1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streamingdienst: Disney verrät alle…

Wöchentliche Veröffentlichung und was man dagegen tun kann

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wöchentliche Veröffentlichung und was man dagegen tun kann

    Autor: motzerator 16.10.19 - 15:54

    Ich hasse Warten.

    Interessanterweise ist Warten aber viel schwerer zu ertragen, wenn man eine Sache erst mal angefangen hat, weil man wissen will, wie es weitergeht.

    Also fängt man gar nicht erst an, solche Serien zu sehen, bevor sie fertig ausgestrahlt sind. Dann steht dem genüsslichen Binge Watching nämlich nichts mehr im Wege.

    Wobei die wöchentliche Veröffentlichung wohl immer mehr zum Standard werden wird, weil sie der Kundenbindung dient. Wer gerade eine laufende Serie guckt, wird dann kaum das Abo beenden, bevor er diese zu Ende gesehen hat.

    Die Gegenmaßnahme als Kunde ist halt das genaue Gegenteil: Erst abonnieren, wenn genug Material für Binge Watching bereit steht. Keine laufenden Serien anfangen. Wenn man mit dem brauchbaren Material durch ist, Abo wieder kündigen.

  2. Re: Wöchentliche Veröffentlichung und was man dagegen tun kann

    Autor: gumnade 16.10.19 - 17:05

    Nur hat Netflix beispielsweise eine schöne Gegenmaßnahme von den ÖR adaptiert, die dem entgegenwirkt: das Depublizieren. Plötzlich sind Inhalte nicht mehr da. Da fehlen halt die Rechte dran.

    Sic transit gloria mundi

  3. Re: Wöchentliche Veröffentlichung und was man dagegen tun kann

    Autor: Garius 16.10.19 - 17:35

    Verstehe völlig was du meinst, aber so ein Sehverhalten (warten bis fertig ist) führt dazu, das Serien nicht verlängert und vorzeitig beendet werden. Das wiederum führt natürlich noch mehr dazu, das ich abwarte bevor ich eine neue Serie anfange... Ein Teufelskreis.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Kupferzell
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,26€
  2. 53,99€
  3. (-28%) 17,99€
  4. 1,07€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

  1. Intel Ponte Vecchio: Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node
    Intel Ponte Vecchio
    Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node

    Intel hat seine 7-nm-Xe-Grafikmodule erläutert: Die heißen intern Ponte Vecchio, nutzen diverse Packaging-Techniken sowie Stapelspeicher und werden in multipler Form gekoppelt. Zusammen mit Sapphire-Rapids-CPUs bilden sie die Basis des Aurora-Exaflops-Supercomputers.

  2. Abgeordnete: CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen
    Abgeordnete
    CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen

    Eine Reihe von weniger bekannten CDU-Mitgliedern will weiter eine Beteiligung von Huawei am 5G-Ausbau verhindern. Doch der Ausbau mit Huawei-Technik in Deutschland ist bereits in vollem Gang.

  3. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.


  1. 01:00

  2. 23:59

  3. 20:53

  4. 20:22

  5. 19:36

  6. 18:34

  7. 16:45

  8. 16:26