wert? Das ist doch ganz normales Geschäft.... Wenn mir was zu teuer ist zahl ichs halt nicht aber ich heul doch deswegen nicht im Netz rum 😄

  5. Re: Wie eine Molkerei

    Autor: friespeace 03.07.22 - 10:58

    Fußball war doch auch früher bei Sky nicht gerade günstig, oder?
    Na ja, mir ist diese Aufregung echt unklar. Man kann immer noch genauso günstig wie eh und je leben, dann hat man eben nur normales Fernsehen. Und Dank YouTube, etc pp immer noch dramatisch mehr kostenlosen Content, als es ihn jemals für irgendeine Generation vor uns gab. Das muss man sich mal vergegenwärtigen.

    Die Streaminganbieter testen halt aus, wohin man mit den Preisen gehen kann (und müssen nebenbei bemerkt eben auch wahnsinnige Kosten schultern).

    Ich treibe einfach selber Sport, ist günstiger und gesünder.
    Und bin dann mit einem Streaminganbieter mehr als zufrieden.

    Das Leben kann so einfach sein.

  6. Re: Wie eine Molkerei

    Autor: Haze95 04.07.22 - 08:29

    Gaius Baltar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal aufgefallen, dass
    > Serien auf Streaming-Dienste nun wieder wöchentlich kommen, statt alle auf
    > einmal? Wir haben also schon die ganze Umdrehung gemacht und sind wieder
    > bei den gleichen Nachteilen wie mit seriellem Fernsehen gelandet, nur mit
    > anderem Übertragungsweg und beliebigem Startzeitpunkt. Wobei Netflix (oder
    > Amazon?) auch wieder mit seriellen Kanälen experimentiert …

    Das mit der wöchntlichen Veröffentlichung ist doch bewusst so.
    Sonst schließen die Leute zu Not für einen Monat ein Abo ab, gucken ihre Serie, die gerade als Block veröffentlich wurde und gut ist. Oder haben früher die Probemitgliedschaft ausgenutzt.

    Und auch bleibt eine Serie dann länger im Gespräch. Wenn du die an einem Wochenende gucken könnest, z.B Obi-Wan mit seinen knapp 5 Stunden, wäre das nächste Woche bei vielen kein Thema mehr. So hast du mindestens 5 Woche die Möglichkeit im Gespräch zu bleiben. Und du bindest den Kunden für mindestens 2 Monate ( außer man ist Spoilerresisten und guckt die beiden ersten Folgen erst so, das man alles in einem Monat abfrühstücken kann.)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. System Engineer Public Cloud Basis (m/w/d)
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
  2. Spezialist (m/w/d) Field Service
    METRONA GmbH & Co. KG, München
  3. Softwareentwickler*in / Softwareingenieur*in (w/m/d)
    Hensoldt, Wetzlar
  4. IT-Systemadministrator - Schwerpunkt ECM/DMS (m/w/d)
    GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. ab 69,99€ (inkl. digitaler Bonusinhalte + Lanyard im God of War-Design)
  4. 13,49€ (UVP 39€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de